Wochenrueckblick #8

Sonntag, 23. Februar 2014
Ihr kennt das: Der Blogeintrag sollte schon lange online sein, denn man war sooo gut vorbereitet und hat sich so auf den ruhigen Abend gefreut. Man wollte lange Texte schreiben und der Kopf war voll von Gedanken die nieder geschrieben werden muessen. Und dann kommt ploetzlich alles anders. Weil du nicht eingeplant hast, dass das Kind wieder dauerbockig ist, obwohl du einen schoenen Nachmittag auf dem Spielplatz und den Klosterwiesen verbringen wolltest. Weil du gedacht hast "Heute Abend klappt das mit dem Essen mal richtig gut" und weil du dachtest, da kann ja nicht noch mehr schief gehen. Du versuchst runterzufahren und machst es dir gemuetlich und dann funktioniert zuerst Photoshop nicht, dabei musst du noch die Bilder bearbeiten. Als naechstes schmiert Firefox ab und dann der ganze Laptop. Geschlagene 20 Minuten sitzt du da, bis er wieder zur Inbetriebnahme bereit ist und hast eigentlich die Schnauze voll. Nimmst dir dann vor kurz alles einzutippen und 3 Saetze zu schreiben, merkst dann aber ganz schnell, dass das nicht DU bist. Das deine Leser sofort merken wuerden, dass dieser Eintrag ohne Liebe und Leidenschaft entstanden ist. Also loeschst du und faengst von vorne an - immer den Blick auf die Uhr gerichtet. Bis es dann ploetzlich wieder funkt. Zwischen dir, deinem Blog und der Leidenschaft. Es ist egal wie spaet es ist, den Eintrag kann man auch noch morgen lesen, aber die Laune laesst du dir nicht verderben. Du findest innere Ruhe und die Gedanken koennen fließen. Ein wunderschoenes, erleichterndes Gefuehl.

Unser Wochenende war schoen. Im Großen und Ganzen. Am Samstag-Vormittag machte ich mich mal wieder ans Werk etwas zu backen. Ich hielt dem Mann die Lecker Bakery unter die Nase und sagte ihm, er solle sich ein Rezept aussuchen. Es wurden Vanille-Muffins mit roter Gruetze und Vanillepudding. Die Rote Gruetze machte ich sogar selbst und ich sage euch: Das ist kein Aufwand und schmeckt sooo viel besser und das Beste? Nur ihr entscheidet was da reinkommt! Ich mag z.B. keine Johannisbeeren. Am Nachmittag machten wir uns dann auf den Weg zu den Eltern vom Maennchen und verbrachten dort einen tollen Nachmittag. Die Muffins waren ganz schnell weg und somit stand fest, dass es die ganz schnell wieder geben muss. Danach erledigten wir noch einen kurzen Einkauf und steckten das Kind dann pappsatt ins Bett. Nachts um 3h wollte sie dann partout nicht mehr im eigenen Bett schlafen und machte es sich bei uns gemuetlich. Bis 8:30h! Ich durfte laenger schlafen. Der Vormittag plaetscherte vor sich hin, nachdem das Maennchen aus dem Haus war. Das Schaefchen und ich tanzten durch die Wohnung und spielten. Mittags gab es Eierkuchen und die kleine Maus machte einen laaangen Mittagsschlaf. Anschließend machten wir uns fertig und wollten einen ausgedehnten Spaziergang mit Spielplatzbesuch machen. Haette auch prima funktioniert waere da nicht das sture Schaefchen gewesen. Dieser Teil von ihr der nahezu immer bockig und zickig wird, wenn es nicht nach ihrer Nase geht. Wenn sie eben NICHT ins Wasser fallen  soll oder sich NICHT mitten in die matschige Pfuetze legen soll. Das Schaefchen hat da diese Angewohnheit auch nicht auf ihre Eltern zu hoeren. Ihr kennt das, oder? ODER? Sie macht immer genau das Entgegengesetzte von dem was man ihr sagt. Grundsaetzlich laeuft sie in die falsche Richtung oder fuehlt sich von dem angezogen was fuer Kleinkinder strengstens untersagt ist. Abgesehen davon das sie sich jede Minute die Muetze vom Kopf zog. Zum Glueck schaffte es der Loop immer ca. 10 Minuten um ihren Hals zu bleiben. Und dann steht man da, wird von allen Seiten bloede angegelotzt, als haette man sein Kind nicht im Griff oder so, als haette man es gerade geschlagen. NUR weil deren Kinder GERADE mal nicht geheult oder gemeckert haben. Ich meine, die wirken so, als haetten sie zuvor nie ein schreiendes, weinendes Kind gesehen. Wem wollen die das erzaehlen? Es gibt da ja auch so Beispiele, da kann selbst ich mir keinen Kommentar verkneifen. Ein zum Beispiel biertrinkender Mann und seine rauchende Frau, die sich NULL um ihr Kind kuemmern, haben auf dem Spielplatz nichts zu suchen. Ich weiß, ich rede mich in Rage, aber das musste echt mal raus.

Versteht mich nicht falsch. Das Schaefchen ist ganz ganz wunderbar und das tollste kleine Maedchen, das ich kenne. Sie ist mein Sonnenschein an jedem Regentag. In ihrem Laecheln verliere ich mich jedes Mal. Sie weiß, wie sie mich um den Finger wickeln kann und ich vergoettere sie. Ich weiß, wie kostbar ihr Leben ist und ich will ihr nicht alles verbieten. Aber es gibt diese Grenzen, bei denen der Mann und ich -Gott sei Dank- einer Meinung sind, die eingehalten werden muessen. Der Bock muss ausgestanden werden, egal wie viel Leute da gucken. Aber momentan laufe ich quasi auf dem Zahnfleisch, weil diese Phasen immer oefter im Alltag vorkommen. Weil sie anstrengend und nervenzehrend sind. Weil das hier alles kein Wunschkonzert ist, keiner Knoepfe hat, die er an-oder austellen kann. Weil wir alle nur Menschen sind. Du und ich. Guck mich nicht strafend an, wenn mein Kind weint, das mache ich auch nicht. 

Und wisst ihr? Wie immer denke ich in solchen Momenten an diese kleinen Dinge, die ich versuche festzuhalten. Die mir aufhelfen. Die mich wieder froehlich stimmen. Sei es der Augenblick, als das Schaefchen mir wieder beim Staubsaugen helfen wollte und sogar den Tisch beiseite schob oder sei es dieser Augenblick in dem sie am Essen pustet, weil es noch heiß ist oder sei es der Moment, wo ihr der Schalk im Nacken sitzt, sie aber so gluecklich ist, dass man sich mitfreuen muss. All diese Augenblicke lasse ich zu. Ich schließe die Augen und sehe sie vor mir. Und ganz langsam kommt die Gelassenheit Stueck fuer Stueck zurueck.


Daumen hoch fuer: Sonnenschein, blauen Himmel, Spaziergaenge in Low Chucks, den Fruehling mit dem Schaefchen entdecken, die warme Badewanne und den kuehlen Weißwein!
Daumen runter fuer: Miesmacher, schlechte Laune, Streitereien und Rueckenschmerzen!
Hoerenswert: Ich habe diese Woche so ziemlich alles auf- und abgehoert.
Sehenswert: Staffel 4 von Pretty Little Liars - da komme ich fast um vor Spannung und Departed! Nachdem ich mal gezwungen wurde diesen Film komplett auf englisch (und ohne Untertitel) zu sehen, fand ich ihn doof. Wahrscheinlich weil ich von Anfang an nicht in den Film abtauchen konnte, weil ich wusste, ich wuerde nur die Haelfte verstehen. Gestern Abend habe ich ihn mit dem Maennchen zusammen auf deutsch gesehen und war sehr begeistert. Okay, so wie ich mich eben fuer Mafia-Filme begeistern kann ;) Aber der Leo DiCaprio (hach) hat -wie immer- fuer sehr viel Begeisterung gesorgt.
Lesenswert:
Brief einer berufstaetigen Mutter an eine nicht berufstaetige Mutter (und umgekehrt) !
Gegessen: Quinoa-Gemuese-Pfanne, selbstgemachte Mini-Pizzen, Milchnudeln, Grießbrei, Hack-Kaese Baellchen aus dem Ofen, Bratkartoffeln mit Ruehrei, Muesli mit Fruechten, Vanille-Muffins mit roter Gruetze und Vanillepudding
Getrunken: Zu viel Kaffee, zu viel Cola und viel zu wenig Wasser und Tee!
Gekauft: Einen Kurzarm-Body und eine zuckersueße Muetze fuer das Schaefchen!
Genervt: Von Wutanfaellen der Extraklasse!
Geaergert: Das mein Nervenkostuem immer duenner wird.
Gefreut: Ueber mein erstes DIY-Projekt (klick) und das es mir so gut gelungen ist.
Suechtig nach: Grießbrei :D
Gestaunt: Wie das Schaefchen von "super gut gelaunt" zu "ich schmeiß mich auf den Boden und kreische" in 10 Sekunden wechseln kann.
Vorfreude auf: Morgen
Letzte Suende: Ein kuehles Glas Weißwein - das habe ich mir verdient!
Gut zitiert: Wenn ich dich kuesse, ist es nicht nur dein Mund, nicht nur dein Nabel, nicht nur dein Schoß den ich kuesse. Ich kuesse auch deine Fragen und deine Wuensche. Ich kuesse dein Nachdenken, deine Zweifel und deinen Mut. Deine Liebe zu mir und deine Freiheit von mir. Deinen Fuß der hergekommen ist und der wieder fortgeht. Ich kuesse dich wie du bist und wie du sein wirst. Morgen und spaeter und wenn meine Zeit vorbei ist. [Erich Fried]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche


 Wir waren viel auf dem Spielplatz und haben den Fruehling entdeckt.
 Ich konnte mir meine dm-Box abholen und war vom Inhalt begeistert | Eine liebe Leserin hat mir einfach so ein wunderschoenes Kleid fuer das Schaefchen geschickt - selbstgenaeht!
 Ich werkelte an meinem ersten DIY-Projekt und vollendete es | Liebstes Masking-Tape
Es sind diese kleinen Momente, die das Leben, lebenswert machen | Quinoa-Pfanne (klick)
Kommentare on "Wochenrueckblick #8"
  1. Wow ist eure Kleine schon groß! :) Ich muss gestehen, ich bin grade zu müde für geistreiche Kommis ;) aber ich wünsch Dir weiterhin viel Kraft! Halte durch, die Grenzen die Ihr eurem Mädchen setzt sind richtig und wichtig! Und bei den Gaffern...ich sag´s mal mit den Pinguinen aus Madagaskar "stur lächeln und winken" (und innerlich ein freundliches "Leck mich, kümmer Dich um Deinen Scheiß!" hinterher *g*)

    Liebe Grüße,

    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie wirkt auf Fotos wirklich immer sehr groß und sie hat schon wieder einen Schub gemacht und räumt uns alle Schränke ab, wenn sie etwas möchte ;) Aber ansonsten ist sie sogar ein paar cm zu klein für ihr Alter :D
      Momentan sind die Zeiten wieder besser. Das Bocken ist allerdings nach wie vor allgegenwärtig, aber ich habe das Gefühl sie lernt immer besser, dass sie damit nichts erreicht. Hart bleiben und Grenzen setzen lohnt sich also. Es muss ja sein.

      Und mit dem Spruch haste recht. Sollen die doch gucken ;)

      Alles Liebe für dich <3

      Löschen
  2. Also bei uns ist es meist so, wenn ich mir denke "heute hast du mal einen schönen gemütlichen abend für dich", dann kommt es IMMER anders.
    Der kleine scheint es dann zu riechen" das die Mama ihren Abend genießen will, der mach ich einen strich durch die rechnung. jaja... hatten wir nicht nur einmal bis jetzt :)

    Ich bin im übrigen froh das endlich wieder gutes wetter kommt! wenn sich die kleinen draußen auspowern können ist es am abend doch etwas ruhiger im haus :)

    Ich hab im übrigen ein kleines gewinnspiel am laufen. Mein erstes :D Ich verschenke einen kleinen Schutzengel nach wahl. Vielleicht hast du ja lust mitzumachen? Würd mich freuen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen plane ich Abende schon gar nicht mehr durch, sondern nehme mir jeden Abend vor, mir etwas "Gutes" zu tun. Das kann die warme Wanne sein. Oder eine Schokolade und die Lieblingsserie oder, oder, oder.... das klappt ganz gut. Allerdings ist es hier wirklich selten, dass mal nicht durchgeschlafen wird.
      Aber ansonsten kenne ich das auch. Wenn man sich etwas vornimmt, kommt der kleine Wirbelwind und bringt alles durcheinander ;)

      Da der Winter ja gar nicht richtig da war und das Wetter immer relativ angenehm war, konnten wir uns quasi täglich auspowern :)

      Löschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature