Zweiter Geburtstag! (Regenbogenparty + Rezept)

Mittwoch, 9. Juli 2014
Mein Zukkermädchen! 5 Tage ist es nun hier, dass du zwei Jahre alt geworden bist. ZWEI! Ich kann das noch immer nicht so recht begreifen. Zwei Jahre und 5 Tage begleitest du uns nun schon auf unserem Weg. Du gehst ihn mit uns und das allein ist das größte Glück, welches ich je erfahren durfte. Ich reiche dir meine Hand und meistens nimmst du sie dankbar an. Ich könnte dich stundenlang ansehen und von dir erzählen. Wie toll du bist - was für ein zauberhaftes 2-Jähriges Mädchen du bist. Was du alles kannst, was du den ganzen Tag macht. Wie einfühlsam und herzlich du bist. Das du immer lachst und fröhlich bist. Auch von deinem Sturkopf und deinen "Eigenarten" könnte ich berichten. Wie stark dein Charakter ist, welche kleine Persönlichkeit da herangereift ist. Du bist mitfühlend und emphatisch. Du weißt genau was du tun musst, um jemanden zum Lachen zu bringen. Du erorberst die Herzen mit deinem offenen Wesen im Sturm. Seit zwei Jahren weiche ich nicht von deiner Seite. Ich empfinde immer wieder Angst, dir könnte irgendwas passieren oder jemand könnte dir wehtun. Ich mache mir Sorgen, wenn du krank bist. Ich tröste dich, wenn dir etwas wehtut. Aber ich übertreibe es nicht. Du bist ein selbstbewusstes Mädchen. Du bist stark und clever und mutig. Frech und launisch. Mit dir wird es nie langweilig und ich kann mich nicht mehr an die Zeit zurück erinnern in der du noch nicht bei uns warst. Ich habe gelernt, dass der Sinn des Leben der ist, einem anderen einen Sinn zum Leben zu geben. Keine Floskel, sondern die Wahrheit. Ein Kind mit Liebe großzuziehen ist wohl das Schönste im Leben. Ich werde immer an deiner Seite sein, immer da wenn du mich brauchst. Ich werde dich manchmal eineengen, aber dir auch Freiheiten geben. Ich werde dich manchmal nerven, aber du wirst immer das Gefühl haben, geliebt zu werden. Ich werde mir noch tausend mal Sorgen machen. Ich werde das Bestmögliche tun um dir eine gute Mama zu sein. Wir werden alles tun, damit du weißt, dass du das Großartigste in unserem Leben bist. Wir lieben dich. Du bist unser Mädchen und ich danke dir für die zwei schönsten und unvergesslichsten Jahre in meinem ganzen Leben. Ich danke dir für deine Liebe und dein Vertändnis - wann immer ich mal schwach war, nicht mehr weiter wusste. Ich danke dir, dass du mich liebst - bedingungslos.

Der Geburtstag vom Zukkermädchen begann damit, dass der Mann seine Kamera bereit machte, bevor wie die Püppi aus ihrem Bett holten, nachdem sie schon fröhlich vor sich hin quatsche und uns damit weckte. Es war ca. 8:30h - also völlig in Ordnung (ich hatte ja noch einen Backmarathon vor mir). Ich führte unser Mädchen dann langsam ins Wohnzimmer wo ihre 2 Tage zuvor aufgebaute Küche auf sie wartete. Um sie als Geschenk zu "kennzeichnen", habe ich ausnahmsweise keine Schleife drum gebunden, sondern eine "Girlande" in Regenbogenfarben gebastelt und sie an der Küche befestigt. Dahinter auf einem Regal standen noch ihre Geschenke von den Urgroßeltern aus Berlin. Dekoriert habe ich den "Geburtstagstisch" mit einem Strauß rosa Rosen, Luftballons und einer Girlande, welche Fotos von der Püppi zeigen (1 Tag alt, 3 Monate, 6 Monate, 9 Monate, 12 Monate, 18 Monate und ein aktuelles). Ein Partyhütchen und eine Sternchenbrille lagen auch bereit ;)


Sie war ganz aufgeregt und wusste gar nicht so recht, was eigentliche gerade passiert. So traute sie sich zunächst nicht einmal an ihre Geschenke und bestaunte alles von weitem. Dann zog es sie zu den Luftballons, von denen ich noch ein paar im Zimmer verteilte. Danach wollte sie auch an die Luftballons, welche ich an der Wand befestigte.


Beim Absetzen dann entdeckte die Püppi einen Riegel Kinderschokolade, welchen ich in der Spüle der Kinderküche "versteckte". Der musste dann erst einmal vernascht werden und danach wurde sie dann richtig wach und zeigte das erste Interesse an ihrer Küche. Natürlich wurde zunächst eine Runde telefoniert. Mit Oma und Opa und vermutlich auch mit der Kinderschokoladen-Abteilung ;) Mögen sie doch bitte noch mehr Schokolade liefern. Dann haben wir die Geschenke gemeinsam ausgepackt. Das findet unser Zukkermädchen nämlich gar nicht so spannend, sie will lieber sofort den Inhalt sehen. Also riss ich mit ihr die Pakete auf und erklärte ihr, wie der Toaster für die Küche funktionierte. Das mit den Schneide-Lebensmitteln hatte sie in weniger als 10 Sekunden selbst rausgefunden und es ist seitdem ihre liebste Beschäftigung. Schnippeln. Ganz der Papa ;)


Dann gab es das Geburtstagsfrühstück. Dafür hantierte ich schnell in der richtigen Küche, während Papa und Tochter weiter die Kinderküche erforschten. Schon vor einiger Zeit hatte ich die süße Frühstücksidee bei Pinterest entdeckt (hilft und inspiriert enorm bei Geburtstagsvorbereitungen). Also rührte ich meinen Standard-Pancakesteig an, füllte pro Stück jeweils eine Kelle in die Pfanne und wartete, bis er von unten schon schön goldbraun war und der Teig oben schon kleine Bläschen bekommt. Dann habe ich bunte Streusel darauf gestreut und 2 Scheiben Erdbeeren leicht in den Teig gedrückt. Kurz umgedreht, angebraten und fertig. Macht ein bisschen was her und schmeckt. Dazu gab es eine Kerze mit der 2 (erstes Foto oben). Ausgeblasen haben wir sie, da die Püppi das einfach nicht geschafft hat und endlich essen wollte ;) Anschließend stellte ich mich für meinen Backmarathon in die Küche, während die Püppi und der Mann weiter leckere Suppe kochten...


Ein Mittagessen brauchte ich nicht zuzubereiten, da von den Pancakes so viel übrig geblieben ist, dass die Püppi davon direkt noch mehr verspeiste. Es folgte eine wunderschöne Zeit im Planschbecken, bei der ich sie sogar beobachten konnte, weil unser Balkon von der Küche abgeht. Ich kam langsam echt ins Schleudern, weil ich einfach nicht wusste wo ich beginnen sollte. Ich wollte alle Kuchen ganz frisch haben. Aber das war ehrlich gesagt, nicht die beste Idee. Meine Hände schmerzten schon ein wenig vom Bastelmarathon am Abend davor. Aber ich will mich wirklich nicht beschweren. Ich wollte das so. Und die Mühe hat sich wirklich gelohnt. Ich habe eine Biskuitrolle mit Quark-Aprikosenfüllung in Regenbogenfarben gebacken. Zum Einfärben habe ich die Wilton Icing Colors verwendet. Dazu sollte es runde Regenbogen-Türmchen mit Mascarpone-Erdbeer-Schicht geben. Die Angaben zum Teig waren leider dermaßen ungenau (wie sich später herausstellte) das ich improvisieren musste und die Türme am Ende umstürtzten. Zum Glück sahen diese auch liegend gut aus ;) Wirklich! Ich bin echt fast verzweifelt. Zwischendrin legten sich der Mann und die Püppi zum Mittagsschlaf hin, während ich weiter werkelte und irgendwann echt nicht mehr wusste wo mir der Kopf steht. Ich stand echt einmal mitten im Chaos der Küche und wusste nicht wo und wie ich jetzt weitermachen sollte. Angewurzelt. KEIN Scherz. Erwähnte ich schon die Kinderschokolade-Muffins? Ja, die gab es auch noch. Die sind zum Glück perfekt gelungen, aber vom Einfärben habe ich echt steife Hände bekommen.



Hier seht ihr meine kleine Kuchenplatte mit den Regenbogen-Kinderschokolade-Muffns und der aufgeschnittenen Biskuitrolle. Dieses Mal konnte ich sie leider nicht komplett fotografieren, da ich die falsche Seite bestrichen hatte. OH MAN! Nicht fragen. Schön siehts auf dem Foto ja trotzdem aus. Ich bin mir fast sicher, ihr hättet gerne jedes Rezept, aber heute gibt es erst einmal nur das easypeasy Rezept für die:

Kinderschokolade-Muffins

Ihr benötigt (für 12 Muffins): 

125gr. weiche Butter
150gr. Zucker
2 Eier (Klasse M)
300gr. Mehl 
2 TL Backpulver
250ml Milch
2 Tafeln Kinderschokolade

Für Regenbogen-Muffins: Wilton Icing Colors 

Erster Schritt: Ofen auf 200 Grad vorheizen. Kinderschokolade klein hacken und beiseite stellen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Butter, Zucker und Eier gut miteinander vermixen, bis es schön schaumig ist.

Zweiter Schritt: Mehl und Backpulver in einer seperaten Schüssel miteinander vermischen und anschließend durch ein Sieb geben. Milch und Mehlmischung abwechselend zu der Eier-Zucker-Masse geben und gut miteinander verrühren.

Dritter Schritt: Die gehackte Kinderschokolade zu dem Teig geben und unterheben. Anschließend den Teig in die Förmchen füllen. Falls ihr Regenbogen-Muffins wollt: Den Teig relativ gleichmäßig auf 6 kleine Schüsseln/Becher verteilen und mit den Wilton Icing Colors einfärben (höchstens eine Messerspitzen pro Schüssel). Anschließend in die Förmchen geben. Von jeder Farbe bekommt ihr dann 2 Muffins. Ihr könnt die Farben natürlich auch im Muffin übereinanderschichten.

Vierter Schritt: Die Muffins für 20-25 Minuten ab in den Ofen. Fünf Minuten in der Form auskühlen lassen und anschließend auf einen Teller/eine Tortenplatte geben. Guten Appetit!


Auf diesem Foto seht ihr die liegenden Türmchen und einen Teil des gedeckten Tisches. Das Holzbesteck habe ich bei minidrops bestellt und selbst in Regenbogenfarben (Filzstifte von Tchibo) bemalt.

Und tatsächlich wurde ich bei uns im Kaufland fündig und haben Getränke in Regenbogenfarben in schöne Milchflaschen gefüllt und nach dem Regenbogen angeordnet.
(rotes - Himbeer, orangenes - Apfelsine, grünes - Waldmeister und lila - Waldbeer - Getränk: ilis Brause | gelbes: Orangenbrause-Zero | blaues: Powerade). Ich gebe zu, das orange hätte vielleicht mehr orange sein können, aber man kann ja auch kleinlich sein ;) Die Wolken welche die Strohhalme zieren, habe ich ach am Abend zuvor selbst auf weißem Tonkarton aufgezeichnet, ausgeschnitten und mit dem Locher ein Loch in die Mitte gestanzt. Anschließend werden sie einfach auf die Strohhalme gezogen. Insgesamt, denke ich, hat man schon ganz gut gesehen, welches Motto ich gewählt habe. Selbst wenn man davor nicht meinen Blog gelesen hat.
Tatsächlich habe ich es noch unter die Dusche geschafft und den Tisch zu decken für den Besuch. Ich war echt völlig fertig, aber stolz es geschafft zu haben. Yeah! Der Besucht trudelte dann auch nach und nach ein und die Püppi konnte noch mehr Geschenke auspacken. Alles Küchenzubehör. So hat sie ein großes Geschenk, mit dem sie gleich loslegen kann. Ist auch ziemlich gut angekommen und im Dauereinsatz. Auch der Mann und ich haben viel Spaß mit der wunderschönen Küche (über welche noch ein seperater Eintrag folgt).


Ich sachs euch: Das war ein anstrengender Geburtstag mit viel Vorbereitung, aber er war so so schön. Perfekt. Die Püppi hat es geliebt und ich wette, sie ist mit den schönsten Träumen eingeschlafen. Ihr anhaltendes Lachen, das Spieln mit der Küche, die leckeren Muffins und das gemeinsame Spielen mit ihrer Tante - es war rundum gelungen. Ein grandioser, zweiter Geburtstag. Und als der Mann am Abend neben mir im Bett lag und mir sagte, wie wunderschön ich das alles gemacht habe und das ich eine wundervolle Mama bin, war das nur noch das Tüpfelchen auf dem i - das, was ich in dem Moment, nach dem Tag, gebraucht habe. Und das mache ich nächstes Jahr gerne wieder. Ohja.

Bezugsquellen:
Kerze 2: Marktkauf
Luftballons Metallic: Marktkauf
Luftballon Herz: Marktkauf
Partyhut: minidrops
Sternchenbrille: blueboxtree
rosafarbene Retro-Kinderküche: pirum Holzspielzeuge
Happy Birthday Kerzen: Rossmann
Holzbesteck/Teller: minidrops
Becher: blueboxtree
Strohhalme und Milchgläser: Party Princess
Muffinförmchen: blueboxtree
Servietten/Luftschlangen: minidrops

Püppis Geburtstagskleid: Von einer meiner treuesten Leserinnen - Michaela. Auch hier nochmal ein riesiges Dankeschön. Ich kann dir nicht genug danken und du sollst wissen, JEDEM ist das Kleid aufgefallen und alle haben es geliebt. Es ist einfach wunderschön und wird durch den Sommer getragen, das verspreche ich dir.
1 Kommentar on "Zweiter Geburtstag! (Regenbogenparty + Rezept)"
  1. Schön geschrieben und das sieht alles sooo toll und lecker aus!!

    AntwortenLöschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature