Kindertag Leipzig & Wochenrückblick #36

Sonntag, 21. September 2014
Das ich hier, wo ich lebe oft alleine bin, wisst ihr ja. Umso mehr freute ich mich, als mich meine liebe und einzige Freundin hier fragte, ob ich nicht mit zum Treffen unserer Hebamme kommen möchte. Die Beiden hatten sich schon ein paar Tage vorher dazu verabredet und ich konnte quasi dazustoßen. Da die Püppi aufgrund ihres Fiebers immer noch zuhause bleiben musste, habe ich sie natürlich einfach mitgenommen. Der Mann war arbeiten. Meine Freundin holte mich dann eine gute Stunde vor dem Mittagessen-Date ab, weil sie nochmal kurz durch die Stadt schlendern wollte und einige Dinge besorgen musste. Anschließend kehrten wir dann im Old Town Pub ein, welche wirklich grandios gutes Essen zu fairen Preisen anbieten. Der Mittagstisch kostet höchstens um die 5€ und die Portionen sind ordentlich groß. Ein 0,2 l Getränk gibt es für einen Euro dazu. Unserer Hebamme verspätete sich etwas, aufgrund eines ungeplanten Hausbesuches. Wir unterhielten uns wirklich alle gut und hatten Spaß. Die Püppi war ziemlich gut drauf (kein Wunder, hatte ihre neue beste Freundin ein riesen Ü-Ei gekauft, weil die Mama es nicht tat) und quengelte kaum, obwohl das Treffen eigentlich in ihre Mittagsschlafzeit fiel. Den holten wir zuhause dann einfach nach. Es hat wirklich gut getan, mal mit jemand anderem als dem Mann, der Püppi oder der besten Freundin zu quatschen. War wirklich ein schönes Mittagsdate!
 
Den Samstag haben das Zukkermädchen und ich dann gefaulenzt, obwohl das Wetter eigentlich nochmal ganz schön war. Gegen Nachmittag zog es sich dann aber doch zu und am Vormittag hatte ich mein obligatorisches Telefondate mit meiner besten Freundin. Dafür haben wir dann nachmittags gebacken. Leckeren Apple Crumble mit Mascarpone-Frischkäse-Sahne Creme. Eine echte Sünde, aber sooo lecker. Ich schwöre!

Für heute hatten wir dann einen wunderschönen Tag auf dem Kindertag Leipzig geplant. Das stand ja schon einige Wochen fest und ich hoffte die ganze Zeit, dass das Wetter halten würde. Heute Morgen dann die Ernüchterung. Alles grau und anhaltender Regen. Ich checkte dann kurz die Facebook-Seite von der Veranstaltung - nichts abgesagt. Also fertig gemacht, Regenjacke und Gummitstiefel an und ab nach Leipzig. Das dauert von uns eine knappe dreiviertel Stunde. Zuerst protestierte die Püppi, weil wir mit dem Auto "falsch abbogen". In der anderen Richtung wäre es nämlich zum Lieblingsspielplatz gegangen. Laut aufgeschrien "Neeeeein, daaaaaaa" und mit dem Finger in die Richtung gezeigt. Sie beruhigte sich aber zum Glück schnell wieder, nachdem ich ihr wieder vom Karussell und den Hüpfburgen erzählte. In Leipzig angekommen, bekamen wir einen guten Parkplatz in der Seitenstraße. Vermutlich war das dem Wetter geschuldet und gut für uns. Auf der Autobahn schüttete es noch die ganze Zeit, aber vom Augenblick wo wir ankamen, bis wir zuhause waren, hielt das Wetter durch. Kein Regentropfen! Ganz im Gegenteil - unter der grauen Wolkendecke kam sogar mal die Sonne raus. Also alles richtig gemacht. Da die Püppi momentan in der schlimmsten Trotzphase steckt, die mit einem starken eigenem Willen einhergeht und in der sie ein NEIN, WARTEN und GLEICH nicht akzeptiert lief nicht unbedingt alles wie geplant. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass die Püppi ganz viel Spaß hatte. Eintritt muss man beim Kindertag in Leipzig nicht bezahlen. Bratwurst, Pommes, Nudeln etc. bekommt man für höchstens 3€, Getränke für höchsten 2€. Faire Preise also. Eine Karusselfahrt kostet 1,50€ und sonst war so ziemlich jede Aktion kostenfrei. 
Die Püppi hüpfte sich durch 3 oder 4 Hüpfburgen, verspeiste ein paar Quarkbällchen, lief eine Polonaise mit (nagut halb, dann bekam sie einen Trotzanfall - kein Plan warum), fuhr 4 mal Karussell (und machte jedes Mal klar, das es ganz furchtbar schlimm ist, dass sie jetzt nicht noch 10mal fahren darf), drehte am Ferdi Fuchs Rad und gewann ein Malbuch + 2 Ferdi Fuchs Geflügelsalamis, wollte Papphäuser anmalen (sich aber kein extra dafür vorgesehenes Malshirt anziehen, damit man seine eigenen Klamotten nicht vollends einsaut) und hat dann lieber den nächsten Trotzanfall heulend auf dem Boden dargestellt (woraufhin man vermutlich tuschelte, dass ich mein Kind gerade zum Malen zwingen wollte), löschte ein Feuer bei der Feuerwehr, kletterte in einen Theaterbus und bespielte dort kurz eine Marionette (danach wollte sie alle Kaubonbons essen, die dort im Bus auf dem Maltisch lagen und bekam den nächsten Trotzanfall, als sie das nicht durfte), bekam einen Luftballon, balancierte rutschte mit dem Po auf einem Balancierseil und meckerte immer, wenn sie etwas wollte, was sie noch nicht konnte. Einfach, weil das ihrem Alter noch nicht entsprach (z.B. ein kleiner Klettergarten ab 6 Jahren). Rundum war das also ein wirklich anstrengender und ja auch nervenaufreibender Tag, aber ich denke am Ende war die Püppi doch ganz glücklich. Ich hoffe es jedenfalls sehr, denn das wollte ich mit dem Kindertag ja erreichen. Ein glückliches Mädchen wieder mit nach Hause nehmen, welches viel erlebte und Spaß hatte.
Zuhause steckte ich dann Mann und Kind noch in die Badewanne und bereitete das Abendbrot zu. Dann ging die Püppi recht zeitig ins Bett, weil der Mittagsschlaf sehr verkürzt ausfiel. Der Mann machte sich dann auf den Weg zur Bandprobe und ich werde mich gleich noch in die Wanne legen und später gemeinsam mit dem Mann unseren Lieblings-Tatort in der Mediathek nachschauen. Boerne und Thiel - ihr versteht? ;)

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und wünsche euch einen zauberhaften Abend, eine ruhige Nacht & einen tollen Start in die neue Woche  

Daumen hoch für: Entspannte Abende, eine gute Serie, ein guter Film, die warme Badewanne, ein kühles Glas Weißwein, ein gutes Buch, leckere Schokolade, den köstlichen Spinat-Lachs-Fladen
Daumen runter für: die Trotzphase mit eigenem Willen von dem Zukkermädchen!
Hörenswert: John Legend - All Of Me
Sehenswert: Das #FAtalFinAle von Pretty Little Liars
Gegessen: Spaghetti Bolognese, Kartoffelgratin, Spinat-Lachs-Fladen mit Tomaten und Champignons (sooo lecker), Rührei (mit Tomaten, Gurke, Schnittlauch und Bacon), Milchreis, Bratwurst/Pommes und Quarkbällchen auf dem Kindertag, Nudeln mit Jägerschnitzel im Old Town Pub, Obstsalat, Erbsen-Lauch-Frittata, Apple Crumble mit Mascarpone-Frischkäse-Sahne-Creme
Getrunken: Wasser, Zitronenlimo, Pepsi, Weißwein, Kaffee
Geärgert: Diverse Streitereien, die man hätte vermeiden können.
Gefreut: Über das Treffen mit einer lieben Freundin und unserer Hebamme!
Gestaunt: Darüber wie sehr sich Menschen und ihre Leben verändern, wenn man nicht mehr Teil davon ist und man bemerkt, wie unwichtig man gewesen ist.
Süchtig nach: Zeit ganz für mich allein - die Püppi fordert mich momentan wirklich sehr. So sehr, wie noch nie!
Vorfreude auf: Morgen. Die Püppi kann endlich wieder in die KiTa und freut sich schon so wahnsinnig darauf. Und ich schaffe endlich was im Haushalt und kann mal kurz die Füße hochlegen und die Ruhe genießen.
Letzte Sünde: Apple Crumble mit Mascarpone-Frischkäse-Sahne-Creme
Gut zitiert:  "The whole point of being alive is to evolve into the complete person you were intended to be."
[Oprah Winfrey]

Was es damit auf sich hat, findet ihr hier | Windeltortenvorbereitung und das Ergebnis  
 Leckeres Frühstück mit der Püppi | Leckerster Lachs-Spinat-Fladen | Wird mal Feuerwehrfrau - Kindertag Leipzig


 
Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature