Interstellar, Gedanken über das Universum, die Erde, das Leben und Wochenrückblick #44

Sonntag, 16. November 2014
Ich muss euch ehrlich gestehen, ich hätte richtig Lust euch jetzt seitenweise von einem Film zu berichten, ohne euch zu viel zu verraten. Lieber würde ich noch meine eigene Meinung über unsere Erde, das Universum und was da alles passiert oder eben nicht passiert kundtun. Das ist ja ein weitumfassendes Thema, bei dem man wohl nächtelang einfach dasitzen und philosophieren könnte. Aber das erspare ich euch jetzt, denn ich gehe mal davon aus, dass das niemanden interessiert. Wenn ihr etwas über das Universum wissen wollt, fragt ihr einfach Google und bildet euch anschließend selbst eure Meinung. Allerdings fällt es mir wirklich schwer, meine Gedanken in eine andere Richtung zu lenken. Die ganze Thematik lässt mich einfach nicht mehr los. Nicht nur, weil sie so unfassbar spannend und neu für mich ist, sondern weil es ebenfalls so furchteinflößend ist und unvermeidbar scheint. Also, das wir dazu beitragen, dass die Erde viele viele Jahre weniger exestiert als sie könnte, weil wir sie schlecht behandeln und weil jeder nur an heute und an sich denkt und nicht an morgen, nicht an die Menschheit im Allgemeinen. Also pustet China weiter viel zu viel Müll in die Luft und vor allem so viel, dass es nicht auszugleichen ist. Aber ehrlich gesagt ist das ja nur ein Teil dessen, was der Erde im Allgemeinen angetan wird. Also wird es vermutlich so enden, dass die Menschheit ihre Erde zu Grunde richtet, ehe die Sonne sie verschlingt. Aber das geht uns ja nichts an, denn wir leben dann ja eh nicht mehr. Irgendwie auch so eine hirnrissige Sichtweise das sich mir die Nackenhaare aufstellen. Im Grunde denkt man ja auch gar nicht darüber nach, denn alles funktioniert ja wunderbar - aber das wird es irgendwann nicht mehr. So und jetzt bitte alle in "Interstellar" gehen und sich ansehen, wie das dann enden könnte, wenn alles perfekt läuft. Wenn es überhaupt irgendwann möglich sein wird, falls Wurmlöcher wirklich exestieren. Ansonsten gibt es die Menschheit irgendwann nicht mehr und das ist doch irgendwie ein ziemlich gruseliger Gedanke. Wobei es überhaupt beeidruckend ist, das wir uns entwickelt haben. Das es uns überhaupt gibt. Hier, auf der Erde. Ich habe da früher nie so drüber nachgedacht, aber man wird ja älter und weiser und irgendwie ist das Thema so wahnsinnig faszinierend, dass ich in naher Zukunft so viel wie nur möglich darüber erfahren möchte. Mich interessiert es wie das mit uns weitergeht, auch wenn ich nicht mehr da bin. 

Achso ja, der Mann und ich waren also im Kino. Grund für meine niedergeschriebenen Gedanken, wobei das Thema bei uns auch schon zuvor immer mal wieder präsent war. Der Mann interessiert sich nämlich schon ein paar Jahre dafür. Der ist aber auch schon älter. Wenn ich erstmal in sein Alter komme, weiß ich genauso viel darüber. So! Die Püppi war so lange übrigens bei Oma, Opa und ihrer Tante. Sie hat leider einen bösen Schnupfen bekommen, darum war nicht ganz so viel mit ihr anzufangen. Ich denke trotzdem hatten alle einen schönen Nachmittag und als wir die Püppi abholten, fanden wir sie eng an die Oma gekuschelt vor. Das war schön. Zuhause schlief sie dann gleich ein, auch wenn die Nacht eher durchwachsen war, weil sie ab kurz nach Mitternacht der Schnupfen wieder ganz schlimm quälte. Heute haben wir uns nur ausgeruht und die Wäsche gewaschen, während der Papa arbeiten musste. Ich machte uns leckere Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren, aber die Püppi isst und trinkt leider eher mäßig wenn sie erkältet ist. Ich hoffe, es wird schnell besser und diese Nacht verhältnismäßig ruhig, damit sie morgen eventuell in die KiTa kann. Darauf freut sie sich am Montag nämlich immer besonders doll. 

Daumen hoch für: Großartiges Kino mit Christopher Nolan's: Interstellar.
Daumen runter für: Schlechtmacher und elende Fehlerfinder.
Hörenswert: Christina Perri - Human, You + Me - You and Me
Sehenswert: INTERSTELLAR! Ihr wollt unbedingt mal wieder ins Kino? Ihr wollt unbedingt einen grandiosen Film, mit grandiosen Schauspielern sehen? Ihr wollt überrascht, gefesselt und gefordert werden? Ihr wollt fast 3 Stunden Gänsehaut? Dann geht in diesen Film - bitte! Unbedingt. Insterstellar ist für mich der Film des Jahres 2014, wenn nicht sogar der letzten Jahre. Er hat mich beeindruckt und erschrocken. Er hat mich gefordert, das Leben überdenken lassen und mich mit einer Thematik konfrontiert, die wichtig ist, aber auch erschreckend. Der Mann und ich haben bestimmt alle halbe Stunde geheult, also vergesst die Taschentücher nicht. Ich weiß nicht wie Christopher Nolan das macht, aber er ist ein Meister des Films. Er hat mich schon immer beeindruckt und ich bin Fan seit ich Memento gesehen habe und mit diesem Film liefert er -vielleicht- sein größtes Meisterwerk ab. Chapeau! Übrigens unterlegt mit großartiger Musik von niemand geringerem als Hans Zimmer. Danke Mister Nolan für dieses Kinoerlebnis!
Gelesen: Immer noch Passagier 23 von Sebastian Fitzek und die Zeitschrift Harmony.
Gegessen:
Wirsing-Hack-Pfanne, Folien-(Süß)-Kartoffeln mit Knoblauch und Käse überbacken dazu Dill Dip und Sour Cream, gebackenen Zitronenlachs mit Kartoffeln und Dillsoße, Paprika-Knoblauch-Pasta, Hähnchen-Enchilada-Auflauf, Pilzpfännchen mit Spätzle, Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren, Obst, Brotzeit, Frikadellen-Ciabatta to go, selbstgebackene Kekse, gekochte Eier
Getrunken: Kaffee, Wasser, Weißwein, Coca Cola, Zitronenlimo, Green Tea Grapefruit, Bio Rhabarber-Brause von Wunderkind (so so lecker), Piccolo im Kino, Cherry Cola
Geärgert: Das die Püppi seit Freitag zu Samstag-Nacht schon wieder ein böser Schnupfen quält.
Gefreut:
Das Männchen und ich es tatsächlich ins Kino geschafft haben und das es sich so sehr gelohnt hat.
Gestaunt:
Wie wunderschön die Fotos vom Fotografen aus der KiTa geworden sind. Wir haben die ganze Mappe gekauft und sind damit sehr sehr glücklich.
Gekauft: Verschieden grünfarbenes Tonpapier um den Adventskalender der Püppi zu basteln und die dazugehörigen 24 Inhalte. Ein paar Dinge für Weihnachten im Schuhkarton. Leggings, Kleid, Pullover, Strumpfhose, Stiefel und Hemdchen für die Püppi. Ein Buch für den Mann.
Gebloggt: [Mam Mittwoch] Wirsing-Hack-Pfanne
Süchtig nach:
Gemütlichkeit. Wenn es draußen kalt, grau und dunkel ist - Kerzen an und in eine Decke kuscheln. Die Püppi an meiner Seite, dazu ein warmer Tee oder Kakao.
Vorfreude auf: Die Vorweihnachtszeit. Darauf, alles zu dekorieren. Auf Weihnachtsbasteleien, Plätzchen backen, den 1. Advent, Baum kaufen und schmücken - eben alles was dazu gehört.
Letzte Sünde:
Nougatzapfen vom Lidl. Die sind einfach zu lecker.
Gut zitiert: "This world's a treasure, but it's been telling us to leave for a while now." [Interstellar]

Ich wünsche euch noch einen zauberhaften Abend und morgen einen tollen Start in die neue Woche

 Weihnachten im Schuhkarton | harmony lesen und Wunderkind trinken | Ofenpfannkuchen mit Blaubeeren
  Laternenumzug | Der Panda soll sicher fahren | Männchen und ich: Im Kino!
Brotdosen von Dienstag und Mittwoch | Unser Lieblingsfoto vom KiTa-Fotografen
Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature