Wochenrueckblick #11

Sonntag, 16. März 2014
Die letzte Woche habe ich viel nachgedacht. Ueber das Leben. Ueber alles um uns herum, alles was uns bewegt. Ich wollte immer bloggen, aber mein Kopf war ueberfuellt. Ich schaffte es kein einziges Mal die vielen Gedanken, die tausenden Worte nieder zu schreiben. Und auch heute bin ich noch immer dabei mich zu sortieren. Das Chaos in meinem Kopf. Ich beginne einige Gedanken zu erden, aber es gelingt mir eher selten. Deswegen wird das was hier steht auch sehr konfus sein. Es wird vermutlich keinen Sinn haben. Aber nochmal den Wochenrueckblick verschieben oder wortlos ausfallen lassen? Das will ich nicht. Also bekommt ihr die geballte Ladung Gedankenmatsch. Wobei ich nicht mal weiß, wie lang dieser Text wird. 
Gestern twitterte ich es schon. Die ersten Gedanken die sich zu Worten formen ließen: "Halte mir gerade vor Augen - wir haben nur dieses eine Leben. Und das sollten wir nicht verschwenden. Wir sollten mutig sein und das tun was uns glücklich macht. Wir sollten um das kämpfen was wir lieben. Das Leben ist zu kurz um sich zu arrangieren. Und wenn es dich dein Herz kostet oder ungemeine Kraft, Mut oder Überwindung...am Ende kannst du stolz sein alles gegeben zu haben." Und so ist es auch. Vielleicht sollte man mehr nach dem Motto leben "alles zu riskieren" und nichts unversucht lassen. Sich nicht mit weniger zufrieden geben, als man eigentlich haben kann. Es ist nie zu spaet Dinge zu aendern oder vielleicht auch nochmal ganz von vorne anzufangen. Trennt euch von Menschen, die euch nicht gut tun. Trennt euch von Dingen die euch belasten. Raeumt euer Leben auf. Das kann mit dem Ausmisten des Kleiderschranks anfangen und mit etwas Großem enden. Wichtig ist: lasst euch nicht aufhalten - von Niemandem. Lasst euch nicht reinreden und zieht durch was ihr angefangen habt. Ohne zurueck zu blicken. Denkt auch mal an euch und nicht nur an Andere. Es ist euer Leben und das sollt ihr genießen. Ihr moechtet mit 70 im Schaukelstuhl sitzen und sagen das euer Leben toll war, dass es GENAU SO war, wie ihr es euch immer vorgestellt habt. Ihr sollt nicht bereuen und euch nicht ueber ungenutzte Chancen aergern. N I C H T S  I S T  U N M O E G L I C H !

Daumen hoch fuer: Sonnenschein und Fruehlingsgefuehle!
Daumen runter fuer: Graue Regentage!
Hoerenswert: Alles was bewegt! Damien Rice, Snow Patrol, Kodaline (...)
Sehenswert: Noch immer Perception - ich bekomme einfach nicht genug von der Serie.
Gegessen: Quinoa-Gemuese-Pfanne, Grießbrei mit frischen Fruechten, Muesli, Mini-Pizzen, viele Erdbeeren, Burger King (:D), selbstgemachtes Baguette, gekochte Eier, TUC Cracker, Kuchen
Getrunken: wie immer zu viel Kaffee und Cola und zu wenig Wasser und Tee ;)
Genervt: Dieses Chaos im Kopf nicht beseitigen zu koennen.
Geaergert: Dieses Chaos im Kopf nicht beseitigen zu koennen.
Gefreut:  Das meine dm-Box am Freitag schon da war und wir sie direkt abgeholt haben. Das der Mann ein paar Tage frei hatte und wir diese voll und ganz ausgenutzt haben.
Gekauft: 3 Kurzarmbodys, eine Muetze, ein Paar Schuhe und ein Kleid fuer das Schaefchen, 2 Oberteile, 1 Paar Schuhe und eine Leggings fuer mich, eine Jeans fuer den Mann und diverse Dinge bei Rossmann und dm.
Suechtig nach: Erdbeeren und Tulpen
Gestaunt: Ueber die grandiose Entwicklung vom Schaefchen. Sie entlastet mich mittlerweile sehr mit ihrer Selbststaendigkeit.
Vorfreude auf:  Das Grab von unserem Engel mit Fruehlingsblumen zu verschoenern. 
Doof: Die Eisbaeren sind leider in den Pre-Playoffs rausgeflogen, aber ich bin trotzdem sehr stolz wie sie diese Saison nach vielen Umbruechen gemeistert haben. Weiter so!
Gut zitiert: Intelligenz bestimmt nicht so sehr was man tut, sondern wie man etwas tut!

Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend

 Mama moechte einen Kuss, die Pueppi lieber Quatsch machen ;) | Herzschmelz-Moment | Spielplatz-Beschaeftigung
 Fruehlingserwachen I | Fruehstueck I (Grießbrei mit Erdbeeren) | Inhalt der wunderbaren dm-Box
 Wir lieben Tulpen | Ewigkeitsmoment | Wir lieben Sonnenuntergaenge
 Fruehstueck II (Grießbrei mit Erd- und Heidelbeeren) | Große Liebe: Schaukeln | Fruehlingserwachen II
Kommentare on "Wochenrueckblick #11"
  1. Wieder toll geschrieben. Ich hab nach langer Zeit meinen Hintern auch mal hoch gekriegt in einer gewissen Sache und mir geht es schon viel besser. Sich mit einer Situation ab zu finden ist einfach, aber nicht der richtige Weg.

    Es sind wieder wunderschöne Fotos, die du uns zeigst.
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für diesen ermutigenden Post. Er kam für mich jetzt gerade so richtig.


    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature