Leben leben.

Freitag, 5. April 2013
Guten Abend,
momentan ist es wirklich ruhig auf meinem Blog geworden. Es fehlt die Inspiration und die Zeit. Ich moechte gerne so viele Themen behandeln und kann mich dann nicht entscheiden. Wenn ich schreiben moechte und mir die Worte nur so im Kopf rumschwirren, kann ich sie nicht aufschreiben, weil ich keine Zeit habe oder aber schlafen moechte. Ja, 2h nachts habe ich dann DEN Blogeintrag im Kopf. Aber ich brauche meinen Schlaf. Ohne den gehts mir derzeit richtig mies. Ich habe Rueckenschmerzen bis Timbuktu und auch mein Muskel-Aktiv-Bad bringt kaum etwas. Ausserdem habe ich auch nicht jeden Tag Zeit um baden zu gehen. Hach und wenn das Schaefchen dann einfach nicht zufrieden zu stellen ist und viel weint, quengelt, ja sogar manchmal auch schreit - platzt mir mein Kopf. Ich bekomme hoellische Kopfschmerzen. Das kenne ich nicht. Hatte ich zuvor nie. Und dazu kommt diese Eiseskaelte. Ich bekomme Mueckenstichartige Pusteln an den Beinen, Armen und an der Huefte ... so groß das ein Flugzeug darauf landen koennte. Ich muss jucken, anders ist das nicht auszuhalten, 1-2 Stunden spaeter ist es wieder weg. Aber es kommt wieder wann es will. Was es ist? Keine Ahnung. Und ich habe keine Lust zum Arzt zu gehen.

Wie bereits erwaehnt, ist es gerade anstrengend mit dem Schaefchen. Sie haengt an meinem Rockzipfel und sobald sie nur erahnen kann, dass ich den Raum kurz verlasse, beginnt sie zu weinen. So richtig doll mit Krokodilstraenen und lautem Schluchzen. Es ist kaum zu ertragen. Ich nehme sie dann in den Arm, druecke sie feste an mich. Aber das ist ihr dann auch selten recht. Ich lege sie also zurueck auf den Boden, sie krabbelt kurz, kommt dann wieder zu mir, zieht sich an mir hoch ... ich kuschel mit ihr, kuesse sie und das ist dann wieder doof und so geht das den ganzen Tag. Manchmal hat man Glueck und sie laesst sich ablenken oder beschaeftigt sich sogar 10min. selbst, sodass ich mal auf Toilette gehen kann ohne von einem weinendem Schaefchen empfangen zu werden. Ganz toll findet sie es jetzt vorne im Einkaufswagen zu sitzen. Sie wackelt dann mit den Fueßen und strahlt. Sie schaut jeden an der an uns vorbei laeuft. Mehr als einmal hoert man dann "Guck mal, wie sueß das Baby ist" - ein Sonnenschein. Bis sie dann den Einkaufswagen abschlecken will. Yammi! Und wenn man ihr das dann verbietet und mit einem klaren "Nein" zum Ausdruck bringt, geht das Quengeln wieder los. Also immer Desinfizierung dabei. Bloed nur, dass die Alkohol enthaelt. Naja, also muss man da durch. Insgesamt ist sie aber wirklich eine wundervolle Einkaufsbegleitung und ich bin jedes Mal sehr stolz auf sie.

Ueberhaupt ist das Leben als Mama nicht immer leicht. Aber es ist das schoenste was ich bisher erleben durfte. Mein Maedchen macht mich so stolz. Ich wache frueh am Morgen auf und das erste was sie mir schenkt, ist das ihr zauberhaftes Laecheln. Und ein "heeee mam" oder "dat" ... und dann patscht es ins Gesicht und 9,5kg stuetzen sich auf deiner Nase ab. Und trotzdem moechte ich das alles niemals missen. Ja, ich moechte sogar das mein Baby spaeter, wenn es noch groeßer und aelter ist, frueh zu uns ins Bett gekrochen kommt und mit uns kuschelt. Familienkuscheln. Denn dann vergesse ich jeden Schmerz, jeder ach so große Schmerz ist dann nichtig. Einfach weil da nur noch Liebe Platz hat.

Schaefchen von hinten & Mama von vorn ;)
1 Kommentar on "Leben leben."
  1. Oh dieses Jucken kenne ich. Das hab ich immer dann, wenn mein Mädchen besonders anstrengend war und viel geweint hat.
    Wenn dann der Tag gelaufen ist und sie schon friedlich wie ein Engel schlummert, fängt es bei mir an ganz doll überall zu jucken.
    Die Haut reagiert wohl auf den Stress. :(

    AntwortenLöschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature