[Rezept] Spinat-Lachs-Spätzle in Gorgonzolasoße

Mittwoch, 30. April 2014
Die letzten Tage waren irgendwie sehr anstrengend und nervenzehrend. Der Mann arbeitet Tag fuer Tag von frueh bis spaet und das laugt mich ganz schoen aus. Aber ich will mich ja jetzt nicht beschweren, bei vielen von euch ist das ja genauso oder gar noch schlimmer. Trotzdem kann ich nicht leugnen das ich mich matschig fuehle und mir alles weh tut. Ich glaube, ich muss dann nochmal in die Wanne, wenn ich nicht zuvor einschlafe - so muede bin ich. Morgen muss der Mann dann auch arbeiten, am Freitag hat er frei und da muessen wir frueh aufstehen um ein gutes Angebot bei Toom fuer einen Sandkasten mitzunehmen. Der soll dann in unser kleines Gartenstueck hinterm Haus. Und am Samstag und Sonntag muss der Mann dann auch schon wieder arbeiten.

Ich wollte eigentlich schon laengst unseren ersten Zoobesuch verbloggt haben, aber ich komme nicht mal dazu die Fotos zu bearbeiten, denn das sind schon eine Menge. Und ein Blogeintrag ueber einen Zoobesuch ohne Fotos macht irgendwie wenig Sinn! Und eigentlich haette ich auch heute lieber ueber unseren Tag geschrieben, der wunderschoen -wenn auch anstrengend- war. Vielleicht mache ich das dann morgen?! Das muss ich morgen dann spontan entscheiden ;) Den Mam Mittwoch wollte ich jedenfalls nicht schon wieder ausfallen lassen. Zumal das Rezept schon einige Wochen in den Startloechern steht und endlich an euch weiter gegeben werden will. Ob das heutige Rezept etwas fuer eure Kleinsten ist, kann ich nicht garantieren, aber das Schaefchen verspeist es sehr genuesslich. Ausser sie ist wieder in einer Phase in der sie trockenes Brot vorzieht - oder so. Ansonsten ist das nichts bahnbrechend Neues, aber ueberaus leckeres. Und ich schwoere euch in 30min. steht das Essen auf dem Tisch - na wenn das kein tolles Versprechen ist, oder? Los gehts :)

Ihr benoetigt (fuer 2-3 Personen):

250gr. TK-Lachs
250gr. TK-Blattspinat
ein Stueck Gorgonzola (200gr.)
250ml Cremefine (7% Fett)
250gr. Spaetzle
etwas Salz, Pfeffer und Muskat
etwas Oel

Erster Schritt: Am Vorabend (falls am naechsten Tag zum Mittag) oder am Morgen (fuer denselben Abend) Lachs und Spinat im Kuehlschrank auftauen lassen (wichtig, damit alles ganz schnell geht). Ich nehme Blattspinat gerne im Kilo-Paket mit und kann dann immer so viele kleine Stuecke herausnehmen wie ich gerade brauche. Ist besonders gut, wenn man auch mal fuer seine Kinder schnell Nudeln oder Kartoffelstampf mit Spinat machen moechte. Oder auch zum Brei kochen. Ausser ihr bevorzugt die frische Variante :)
Zweiter Schritt: Das Wasser fuer die Spaetzle mit 2 TL Salz aufsetzen. Den Spinat wringe ich immer kurz ueber dem Waschbecken aus, weil er durch das Auftauen natuerlich sehr waessert. Dann schneide ich den Lachs in etwa 3cm große Stuecke. Anschließend wuerfele ich den Gorgonzola. Das Wasser muesste nun schon koecheln und die Spaetzle koennen in den Topf gegeben werden.

Dritter Schritt: Etwas Oel in einer Pfanne erhitzen und den Lachs rundherum kurz anbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer wuerzen. Dann den Spinat dazu geben und etwa 5min. mitbraten und immer schoen umruehren. Nochmal etwas salzen und mit Muskat wuerzen. Als naechstes fuegt ihr die Cremefine hinzu und schmeckt das Ganze nochmal mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat ab (wuerzt nicht zu sehr und beruecksichtigt das der Gorgonzola auch nochmal eine leichte Wuerze gibt). Das Ganze ein paar Minuten koecheln lassen.

Vierter Schritt: Die Spaetzle durch ein Nudelsieb abtropfen lassen. Den Gorgonzola zur Lachs-Spinat-Cremefine Mischung geben und alles gut miteinander vermengen. Abschmecken. Dann die Spaetzle in die Pfanne geben und nochmals durchruehren. Auf tiefen Tellern oder in Schuesseln servieren.
Habt ihr so etwas in der Art schon einmal gegessen und wenn ja, wie hat es euch geschmeckt? Wenn ihr es noch nicht gegessen habt, wollt ihr es nun probieren? Ich kann es euch definitiv ans Herz legen, vor allem wenn es mal schnell gehen muss. Bei uns gibts das ziemlich oft, einfach weil es so lecker und einfach ist. Zugegeben die Zutaten sind etwas teurer, aber das Geschmackserlebnis dafuer bombastisch. Ihr koennt natuerlich auch jede andere Art von Nudeln nehmen. Ich bevorzuge zu Kaese-Soßen einfach Spaetzle - auch wenn diese ja nicht mal als Pasta gelten ;) Ich wuensche euch einen guten Appetit und einen zauberhaften Abend.

Noch eine kleine Frage: Was ist eigentlich euer Lieblings-Pasta-Gericht? 
1 Kommentar on "[Rezept] Spinat-Lachs-Spätzle in Gorgonzolasoße"
  1. Sieht super lecker auch und ich liebe Gorgonzolasoßen. Allerdings habe ich tatsächlich Spätzle noch nie als Nudelersatz in dem Sinne verwendet. Wir essen Spätzle eigentlich nur zu Gulasch. Aber warum nicht, sollten wir wohl mal ausprobieren!

    Marie werde ich mit dem Essen wohl leider nicht fangen können, sie ist Nudeln am liebsten nur mit Butter und Käse (viel Käse!). Gestern sogar mal Tagliatelle mit Bolognese, aber das ist die Ausnahme - oder Ravioli.

    Mein liebstes Pastagericht. Hm, ich glaube, Spaghetti mit Ruccola, gerösteten Sonnenblumenkernen, Cherrytomaten und Rinderfiletstreifen in Öl und natürlich frischen Parmesan.

    Aber eine Käse-Sahne-Schinkensoße liebe ich auch.

    Liebe Grüße und einen frohen ersten Mai!

    P.S.: Gute Erholung auch im Streß!

    AntwortenLöschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature