Wochenrückblick #24

Sonntag, 29. Juni 2014
Heute weiß ich gar nicht WO ich anfangen soll. Diese Woche und auch das Wochenende waren ein weng turbulent. Am Freitag wird unser Zukkermädchen wirklich ZWEI Jahre alt. ZWEI! Ich kann das noch immer nicht glauben. Es fühlt sich so weit weg an. Dabei ist die Küche mittlerweile eingetroffen und liegt verpackt im Karton in unserem Wohnzimmer. Die Püppi interessiert das gar nicht (wenn sie wüsste was da drin ist :D). Die gesamte Deko ist ebenfalls letzte Woche eingetrudelt und die Maus und ich haben begonnen die blanko Eisbecher in Regenbogenfarben anzumalen. Geplant sind eine Kugel Vanilleeis mit bunten Streuseln für jeden. Das passt auch gut - es sollen nämlich 27 Grad werden! Außerdem habe ich mich für 3 handliche "Kuchen" entschieden. Es gibt Mini-Biskuit-Röllchen in Regenbogenfarben mit Aprikosen-Quark-Creme (die habe ich vorgebacken, weil ich so etwas zuvor nie gemacht habe - klappte aber direkt wunderbar), desweiteren werde ich in jeder Regenbogenfarbe einen Kuchenboden backen und aus dieses kleine Böden ausstechen. Dann werden sie abwechselnd mit einer Mascarpone-Erdbeer-Creme übereinander gestapelt. Außerdem gibt es Muffins (vielleicht mit Kinderschokolade?) - in den einzelenen Farben des Regenbogens gebacken. Dann reiche ich noch Erdbeer-Melonen-Spieße und Popcorn mit bunten Streuseln dazu. Was die Getränke angeht dachte ich an bunt eingefärbtes Wasser oder Limo in den verschiedenen Regenbogenfarben - da muss ich mal schauen, was wie realisierbar ist. Das alles soll wunderschön angerichtet werden und dieses Mal versäume ich es nicht das Ganze mit der Kamera festzuhalten. 

Dann gab es eine mittelschwere Katastrophe. Mein Laptop wollte plötzlich nicht mehr. Sobald man ihn hochgeladen hat ist er eingefroren, anschließend blauer Bildschirm und die verschiedensten ERROR-Meldungen. Irgendwann konnte ich mich nicht mal mehr in mein Benutzerkonto einloggen. Der Mann und ich saßen wirklich Stunden ... das Problem? Zwei Jahre Fotos der Püppi - nur auf diesem EINEN Laptop und noch etliche andere Dateien und Fotos auf die man nicht verzichten möchte. Nach ein paar Heulkrämpfen und ein Befinden nahe eines Nervenzusammenbruchs (man meint gar nicht, wie panisch man wird, wenn man denkt man könnte seine Fotos nicht retten) schafften wir es dann, die Daten vom Laptop im abgesicherten Modus auf eine externe Festplatte zu überspielen (welche allerdings nur 80GB fasst und ich Fotos/Videos/Dateien in Höhe von 118GB habe) - also in mehreren Etappen. Und von der Festplatte dann auf einen mehr oder minder intakten Laptop (zum Glück spinnt nur die Kabelbuxe) und das 3mal. Dabei hat es uns "nur" 30 Bilder zerschossen, was wirklich wenig ist für die Menge, welche ich habe. Das ist also gerade so noch einmal gut gegangen. Daraus haben wir gelernt. Demnächst wird eine große externe Festplatte gekauft und monatlich alle Fotos überspielt. Ich kann euch das nur ans Herz legen. Wirklich!

Am Freitag Nachmittag waren wir dann auf dem Spielplatz. Dieses Mal mit noch mehr komischen Menschen. Das Paar von der Pipi Spielplatzgeschichte war auch wieder da - mit beiden Kindern (wusste ich es doch!) und die hatten auch noch Freunde/Bekannte im Schlepptau? Auweia! Bei mir war es vorbei als die Mutter zum Kind sagte: "Geh mal weg von die Schaukeln" - Ahja! Und vom Vater der sein Kind zwingt zu trinken und damit droht nach Hause zu gehen wenn es das nicht tut. Damit wurde dann natürlich auch in jeder weiteren Situation wieder gedroht. Der andere Vater (mit der lauten Musik von der Pipi-Geschichte) entwendete dann den Fußball von 3 Jungs und rannte ewig damit rum. Der fand' sich vielleicht irre witzig und ich habe das kaum noch ausgehalten. Noch dazu ein Kind mit Ferrarirotem Gesicht und auch dieses Mal in der prallen Sonne weder Mützchen, noch Sonnenbrille auf. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass es nicht eingecremt wurde. Die andere Mutter brachte dann wieder so einen halbdeutschen Satz zustanden und ich erhaschte neben ihrer solariumgebräunten Haut und den wasserstoffblonden Haaren - künstliche Fingernägel. Und ich habe ja echt keine Vorurteile, aber manchmal frage ich mich wirklich wie in einigen Familien die Prioritäten gesetzt sind, wenn dem Kind schon die Sandalen vom Fuß fallen, die Mama aber Kunstfingernägel trägt und ins Solarium geht. Aber die Krönung war: Neben dem wirklich großen Sandkasten stehen 2 Bänke. Quasi halb im Sandkasten steht noch so ein Schaukelpferdchen. Ich schätze den Abstand zur Band auf nicht mal einen Meter. Da das Zukkermädchen immer das machen will, was andere Kinder gerade machen, rannte sie auf das Schaukelpferdchen zu und wollte das Mädchen mit einem lauten Meckern von dem Ding vertreiben. Und da roch ich es dann - ich atmete den Rauch ein. So hatte ich auch gleich 2 Gründe die Püppi da wegzuholen und verfrachtete sie auf die Rutsche. Dort kotzte ich mich dann kurz beim Mann aus und dann fiel mir auf, dass nicht nur der Vater sondern auch die Mutter rauchte. Nebenbei am Handy und denen pupsegal, wer den Mist abbekommt. Mir ist echt fast die Hutschnur geplatzt. Zum Glück machten die sich dann auf den Weg, aber echt ... ich weiß nicht, ob ich unter den Umständen noch da hin möchte.

Am Samstagvormittag haben wir den Papa dann zu einem Fototermin begleitet. Es ging zum Drachenbootrennen. Die Püppi und ich suchten uns einen schönen Platz am Wasser und schauten dabei zu, wie die Boote an uns vorbei um die Wette ruderten. Natürlich kann das Mädchen aber nicht lange an einem Ort verweilen und so turnte ich mit ihr durch die Gegend. Dann kam ein -in schwarz gekleideter- Mann auf uns zu, der auch noch geschminkt war und hielt der Püppi eine Schüssel mit Gummibärchen vor die Nase. Die war aber erstmal so erschrocken, dass sie anfing zu weinen. Nachdem sie sich langsam beruhigte und der Mann geduldig war, griff sie sich dann doch ein Gummitier. Wir schauten dann den einzelen Teams bei ein paar Tanzeinlagen zu und rannten anderen Kleinkindern auf Bobby Cars hinterher. Ab und an trafen wir den Papa und das Zukkermädchen nutzte die Chance und benutzte Papas Blitz-Ständer zum "Rutschen", schlang ihre Beine herum und kommentierte: "Huiii". Das brachte alle zum Lachen und es kam was kommen musste (ich wusste das von Anfang an, als die Püppi ihre Leidenschaft für Rutschstangen -und alles was ähnlich ist- entdeckte) "Sie hat ihren Beruf gefunden - wird mal Poledancerin, da bin ich sicher, dass macht sie doch schon super!" :D (ob die denken, ich hätte sowas im Schlafzimmer? Wie bei King of Queens) ist echt immer mein erster Gedanke.  Danach bekam sie nochmal ein Gummibärchen von dem schwarz gekleideten Mann und der war dann ihr bester Freund. Anschließend schauten wir noch ein paar Booten beim Wettrennen zu, halfen dem Papa nochmal beim Fotografieren und heimsten erneut ein paar Gummitiere ein. Anschließend ging es nach Hause, es gab Kartoffelpuffer und dann Mittagsschlaf für Mann und Kind. Am Nachmittag ging es dann noch einmal für eine gute Stunde mit dem Papa auf den Spielplatz, bevor er weiter arbeiten musste. Dieses Mal entschieden wir uns für einen anderen Spielplatz, der nach dem Hochwasser letztes Jahr endlich erneuert wurde. In der Hoffnung vielleicht in guter Gesellschaft zu sein. Aber da hatten wir uns zu früh gefreut. Ein Haufen Jugendliche, welche die Schaukeln besetzten und 3,4 Kinder die den "Püppi-Zugang" zur Rutsche versperrten und mit Kieselsteinchen schmissen. Gekümmert hat sich Onkel Matthias. Das haben mir jedenfalls die Kinder erzählt, nachdem sie mich fragten, wie mein Name ist und von der Püppi und vom Mann. Weiter erzählten sie, dass da hinten ihre Mama sitzt und Paul (den der eine aber als Papa bezeichnete). Und dann sah ich wie sich Onkel Matthias und Mama küssten, obwohl es zuvor so aussah, als würden sich Paul und Mama näher stehen. Keine Ahnung, was das für eine Verbindung war. Jedenfalls stellten wir fest, dass der Spieplatz nicht gerade Kleinkind-gerecht ist. Wir hievten die Püppi also immer wieder auf das Gerüst und sie konnte dann rutschen. Die Teenies machten auch mal die Schaukel frei und nachdem die Püppi in einer unachtsamen Minute einen Fluchtversuch mit deren Getränk unternahm und anschließend heulte, bekam sie von dem Mädel sogar einen Keks. Daraufhin war das die besten Freundin vom Zukkermädchen und sie ließ sich von ihr auf die Schaukel heben und anschubsen. Dabei musste ihre neue beste Freundin, aber ihren Keks festhalten. Das Mädel (vielleicht 14, welches auf ihren Bruder 6? aufpassen musste) sagte dann noch: "Die nehme ich mit nach Hause, die ist ganz ruhig" und ich entgegnete nur: "Meistens" und lächelte. Dann bewegte sich tatsächlich die Mutter (24?) der drei Kinder ((zuvor musste ich nämlich ihre Kinder vom Gerüst heben, weil sich keiner der drei (Paul, Matthias, Papa, Onkel) verantwortlich fühlte)) riss ihr Kind halb von der Schaukel und sagte: "Wir gehen" - kann sein das die schon wieder schwanger war. Ähm ja. Machten wir dann jedenfalls auch und fuhren noch schnell bei Edeka ran, wegen Milch und so. Da hatte die Püppi wieder im Auto-Einkaufswagen Spaß und hupte sich duch den ganzen Supermarkt. Zuhause habe ich dann wieder mit Shred angefangen mit dem Ziel es dieses Mal wirklch durchzuziehen. Dazu werde ich mir für die Tage einen Ernährungsplan schreiben und wollte euch fragen, ob der euch interessieren würde? Ich werde hier keine Vorher/Nachher Fotos zeigen oder dergleichen, aber dachte vielleicht das ihr euch ja aus dem Ernährungsplan auch Rezepte picken könnt, die ihr gerne auf dem Blog hättet. Da ist natürlich von Brot bis Fleisch alles dabei. Ich verzichte auf nichts, möchte aber viel bewusster essen. Für mich gehören aber trotzdem Nudeln, Brot, Fleisch etc. dazu. Alles in Maßen. Auch mal vegetarisch oder vegan. Wenn ihr also Interesse habt, lasst mich das bitte wissen. 

Heute am Sonntag hat es nur geregnet und so haben das Zukkermädchen und ich zuhause verbracht, während der Papa arbeiten war. Wir machten klar Schiff, telefonierten mit meiner besten Freundin, spielten mit dem Playmobil und buken anschließend Waffeln zum Mittag. Das darf Sonntags mal sein. Danach schlief die Püppi wie ein Stein knapp 2 Stunden und ich surfte durch das World Wide Web, beantwortete Kommentare und E-Mails. Außerdem schaute ich 2 alte Folgen Pretty Little Liars. Nach dem Mittagsschlaf kuschelten die Püppi und ich viel und benannten wieder unser Gesicht, unsere Haare, unseren Hals, Füße etc.! Wir "übten" neue Wörter, machten Sport (Shred) und gönnten uns dann ein großes Stück Melone. Dann habe ich der Püppi noch viel vorgelesen, was ein echtes Highlight war, weil sie das bisher nicht mochte (kann nicht still sitzen  und will schnell weiterblättern). Heute kuschelte sie sich aber an mich und nahm sogar meine Hand. Dann kam der Papa nach Hause und ließ dem Zukkermädchen und mir eine warme Wanne ein in der wir dann mächtig viel Spaß hatten und das ganze Badezimmer fluteten. Anschließend musste sich der Mann schon für die Bandprobe fertig machen und ich bereitete das Abendessen zu. Dann putzte sich die Püppi die Zähne und ließ sich -wie immer- ohne Probleme ins Bett bringen. Das war wirklich ein schönes Wochenende. Trotzdem freue ich mich gleich auf den Mann, unser Abendessen und anschließend das Füße hochlegen und die neueste Folge Pretty Little Liars schauen. 

Das sollte noch erwähnt werden: Die Püppi stellt mir jetzt immer nachdem ich duschen war, meine Flip Flops hin und besteht darauf, dass ich sie anziehe. Außerdem sind ihre neuesten Worte "sitze = sitzen" und "schau schau = schaukeln". Letzteres wendet sie bei ihren Playmobil Figuren an, wenn diese auf ihre Schaukel sollen. Ganz neu ist auch, dass sie alles was fährt "Autou" nennt. So auch ihren Puky. Das ist IHR Auto und das muss jetzt am besten überall hin mit. Und selbst getragen werden muss es natürlich auch!

So, ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Ich freue mich jedenfalls auf den restlichen Abend mit meinem Mann und auf morgen - auf Jonas und auf Entschleunigung. Auf die Püppi und Ausschlafen.
 
Daumen hoch für: Externe Festplatten, lange Gespräche und Melone!
Daumen runter für: Abercrombie & Fitch und ihre Einführung von Triple Zero (klick)
Hörenswert: Ich habe diese Woche fast nur Radio gehört und unfreiwillig schlechte Musik auf dem Spielplatz!
Sehenswert: Die neue Staffel Perception - eine grandiose Serie! Und natürlich Pretty Little Liars!
Lesenswert: Ich habe zwar ein paar Kapitel von Fitzeks Nachtwandler geschafft, aber mehr leider nicht.
Gegessen: Kartoffeln mit Quark, Kartoffeln mit Spinat und Fischstäbchen, Quarkwaffeln, selbstgemachtes Mikrowellen Dinkelbrötchen mit Bio Tomaten-Aufstrich, Toast mit Tomatenfisch (yammi!), Pfifferling-Hähnchen Pfanne mit Weißwein-Pfeffer-Soße, Käse-Ofen Hackbällchen, Regenbogen-Biskuit-Rolle mit Erdbeer-Quark-Füllung (die ich probeweise vorbacken musste), viel Melone, Kirschen, Vanilleeis mit Erdbeeren, Rührei mit Bratkartoffeln, Pizzabrötchen, Bratwurst und Hähnchenfilet vom Grill, Minisalami
Getrunken: Kaffee, Wasser, Grapefruit-Limo
Gekauft: Geburtstagskerzen für die Püppi (fehlen nur noch Luftballons), Puder für mich
Geärgert: Über meinen Laptop! Das ist wirklich ohne Worte und mit viel Angst verbunden gewesen.
Gefreut: Darüber das ich mit den Geburtstagsvorbereitungen gut in der Zeit liege und das Vorbacken schon so außerordentlich gut geklappt hat. Und natürlich darüber das wir sämtliche Fotos und Dateien vom kaputten Laptop retten konnten!
Gestaunt: Wie wichtig Fotos wirklich sind. Momentaufnahmen festgehalten für die Ewigkeit. Um sie später mit dem Zukkermädchen anzuschauen. Unbezahlbar.
Süchtig nach: Seeeerien. Vor allem bei dem grauen Regenwetter!
Vorfreude auf: Morgen. Endlich mal durchatmen, der Mann hat frei! Ein Besuch an Jonas' Grab
Letzte Sünde: Minisalami?
Gut zitiert: "Our fingerprints don't fade from the lives we've touched."  [Will Fetters - Memoirs]

Ich wünsche euch einen zauberhaften Abend, eine ruhige Nacht & einen tollen Start in die neue Woche  

 Nach einem Unwetter, einen wunderschönen Regenbogen festgehalten | Regenbogen-Biskuit-Rolle zur Probe gebacken | Die letzten beiden Regenbogen-Pakete sind angekommen
 Selbstgemachtes Mikrowellen-Dinkelbrötchen mit Bio Tomatenaufstrich und Kresse | Das Zukkermädchen trägt ihr "Autou" am liebsten selbst ;)
Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature