[Rezept] Schmackofatz-Minipizzen

Mittwoch, 26. Februar 2014
Keine Lust zu kochen und dann schnell eine Pizza in den Ofen? Nicht so lecker, aber das passt schon - denkt man sich. Danach das schlechte Gewissen. Pizza bestellen beim Lieblings-Pizzalieferanten? Lecker, aber teuer. Also muss eine andere Loesung her. Eine, die gar nicht lange dauert und sich gut vorbereiten laesst. Zugegeben, besonders gesund ist Pizza nie. Aber diese wunderbaren Minipizzen, die ich euch mitgebracht habe, sind sooo unglaublich lecker und wirklich mal eine kleine Suende wert. Am naechsten Tag koennt ihr ja dann wieder auf eure Figur achten ;)
Besonders gut bieten sich diese Prachtexemplare auch fuer Partys oder Geburtstage an. Auch oder gerade fuer Kindergeburtstage bietet sich dieses Rezept sehr gut an. Kauft leckere Zutaten ein, schnippelt alles zurecht, bereitet den Teig vor und dann kann jedes Kind seine eigene Minipizza belegen. Mit allem was es gerne mag. Bei uns gab es frueher oefter zum Geburtstag so ein Kinderblech, wo sich dann jeder eine Ecke belegen durfte. Der Nachteil daran ist natuerlich, dass niemand den Rand haben will. Das passiert bei den Minipizzen nicht. Der Teig geht wunderbar auf und ist ganz ganz fluffig. Einen Rand gibt es quasi nicht!

Was die Belaege angeht, habe ich fuer euch einige Variationen zusammen getragen, die uns persoenlich so unglaublich lecker geschmeckt haben, dass ich sie mit euch teilen muss. Alleine das Rezept fuer den Teig waere ja auch keinen Blogeintrag wert gewesen, haha. Ich freue mich auch sehr ueber eure Anregungen fuer leckere Pizzabelaege. Davon kann man ja nie genug haben ;) Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend

Ihr benoetigt (fuer 8 Minipizzen):

Pizzateig:
250gr. Mehl (Typ 405)
125ml lauwarme Milch
1/2 Wuerfel frische Hefe
2 EL Olivenoel
1 TL Salz
eine Prise Zucker

optional: Salz, Pfeffer, getrockneter Basilikum

Fuer die verschiedenen Belaege der Minipizzen liste ich euch jetzt einzeln auf, welche Zutaten ihr ausserdem benoetigt. Die Angaben gelten immer fuer jeweils 2 (!) Minipizzen.

Minipizza Salami:
2 große Scheiben Salami eurer Wahl
1 EL Tomatenmark
1 TL Ketchup
etwas Curry
1/2 TL Senf (mittelscharf)
Gouda (gerieben)
 1/3 Mozzarella (in Wuerfel geschnitten)

Minipizza Haehnchen-Dill:
1 Stueck Haehnchenbrustfilet (ca. 150gr.)
1/2 Bund Dill
1/2 Schalotte
2 EL Honig
2 TL Senf
1/2 TL Essig
1TL sueße Sahne
Gouda (gerieben)

Minipizza Tomate-Mozzarella:
6-8 Datteltomaten 
eine halbe Schalotte
1 Fruehlingszwiebel
etwas Olivenoel
etwas Balsamico
1/3 Mozzarella (in Wuerfel geschnitten)

Minipizza Hot-Dog:
1 Wiener Wuerstchen
2 saure Gurken (oder Hot-Dog-Gurken)
1 EL Tomatenmark
1 TL Ketchup
etwas Curry
1/2 TL Senf (mittelscharf)
 Roestzwiebeln
Gouda (gerieben)
1/3 Mozarella (in Wuerfel geschnitten)

Minipizza Hawaii:
 1/2 Packung Schinkenwuerfel
1 Scheibe Ananas (in Wuerfel geschnitten)
etwas Barbecue-Sauce (z.B. diese)
Gouda (gerieben)

Die Minipizza Hawaii ist nicht abgebildet, aber wir haben sie zuvor schon einmal gemacht und dort diese Variante probiert. Geschmeckt hat sie ganz wunderbar.

Erster Schritt: Mehl in eine Schuesseln geben und Hefe dazubroeseln. Einen Teeloeffel Salz und eine Prise Zucker hinzufuegen und alles gut durchmischen. Der Zucker wird benoetigt, damit die Hefe gut arbeiten kann. Olivenoel und lauwarme Milch dazu geben (wirklich unbedingt lauwarm, sonst geht der Teig nicht auf) und alles mit einem Ruehrgeraet oder einer Kuechenmaschine 6-8min. kneten. Anschließend noch einmal kurz mit den Haenden durchkneten, zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt, 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Zweiter Schritt: In der Zwischenzeit koennt ihr euch ans Schnippeln machen. Erlaubt ist alles was schmeckt. Belegt eure Pizzen nach Lust und Laune. Fuer unsere Minipizzen werden Salami und Mozzarella gewuerfelt. Guerkchen, Tomaten und Wiener Wuerstchen in Scheiben geschnitten. Schalotten und Fruehlingszwiebel in Ringe geschnitten. Das Haehnchenbrustfilet wird in Wuerfel geschnitten, leicht gesalzt und kurz in einer kleinen Pfanne angebraten. Der Dill wird gezupft. Der Gouda grob gerieben. Fuer die Hot-Dog und Salami Minipizzen ruehre ich eine dicke "Tomatensoße" an. Dafuer einfach Tomatenmark, Ketchup, Senf und Curry zusammen mixen. Fuer die Haehnchen-Dill Minipizzen ruehre ich eine Honig-Senf-Soße an. Hierzu einfach Honig mit Senf mischen und anschließend etwas Essig und sueße Sahne unterruehren. Auf die Tomaten-Mozzarella Minipizzen wird nur etwas Oel gestrichen und auf die Hawaii Minipizzen kommt eine fertige, aber sehr sehr leckere Barbecue-Sauce.
Dritter Schritt: Den aufgegangen Hefeteig noch einmal kurz durchkneten und dann zu einer dicken Rolle formen. Diese in 8 gleich große Stuecke schneiden, kreisrund formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bei mir wurde das nicht immer wirklich rund, aber das stoert uns gar nicht und dem Geschmack tut es erst recht keinen Abbruch. Selbstgemacht ist eben selbstgemacht, stimmts? :)

Vierter Schritt: Die Minipizzen mit der jeweiligen Soße oder dem Oel bestreichen und die Zutaten darauf verteilen. Nach Bedarf noch etwas salzen und pfeffern. Alle Pizzen mit getrocknetem Basilikum bestreuen und fuer 15-20 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen backen. 

Fuenfter Schritt: Pizzen herausnehmen und auf den Tellern anrichten. Die Tomaten-Mozzarella Minipizzen unbedingt mit frischem Pfeffer bestreuen und etwas Balsamico darueber geben. Die Hot-Dog Minipizzen werden noch mit Roestzwiebeln garniert. Und schon koennt ihr eure leckeren Minipizzen verspeisen. Guten Appetit!




Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature