Wochenrückblick #40

Sonntag, 19. Oktober 2014
Donnerstag hatten der Mann und ich unseren ersten gemeinsamen Elternabend. Wir wollten unbedingt beide hingehen und da die Mama vom Männchen auf die Püppi aufpassen konnte, war es uns auch möglich. Zuerst hatten wir in kleiner Runde den Gruppen-Elternabend. Dort wurden nochmal ein paar Abläufe geschildert und eben so ganz normale Dinge erzählt. Wie das so handgehabt wird usw.! Das meiste kannte ich schon vom ersten, großen Einführungs-Elternabend, aber der Mann fand' das ganz spannend. Wir konnten auch ein paar persönliche Fragen zu den Kindern stellen, aber insgesamt habe ich da nicht so viele Fragen, weil das meiste eh zwischendurch geklärt wird. Traurig war ich, dass es nur einmal im Jahr ein Elterngespräch gibt, wo man eben so erfährt wie das Kind sich in der Gruppe macht, was es kann, ob es irgendwelche Bedenken gibt. Dieses Gespräch findet meistens einen Monat vor dem Geburtstag statt. Ich hätte gerne in naher Zukunft eines gehabt, um einige Fragen zu stellen. Das muss ich dann jetzt doch immer mal zwischendrin machen, wenn eine Erziehrin mal ein bisschen Zeit hat. Ich verstehe das auch. Die KiTa ist wie jede andere eh unterbesetzt und ich kann das schon alles irgendwie nachvollziehen. Und dann war der große Elternabend mit so ziemlich allen Eltern(teilen) aus der KiTa. Da waren noch einige Termine ganz interessant und die Wahl zur Elternvertretung. Ich hatte das Mysterium vorher übrigens aufgeklärt. Die KiTa-Chefin war sich sicher, dass ich das beim letzten Elternabend gesagt hätte (also das ich das gerne machen würde), ich war mich aber sicher (und bin es bis heute), dass ich es nicht getan habe. Wie dem auch sei, ich ließ mich natürlich nicht streichen, ich wollte das ja. Und dann erfuhr ich auch noch, dass nur die ganze Gruppe gewählt wird und keine einzelnen Mütter/Väter. Jeder Neue musste sich kurz vorstellen (ich habe so gezittert! noch 3 Stunden später - kein Scherz) und dann wurde abgestimmt. Also was soll ich sagen? Ich gehöre nun zur Elternvertretung. Das erste Treffen ist auch schon bald und wir sind zu 7.! Ich freue mich schon sehr auf diese neue Aufgabe. Zuhause angekommen empfinden wir dann die Püppi gemeinsam mit der Oma und der Tante ruhig auf dem Sofa liegend. Das war ganz süß. Entgegen meiner Befürchtungen hatte uns die Püppi auch schon ganz lieb verabschiedet (ich hätte echt gedacht, dass es da Tränen gibt). Tatsächlich sagte sie nur: Tsüss, bspäter (Tschüss, bis später). Sie schaute ein bisschen traurig, aber alles lief ganz prima. Die Püppi spielte die ganze Zeit mit ihrer Tante und ließ sich sogar vorlesen (der Mann und ich dürfen das nicht). Wir aßen dann nur noch schnell etwas und steckten die Püppi ins Bett.

Gestern hatten die Püppi und ich einen ziemlich schönen, wenn auch anstrengenden Tag. Der Mann muss von gestern an bis nächsten Sonntag durcharbeiten. Das heißt, ich muss mir ein bisschen Programm für die Püppi ausdenken. Vor allem für die Nachmittage, wenn die mal nicht so schön sind und wir evtl. nicht auf den Spielplatz oder einen kleinen Spaziergang machen können und natürlich für dieses und auch nächstes Wochenende. So machte ich gestern mit der Püppi Knete. Wir haben diese komplett selbst hergestellt und die Püppi hatte wirklich ganz viel Spaß dabei. Ich gebe zu, es war auch sehr anstrengend, vor allem wenn das Zukkermädchen mal wieder ein kleiner Stinkstiefel ist. Den Rest erzähle ich euch aber in einem seperaten Eintrag, der morgen oder übermorgen folgt :)
Heute Vormittag hatte ich dann das obligatorische Telefon-Date mit meiner Herzfreundin. Die Püppi hat derweil Sport gemacht, mit-telefoniert oder mal gemeckert. Größtenteils hat sie sich aber toll selbst beschäftigt. Dann gab es Mittag und anschließend Mittagsschlaf. Die Püppi war so zauberhaft und ist dann eng angekuschelt an ihren Panda und mich eingeschlafen. Der Papa hatte zum Glück zeitig Feierabend und weil es so schön draußen war, entschieden wir uns noch auf den Spielplatz zu gehen. Mit dem Auto können wir uns immer zwischen dreien entscheiden. Die Entscheidung fiel auf den Spielplatz den ich beim besten Willen mit der Püppi nicht so schnell erreiche und sicherlich eine Stunde zu Fuß laufen würde. Diese Entscheidung war auch goldrichtig, weil wir dort auf eine liebe Bekannte und ihr Kind trafen. Mit ihr war ich schon im Geburtsvorbereitungskurs und auch bei der Rückbildung. Unsere Mädels haben sich schon immer gut verstanden und sind sich wahnsinnig ähnlich - so vom Charakter her. Das hat man auch direkt gemerkt. Sie wippten zusammen auf so einem Schaukeltier (und umklammerten sich dabei fest), sie rutschten nacheinander und kletterten die Treppen hoch. Sie schaukelten zusammen und lachten und quiekten die ganze Zeit fröhlich vor sich hin. Es war einfach zuckersüß. Während die Männer auf die Mäuse aufpassten, quatschten wir Mädels eine Runde und so verging die Zeit auch wie im Flug. Am Ende gab es Küsschen für alle, aber der zwischen den Zukkermädchen war der Schönste. HACH HACH HACH. Da schmilzt das Herz. Hoffentlich sehen wir uns bald wieder!

Daumen hoch für: Grandiose Sonnenuntergänge im Herbst und frischen Wind.
Daumen runter für: zu wenig Zeit um alles erledigen zu können.
Hörenswert: Mein Spotify-Playlist von Hart of Dixie!
Sehenswert: Devious Maids - habe jetzt die 2 Staffeln beendet und habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt. Natürlich kann ich es jetzt kaum abwarten bis es 2015 weiter geht ;)
Gegessen: Honig-Sesam-Hähnchen mit Kritharaki, Grilled Cheese Sandwich, One Pot Cheeseburger, Kartoffel-Kürbis-Suppe mit Pfifferlingen und Schinkenwürfel, Hackbällchen, Eier, Brötchen, Obstsalat mit Vanillejoghurt, Bananen, Red Velvet Cake, süß-saure Reispfanne, Kartoffelpuffer, Kartoffelbrot mit Käse
Getrunken: diverse Fruchtsäfte, Zitronenlimo, Milch, Kaffee, Tee, Lipton Eistee Sparkling, Wasser
Geärgert: Darüber das Rezepte auf vielen Blogs nur noch kopiert oder komplett abgeschrieben werden und das nicht mal unrecht ist. Jedenfalls wenn man die rechtliche Seite betrachtet. Trotzdem finde ich das alles sehr fragwürdig und bin ziemlich enttäuscht, dass manche es so nötig haben.
Gefreut: Als die Püppi mir ihr Gute-Nacht-Lied aus der KiTa vorgesungen hat und anschließend meine Wange und meinen Arm streichelte und dann sagte: "Schaf schön Pinzessin Mama". Einer der wunderschönsten Momente überhaupt. Natürlich auch darüber das ich in der Elternvertretung bin und das wir eine liebe Bekannte mit ihrer Tochter auf dem Spielplatz getroffen haben.
Gestaunt: Immer wieder über die Püppi - ich kann einfach nichts anderes sagen ;)
Gekauft: Winterjacke-und Mütze für die Püppi, Leggings für den Kindergarten, eine Leggings für mich
Süchtig nach: Äpfeln und Birnen mit dem liebsten Vanillejoghurt oder als Crumble!
Vorfreude auf: Kuchen backen und basteln mit der Püppi.
Letzte Sünde: Zartbitter-Schokolade (ich wünschte es wären Quarkwaffeln :D)
Gut zitiert: “There comes a point in your life when you realize: Who matters, Who never did, Who won't anymore and who always will. So, don't worry about people from your past, there's a reason why they didn't make it to your future.” [Adam Lindsay Gordon]

Ich wünsche euch noch einen zauberhaften Abend, eine ruhige Nacht und morgen einen tollen Start in die neue Woche

Red Velvet Cake (so lecker) | Die Püppi und ich haben Knete hergstellt | Kartoffel-Kürbis-Suppe
 Brotdosen von: Montag, Dienstag und Mittwoch!
 Beim Spaziergang mit der Püppi einen Regenbogen gefunden | Wir lieben den Herbst & Sonnenuntergänge
 Die Püppi ist sportlich! | Neue Deko für das Wohnzimmer | Winterjacke für die Püppi



1 Kommentar on "Wochenrückblick #40"
  1. Glückwunsch, liebe frischgebackene Elternvertreterin! Ich hoffe, du hast tolle, engagierte und sympathische Eltern im "Team". :) Wenn du mal das Bedürfnis nach einem Kurzaustausch mit einer Erzieherin hast, gibt es bestimmt mal Raum dafür!? Jedenfalls ist das in meinen Kitas immer der Fall gewesen. Es ist immer schade, dass bei Auffälligkeiten zig Gespräche stattfinden und ansonsten teils sogar das jährliche Entwicklungsgespräch verschoben und verschoben wird.
    Bastel- und Backstunden mit den Zwergen könnten immer so entspannt sein... wenn sie nicht solche Gewitterhexen und Stinkstiefel wären. Boah, die letzte Backsession war eine Katastrophe und meine Nerven am Limit. :D

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature