Entwicklungs-Update [fast 27 Monate]

Mittwoch, 1. Oktober 2014
Es wird mal wieder Zeit für ein "kleines" Zukkermädchen-Update. Wie sie sich entwickelt, was so passiert ist. Man vergisst einige Dinge eh viel zu schnell, bevor man Zeit gefunden hat sie aufzuschreiben. Eine Sache vorweg: Sicher komme ich hier und da mal wieder ein bisschen ins Schwärmen, aber seht den Eintrag als das was er ist: ein Update zur Entwicklung und kein "Seht her, was mein Kind schon kann". Das mag ich nämlich selbst nicht. Wenn ich sowas lese, fühle ich mich danach oft ganz schlecht, weil ich denke, das kann die Püppi alles noch gar nicht, dabei ist sie in demselben Alter. Wenn man dann aber mal genauer darüber nachdenkt, machen die Kinder doch ungefähr dieselben Dinge, nur in abgewandelter Form - in anderen Situationen. Ich hoffe euch gefällt es, ein bisschen über die Püppi und ihre Entwicklung zu lesen.

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Mit dem 2. Geburtstag ging plötzlich alles so rasend schnell. Jeden Tag lernt sie etwas Neues, erweitert ihren Wortschatz und entwickelt ihren Charakter. Ich komme nicht mehr hinterher, was die Püppi sprachlich jetzt alles auf die Reihe bekommt, aber der Knoten ist geplatzt. Wir sind bei 2 und 3-Wort-Sätzen angelangt. Manchmal fällt es ihr schwer sie selbst anzuwenden, aber das wird langsam. Sie spricht wirklich JEDES EINZELNE Wort nach. JEDES! Da dröhnt dann manchmal ganz schön der Kopf. Ich schreibe jetzt nur mal ein paar Beispiele von wirklich "coolen" Wörtern oder Sätzen auf, die unser Zukkermädchen spricht.

* Schüpscher/Hose ohzieh, ausziehn, anziehn, aufstehn
* roßes Auto
* Schaf schön
* kusche, Kuss, Panda, Pinzessin, Bett, schafe heija heija, zugecken
* Tee/Wasser/Milch trinke
* So so so, wir spielen jetzt mal Zoo
* Ene mene miste, es rappelt in der Kiste (wobei es bei ihr eher wie "wackelt" klingt)
* Piep piep Appeti
* Hajo, Tsüüüs, Tsüüüsi, Kau (Ciao), Morgen
* Joghu, Nana (Banane), Wurst, Toast, finche (Filinchen), Keks, Gurke
* Papa cool, Brihe (Brille), Papa abeitn
* (von 1-10 zählen, fehlerfrei) eins, zswei, dei, viiia, füf, sechs, siebe, ahht, meun, zehn
* schau schau, ja (schaukeln), sneller, runter
* Ucksack, Kiagartn
* Spot (Sport), Matte, Anmut
* Mütze, Jacke
* hedau (genau)

Das ist wirklich nur ein ganz kleiner Ausschnitt aus ihrem mittlerweile sehr großem Wortschatz. Dieser ist vielleicht noch immer nicht mit anderen vergleichbar, aber die Püppi weiß sich zu verständigen und übt das Sprechen. Sie will auch alles drölftausendmal vorgesprochen bekommen, damit sie es dann nachsagen kann. Wie euch vielleicht aufgefallen ist, hat sie eine "L-Schwäche" und es fällt ihr schwer dieses auszusprechen. Aber das hat fast jedes Kind, meine ich. Ich weiß noch das meine Schwester lange das "S" nicht aussprechen konnte. Ich hatte sicher auch einen Buchstaben mit dem ich mich schwer getan habe. Das Zukkermädchen singt ungefähr jedes Lied mit, welches sie hört, auch wenn es ein ganz neues Lied ist. Oder aber sie steht plötzlich vor mir und singt ein Lied aus dem Kindergarten. Erst gestern war es eines mit "Augen zu, schlaf gut" und dazu hat sie auch die typischen Bewegungen gemacht. Das ist so süß, dass ich dann fast immer wegschmelze. Hach.

Das Zukkermädchen ist ausserdem sehr clever und weiß genau, was hier wann passiert und wo etwas hingehört. Hinzu kommt ihr kleines Monk-Gen, welches sie dazu veranlasst, ebenso wie ihre Mama alles penibel an seinen Platz zurück zu stellen. Aufräumen ist gar nicht so ihr Ding, aber wenn, dann muss alles an einem bestimmten Ort in einer bestimmten Richtung stehen. Wenn wir irgendwo etwas liegen lassen (meistens ist es eher der Mann - Geldbörse, Uhr, Handy) dann trägt sie es uns nach und sie weiß natürlich auch genau, wem was gehört. Die Püppi weist uns auch zurecht, falls wir in ihren Augen etwas falsch machen oder eben Sachen anders machen, als sie diese machen muss. So passiert es oft, dass sie mich direkt nach dem Toilettengang (Ja, sie kommt fast immer rein) dazu auffordert, mir die Hände zu waschen und diese danach auch abzutrocknen. Nicht, dass ich es nicht tun würde, aber sie sagt es mir lieber ;) Ebenso bleibt sie immer so lange sitzen bis alle aufgegessen haben und verlässt vorher nicht den Tisch, auch wenn sie das Essen schon beendet hat. Ich habe das zwar immer mal zum Mann gesagt, aber die Püppi durfte eigentlich immer aufstehen, wenn sie es wollte. Sie macht das einfach von allein.

Die Prinzessin läuft Treppen rauf und runter, als hätte sie nie etwas anderes getan. Manchmal hält sie sich am Geländer fest, manchmal lässt sie es bleiben. Dennoch bestehe ich darauf, dass sie sich festhält, ansonsten pocht mir ganz schön das Herz. Außerdem springt sie für ihr Leben gern durch die Wohnung, von Treppenstufen, ihrem Schaukelpferd, dem Sofa und allen anderen möglich Höhen - da rutscht mir manchmal auch das Herz in die Hose. Die Püppi ist aber auch schmerzfrei und heult nicht, wenn sie sich mal auf den Po packt oder generell hinfällt. Sie hat auch eher blaue Flecken, als Kratzer, weil sie sich immer ziemlich gut selbst abfängt. Sie erklimmt jedes Klettergerüst und wir stehen nur schützend hinter ihr. Sie rutscht die längste Rutsche, schaukelt in große Höhen, läuft über die wackeligste Brücke und backt uns immer Sandeis - manchmal sogar mit Topping. Sie malt gerne, schaut gerne Bücher an, spielt mit ihrer Küche, aber nichts ist schöner als auf dem Spielplatz, in der freien Natur zu sein oder durch Pfützen zu springen. Sport macht sie auch gerne. Ich habe ja mal erzählt das sie da immer meine Sport-DVD haben will - mittlerweile kann sie die meisten Übungen aus dem Kopf und macht sie einfach so, wenn sie Lust hat. Im Kindergarten ist auch einmal die Woche Sport, an dem sie furchtbar gerne teilnimmt.

Die Zähne sind nun endlich durch. Außerdem bekommt das Zukkermädchen langsam ein Gefühl für Töpfchen und Toilette. Sie liebt es sich die Hände zu waschen und sich die Zähne zu putzen. Sie hasst Haare waschen. Momentan ist es auch im Allgemeinen schwierig mit dem Baden, obwohl sie es immer geliebt hat. Sie will sich partout nicht hinstetzen und so ist ihr Oberkörper immer sehr kühl. Wir haben echt schon alles probiert und ich hoffe, das ändert sich bald wieder. Mittlerweile behält die Püppi Zöpfe und Haarspangen wenigstens für die KiTa-Zeit im Haar. Sie kann sich schon viel selbst an-und ausziehen. Vor allem aber Schuhe, Hose, Schlüpfer, Hemd und Jacke. Mütze und Schal sind ja klar. Die Püppi isst so gut wie alles, außer Ei. Natürlich gibt es hier und da Kleinigkeiten die sie nicht mag z.B. Leberwurst (aber dann gibt es Käse oder andere Wurst auf das Brot), sonst ist sie was das angeht wirklich pflegeleicht. Sie trinkt am liebsten Tee. Wasser geht aber auch. Sie LIEBT Joghurt und könnte den ganzen Tag nichts anderes essen. Milch ist ihr nicht mehr so wichtig, sie sagt aber auch nicht nein, wenn man sie ihr anbietet. Sie isst sehr gerne Obst und Gemüse. Bevorzugt Gurke, Möhren, Spinat, Äpfel, gelbe Kiwis, Bananen, Erbeeren und Melone. Waffeln, Kartoffelpuffer, Kuchen und Milchreis gehen auch immer. Das gibt es meistens am Samstag oder Sonntag. Sie trägt Größe 92/98 und Schugröße 24. Ich schätze sie mittlerweile auf knappe 90cm und 13-14kg.

Das Zukkermädchen ist ein unfassbar aufgewecktes, freundliches Mädchen. Sie strahlt immer über das ganze Gesicht. Sie ist aber auch sehr eigensinnig und hat einen riesengroßen Dickschädel. Meine Herzfreundin sagt immer, sie weiß woher sie den kennt ;) Trotzdem ist das Mädchen unglaublich liebenswert. Man muss sie einfach mögen. Bei "fremden" Leuten oder Freunden legt sie aber eh einen Schalter um und ist das liebste und umgänglichste Mädchen. Das sagen sie ja auch in der KiTa. Ein großer Sonnenschein, der immer hört und ganz viel Liebe versprüht. Das freut mich immer ganz sehr, weil ich die Püppi genauso kenne, wenn sie mal keinen Bock hat. Und für diese liebevolle Art bewundere ich sie. Manchmal ist sie schüchtern, aber nach einiger Zeit taut sie dann auf und integriert sich überall wunderbar. Sie ist sehr einfühlsam und emphatisch ihren Mitmenschen gegenüber. Sie tröstet sofort, schmust gerne und verteilt (Hand-/Luft-) Küsschen. Das ist zu niedlich.

Ja, dieses kleine Wesen ist ein richtiger Wirbelwind. Sie hält uns tagtäglich auf Trab. Sie lernt uns immer wieder neue Dinge und zeigt uns die Welt durch ihre Augen. Ich liebe es, sie glücklich zu sehen und ihr lautes Lachen zu hören. Da geht mir wirklich das Herz auf, weil ich sie so sehr liebe. Worte können diese Gefühle nicht einmal annähernd beschreiben. Sie ist Liebe auf zwei Beinen. Sie erfüllt mich jeden Tag und schenkt mir Kraft. Sie meistert ihr Leben so wunderbar und ich darf höchstens noch die Hand halten. Sie ist so selbstständig, hat ihren eigenen Kopf und verzaubert mich mit ihrer kindlichen Logik. Ich bin ganz doll verliebt. Und das, jeden Tag ein kleines bisschen mehr.


Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature