[Rezept] Mousse au Chocolat Cheesecake

Mittwoch, 13. August 2014
Dieses Rezept ist lesen auf eigene Gefahr! Ich schwöre euch, den Kuchen wollt ihr backen! Außer ihr hasst Schokolade. Oder Käsekuchen. Aber das geht doch eigentlich gar nicht oder? Dieser Kuchen ist eine Offenbarung. Ein Gedicht. Er vereint einen super lockeren, fluffigen Biskuitboden mit einer fluffigen und geschmackvollen Frischkäsecreme. Getoppt wird das Ganze mit einem fluffigen, schokoladigen Mousse au Chocolat und für den extra Schoko-Schocker gibt es oben drauf noch eine Ganache aus Zartbitter-Schokolade. Und ja, eigentlich müsste dieser Kuchen verboten werden. Danach ROLLT man durch die Wohnung oder die ganze Stadt. Er macht süchtig und will immer mehr. Ein Stück macht allerdings schon pappsatt. Ein 2. Stück zu essen ist kaum zu bewerkstelligen. Aber umso besser, da spart man ja die Hälfte der Kalorien ;) Dieser Kuchen ist in jedem Fall eine Sünde wert und ich verspreche euch HOCH und HEILIG das ihr bei jedem Eindruck schindet, wenn ihr dort mit diesem Kuchenwunder auffahrt! Falls ihr es noch gerne fruchtig mögt, könnt ihr in die Frischkäsecreme noch Erdbeeren, Himbeeren oder Kirschen geben. Da kann man ja ein bisschen herumexperimentieren. In jedem Fall wird er einfach der Oberhammer. Ich komme aus dem Schwärmen nicht heraus und sowohl das Männchen, als auch die Püppi haben diesen Kuchen vergöttert.

Ein Wochenende zuvor habe ich den Kuchen etwas weniger aufwendig mit einer Fruchthaube gebacken. Vergangens Wochenende wollte ich also noch einen drauf legen und wagte mich an den Mousse au Chocolate Cheesecake, der definitiv zunächst einmal eine kleine Herausforderung darstellt, aber ich verspreche euch, dass dieses Rezept mit etwas Geschick und Backerfahrung gelingsicher ist. Der Käsekuchen wird im Wasserbad gebacken - das ist allerdings kein viel größerer Schiwerigkeitsgrad, wenn man die Springform wirklich gut verschließt und mit Alufolie abdichtet. Und auch, wenn der Aufwand größer ist - man wird belohnt. Nehmt euch am besten 2 Tage Zeit, dann habt ihr nicht so viel Stress. Und vor allem, geht locker an die Sache, dann wird das schon. Ich werde diesen Kuchen auf jeden Fall noch sehr viel öfter backen und mir dafür meine Komplimente abholen - muss auch mal sein ;) Diesen Kuchen könntet ihr locker bei einem Bäcker verkaufen - der würde euch aus den Händen gerissen. Also bitte traut euch, backt den Kuchen und schickt mir Fotos, darüber würde ich mich wirklich sehr freuen! Habt noch einen zauberhaften Abend


Ihr benötigt (für eine 26er Springform):

für den Biskuitboden (1.Schicht):
2 Eier (Klasse L)
50gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker (z.B. diesen)
Prise Salz
40gr. Mehl
20gr. Speisestärke (z.B. diese)
1 TL Abrieb einer Bio-Zitrone (oder hier)

für die Cheesecake-Füllung (2.Schicht):
600gr. Doppelrahmfrischkäse
250gr. Speisequark (20% Fett)
300gr. Zucker
30gr. Speisestärke (z.B. diese)
2 TL Vanillezucker (z.B. diesen)
2 Eier (Klasse L)
170ml Sahne (Cremefine 21% Fett)

für die Mousse au Chocolat (3.Schicht):
 100ml Milch
200gr. gute Zartbitterschokolade (z.B. diese)
400gr. Schlagsahne (hier geht auch Cremefine)
50gr. Zucker

für die Ganache (4.Schicht):
 200gr. Schlagsahne
200gr. gute Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
(z.B. diese)


Arbeitszeit: ca. 1 Stunde
Ruhezeit:  mindestens 8 Stunden

Besser ist es den Kuchen (Boden & Cheesecake-Füllung) einen Tag vorher zuzubereiten und das Mousse au Chocolat + die Ganache am nächsten Tag frisch auf den Kuchen zu geben.

Erster Schritt: Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Springform fetten und bemehlen, beiseite stellen. Für den Biskuitboden die Eier trennen. Das Eiweiß anfangen steif zu schlagen. Achtet darauf, dass eure Mixstäbe trocken und sauber sind, sonst wird das Eiweiß nicht steif. Wenn es langsam schaumig und fester wird den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Dann weiter steif schlagen. Nach und nach die Eigelbe hinzugeben. Das Eiweiß muss am Ende schön glänzen und dicke Fäden ziehen. Speisestärke und Mehl mischen und in die Ei-Masse sieben (ganz wichtig!). Dann nicht mehr mixen, sondern mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben, bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Den Abrieb der Zitrone unterheben und den Teig in die Springform geben. Für höchstens 10min. in den Ofen. Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

// Es kann sein das sich der Teig etwas zusammenzieht, das ist aber nicht schlimm und wird mit der Chessecake-Masse aufgefüllt.

Zweiter Schritt: Ofen auf 180 Grad runterdrehen und auf Oberhitze/Unterhitze umschalten. Eine Packung vom Frischkäse (200gr.) mit 100gr. Zucker und der Stärke auf unterster Stufe mindestens 3min. mit dem Mixer verrühren. Anschließend den restlichen Frischkäse und den Speisequark unterrühren. Mixer auf die höchste Stufe stellen und den restlichen Zucker plus den Vanillezucker unterrühren. Dann kommt ein Ei nach dem anderen dazu und zuletzt die Sahne. Nicht zu lange vermixen, nur gerade so das alles miteinander vermischt ist. Dann gebt ihr die Masse vorsichtig auf euren ausgekühlten Biskuitboden. 

// Ganz wichtig: 2 Bahnen Alufolie über Kreuz auslegen und die Springform in die Mitte stellen. Dann die Alufolie hochklappen und so die Springform abdichten. Es darf keine undichte Stelle mehr geben!!

Dritter Schritt: Jetzt kommt der Kuchen für 50-60min. in den Backofen auf mittlerer Schiene. Die Springform muss in ein tiefes Backblech oder eine andere tiefe Form gestellt werden. Diese wird dann mit kochendem Wasser aufgegossen, sodass die Springform bis 2,5cm im Wasser steht. Sollte die Frischkäsecreme nach dem Backen noch etwas wackeln ist das gar kein Problem und ganz normal. Der Kuchen muss 1 Stunde auskühlen und anschließend am besten über Nacht (abgedeckt mit Klarsichtfolie) in den Kühlschrank. Ansonsten muss er mindestens 4 Stunden durchkühlen.



Vierter Schritt: Für die Mousse au Chocolat wird die Milch in einem Topf erhitzt, aber nicht gekocht - vorher von der Herdstelle ziehen! Die Schokolade wird gehackt und über einem Wasserbad geschmolzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist wird noch über dem Wasserbad die Milch hinzugefügt und alles gut miteinander verrührt. Anschließend gut abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Unter die flüssige Schokolade heben und auf dem Cheesecake verteilen. Dann muss der Kuchen erneut abgedeckt für 2 Stunden in den Kühlschrank. 

// Ihr könntet den Kuchen auch für 30min. in den Gefrierschrank stellen (aber bloß nicht länger), falls ihr direkt anschließend die Ganache darauf geben wollt. 

Fünfter Schritt: Für die Ganache die Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne auf mittlerer Stufe erhitzen, aber nicht kochen lassen. Wenn die Sahne heiß ist, sofort über die gehackte Schokolade gießen und mit dem Schneebesen verrühren bis sie eine homogene, cremige Konsistenz hat. Die fertige Ganache 15min. abkühlen lassen und dann auf dem Kuchen zügig verstreichen, da die Masse schnell "zäh" wird und sich schwieriger verstreichen lässt. Anschließend nochmal 10min. warten und dann kann der Kuchen schon angeschnitten werden.

// Habt ihr es nicht so eilig, darf der Kuchen mit der Ganache ruhig nochmal eine gute Stunde in den Kühlschrank. Dort hält er sich auch mindestens 3 Tage!

1 Kommentar on "[Rezept] Mousse au Chocolat Cheesecake"

Auto Post Signature

Auto Post  Signature