[Rezept] Haehnchen-Kokos Suppe

Mittwoch, 8. Januar 2014
Der erste Mam Mittwoch im neuen Jahr beginnt mit einem Rezept, was wahrscheinlich eher nicht so kindgerecht ist. Das kommt natuerlich darauf an, wie alt euer Kind ist und welche Dinge es gerne mag. Ich denke aber, wenn ihr ein paar Gewuerze weglasst oder reduziert, schmeckt es auch euren Kindern. Wie ihr anhand des Titels schon erkennen koennt, geht es um eine Suppe. Ich persoenlich war schon immer ein Suppen-Fan, der Mann, der mag Suppe eher nicht so gerne. Ausser Kartoffelsuppe, die geht immer - aber nur echt mit Wiener Wuerstchen ;) Weil ich diese Suppe aber unbedingt kochen wollte, musste der Mann da durch - zweimal *gnihihi ... Er findet sie jetzt nicht schlecht und hat sogar gesagt, dass sie lecker ist, aber eben nicht so seins. Das Schaefchen hat die Suppe bisher nicht probiert, aber das hole ich mal nach und berichte euch dann.
Fuer mich ist die Suppe definitiv mal eine neue Erfahrung gewesen und eine tolle Alternative zu den Standard-Suppen. Ich finde sie unheimlich lecker, dass mir waehrend des Schreibens schon wieder das Wasser im Mund zusammen laeuft. Also, los gehts :)

Zutaten (fuer ca. 3-4 Portionen):

400gr. frisches Haehnchenbrustfilet
3-4 mittelgroße Kartoffeln
2 große Karotten
1 mittelgroße Zwiebel
300gr. TK-Erbsen
etwas Olivenoel
500ml Gemuesebruehe 
200ml Kokosmilch (z.B. diese)

den Saft einer Limette
etwas weißen Pfeffer und Salz
etwas Szechuanpfeffer (z.B. diesen)
Chiliflocken (z.B. diese)


Erster Schritt: Zwiebel schaelen und in kleine Stuecke schneiden. Kartoffeln und Karotten schaelen und ebenfalls in Stuecke bzw. Scheiben schneiden. Die Kartoffel halbiere und viertele ich. Die Karotte schneide ich nur in nicht zu duenne und nicht zu dicke Scheiben.

Zweiter Schritt: Oel in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln hinein geben. Den Herd auf mittlere Hitze regulieren und die Zwiebeln glasig werden lassen. Anschließend die Kartoffeln und Karotten dazu geben und mit anschwitzen.

Dritter Schritt: Haehnchen in mittelgroße Stuecke schneiden und beiseite stellen. Die Zutaten im Topf mit der Gemuesebruehe abloeschen und die Kokosmilch hinzufuegen. Alles gut durchruehren und aufkochen lassen. Anschließend das Haehnchenbrustfilet in den Topf geben und abgedeckt ca. 15min bei mittlerer Hitze koecheln lassen - immer mal wieder umruehren.

Vierter Schritt: Nach den 15min. Erbsen zu der Suppe geben und nochmal 10min. koecheln lassen. Waehrendessen koennt ihr schon mal die Szechuanpfeffer in einem Moerser zerdruecken (in etwa 15 "Kuegelchen"). Wenn die Kartoffeln und Karotten weich sind, ist die Suppe fertig. Eine Limette auspressen und den Saft zu der Suppe geben. Anschließend mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Die besondere Wuerze bekommt die Suppe durch den Szechuanpfeffer und die Chiliflocken. Ganz zum Schluss hinzufuegen und abschmecken. Das gibt der Suppe ihren ganz besonderen und eigenen Geschmack. Guten Appetit!

Ich liebe sehr an der Suppe die Mischung aus dem deutschen und dem asiatischen. Die Kartoffel und das Gemuese in Verbindung mit dem Limettensaft, der Kokosmilch und dem Pfeffer - wirklich unglaublich lecker. Die Suppe werde ich mir noch ganz oft machen, denn ich bin so verliebt in diesen Geschmack. Ausserdem macht sie ordentlich satt. 
Falls ihr noch ganz kleine Kinder habt, koennt ihr ja auch 2 verschieden Toepfe machen. In den einen macht ihr genau alles wie oben beschrieben und in dem fuer euer Baby lasst ihr einfach die Gewuerze weg (oder wuerzt nur leicht) und vielleicht auch das Haehnchenbrustfilet und pueriert das Ganze. Das ist dann auch frisch und ganz leicht gemacht :) ... Ich weiß nicht wie sich Haehnchenfleisch puerieren laesst. Falls ihr damit Erfahrungen habt und das gut funktioniert, koennt ihr das natuerlich auch zu der Suppe eures Kindes hinzufuegen. Ansonsten gilt wie immer - alles ist erlaubt, aber lasst bitte nicht die besonderen Gewuerze, Limettensaft und Kokosmilch weg - denn die geben der Suppe ihren Geschmack und machen sie so einzigartig.
Ich hoffe ihr moegt das Rezept ebenso wie ich und kocht es mal nach. Wuerde mich wirklich freuen.

Habt noch einen zauberhaften Abend ♥ 


Kommentare on "[Rezept] Haehnchen-Kokos Suppe"
  1. Das ist was für mich Suppenkasper. Und eins muss ich noch sagen: die Fotos sind großartig! :)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Kompliment zu den Fotos :) Ich gebe mir große Mühe!
      Dann bin ich ja mal gespannt, ob du sie nachkochen wirst. Lohnt sich auf jeden Fall!

      Alles Liebe <3

      Löschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature