Von Schnupfen und Nerven.

Freitag, 15. März 2013
Meine liebsten Herzchenleser,
nochmal ein ganz ganz großes Dankeschoen an euch, fuer eure lieben, staerkenden und wohltuenden Worte. Danke, dass ihr unsere Geschichte ueber unseren Jonas gelesen habt. Ich habe auf viele eurer Kommentare geantwortet, teilweise fehlten mir aber auch die Worte. Fuehlt euch ganz doll umarmt, ihr Lieben.

Bei uns sind momentan wieder die Zahnbiester los. Sie gehen einher mit starker Rotznase und auch Reizhusten. Die letzte Nacht war wirklich unschoen. Unser Schaefchen verwoehnt uns ja sehr, wenn sie gesund ist, keinen Schub hat und nicht zahnt. Umso "anstrengender" werden die ploetzlich -fast komplett- schlaflosen Naechte. Wir kamen eventuell auf 4 Stunden Schlaf. Das Schaefchen vielleicht auf 6-7 ... mit weinenden Unterbrechungen. Die Nase war zu. Die Nasentropfen, die aufgeschnittene Zwiebel, die feuchten Tuecher und das Aussaugen der Nase haben kaum geholfen. Heute war sie daher auch den ganzen Tag sehr quengelig und konnte ebenfalls kaum schlafen. So schlimm war der Schnupfen noch nie, wobei momentan der Husten mehr nervt. Sie hustet sich seit einer Stunde immer wieder wach. Und dasselbe auch beim Mittagsschlaf und dann laeuft noch die Nase. Also konnte sie auch kaum Schlaf nachholen und dementsprechend schlug sich das auf ihre Laune nieder. Ich bin trotzdem furchtbar stolz wie tapfer sie das alles meistert. Wie froehlich sie ist und trotzdem Spaß daran hat, durch die Wohnung zu krabbeln und sich immer und immer wieder in den Stand zu ziehen.
Momentan bin ich nervlich jedoch am Ende und weiß nicht WARUM! Mich nervt das Quengeln, das Heulen - einfach alles. Das ist so gemein, weil es ihr doch so viel schlechter geht. Und sie tut mir so Leid. Ich liebe sie so wahnsinnig und wenn sie mich so verheult anschaut und ihr Gesicht gegen meine Brust drueckt, ihre Augen reibt und sich die Nase an meinem Kleid abschmiert ... empfinde ich so viel Liebe. Ich komme mir schrecklich vor, wenn ich im naechsten Moment wieder so rasend bin, weil es mich nervt. Vor allem aber, weil kaum etwas hilft. Ich fuehle mich machtlos. Ich will das sie gesund ist. Diese doofen Zahnbiester, ich hasse sie. Und das soll jetzt jedes Mal so sein? Na super. Kann ich ja nur hoffen, dass man sich irgendwann besser daran gewoehnt. Das Beste ist aber, dass sich bisher immer noch kein Zahn blicken laesst. Jedenfalls nicht vollstaendig. Man sieht die Spitzen und der Mann meinte, manchmal hoert er es auch quietschen, aber die Biester brechen nicht durch. Es nervt. Voll. Total. Ich hasse es und ich will, dass mein Babymaedchen keine Schmerzen mehr hat. Keinen Schnupfen und keinen Husten. Das wir alle schlafen koennen um am naechsten Tag abenteuerlich durch die Wohnung zu toben, zu lachen und zu spielen. Um neues zu Lernen und den Tag zu genießen.
Meine Lieben, ich glaube noch nicht daran, aber bisher scheint es heute ein wenig besser zu laufen. Wir haben jetzt mal ein Loeffelchen Prospan gegeben ... soll ja wohl auch reizstillend sein, mal sehen. Ich werde jetzt das obligatorische Abendprogramm sehen und dann was schnelles zu Essen machen. Und hoffentlich, vielleicht, schlaeft das Schaefchen ja und ich kann mir noch gemuetlich eine neue Folge von meiner neuen Lieblingsserie anschauen und ein Stueck Schokolade essen. Wuenscht uns Glueck UND vor allem Gesundheit ;)

Ich wuensche euch auf jeden Fall einen zauberhaften, entspannten Abend und ein wunderschoenes Wochenende, mit viel waermender Sonne.


Kommentare on "Von Schnupfen und Nerven."
  1. Du sprichst mir aus der Seele! So ist es hier momentan auch...ich hatte grad ein Stück Schokolade. Hoffe das klappt bei dir auch und gute Besserung! LG

    AntwortenLöschen
  2. Ohje. Das arme kleine Schäfchen. Aber du musst dich nicht schlecht fühlen, so geht es doch jeder Mutter einmal. Und das Gefühl entsteht ja nicht aus Abneigung, sondern aus Verzweiflung.

    Hast du denn mal die Osanith-Kügelchen aus der Apotheke geholt? Die helfen bei uns prima. Meine Kleine ist nämlich mit Zahnen ganz schön früh dran mit ihren 4 1/2 Monaten.
    Ansonsten hoffe ich, dass es bei euch schnell wieder besser läuft :(

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natuerlich recht. Aber wenn du dann echt mal am Ende bist und im Bad sitzt und heulst, kommst du dir schon schlecht vor...

      Jaaa, die haben wir da. Das Problem sind an sich ja auch nicht die Zahnschmerzen, sondern die Begleiterscheinungen wie eben Husten und Schnupfen. Momentan scheint das Loeffelchen Prospan aber seine Wirkung zu zeigen. Hat seither nicht mehr gehustet. Toi toi toi.

      Deine Kleine ist aber wirklich frueh dran. Wobei das Zahnen und Einschießen in den Kiefer auch frueh begann. Nur raus wollen sie nicht. Sind schon fiese Biester. Ich hoffe bei euch gibt es keine schlaflose Nacht :)

      Alles Liebe!

      Löschen
  3. Huhu, ich rei mich mal in die Liste deiner Leser ein. Ich mag deinen Schreibstil sehr und bewundere deine Offenheit bezüglich der Geschichte deines kleinen Herzmannes. Solch einschneidende Erlebnisse (auch mir völlig unbekannten Menschen) berühren mich sehr, gerade weil es jeden treffen kann. Vor sowas ist man nicht gefeit...

    Aber jetzt zum aktuellen Thema deines Postes. Ich habe selber hier einen verotzten kleinen Buben der knappe 3 Wochen jünger ist als deine kleine Herzdame. Versuch doch einmal Babix Inhalationstropfen. Auf Rat einer anderen Mutti hab ich sie gestern besorgt und ich muss sagen, die letzte Nacht war relativ ruhig. Man gibt einfach nur 2-3 Tropfen auf die Bettwäsche. Ich höre zum ersten Mal das Schnupfen Begleitsympthome vom Zahnen sein können. Wäre mir nie in den Sinn gekommen.

    Viele Grüße und einen schönen Abend. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Herzenmama,
    was für ein süßes Foto von Euch!

    Solche Gedanken und Gefühle kenne ich auch, ich finde das auch ganz normal!

    Ich wünsche Eurer Lütten eine gute und schnelle Besserung und Euch allen eine ruhige Nacht! Marie liegt leider auch mit Infekt und Fieber flach.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :))

      Ja, ich hoffe doch, dass ich damit nicht ganz alleine bin.

      Mittlerweile geht es ihr besser. Viel besser. Ich hoffe bei euch ist das Fieber und der Infekt auch bald weg :)

      Alles Liebe!

      Löschen
  5. Hallo liebe Sahra,

    Ich kann mir nur bedingt vorstellen, was gerade bei euch los ist... Meine beiden Rabauken hatten, bis auf ein wenig Fieber, nie so wirklich mit ihren Zähnen zu kämpfen... trotzdem kenne ich natürlich verschnupfte, hustende Kinder die nicht schlafen können und auch deine -Genervtheit- nur zu gut... Ich glaube auch, dass das völlig normal ist... Schließlich sind wir Mütter ja auch nur Menschen, auch wenn wir schon mal öfter übermenschliche Kräfte unter Beweis stellen müssen...

    Ich hoffe für euch, dass die blöden Zahnbiester sich nun ganz schnell blicken lassen und ihr euren wohlverdienten Schlaf nachholen könnt!!!

    Und wenn ihr dann mal wieder ausgeschlafen seid, würde es mich freuen, wenn du mich mal auf meinem Blog besuchen kommst...! Ich habe dich nämlich nominiert ;)

    http://rabaukenkinder.blogspot.de/2013/03/best-blog-award.html

    Ganz liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny,
      hast du ein Glueck, dass deine beiden Schaetze keine Problem beim Zahnen hatten ;)
      Ja, eigentlich sind wir schon ein bisschen Uebermenschen, wir Muetter :) es ist eben nicht immer alles so einfach, was?

      Mittlerweile geht es dem Schaefchen wieder besser und sie schlaeft auch gut, sodass es auch dem Mann und mir besser geht. Dafuer ist sie jetzt unheimlich zickig mit einem eigenen Willen :O

      Och, das ist ja total lieb von dir, vielen Dank!

      Alles Liebe!

      Löschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature