Wochenrueckblick #7

Sonntag, 16. Februar 2014
Es ist Sonntag Nachmittag, die Sonne scheint und wir parken das Auto. Nicht weit entfernt hoeren wir schon viele Kinder. Das Schaefchen kennt den Weg in und auswendig und laeuft schnurstracks auf den Spielplatz zu. Wir muessen ein paar Stufen herunterlaufen, die sie -wie immer- super meistert. Einzig die kleinen Steinchen lenken sie vom eigentlichen Ziel ab. Nach einer Weile geht es dann aber ganz schnell und wir sehen den Spielplatz und die vielen Kinder. Die ganze, vergangene Woche hatten wir diesen fuer uns allein und nun war er rappelvoll. Das war schoen. Ich habe gespuert, wie gerne ich das mag. Obwohl ich es auch genieße einen ganzen Spielplatz fuer uns alleine zu haben. Das Schaefchen rennt wie gewohnt auf die Rutsche zu um ihrer Lieblingsbeschaeftigung nachzugehen und Sand auf die Rutsche zu schaufeln. Davon muessen wir sie diesmal allerdings abhalten. Wir erklaeren ihr, dass die Kinder da heute rutschen wollen und der Sand stoerend ist (natuerlich entfernen wir den Sand in den anderen Faellen immer von der Rutsche, bevor wir den Spielplatz verlassen). Also setzte der Papa das Schaefchen in den großen Sandkasten und sie schaufelte den Sand dann eben auf solch ein Wippschaukeltier. Das wollte eh niemand benutzen. Weil ich wusste, dass unser Maedchen jetzt eine Weile beschaeftigt ist, ließ ich mich direkt daneben auf einer Bank nieder und genoss die warmen Sonnenstrahlen auf meinem Gesicht. Der Mann und ich probierten abwechselnd das Schaefchen auf einem Foto zu bannen, aber ihr koennt euch nicht vorstellen wie schwer das ist, wenn die Maus in ihrer "Arbeit" vertieft ist ;) Da gibt es nur sie, den Sand und das Wippschaukeltier. Nachdem wir so ca. alle 5 Minuten den Sand von diesem Schaukeldings entfernten, tat es uns das Schaefchen irgendwann gleich und wischte den Sand wieder runter - voll gegen ihren Mantel. Immer und immer wieder. Es ist ein herrliches Bild. Ebenso wie die kleinen Augenblicke, in denen sie kurz aufschaut um zu ueberpruefen ob Mama und Papa noch da sind, den Sand in ihren Haenden ganz fest haelt, kurz laechelt und sich dann wieder ihrer "Arbeit" widmet. Nach 45 Minuten zog es sich leider langsam zu und wir verließen den Spielplatz, nachdem ich mit dem Schaefchen noch 3mal die Treppenstufen auf und ab lief. Zuhause angekommen machte ich dann leckere Vanille-Quark Waffeln, welche ich rot einfaerbte und mit roten Zuckerherzen bestreute und wir ließen es uns richtig gut schmecken. Danach wurde wie jeden Sonntag gebadet. Diese Zeit genießt das Schaefchen auch sehr und danach ist sie immer entspannt und man merkt wie das kleine Abenteuermaedchen langsam muede wird und die Energie nachlaesst. Schnell Abendessen gemacht und dann haben wir unser kleines Maedchen mit vielen Kuessen und einem Hoerspiel in die Nacht verabschiedet.

Warum ich das erzaehle? Weil es fuer mich ein perfekter Sonntag war. Mit diesen vielen, kleinen, wunderschoenen Momenten. Die, die man so oft vernachlaessigt. Die, die man viel zu wenig schaetzt. Aber es war einfach alles gut. Es gab keinen Streit. Wir waren alle gluecklich. Wir haben gelacht, gespielt und Spaß gehabt. Und das sind eben diese kleinen Dinge, von denen ich euch immer erzaehle. Die, die unser Leben lebenswert machen. Die, die unser Leben bereichern. Die, die zu einem großen Ganzen werden. Ich liebe dieses kleine Maedchen, welches mir jeden Tag bewusst macht, das man jede Minute genießen sollte. Jede!

Daumen hoch fuer: Menschen die sich nicht von einem Schein taeuschen lassen.
Daumen runter fuer: Menschen, die versuchen andere zu taeuschen.
Hoerenswert: Bruno Mars mit Treasure und Locked Out Of Heaven
Gegessen: Lieblingsmuesli mit Chia Samen, selbstgemachtes Haehnchen sueß-sauer, selbsgemachte Mini-Pizzen (1. Belag: Tomate, Mozzarella, Schalotten und Balsamico! 2. Belag: Salami, Putenbrust, Gouda und Mozzarella! 3. Belag: Kochschinkenwuerfel, Ananas, Gouda und Mozzarella!), Schnitzel mit Lauch-Kartoffelstampf
Getrunken: Prosecco mit Grenadine und Erdbeeren zu Germanys Next Topmodel, ansonsten wie immer Kaffee, Cola, Wasser
Genervt: Die Unordnung vom Maennchen ;)
Geaergert: Darueber das unser Maedchen das Abendessen verweigert.
Gefreut: Darueber das meine Maus nach dem Mittagsschlaf noch auf meinem Bauch weiter schlief und wir dadurch eine sehr intensive Kuschelzeit hatten, die ich so sehr genossen habe.
Suechtig nach: Spielplatzbesuchen mit dem Schaefchen.
Gestaunt: Darueber wie kaputt meine Haare sind, also habe ich kurzerhand die Schere genommen und irgendwas zwischen Bob und Longbob geschnitten. Eben alles weg, was noch kaputter war als der Rest auf dem Kopf es noch ist ;)
Vorfreude auf: Morgen
Letzte Suende: Leckere Vanille-Quark-Waffeln
Gut zitiert: "I finally understood what true love meant… love meant that you care for another person’s happiness more than your own, no matter how painful the choices you face might be."   [Nicholas Sparks - Dear John]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 Frische Tulpen vom Maennchen | Nachtraegliches Geburtstagsgeschenk | Wir kauften Quinoa und Chia Samen
 Liebste und pracktischste Wickeltasche | Leckere Milchreis-Schnitten (Rezept) | Ich liebe ihre kleinen Fueße
Wir haben ein Fotoshooting mit dem Schaefchen gemacht | Schutzengel-Kette
Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature