Image Slider

Geschenke - Guide zum 5. Geburtstag / unter 50 Euro

Freitag, 23. Juni 2017
Es dauert nur noch ein paar Tage und dann wird die Püppi schon fünf Jahre alt. FÜNF! Wann ist das denn bitte passiert? Manchmal ängstigt es mich regelrecht wie die Zeit vergeht und wenn ich dann über das vergangene Jahr resümiere, frage ich mich immer wieder, ob wir die Zeit gut genutzt haben, ob die Püppi ein schönes Jahr voller kleiner und größerer Erlebnisse hatte. Und natürlich, ob sie eine glückliche Kindheit hat. Denn so sehr ich mich auch bemühe, liegen auch mal meine Nerven blank, bin ich total ausgelaugt und kann mich mal nicht aufraffen, nach dem Kindergarten noch etwas zu unternehmen. Und ja, natürlich wird hier auch mal geschimpft. Dennoch glaube ich, dass wir sehr viel mehr glückliche Momente, als schlechte Momente haben. 

Wie vor jedem Geburtstag frage ich mich natürlich, mit welchen Geschenken wir unserer Tochter eine Freude bereiten können. Zum Großteil äußert sie diese mittlerweile selbst und hat auch genaue Vorstellungen von der "Mottoparty" und ihrem Outfit. In diesem Jahr macht sie es mir sehr leicht, da sie sich schlicht einen rosanen Geburtstag wünscht. Das sollte doch relativ einfach machbar sein. Ein Outfit habe ich schon - es wird dieser hübsche Overall aus einem leichten Material von Zara (gerade im Sale > klick). Und ja, ich habe bisher für jedes Jahr - passend zum Motto - auch ein Kleidungsstück gekauft und ja, diese hebe ich alle auf, um sie am 18. Geburtstag an einer Leine aufzuhängen oder in einer schönen Box präsentieren zu können. Ich mag den Gedanken. 
Bei den Geschenken war mir auch nach kurzer Überlegung schnell klar, was es werden soll. Sie hat vor ein paar Wochen schon ihr großes Geschenk bekommen (das Puky 18" Fahrrad - natürlich in pink) und es sollen nur noch ein paar Kleinigkeiten hinzukommen. Das Fahrrad ist ein Geschenk meiner Eltern, Großeltern und uns. Das Fahrrad gab es deshalb schon vor dem Geburtstag, damit sie direkt zum Frühling auch mit dem Fahren lernen beginnen konnte. Das ging dann aber doch recht schnell und sie fuhr noch am selben Tag. Lediglich das Starten und Bremsen bereitete ihr Probleme. Mittlerweile klappt das aber einwandfrei.



Ein anderer großer Wunsch der Püppi (neben dem Fahrrad) war eine Wanduhr. Sie interessiert sich momentan sehr für die Uhrzeit und ich finde, dass man Dinge nie leichter lernt, als wenn man eigenes Interesse daran hat. Außerdem fährt sie total auf "Paw Patrol" ab und besonders natürlich auf Skye, denn sie ist ein Flughund, ein Mädchen und ja, trägt rosa. Ansonsten hatte ich sozusagen freie Hand. Seit dem 1. Geburtstag der Püppi halte ich es schon so, dass ich Geschenkideen sammle und dann nur noch Links weitersende, sodass jeder ein hübsches Geschenk für die Püppi hat, über welches sie sich freut und so auch garantiert nicht doppelt geschenkt wird. Das klappt bei uns wirklich gut, weshalb ich die Methode auch nicht ändern werde. 
Ich wollte zu diesem Geburtstag gerne Geschenke, die spielerisch, aber auch sinnvoll sind. Geschenke, bei denen sich ihre Interessen vertiefen können und die auch einen Lerneffekt haben, dabei aber nicht langweilig werden. In den letzten Jahren, gab es ja immer große Geschenke, wie die Kinderküche oder das Puppenhaus und das Zubehör kam dann von Familie und Freunden. Das ist in diesem Jahr ein bisschen anders und deswegen würde ich unsere Geschenke und ein paar andere Inspirationen für Geschenke mit euch teilen. Natürlich liegen die Interessen der Kinder immer woanders, aber vielleicht ist trotzdem eine kleine Anregung für euch dabei. Viele Geschenk-Ideen gehen dabei auch noch weit über den 5. Geburtstag hinaus oder können auch schon von jüngeren Kindern benutzt werden. 

// Ich möchte hier bitte keine Diskussionen lostreten, ob das zu viele oder zu wenige Geschenke sind, ob zu teuer oder zu billig. Ich möchte lediglich unsere Geschenkideen mit euch teilen. 

Von dieser Collage wird die Püppi jedes Teil bekommen und damit sind auch fast ausnahmslos alle ihre Interessen abgedeckt. Das Wortlernspiel ist genau das Richtige für die Püppi, da sie sich unheimlich für Buchstaben interessiert, immer wieder ihren Namen oder Oma, Mama, Papa schreibt und auch einige Buchstaben immer und überall erkennt. Besonders schön finde ich die Würfelform, durch welche man viele Buchstaben doppelt hat, ohne das zu viele kleine Steine rumfliegen. Außerdem halten sie in dem dazugehörigen Brett gut fest. Das Vier Gewinnt aus Holz finde ich besonders schön und freue mich schon auf die Spielenachmittage mit der Püppi. Die DVD von Casper & Emma wird die Zweite in unserer Sammlung sein und ich liebe die norwegische Serie mindestens genauso wie unsere Tochter. Die Lieder sind ebenfalls wunderschön und falls ihr Casper und Emma noch nicht kennt, wird es höchste Zeit! Dass die Püppi ein Faible für Zahlen hat, zeichnete sich schon sehr früh ab und hat sich nicht geändert. Zwar gelingt ihr Kopfrechnen schon sehr gut und sie kann bis 30 zählen, trotzdem finde ich die Rechenstäbchen eine tolle Ergänzung als Lernhilfe. Lange habe ich nach einer schönen Uhr gesucht. Hübsch sollte sie aussehen, zwischen den Zahlen die Minutenstriche haben und bitte unter 50€ kosten. Dann bin ich Gott sei Dank über dieses hübsche Exemplar von Haba gestolpert und mir war sofort klar, dass es diese Wanduhr werden soll. Ja und dann kam mir noch eine zündende Idee: Die Püppi sammelt wahnsinnig gerne Blumen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem sie ihrer Erzieherin keine Blume mitbringt oder mir einen kleinen Strauß beim Abholen aus dem Kindergarten überreicht. Bei Oma und Opa werden immer alle Blumen ge-oder übergossen und die der Nachbarn gleich mit. Und da selbst wir als Eltern nicht alle Blumen benennen können und die Püppi zusätzlich gerne bastelt und all ihre Schätze aufheben möchte, habe ich mir ein Naturkind-Paket überlegt. Mit dem Kindernaturführer "Was blüht denn da", können wir viele Blumen schon nach der Farbe bestimmen, mit der Blumenpresse können wir gepflückte Blumen pressen um sie anschließend in das wunderschöne erste Herbarium "Was blüht denn da" zu kleben. Die Becherlupe und das selbst aufzubauende Microskop von Haba ergänzen das Set perfekt um für kurze Zeit kleine Käfer einzufangen und näher zu betrachten oder auch mal die Blümchen unters Microskop zu legen. 

Ein Insektenhotel ist etwas für Naturkinder, kleine Entdecker und Beobachter und besonders schön, wenn man einen großen Garten hat um die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Leider haben wir selbst keinen Garten, indem wir ein Insektenhoten unterbringen könnten, aber die Idee finde ich sehr schön. Ein Einstiegs-Stereomikroskop findet in jedem Haushalt Platz und ist schon etwas für Kinder, die mit dem Holzmodell von Haba nichts mehr anfangen können und Dinge gerne noch näher betrachten würden. Ein kleines, erstes Gewächshaus um den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen? Eine tolle Idee, vor allem wenn man keinen eigenen Garten oder keinen großen Balkon hat. Hier können Kinder selbst Erde einfüllen, Pflanzen und sich ihr Gewächshaus auf das eigene Fensterbrett stellen. Ein Webrahmen ist zwar NOCH nichts für meine ungeduldige Tochter (das hat sie wohl von mir), aber vielleicht für euer Kind. Mit buntem Garn und etwas Übung lassen sich so wirklich schöne, bunte Muster weben. Die Kapla-Bausteine stehen schon ewig auf meinem Wunschzettel, haben es aber auch in diesem Jahr noch nicht zu einem Geburtstagsgeschenk geschafft. Vielleicht zu Weihnachten dann. Mein Sticker-Zoo ist eine tolle Beschäftigung für Kinder ab 3 Jahren. Neben vielen Tieren lernt das Kind so auch, in welchem Bereich, welches Tier lebt. Vielleicht genau das richtige Geschenk, wenn man gerade den Zoo zum ersten oder zweiten Mal besucht hat. Nachdem die Püppi diese Buntstifte von Stabilo das erste Mal im Schreibwarengeschäft ausprobiert hat, war sie hin und weg von ihnen, weshalb diese bei uns einziehen werden.  Auch die Kreidemarker, welche man sowohl für die Tafel, als auch für Fenster aller Art benutzen kann und die Wachsmalkreiden wird es hier zum Geburtstag geben. Noch braucht unsere Tochter zwar noch keinen neuen Fahrradhelm, wenn dann aber die Zeit gekommen ist, wird es vermutlicher dieser hübsche Helm von Kiddimoto werden. Einen Fidget Spinner hat mittlerweile fast jeder, auch hier sind schon zwei Exemplare eingezogen, falls ihr aber noch keinen habt, ist das vielleicht ein schönes, kleines Geschenk. Ganz besonders schön finde ich das Set aus magnetischen Bausteinen, welche auch fest auf dem Weihnachts-Wunschzettel stehen. Im Kindergarten hat die Püppi sie im letzten Jahr für sich entdeckt und z.B. tolle Bälle daraus gebaut. Das es in diesem Set noch ein Gestell gibt, welches an ein Riesenrad erinnert finde ich besonder toll und unserem Mädchen wird es da ganz genauso gehen.

Ihr wisst es sicher noch nicht, aber eine der größten Leidenschaften der Püppi ist es, zu malen und zu basteln. Es vergeht ungelogen kein Tag an dem sie nicht mindesten ein Bild malt oder etwas bastelt. Meisten mit Stickern, Glitzer, Steinchen und Washi Tape. Alles was ihre Bastelkiste im Augenblick so hergibt. Da diese aber tatsächlich nicht mehr so gut gefüllt ist, besteht dort Bedarf. Der Mann und ich haben uns da etwas ganz Besonderes überlegt. Wir wollen mit der Püppi und sagen wir knapp 30€ in ein Bastelgeschäft gehen und sie frei wählen lassen, was sie gerne haben möchte, um dann zuhause ihrer Fantasie freien Lauf lassen zu können. Einige Inspirationen für kleine Mal-und Bastelkinder, wie die Püppi eines ist, habe ich auf dieser Collage für euch zusammen gestellt. Im Jumbo-Bastelmix bleiben keine Wünsche offen und es ist ein perfektes Einsteiger-Set, aber auch zur Erweiterung prima geeignet. Von Federn, über Glitzersteine, Wackelaugen bis hin zu Pfeifenputzer ist hier alles dabei und noch viel mehr. Ein Bastelscheren-Set gehört auf jeden Fall auch in jeden Bastelbedarf eines Kindes, um besondere Kunstwerke noch schöner zu machen oder einfachen Bildern noch das gewisse Etwas zu geben. Sticker gehen auch immer. Leider habe ich bei amazon ehrlich gesagt keine Stickerbögen gefunden, die mir zu 100% gefallen haben. Ich kaufe unsere meistens im Tedi, die reichen völlig aus, so schnell wie die Püppi sie verklebt. Washi Tape geht immer, vor allem bei unserer Tochter. Entweder verschönert sie ihre Bilder damit oder klebt die Kunstwerke direkt an die Wand. Das macht bei Washi Tape auch nichts aus, weil es sich leicht wieder von der Tapete lösen lässt. Und wenn ein Papier mal einen Riss bekommen hat, klebt die Püppi es somit einfach wieder ganz. Wachsmalblöcke liegen gut in der Hand, auch schon für die kleinsten Kinder. Klebestifte gehören natürlich immer dazu, wenn sie dann noch so schön glitzern ist das gleich ein doppelt schönes Bastel-Erlebnis. Ganz besonders gerne mag die Püppi gerade Glitter Glue, der ist allerdings immer sehr schnell aufgebraucht, trotzdem wird der ganz sicher in ihr Körbchen wandern, wenn sie dann selbst aussuchen darf. Eine Auswahl an Stiften darf natürlich auch nicht fehlen. Zaubermarker sind mal was ganz Neues, solche hatten wir noch nicht, aber sie werden sicher eine Menge Freude bringen. Die Filzstifte von Edding hingegen hatten wir schon und waren sehr sehr begeistert. Kein einziger ist, trotz manchmal offener Kappen, ausgetrocknet. Farbabgabe, Haltbarkeit und Preis überzeugen ebenfalls. Und ausnahmsweise hat es die Püppi nicht geschafft auch nur einen Stift einzudrücken. Textmarker sind hier auch sehr beliebt und die Pastellfarben haben es vor allem mir angetan. Die Gelmalstifte von Staedtler sind butterweich und glitzern sehr stark. Genau das Richtige für die Püppi. Die Stabilo woody muss ich wohl niemandem erklären. Leider durften sie bei uns bisher nicht einziehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das lange so bleibt. Ich mag die Idee sie als Bunstift, Wachsmalkreide und Wasserfarbe verwenden zu können. Und die bunten Faltblätter stehen stellvertretend für buntes Papier. 

Die letzte Collage besteht aus vielen Dingen, die schon eine Weile auf der Wunschliste stehen oder ganz neu hinzu gekommen sind. Bei einigen Dingen bin ich unsicher, ob die Püppi wirklich damit spielen würde, bei anderen bin ich sicher, sie würden ihr gefallen, nur hat sich noch nicht die Gelegenheit geboten, die Dinge zu verschenken. Als erstes das wundervolle Schmuckkästchen mit Musik. Die Püppi hat derzeit eines von ihrer Tante ausgeliehen und ist sehr verliebt. Jetzt müssen wir mal sehen, ob sie es behalten darf oder ob das obige demnächst bei uns einzieht. Einen Arztkoffer wünscht sich unsere Tochter schon sehr lange und das obwohl sie ein Stethoskop, ein Fieberthermometer, Verbände, eine Spritze und auch einen Koffer hat. Mal sehen, wie lange der Wunsch nach einem "richtigen" Arztkoffer noch bestehen bleibt. Flughund Skye von Paw Patrol wird sie bekommen. Weil sie es sich sehnlichst wünscht und auch ihre Masha von Masha und der Bär schon im Puppenhaus lebt und Skye es ihr gleichtun soll. Ein Freundebuch für den Kindergarten steht auch schon lange auf meiner Liste, aber eher weil viele Kinder im Kindergarten eines haben und die Püppi sich schon in viele eintragen durfte, wobei ich den Sinn eben noch nicht so ganz verstehe. In der Schule, okay ... aber im Kindergarten? Da bin ich sehr unschlüssig. Bücher gehen doch wirklich immer. Immer immer immer. Das Museum der Tiere ist vermutlich eins der schönsten illustrierten Tierbücher auf dem Markt. Das Buch "Lustige Geschichten" habe ich schon immer geliebt und war deshalb sehr sehr glücklich darüber, dass der Papa vom Mann noch eine richtig alte Auflage des Buches gefunden und uns "vererbt" hat. Hallo, ich bin auch noch da ist ein Buch über Mut, Selbstbewusstsein, wahre Freundschaft und was diese bewegen kann. Ein Buch, welches in jedes Kinderzimmer gehört (mit wunderschönen Illustrationen von Joelle Tourlonias, welche sowohl die Püppi, als auch der Mann und ich lieben). Eine Musik-Cd kann auch nie verkehrt sein. Passend zum Geburtstag die 30 besten Partylieder für Kinder. Das Gesellschaftsspiel Schnappt Hubi steht stellvertretend für Gesellschaftsspiele. Denn was ist schöner, als ein Spielenachmittag im Winter mit tollen Gesellschaftsspielen und Kakao? Und zuletzt noch ein Fernglas. Gerade für Kinder die viel und gerne in der Natur unterwegs sind, ein schönes Geschenk. 


So, das war es mit meinem Geschenke-Guide, der doch viel größer ausgefallen ist, als geplant. Was habt ihr euren Kindern denn so zum 5. Geburtstag geschenkt oder habt ihr noch tolle Tipps, was in keinem Kinderzimmer fehlen sollte? Womit spielen eure Kinder derzeit am liebsten und wo liegen ihre Interessen? 



Wochenrückblick #2

Dienstag, 25. April 2017
Ich wollte eigentlich schon unbedingt letzte Woche einen Wochenrückblick verbloggen, aber dann kam Ostern und dann kam Besuch und plötzlich war schon wieder Mittwoch und es hatte keinen Sinn und die Tage darauf kam auch immer irgendwas dazwischen. Also für andere Blogbeiträge. Aber nein, ich höre nicht wieder auf und ich will auch regelmäßig bloggen, nur manchmal kommen da eben Gegebenheiten, die kann man kaum beeinflussen und ehrlich gesagt, hätte ich nicht mal gedacht, dass ich diesen Eintrag hier heute noch auf die Reihe bekomme. Umso glücklicher bin ich, dass ich es geschafft habe. Weil es mir einfach so viel Spaß macht. Und ich hoffe, euch macht es auch Spaß. Ich wollte auch Michaela unbedingt mal hier für ihre fleißigen Kommentare danken, die ich beantworten wollte, aber nicht mal das geschafft habe, aber ich mache das noch. Spätestens morgen, versprochen. Denn das gibt mir so viel. Diese Rückmeldung, dass es jemand gelesen hat. Wirklich schön. Und ein riesiges Dankeschön an dich! Da schon unten viele Worte stehen, spare ich mir diese heute hier oben, denn es ist ja schon spät. Ich hoffe, ihr seid alle gut in die neue Woche gestartet. Habt noch einen schönen Abend oder einen wunderbaren Tag, solltet ihr das erst morgen lesen!


S C H Ö N S T E R  M O M E N T

Waren gestern und heute. Als die Püppi mir ganz ausführlich von ihrem Kindergarten-Tag erzählte. Als sie mir sagte, dass sie ihre Kuscheltiere beim Mittagsschlaf mit einer Freundin geteilt hat und das sie auch ihr Laufrad mit den anderen Mädchen aus ihrer Gruppe teilt. Das sie aber bestimmt, wie viele Runden sie fahren dürfen ;) Als sie mir sagte, dass sie jetzt Rotkraut liebt, weil es das heute zum Mittagessen gab und ich es zuhause bitte nachmachen soll, aber ohne Fleisch. Und mich rühren die Momente in denen sie mir sagt, dass sie lieber zuhause bleiben will um mich zu beschützen. Und auch die Momente in denen sie sagt, dass ich bei ihr im Kindergarten bleiben soll, weil sie nicht ohne mich sein will und dann geht sie doch voller Freude und ich bin so stolz auf diese kleine Maus. Obwohl ich mir langsam eingestehen muss, wie groß und selbstständig sie schon ist. Aber das allerschönste war, als der Papa und ich ein bisschen traurig waren und sie das gespürt hat, ihre Arme ausbreitete, uns ansah und sagte: Wir bleiben für immer zusammen. Da habe ich angefangen zu heulen, weil das einfach so empathisch und einfühlsam war und mir wieder einmal gezeigt hat, wie wundervoll dieses kleine Mädchen ist, egal wie sehr sie manchmal an unseren Nerven zerrt. Ihre Liebe ist wirklich bedingungslos und in Momenten wo ich an mir zweifele, rufe ich diese Momente ab und denke mir: So schlecht kannst du das alles gar nicht machen. Das mit dem Mama-Sein. Auch wenn ich oft das Gefühl habe, es nicht gut genug zu machen.



S C H L I M M S T E R  M O M E N T

Ist mal wieder eine Sache über die ich nicht richtig reden kann oder will, aber sie hat uns in ein neues Tief gestürzt. Aber nach Regen kommt Sonnenschein, oder? War ja bisher immer so, auch wenn ich mittlerweile das Gefühl habe nur noch von Katastrophe zu Katastrophe zu schlittern und dazwischen gerade so viel Luft zu haben, um das mit gerade ausreichend Kraft anzugehen, was da wieder auf uns zukommt. Aber wenn wir eins gelernt haben: Es nützt nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Einfach weitermachen, denn weitergehen muss es sowieso.


A U F  U N S E R E M  S P E I S E P L A N

Momentan ist dieser gar nicht so abwechslungsreich. Darum gab es wieder die leckere, original italienische Spaghetti Carbonara, sowie auch den Kartoffelbrei aus dem letzten Wochenrückblick. Nach langer Zeit habe ich auch endlich mal wieder eine Spaghetti Bolognese gemacht und was wir auch neu für uns entdeckt haben: Aufläufe mit Wraps/Tortillas (klick). Diese Woche gab es diese mit Chili con carne. Einfach Lieblings-Chili kochen (meines ist angelehnt an die Variante von Frank Rosin, mit kleinen feinen Änderungen meinerseits) und in eine Auflaufform mit den Wraps und Käse schichten. Nicht gerade kalorienarm, aber sehr lecker. Übrigens kann man die Wraps auch toll als Pizza zweckentfremden. Einfach mit einer Tomatensoße oder Öl bestreichen, nach Wahl belegen, Käse drüber und für ca. 10min. in den Ofen. Geht schnell, schmeckt fabelhaft und man spart sich ein paar Kalorien ;)


D I E  L I E B S T E N  S O N G S  V O N  M E I N E R  P L A Y L I S T

Michael Kiwanuka - Love & Hate / In meinem letzten Wochenrückblick konntet ihr diesen Namen schon einmal lesen. Und was soll ich sagen, Michael Kiwanuka etabliert sich langsam zu einem neuen Lieblings-Musiker von mir. Diese Stimme, die Songs und die Texte gehen mir so wahnsinnig unter die Haut. Hört euch unbedingt diese Live-Version an. Ganz große Liebe! 

Lina Maly - Schön Genug / Ganz ganz neu erst vor ein paar Tagen entdeckt und sofort hin und weg gewesen. Eine außergewöhnliche klare Stimme, ein richtig richtig guter deutscher Text und diese Melancholie des Songs haben mich komplett umgehauen!

Milky Chance - Cocoon / Klingt schon nach Sommer und total entspannt. Ich stelle mir dann immer vor auf einer Dachterrasse zu sitzen, in der Hand ein kühles Bier oder ein Cocktail und einfach den Tag ausklingen lassen. Oder wie die perfekte Untermalung um einen Tag am Meer zu verbringen. Das alleine reicht, um in meiner Liste hier zu landen. Cooler Song! 
// Natürlich geht es in dem Song nicht um ein Tag am Meer, für mich fühlt es sich nur so an. 

Katy Perry & Skip Marley - Chained To The Rhythm / So, für den breiten Mainstream habe ich auch noch was im Gepäck ;) Ich stehe ja eigentlich gar nicht auf Katy Perry, aber der Song macht mir so dermaßen gute Laune, dass ich sofort durch die gesamte Wohnung tanze. Und Musik die so gute Laune macht, muss geteilt werden!



S E R I E N  U N D  F I L M E  D I E  I C H  G E L I E B T  H A B E

The Blacklist - Endlich geht die 4. Staffel weiter und der Anfang war echt gut. Staffel 3 war ja schon ziemlich großartig und Staffel 4 hatte zwar ihre Längen, schafft es aber trotzdem einen gewissen Spannungsbogen zu halten und mich so weiterhin komplett in ihren Bann zu ziehen. Große Empfehlung vor allem ab Staffel 3!

Tote Mädchen lügen nicht - Dazu habe ich vor einigen vielen Jahren das Buch gelesen und war wahnsinnig gespannt auf die Serie. Leider habe ich erst 2 1/2 Folgen gesehen, aber bisher finde ich sie sehr gut. Die Stimmen, die ich so gelesen habe sind aber durchweg positiv.

Switched At Birth - Ich weiß gar nicht, ob ich euch schon mal von dieser Serie erzählt hatte, Jedenfalls ist sie jetzt leider, nach Staffel 5, beendet. Aber sie hat ein schönes Ende genommen, obwohl ich glaube, dass es schon unverhofft eingekürzt wurde, weil da noch viel Spielraum für Veränderung gewesen wäre und vielleicht auch mal vorgesehen war. Was mich damals sofort begeistert hatte an der Serie war, dass in ihr Gehörlose oder schwerhörige Menschen mitspielen und ein Teil der Serie somit durch Zeichensprache ergänzt bzw. gänzlich ausgetauscht wird - natürlich dafür dann aber untertitelt ist. Ansonsten ist es eine relativ normale Jugendserie bei der zwei Mädels bei der Geburt vertauscht wurden und dann zusammen finden. Eine wirklich schöne Serie, die mich sehr gut unterhalten hat. 


G E L E S E N  U N D  G E K L I C K T

Gelesen habe ich gar nichts und wo ich das so schreibe wird mir klar, dass ich in zwei Wochen das Buch von Joy Fielding ausgelesen haben muss. Ohje. Aber das müsste noch machbar sein. Es sind immer noch die 100 Seiten von denen ich schon im letzten Wochenrückblick erzählt habe. Und wo ich das hier so erwähne, habe ich mich mal eben in mein Bibo-Konto eingeloggt und festgestellt, dass ich das Buch noch verlängern kann und mir einen Monat mehr Zeit verschafft habe :D Aber das ist natürlich keine Lösung, ich habe hier nämlich noch ein anderes Buch aus der Bibo liegen. Beide gilt es also bis Ende Mai gelesen zu haben. 

Geklickt habe ich mich zu H&M, weil die Püppi wieder zwei Treggings brauchte, weil sie in einer ein großes Loch am Knie und am anderen einen unauswaschbaren Grasfleck hat. Beide gibt es im Doppelpack für 20€ und die Qualität sowie Passform gefallen mir gut, deswegen durften sie mit. Und eine Leggings für mich! Für den bald anstehenden Sommer fehlen mir auch noch 2 Shorts, evtl. 2 Kleider und 2,3 Oberteile. Mal sehen, ob ich da noch fündig werde. Diese Dinge beziehe ich aber lieber über ASOS oder Forever 21.


E N D L I C H  G E W A G T

Wir waren mit der Püppi beim Friseur. Das allererste Mal in ihrem Leben. Nicht weil wir gesagt haben, wir wollen das unbedingt. Wäre es nämlich z.B. nach dem Papa gegangen, wären die Haare niemals nur einen Millimeter geschnitten worden. Nein, die Püppi selbst wollte zum Friseur. Gute 10-15cm sind abgekommen. ABER, die Haare sind immer noch sehr lang. Wenn ihre Haare nass waren, gingen sie schon bis zum Popo, jetzt gehen sie noch bis Mitte des Rückens, also alles in Ordnung ;) Die Friseuse war unfassbar nett, hat der Püppi noch einen Prinzesinnen-Zopf gemacht und der sah so so toll aus. Ich habe das mal selbst versucht nachzumachen. Klappte ganz gut, bedarf aber trotzdem noch einiger Übung. Jedenfalls war die Friseuse sehr angetan von unserer Maus und von ihren Haaren natürlich und sie versicherte uns, dass die Püppi ganz gesunde, tolle Haare hat. Und sie hat sehr geschwärmt und auch sofort erkannt, dass wir noch nie beim Friseur waren. Dort werden wir jetzt nur noch hingehen, auch ich selbst. So liebe, nette Menschen gibt es wirklich nur noch ganz selten und bin überglücklich solch eine tolle Friseuse gefunden zu haben. Da gilt aber besonderer Dank einer Mama aus dem Kindergarten. 



P L Ä N E  F Ü R  D I E S E  W O C H E 

Der Wocheneinkauf liegt dieses Mal schon hinter uns, trotzdem werden wir noch ein paar Erledigungen machen müssen. Am Donnerstag hat die Püppi wieder Sport und am Wochenende muss der Mann arbeiten. Am Sonntag soll das Wetter schön werden, vielleicht können wir da ja zur Oma. Das merke ich mir mal vor. Zur Bibo müssen wir trotzdem kurz, weil ich zwei Dinge nicht mehr verlängern konnte, bei der Gelegenheit werden wir auch gleich noch andere Bücher abgeben, die ausgelesen oder bei der Püppi nicht mehr von Interesse sind. Da fällt mir ein: Würde euch interessieren, was wir so für Schätze in der Bibo entdecken. Da sind manchmal echt so tolle Kinderbücher dabei, in welche sich die Püppi dann sehr sehr verliebt. Vielleicht ist da ja auch noch eine Inspiration für euch dabei?! Lasst es mich doch einfach gerne wissen!



Kindermund & andere liebenswerte Anekdoten aus dem Leben mit einem Kleinkind #2

Mittwoch, 12. April 2017
Wenn man doch bloß immer ein Tonbandgerät dabei hätte! Wer hat das noch nicht gedacht, wenn das eigene Kind mal wieder die lustigsten und schönsten Dinge sagt. Schließlich kann man sich nicht immer alles merken und auch hat man nicht immer sofort etwas zum Schreiben parat. Ich probiere das trotzdem immer schnell in mein Handy zu tippen, aber es gelingt auch desöfteren mal nicht. Ab und an entsinnt man sich dann wieder und schreibt es doch noch auf. Aber sind wir mal ehrlich: Alles können wir uns weder merken, noch aufschreiben. Umso wichtiger sind jedoch die Erinnerungen, die man geschafft hat festzuhalten. Und beim Aufschreiben dieses Blogbeitrages musste ich mehrmals schmunzeln. Einiges hatte ich schon vergessen, an andere Sätze konnte ich mich noch richtig gut erinnern. Aber ohne meine Notizen, hätte ich wohl das Wenigste aus dem Kopf wiedergeben können, schon gar nicht mit Datum. Und weil ich mich daran so erfreuen kann, auch wenn andere davon berichten, möchte ich das gerne wieder mit euch teilen. Vielleicht könnt ihr ja auch ein bisschen schmunzeln oder eure Kinder haben sogar ähnliche Dinge gesagt? Das würde mich sehr interessieren. Wenn ihr mögt, teilt gerne den einen oder anderen Satz mit mir, ich würde mich freuen. Der letzte und erste Kindermund-Beitrag ist übrigens so ziemlich genau ein Jahr her und wenn ihr mögt, findet ihr ihn hier :)



MÄRZ 2016

02. März 2016:
Die Püppi verkündet: "Ihr müsst mir alle Füße küssen!"

03. März 2016:
"Mama, wir müssen der Frau mein Blut zeigen und fragen, ob der Po gebrochen ist" (trockene
Stelle am Popo aufgekratzt) - Lachflash ;)

09. März 2016:
"Papa! Ich bin schon im Waschbecken!" ruft die Püppi, als sie im Bad steht und darauf wartet, dass der Papa mit ihr Zähne putzt.

12. März 2016:
Ich lüfte durch, da verschwindet die Püppi kurz und kommt dann mit Mütze und Hausschuhen bekleidet wieder, weil es so kalt ist. - Nunja.

20. März 2016:
Die Püppi stellt fest: "Wenn du eine schmutzige Tasche hast, brauchst du eine Neue."

21. März 2016:
Wir parken an einer Kirche, welche teilweise von einem Gerüst umgeben ist. Die Püppi sagt: "Oh, da ist mein Schnürsenkel." - Ähm?!

22. März 2016:
Die Püppi streichelt meine Wange und als sie aufhört sage ich: "Nein, noch nicht aufhören." Da sagt sie: "Noch fünfmal, aber dann ist Schluss!" - Nein, von mir hat sie das nicht :)

23. März 2016:
Die stark erkältete Püppi wünscht sich Schnee und zaubert: "Pokus, Pokus, Pokus, Schnee komm hier her." - Hat leider nicht geklappt.

24. März 2016:
Die Püppi ist aufgrund der Erkältung heute zuhause und zaubert schon wieder: "Pokus, Pokus, Pokus, Husten geh weg nach draußen" - Okay, DAS hat sie von mir ;)

28. März 2016:
Heute morgen weckte die Püppi uns gegen 7h. Ich döste nochmal weg. Der Mann schlief tief und fest. Da weckte mich ca. 1 Stunde später nochmal eine zarte, kleine Kinderhand, die über meine Wange streichelte. Ich öffnete die Augen und die Püppi sah mir ganz tief und lang in eben diese. Wir verstanden uns blind. Und das allein wäre schon schön genug. Doch dann lächelte sie und sagte: "Ich liebe dich." - Ich hätte heulen können vor Glück!

29. März 2016: 
Die Püppi kommt aus ihrem Bett angewatschelt und sagt: "Da ist ein Krokodil auf meinem Fuß." - Ja, das kann schon mal passieren.

30. März 2016: 
Die Püppi kann in ihrem Bett nicht weiterschlafen, ich hole sie zu mir, sage ihr noch einmal "Gute Nacht" und das ich sie liebe. Bis zum Mond und wieder zurück. Sie erwidert: "Du bist die ganze Welt für mir." Ja, dieses Mal heulte ich vor Glück.


______________________________________________________________________________________________________


APRIL 2016


17. April 2016:
"Papa, du bist ganz so ein Platsch. Du hast alles falsch gemacht." Püppi empört sich über Playmobil-Aufbau.

20. April 2016:
Die Püppi sächselt gerade und sagt: "Blättor" und der Papa so: "Das heißt BlättER!" und die Püppi: "Nein, das heißt BLÄTTOOOOOOR!" 

21. April 2016:
"Mama, du bist viel schöner, aber die Haare müssen schwarz. Das braun muss weg. Nur schwarz." - Ähmja, schwarz war sehr lange ihre "Lieblingsfarbe" ;)

30. April 2016: 
"Du bleibst hier Mama, ich geh alleine auf die Toilette." sagte die Püppi und verschwand auf dem Bibo-WC! Äh, sie hatte gestern noch Windeln?

Kurz vor einem Wutanfall sagte die Püppi gerade: "Ich will nicht sauer werden."



MAI 2016


02. Mai 2016:
Die Püppi hat gerade ihr Bett mit ihrem Trinken geflutet. Weil sie ihre Puppen waschen wollte. 
// Dasselbe tat sie nochmal ein halbes Jahr später. Im Schieber ihres Nachtschrankes. Weil dort ein kleines Kuscheltier lag, welches auch Durst hatte.

03. Mai 2016:
Ich schimpfe mit der Püppi, weil sie wie so oft nicht hört, da kommt sie mit ihrem Gesicht ganz nah, versucht wütend zu gucken (so süß), bäumt sich auf, stemmt die Hände in die Hüfte und sagt laut: "Was soll das Mama, ich bin doch kein Weihnachtsmann!"

05. Mai 2016:
Püppi kämmt dem Papa die Haare und sagt: "Also los Mama, an die Arbeit." :D

Die Püppi streicht gerade über meine Augenbrauen und fragt: "Mama, was ist das? Sind das Füchse?" - Bitte was? 

07. Mai 2016:
Die Püppi sieht einen traurigen Smiley und stellt fest: "Der sieht traurig aus. Der hat seinen Teddy verloren."

10. Mai 2016:
Die Püppi weint und sagt: "Meine Augen sind traurig!"

12. Mai 2016:
"Mama lass mich runter, ich bin doch kein Ohrring!" - sie werden so schnell groß ;)

16. Mai 2016:
Neueste Ausrede dafür, dass die Püppi das zehnte Mal aus dem Bett kommt? "Aber Mama, mein Bett ist weggelaufen." - Ja hmm.

18. Mai 2016:
"Mama, meine Kacka kommt ne runter. Die ist noch einkaufen. Da müssen wir warten, die kommt gleich."


______________________________________________________________________________________________________



JULI 2016


09. Juli 2016:
Der Hund von der Oma bellt und die Püppi sagt: "Der Sammy quietscht, der muss repariert werden." :D

10. Juli 2016:
Das Mädchen baut eine Sandburg und sagt: "Ich muss noch einen Rand bauen, damit der Burg nicht kalt wird."

12. Juli 2016: 
"Du bist meine liebste, schönste Mami." #herzschmelze

28. Juli 2016:
Die Püppi kann nicht schlafen. Sie hat Angst vor dem bösen Hund, der sie mit dem Staubsauger absaugen will. 


______________________________________________________________________________________________________



SEPTEMBER 2016


07. September 2016:
"Ich mach meine Sandburgen kaputt, damit die kein anderes Kind kaputt macht." - Logisch!

"Ich hab nicht gekrümelt, der Teller hat gekrümelt. Der Teller ist so ein Frechdachs."

Die Püppi hat da auch so imaginäre Kinder, die sich beim Zähne putzen einfach immer vordrängeln.

12. September 2016:
Habe heute dem Mann etwas erzählt und dabei noch ein Stück Donut im Mund gehabt. Sollte ich nicht in Gegenwart der Püppi tun. Sie meinte dann nämlich: "Mama, mit vollem Mund spricht man nicht." - Wo sie recht hat.

15. September 2016:
Die Püppi heute Morgen bei 16 Grad auf dem Weg in den Kiga: "Huh, das ist so unheimlich kalt hier, wie in Alaska" 

24. September 2016:
"Ich möchte den Drachen dann mit ins Bett nehmen und ihn da fliegen lassen."

27. September 2016:
"Mein Freund Kabel wollte ein Flugzeug sein." - Ähm?


______________________________________________________________________________________________________



OKTOBER 2016

05. Oktober 2016:
Ratet den Song! * Gelb bei die Orchen *

09. Oktober 2016:
Die Püppi spielt liebevoll mit ihren Puppen und ich sage: "Du bist aber eine tolle Puppenmama." Sagt sie: "Nein, ich bin der Puppenpapa!"

13. Oktober 2016:
"Ich kann das Mama, weil ich kleingroß bin. Du kannst das nicht, weil du riesiggroß bist." - Das macht natürlich Sinn.

15. Oktober 2016:
Die Püppi packt "Geschenke" aus. In einem ist ein Mond und sie sagt: "Ich werf ihn jetzt raus, dann kann er am Himmel leuchten." - Herrlich 




NOVEMBER 2016


02. November 2016:
Die Tochter spielt Geburtstag mit ihren Puppen und sagt plötzlich: "Da kannst du mal vom Geburtstagskind probieren." - Das wäre, ähm, interessant.

09. November 2016:
Ich: "Mach die Augen zu und schlaf schön." Püppi: "Aber Mama, bei mir gehen die Augen nicht richtig zu, die gehen immer wieder auf."


______________________________________________________________________________________________________



DEZEMBER 2016

24. Dezember 2016:
Das Kind wünschte sich heute zum Mittag: Kartoffeln mit Quark, Leberwurst und Butter. Sie aß Kartoffeln, Leberwurst und Butter - einzeln.

30. Dezember 2016:
"Maus, magst du heute Abend mal baden gehen?" "Nein, ich hab' keine Haut mehr!" - Was?


______________________________________________________________________________________________________



MÄRZ 2017

01. März 2017:
Die Püppi sieht eine Apfelsaftpackung mit Äpfeln und Blättern drauf und sagt: "Mama, der Apfel ist traurig." "Warum?" "Weil er in den Busch gefallen ist." - Ja, bei meiner Tochter hat alles und jeder Gefühle.

09. März 2017:
"Mama, wenn wir eine Rakete gebaut haben, können wir zum Mond & zur Sonne fliegen. Erst zur Sonne & wenn es dunkel ist zum Mond." - Wie ich sie liebe 

12. März 2017:
Vielleicht hat uns die Tochter heute geweckt und uns gestanden, dass sie ihr Fenster mit Wachsmalstiften angemalt hat.

23. März 2017:
Wir laufen von der Sporthalle zu einem Supermarkt. Auf dem Weg gebe ich der Püppi einen Kuss auf die Stirn. Daraufhin tut sie es mir gleich. Plötzlich kommt ein starker Windstoß. Da sagt die Püppi traurig: "Oh nein, der Wind hat unsere Küsse weggepustet!" 


______________________________________________________________________________________________________



APRIL 2017

08. April 2017:
Püppi zum Hund von der Oma: "Komm Sammy, wir spielen mal, dass wir Hunde sind." :D

10. April 2017:
"Mama, ich habe gerade aus meinem Zahnputzbecher 400 Schluck Wasser getrunken."

"Ich habe immer noch kein Baby im Bauch" "Warum willst du ein Baby in deinem Bauch?" "Nein, du sollst ein Baby im Bauch haben." - Nunja. Der Geschwisterwunsch ist schon lange da. 

Ein kleiner Käfer krabbelt an der Wand. "Mama, darf der Käfer bei uns bleiben? Ich finde den so süß, er ist mein liebstes Haustier."

12. April 2017:

"Mama, können wir heute Papageienkuchen backen?" "Na klar." "Oh, da wird der Papa sich freuen, wenn er von der Arbeit kommt." Dieses Kind 

"Ich passe immer auf dich auf." "Mama, aber als du klein warst, habe ich auf dich aufgepasst." 


Auto Post Signature

Auto Post  Signature