[Rezept - Herbstliebe] Doppelter Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln

Mittwoch, 10. September 2014
Endlich habe ich zum Mam Mittwoch mal wieder ein Rezept für euch. Leider war es weder mir noch Solveig aus diversen Gründen nicht möglich einen Mam Mittwoch zu bloggen. Als ich dann aber vor ca. einer Woche die ersten richtig guten Zwetschgen im 2,5kg Korb ergattern konnte, wusste ich sofort, dass ich aus einem Teil von ihnen einen leckeren Kuchen zubereiten möchte. Und wenn mir das gelingt, das ich das Rezept natürlich mit euch teilen will. Ich stöberte mich also wie immer durch die Google-Bildersuche (ein Kuchen muss ja auch gut aussehen), durch die normale Google-Suche, durch Pinterest und diverse Blogs, aber irgendwie war für mich nicht das richtige dabei. Ich wollte ganz viel Zwetschgen und nicht so viel Teig. Die meisten Rezepte boten allerdings mehr Teig als Zwetschgen. Also stellte ich mich auf gut Glück in die Küche und versuchte mich selbstständig an einem Rezept. Das es funktionieren würde, hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht, da ich quasi einen halbflüssigen Kern hatte und den Boden nicht vorgebacken. Hat aber trotzdem funktioniert - noch besser: der Kuchen ist FABELHAFT! Wirklich! Ich stehe ja total auf Winterobst und Gewürze - Zwetschgen, Äpfel, Orangen, Zimt, Anis etc.! Damit bekommt man mich eigentlich immer. Und trotzdem hat mir noch so ein richtig gutes Zwetschgenkuchen-Rezept gefehlt, welches ich aber nun Gott sei Dank habe. Schon diese Woche will ich ihn erneut backen, weil er auch beim Männchen und der Püppi ausserordentlich gut angekommen ist. Auch ein Grund, warum ich euch dieses Rezept einfach nicht vorenthalten kann. Ich würde mich freuen, wenn ihr es nachmacht und mir davon auch Fotos schickt. Egal ob via Facebook, Instagram, Twitter oder E-Mail. So, nun habe ich genug geredet und ihr seid hoffentlich schon gespannt - los gehts!


Ihr benötigt (für eine 26er Springform):

für den Boden:
125gr. zimmerwarme, weiche Butter
100gr. Zucker
2 Eier
175gr. Mehl
1 EL Weinsteinbackpulver (z.B. dieses)
evtl. etwas Milch

für die Streusel:
75gr. flüssige Butter
75gr. Zucker
100gr. Mehl
1 TL Zimt

für den Belag:
1kg Zwetschgen
ca. 200ml warmes Wasser
30gr. Zucker
2 TL Zimt
 2 TL Stärke
1 Pck. echter Vanillezucker (z.B. diesen)



Erster Schritt: Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eine 26er Springform gut fetten. Ich mache das immer mit einem Backpinsel und es funktioniert wirklich gut. Beiseite stellen. Nun waschen, halbieren und entkernen wir alle Zwetschgen. Aus einem Teil machen wir ein Zwetschgenkompott und die restlichen Zwetschgen werden oben auf dem Kuchen garniert. Ungefähr ein 3/4 der Zwetschgen geben wir mit dem warmen Wasser, dem Zucker und dem Zimt in einen Topf. Das Ganze gut aufkochen lassen. Die Stärke mit ganz wenig kaltem Wasser glatt rühren und unter mit in den Topf geben. Schnell verrühren, damit es nicht klumpt und noch einmal aufkochen lassen, bis es andickt. Dann von der Kochstelle ziehen und etwas auskühlen lassen. Die restlichen Zwetschgen habe ich noch geviertelt, weil ich das optisch schöner finde.

Zweiter Schritt: In der Zwischenzeit können wir uns dem Boden widmen. Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel. Solange mixen bis es schön schaumig ist und der Zucker sich aufgelöst hat. Dann die Eier unterrühren. Mehl mit Weinsteinbackpulver in einer seperaten Schüssel gut miteinander vermengen und unter die Masse rühren. Wenn der Teig jetzt noch etwas fest sein sollte, gebt ihr noch einen Schluck Milch dazu. Dann den Teig gleichmäßig in der Springform verteilen.

Dritter Schritt: Für die Streusel die Butter im Topf oder der Mikrowelle schmelzen und aufpassen das sie nicht gerinnt. Zusammen mit Zucker und Mehl in eine Schüssel geben und mit einer Gabel verrühren. Wenn euch das Ganze noch zu klebrig erscheint, noch etwas Mehl dazu geben. Durch das Verrühren mit der Gabel, entstehen die Streusel von ganz allein. Anschließend noch den Zimt dazu geben und erneut durchmischen.



Vierter Schritt: Das zuvor zubereitete Zwetschgenkompott verteilen wir nun gleichmäßig auf dem Boden. Darüber kommen die Streusel. Als nächstes kommen die geviertelten Zwetschgen auf den Kuchen und zuletzt wird darüber der Vanillezucker gestreut. Das Ganze geht nun für 40-45min. in den Ofen auf mittlerer Schiene. Nach dem Backen ca. 10min. in der Form auskühlen lassen, vorsichtig vom Rand lösen und am besten das erste Stück noch lauwarm mit Sahne und/oder Vanilleeis genießen. Guten Appetit



// Ihr könnt das Zwetschgenkompott natürlich auch zubereiten ohne dazu diesen Kuchen zu backen. Es passt nämlich z.B. auch perfekt zu Grießbrei oder Pudding. Wer mag kann es auch in sein Müsli geben oder einfach so schlemmen ;)



Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature