21 Monate und Gedanken zur U7

Freitag, 11. April 2014
Heute bist du, mein kleines herzraubendes Maedchen, schon 21 Monate und 7 Tage alt.

21  Monate und 7 Tage verweilst du nun schon auf dieser Welt. Hast unser Leben auf den Kopf gestellt. Es besser und so viel gluecklicher gemacht. Reicher an Liebe und Erfahrung. Das Liebe Mauern einreißen kann, das war mir klar. Aber so viel Liebe wie ich sie mit dir erleben darf, davon haette ich in meinem ganzen Leben nicht zu traeumen gewagt. Es ist ein unbeschreibliches Gefuehl, welches ich nach wie vor nicht in Worte fassen kann, weil ich sie neu erfinden muesste. Ich liebe dich bedingungslos und du liebst mich zurueck. Du lachst aus vollem Herzen und dein Herz ist aus Gold. Dein Charakter hat sich geformt und du bist ein zuckersueßes, aber sehr stures Maedchen. Aber was soll bei zwei Sturkopf-Eltern auch anderes rauskommen, nicht wahr? Du bereicherst jeden Tag mit deinem Wesen und flutest Regentage mit Sonnenschein. Ich liebe deine Fuersorglichkeit und Empathie. Das hast du defintiv von mir. Wenn ich traurig bin, troestest du mich. Wenn es mir nicht gut geht, beschaeftigst du dich auch gerne alleine. Du teilst gerne und bist anderen Kindern gegenueber sehr aufgeschlossen. Wenn dir allerdings jemand dein Buddelzeug ohne zu fragen wegnimmt, wirst du rasend. Das aeusserst du zunaechst mit einem fiepsigen Schrei, danach weinst du. Wenn du dein Spielzeug wieder bekommst, bist du schnell wieder froehlich und widmest dich dem Sand. Du streichelst anderen Kinder gerne ueber den Kopf und bist dabei sehr behutsam. So drueckst du deine Zuneigung aus. Du sagst "Guten Tag" und gibst dabei die Hand. Du sagst "Tschuess" und winkst - wenn man Glueck hat, bekommt man noch einen Handkuss dazu. Dein Lachen ist ansteckend und wenn du im Supermarkt durch die Gaenge rennst, zauberst du nicht nur uns ein Laecheln ins Gesicht. Du kannst aber wirklich ein richtiger Bockhase sein, wenn du nicht sofort und auf der Stelle bekommst was du willst oder man dir etwas verbietet. Nicht selten kommt es vor, dass du dich dann theatralisch auf den Boden schmeißt. Wenn es gut laeuft kniest du nur, haeltst die Haende vor dein Gesicht, streichst deine Haare aufgeregt aus dem Gesicht und weinkreischst. Wenn es schlecht laeuft liegst du auf dem Boden und weinkreischst. So ist das eben. Mittlerweile haben wir uns daran gewoehnt und lassen dich ausbocken. Das dauert meistens nicht so lange und du merkst, dass kleine Kinder eben noch nicht alles duerfen.

Du isst so ziemlich alles was ich dir koche. Das reicht von jeglicher Art Nudeln (mit Tomatensoße, Pesto, Kaesesoße, Jagdwurst etc.) ueber jegliche Art von Kartoffeln mit Gemuese (Moehre, Zucchini, Spinat, Brokkoli etc.), ueber Kartoffelpuffer, Quarkkeulchen, Pancakes, Muesli, Brot, Reis, Fisch, Haehnchenfleisch, Hackfleisch, Eintoepfe usw.! Dein Lieblings-Gemuese ist eindeutig die Moehre, dich gefolgt von der Gurke. Dein Lieblings-Obst sind Aepfel und Birnen. Wassermelone magst du auch sehr gerne und Weintrauben. Eine Abneigung hast du nach wie vor gegen Eier und Erbsen. Wobei du Erbsen einmal sehr lecker gefunden hast. Vieles isst du mit der Hand. Die Gabel nimmst du fuer alles was du aufspießen kannst - den Loeffel haeltst du immer falschrum, aber du laesst nicht locker und isst am liebsten alles selbststaendig. Wenn du Zaehne bekommst, dann kann es auch mal sein, dass du deine Leibgerichte verschmaehst. Aber es sind die letzten vier, die fast schon da sind und dann haben wir die doofen Zahnbiester auch geschafft. Du liebst ungesueßten Tee, Wasser und Milch. Ohne deine Milch geht nichts. Am Morgen und am Abend - das ist okay fuer uns. 
Nach knapp einem dreiviertel Jahr, warst du mal wieder krank. Zum Glueck nur eine Erkaeltung, die wir wahrscheinlich auch den Zaehnen zu verdanken haben. In der Zeit hast du locker ein bis zwei Kilo abgenommen - bloß gut, dass du laut Arzt eh zu viel davon hast ;) Die sind auch immer noch nicht wieder drauf, denn deine Jeans fuer die du zuletzt keinen Guertel mehr benoetigt hast, schlabbert wieder. Mittlerweile bist du bei Groeße 86/92 angekommen. Ich schaetze dich auf ungefaehr 85cm?! Aber das weiß ich nicht genau. Deine Schuhgroeße ist 23. 

Du kennst deine Ablaeufe ganz genau. Am Morgen holt der Papa oder wir beide dich aus dem Bett. Dann werden wir kurz wach. Anschließend machen wir dein Fruehstueck, welches du nach wie vor liebst. Haferflocken etwas eingeweicht in Milch. Dazu Apfelstueckchen, Joghurt und Zimt. Damit kann man einfach nichts falsch machen. Das Obst laesst du dir auch gerne austauschen und verschmaehst weder Himbeeren noch Erdbeeren. Danach versuchst du mir bei der Hausarbeit zu helfen. Nimmst den Staubsauger "selbst in die Hand" und den Staubwedel auch. Der Tisch muss immer zuerst vom Staub befreit werden. Mit dem Lappen wischst du dann auch gerne noch einmal drueber. Wenn wir anschließend lueften, moechtest du mit aus dem Fenster schaue und die "Autous" anschauen, wie du immer lauthals bei jedem vorbeifahrendem Auto verkuendest. Die Blumentoepfe stellst du anschließend mit mir zusammen wieder auf das Fensterbrett und wenn du koenntest, wuerdest du auch die Gardine zurechtruecken. Leider bist du dafuer noch zu klein. Wenn wir die Post holen gehen, schnappst du dir Schluessel, stehst an der Tuer und sagst "ab". Wenn wir die Post geholt haben, laeufst du selbststaendig die Treppen rauf, ich schließe die Tuer auf und du machst sie "zsu" :) Du freust dich immer auf dein Mittagessen und wirst ungeduldig wenn der Hunger zu groß wird. Anschließend haeltst du 1-2 Stunden Mittagsschlaf. Wenn wir dann auf den Spielplatz wollen, holst du selbststaendig deine Schuhe und stuelpst sie dir auch ueber. Ebenso verfaehrst du mit der Muetze. Etwas Hilfestellung benoetigst du allerdings noch. Und wenn der Papa dabei ist, magst du die Muetze auch grundsaetzlich nicht und wirfst sie ihm vor die Fueße ;) Auf dem Spielplatz liebst du das Schaukeln am allermeisten, neuerdings dicht gefolgt vom Rutschen. Ausserdem schaufelst du gerne Sand und Steine in deinen Buddeleimer und kippst sie wieder aus. Du kennst die Spielplatze in-und auswending und bist noch immer mein Abenteuermaedchen. Kein Huegel ist zu hoch, kein Weg zu weit - du ueberquerst jedes Hindernis - selbststaendig. Wenn du etwas willst, schaffst du das. Berge die dir zu hoch scheinen oder zu steil, rutschst du einfach hinab und rufst ganz euphorisch "huiii" (ebenso wie beim Schaukeln und Rutschen). Fuer dich gibt es momentan einfach keinen schoeneren Ort, als den Spielplatz. Dort tobst du dich aus, entdeckst die Natur, lernst andere Kinder kennen oder sitzt ganz vertraeumt auf einer Schaukel. Beim Einkaufen moechtest du dann auch lieber NICHT im Wagen sitzen. Dinge in den Wagen raeumen willst du aber schon. Am besten alles - aus JEDEM Regal. Und du moechtest die Dinge auch gerne auf das Band legen und dann wieder in den Wagen legen feuern. Da fehlt dir einfach noch die Groeße und das gewisse Feingefuehl. Im Rossmann schnappst du dir immer einen Kinder-Einkaufswagen - immer den letzten aus der Reihe, alle anderen schiebst du beiseite und dann beginnst du 100 Duschgele/Schaeume und Deos einzupacken. Zurueck bringen darf sie immer der Papa, waehrend ich alles wirklich Wichtige in den großen Wagen lade. Wenn wir dann wieder zuhause ankommen, ziehst du alles selbststaendig aus, was du schon schaffst, bei dem Rest helfen wir dir. Du stellst deine Schuhe an genau den richtigen Platz zurueck. 

Bei deiner Sprache (deinem Wortschatz) hapert es allerdings ein wenig. Mich macht das etwas kirre, wenn ich mir im Internet so durchlese, was bei der U7 abverlangt wird. 2-Wort Saetze, den eigenen Namen und die Mehrzahl sagen. Tieren und Menschen benennen. Mindestens 10 Worte sprechen und 250 verstehen. OKAY! Da rasseln wir durch - denke ich mir, weiß ich. Ja, noch ist es hin mit der U7, aber mal ehrlich - der "Knoten" platzt auch in 2,3 Monaten nicht. Naja, vielleicht. Wer weiß das schon. Eine "Bedingung" erfuellen wir jedenfalls: 10 Worte kannst du sprechen. Momentan umfasst dein Wortschatz folgende Worte:
Papa, Auto, Milch, Tee, Teddy, Baby, Zu, Auf, Ja, Nein, Aus, Alle, Bitte, Danke, Tschuess, Essen, Ohr, Nase, Hase, Papei (Papagei), Auweia, Woisses (Was ist das? Wo ist das?), Wauwau (so ziemlich jedes Tier), Eins, Kacka (ist das ein Wort? :D)

Das ist es so ziemlich. Wir verstaendigen uns hier zuhause wirklich gut und ich weiß in 9 von 10 Faellen, was die Pueppi moechte, aber das wird den Aerzten nicht reichen. Nicht so wie ich sie kenne. Wenn es nach denen geht, hat sie ja auch nur "ein paar Kilo" (WTF?) zu viel, weil die Mama viele Kilo zu viel hat. Wenn mein Kind also seinen eigenen Namen nicht sagen kann, die Mehrzahl nicht, auch keine 2-Wort Saetze und fuer sie jedes Tier der "Wauwau" ist, dann heißt das fuer die, ich foerdere sie nicht genug. BESTIMMT! Ich twitterte das heute auch schon. Liebe Menschen haben mir das gesagt, was ich eigentlich weiß: Ich kann sie nicht zum Sprechen zwingen! Und so ist es auch. Was soll ich tun? Hundert Jahre auf sie einquatschen, damit sie VIELLEICHT was sagt? Oder mich vielleicht komisch findet und denkt "was will meine Mama eigentlich"? Nein danke. Mein Kind ist wie es ist und es ist perfekt wie es ist. Und ich bin stolz auf sie, wie sie ist. Was sie alles gelernt hat, wie sie sich kontinuierlich entwickelt. Wie sie lebt, wie sie liebt. Sie ist das wundervollste kleine Wesen, was ich je kennen gelernt habe. Mit einem groeßeren Herzen, als es meiner Vorstellungskraft vermag. Sie ist liebevoll, herzlich und fast immer froehlich. Sie laeuft seitdem sie 10 Monate alt ist, sie laeuft Treppen, sie ist immer mittendrin statt nur dabei. Sie geht ihr Tempo, sie lernt, was ihr wichtig ist und das ist richtig so. Denn wir verstehen uns. Als Familie, warum also schnellstens etwas daran aendern? Das kommt mir nicht in die Tuete, stattdessen habe ich mir schon eine Ansage fuer den Kinderarzt parat gelegt. Denn 15-20 Minuten reichen nicht aus, um ein Kleinkind anhand seiner Faehigkeiten einschaetzen zu koennen. 

Mein kleines Schaefchen, du bist mein Mittelpunkt. Wenn es dir nicht gut geht, geht es mir auch nicht gut. Bist du nicht gluecklich, bin ich es auch nicht. Mein Leben hat sich veraendert. Meine Prioritaeten auch. Und das nur positiv. Ich liebe es, wie du unser Leben auf den Kopf stellst. Wie du allem einen Sinn gibst. Du hast mir gezeigt, wie einzigartig es ist und wie lebenswert. Fuer dich moechte ich Baeume ausreißen, Berge erklimmen, Grenzen ueberschreiten und Mauern durchbrechen. DU bist Liebe auf zwei Beinen. Du bist das pure Glueck. Jeden Tag erlebe ich Ewigkeitsmomente mit dir. Diese sind eingefroren in meinem Gedaechtnis und unausloeschbar. Es sind die kleinen Dinge im Leben, bekommt mit dir eine voellig neue Bedeutung. Die Welt mit Kinderaugen sehen, ist mit das Schoenste was ich jemals erleben durfte und ich danke dir sehr dafuer. Ich danke deinem Bruder, welcher viel zu frueh von uns gehen musste, fuer dieses riesige Geschenk. Unbezahlbar. Kostbar. Einzigartig. Ich liebe es, dich an die Hand nehmen zu koennen. Dich und deinen Bruder im Herzen zu tragen. Mit so viel Liebe, wie man sie in Worten nicht ausdruecken kann. Diese Liebe kann man nur empfinden, wenn man Kinder hat. Das Schoenste im Leben. Kinder machen das Leben lebenswert. Sie sind der Sinn.

Kommentare on "21 Monate und Gedanken zur U7"
  1. Was ein unglaublich schöner Text, da freut man sich doch umso mehr auf die kommende Zeit.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer wunderschön geschrieben und sehr gut getroffen!

    Mach Dir keine Sorgen wegen der U7. Deine kleine Maus wird sie meistern, ganz sicher! Ich hab mir bei meiner Tochter damals auch total den Kopf gemacht im Vorfeld, völlig unnötig. Aber wenn Du Dich deswegen jetzt schon so viele Gedanken machst, würde ich mal darüber nachdenken den Arzt zu wechseln..... Deine Püppie ist ein zuckersüßes kleines Mädchen, wo sind da bitte ein paar Kilo zuviel?????

    Viele liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank <3

      Darüber haben wir ja schon öfter nachgedacht. Ich werde mal jetzt noch die U7 abwarten und danach entscheiden. Vielleicht wäre ein Wechsel ja dann doch sinnvoll. Man sollte ja vorher nicht immer Panik schieben, stimmts?

      Das frage ich mich auch. Ausserdem traegt sie eine angemessene Kleidergroeße. Man fragt sich doch wirklich warum das in dem Alter schon anfängt. Mein Kind bekommt schließlich ganz normal und ausgewogen ihre Mahlzeiten :)

      Liebe Grüße <3

      Löschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature