♥ Mein Zukkermädchen ♥

Donnerstag, 5. Juni 2014
Es sind jetzt noch ganz genau 29 Tage und dann wird unser Mädchen schon 2. ZWEI! Ich kann das gar nicht fassen. Es ist für mich auch noch überhaupt nicht greifbar und irgendwie kann ich mich mit dem Gedanken nicht anfreunden. Es klingt abgedroschen, aber es ist doch wahr: Gestern erst habe ich sie geboren. Ganz ehrlich. So kommt es mir vor. Doch dann schaue ich in zwei große Kulleraugen, binde diesem kleinen, wunderschönen Mädchen einen Pferdeschwanz, sie holt ihre Schuhe und wir ziehen sie gemeinsam an. Dann nimmt sie mich an die Hand und wir schließen die Haustür hinter uns. Anschließend laufen wir Hand in Hand die Treppe runter und mir wird bewusst, wie groß mein Mädchen schon ist und ich frage mich wo die Zeit geblieben ist. 

Dieses zauberhafte Wesen zeigt mir jeden Tag wie sehr es sich lohnt zu leben. Zu lieben. Das wir keinen Tag verschwenden sollten und das kein einziger Tag oder Moment jemals genauso wieder kommt. Oft, wenn ich darüber nachdenke, werde ich sehr traurig und doch gibt es mir den Antrieb jeden Tag zu etwas Besonderem zu machen. Damit meine ich, dass mein Kind jeden Tag ganz viel lachen soll. Ich möchte das sie unbeschwert und sorglos ist. Das es ihr gut geht. Sie soll glücklich sein. Jeden Tag. Ich freue mich, wenn ich ihr abends beim Zubettgehen ganz viele Küsse gebe und ihr sage, dass der Tag schön war und ich weiß das es ihr genauso geht. Es sind die kleinen Dinge im Leben. Jeder Moment und jeder Tag mit meinem Kind erlebe ich nur einmal so wie er ist. Er kommt nie wieder zurück. Das sollte man sich viel öfter bewusst machen. 

Das Zukkermädchen ist ein Kind mit einem Herzen aus Gold. Sie liebt uns wie wir sind. Bedingunglos. Sie ist einfühlsam und aufmerksam. Empathisch. Sie fasziniert mich. Natürlich ist sie auch ein freches Mini-Monster und ja, vermutlich hat sie jeden Tag mindestens einmal einen Bock. Aber damit komme ich klar. Mal mehr, mal weniger gut. Aber allumfassend kann ich sagen, dass die Püppi sehr ausgeglichen und fröhlich ist.

Erwähnte ich schon, dass sie neben dem Mini-Monster auch ein Mini-Monk ist? Das hat sie von dem großen Monk der Familie - mir! Ich habe eine Grundornung in der Wohnung. Da stehen z.B. alle Schuhe in einer Reihe und die langen Schnürsenkel müssen in den Schuhen stecken. Außerdem muss abends die Fernbedienung immer auf den Fernseher gelegt werden, die Kissen ausgeschüttelt und mitsamt der Decken ordentlich an ihren Platz gelegt werden. Im Kühlschrank spiele ich Tetris, aber es zählt nur MEIN Tetris. Nach dem Abwasch muss alles trocken gewischt werden und das Spülmittel genau an seinem Platz stehen. Die Aufbewahrungsgläser worin ich das Müli aufbewahre müssen alle mit dem Verschluss in dieselbe Richtung zeigen. Ich könnte vermutlich noch 10 Seiten darüber schreiben. Jedenfalls scheint es so, als hätte das Zukkermädchen da einiges von abbekommen. Natürlich längst nicht in diesem Ausmaß und das eigene Spielzeug darf eh immer wirr herum liegen, bis sie fast im Chaos versinkt, aber ein paar Anhaltspunkte dafür gibt es trotzdem. Wenn wir bspw. aus der Tür gehen, liegen uns gegenüber nur Hobbyräume - keine Nachbarn. Die neuen Nachbarn aus dem Erdgeschoss allerdings lassen die Tür zu den Hobbyräumen immer auf. Das kann die Püppi gar nicht haben und läuft die Treppen nicht, bevor wir diese Tür geschlossen haben. In der Badewanne badet sie mit mehr Spielzeug als Wasser und 5 Quietscheenten. Wenn wir diese auf den Wannenrand stellen, schmeißt sie diese ins Wasser und sagt "nasa" was so viel wie "nacknack" bedeuten soll. Wenn wir nun eine der Enten verkehrt herum auf den Wannenrand stellen, dreht sie diese erst richtig herum ehe sie diese ins Wasser wirft. Außerdem müssen alle Flaschen (Wasser, Limo etc.) immer geschlossen werden, außer sie möchte gerade daraus trinken. Ebenso wie Schranktüren, Türen etc.! Ich bin also der Meinung: Das könnte sich irgendwann ganz positiv für mich auszahlen *gnihihi* Doof für den Mann, das gebe ich zu ;)

 

Der Knoten beim Sprechen scheint immer mehr zu platzen und darüber freue ich mich sehr. Sicher quatscht sie mich demnächst den ganzen Tag voll! Aber ich freue mich darauf, wenn sie nicht mehr immer nur weint, sondern mir direkt sagen kann was sie hat, damit ich ihr helfen kann. Am liebsten benennt sie gerade ihr Gesicht: "Nase", "Musse = Mund", "Auge" - außerdem "Aare = Haare", "Ohr", "Baba = Bauch" und "Fußi = Fuß" ... außerdem kann sie scheinbar bis drei zählen. Anfangs dachten wir sie lässt die 2 aus, mittlerweile denken wir aber das sie die eins mit der zwei verbindet. Sie sagt dann "einsei, dei". Ganz neu sind: "meh = mehr", "mal = nochmal", "piep piep = Vogel" "kiki = Hahn, manchmal auch Vogel", "aus = Haus", "slafe = schlafen" oder "eia eia = schlafen". Ihr neues Lieblingswort ist "auweia" zuvor sagte sie immer "ohweh" oder "auwei", seitdem sie das "a" anhängen kann, sagt sie das immer und immer wieder. Mal mit Bezug (wenn was runterfällt oder ich ein Ei aufschlage - wo sie recht hat :D) und mal ohne. Ansonsten kann sie nach wie vor: Tee, Auto, "Mi= Milch", Mama, Papa, "Esse = Essen", "Szuhe = Schuhe", "kacka", "pipi", bitte und danke, Hi, "tzüss = Tschüss", zu und auf,  an, aus, ja, nein, na, "male = malen", Baby, Teddy, Oma und Opa, oops, Ende, alle (bestimmt habe ich das ein oder andere vergessen - ich sollte da echt mal eine Liste machen) und sie setzt sie auch alle richtig ein. Manche Wörter stehen auch für zwei Dinge so wie z.B. der "kiki". Das größte "Problem" ist wohl, dass sie immer nur redet, wenn sie es WILL. Nicht wenn jemand anderes will oder um das mal schnell allen vorzuführen. NEIN, nur wenn sie es will und/oder weiß, dass sie etwas sagen muss, weil sie es sonst nicht bekommt. Das wird wunderbar beim Kinderarzt, ich weiß es jetzt schon ;) Übrigens kann das Kind auch schon englisch. Jaja, werdet ihr sagen und morgen geht es auf die Universität. Wen ich denn verscheißern will. Na niemanden. Ich meine es halbernst, eher lustig, aber ich möchte euch davon berichten. Da wir an 30 von 31 oder 29 von 30 Tagen meine Musik hören (ansonsten läuft Kindermusik oder ein Hörspiel) kann sie dort schon so einiges mitsingen. Auch auf englisch. So heißt es bei Miley Cyrus' "Wrecking Ball" (NICHTS sagen, sonst höre ich nix von der!) z.B. Don't you ever say I just walked away (sie singt das don't als dui dui) weiter: I came in like a wrecking ball (sie schreit förmlich das Eiiiiiiii) und weiter: Yeah, you, you wreck me (sie schreit auch das Meeeeeeee) :D Es ist sicher gar nicht so spannend, aber ich muss das auch für mich - später- aufschreiben (irgendwann sollte ich in ein Buch übertragen!). Bei Bastille's "Things We Lost In The Fire" geht das z.B. so: Things we'll never see again (hier wird auch das Seeeeeee lang und laut gesungen) und dann noch: The things we lost in the fire fire fire (hier singt sie weier weier). Seht ihr, ich sagte doch sie kann englisch ;) Naja, auf jeden Fall wird sie sicher Sängerin oder so. Vielleicht auch Tierärztin oder so. Ist mir ja auch egal, hauptsache sie ist glücklich. Und bis dahin ist es ja auch noch lange. Naja, eigentlich eher ein Katzensprung, oder? 

Ich bin auf jeden Fall momentan sehr glücklich. Ihre Entwicklung ist toll und die U7 kann mir nichts. GAR NICHTS. Dieses kleine Abenteuermädchen, welches jeden Tag stundenlang auf dem Spieplatz leben könnte kann schon ganz alleine schaukeln. Okay, wir müssen ihr noch hoch und runter helfen und sie anstupsen, aber mehr nicht. Sie fährt die Seilbahn wie eine Große. Außerdem ist keine Rutsche zu hoch oder zu lange. Kein Berg zu steil. Kein Weg zu weit. Sie überwindet Hängebrücken, welche wackelig sind. Sie rennt schneller als ich und immer vor mir weg ;) Sie klettert schon ein bis zwei Stangen auf dem Klettergerüst. Sie liebt es auch zu buddeln, aber sie steht nicht still. Alles ist nur ungefähr 10min. toll, dann muss sie sich wieder bewegen, etwas anderes machen. Es wird mir ihr einfach nicht langweilig. Wir lesen Bücher, kneten, malen, backen, naschen Teig. Wir kuscheln, knutschen und spielen "Guck Guck". Wir baden, essen Eis, räumen alle Kuscheltiere aus und wieder ein. Wir puzzeln, bauen Lego-Türme und Playmobil-Zoos. Wir gehen spazieren, springen in Pfützen, rennen über Wiesen, fahren Karussell. Wir gönnen uns Waffeln und Schokolade. Wir lieben aber auch Suppen und Obst. Wir leben jeden Tag so gut wie wir können, mit so viel Spaß wie es möglich ist. Wir lieben uns. Wir halten uns fest. Wir gehen Hand in Hand. Jeden Tag!
Kommentare on "♥ Mein Zukkermädchen ♥"

Auto Post Signature

Auto Post  Signature