Kinderzimmer-Update / Einblick

Samstag, 5. März 2016
Es ist fast genau 3 Jahre her, als ich euch das Kinderzimmer der Püppi zeigte. Damals war sie gerade mal ein paar Monate alt, hatte noch ein Gitterbettchen und eine Wickelkommode. Spielzeug hatte sie gar nicht viel und es war alles blau. Blau, weil das Zimmer zuvor für Jonas eingerichtet wurde. Man könnte meinen, ich lebe in Klischees, aber tatsächlich mag ich sowohl blau als auch rosa und benutze das auch, wenn es mir gefällt. Einzig der Teppich ist noch blau und gefiel mir eigentlich, seitdem er dann fertig im Zimmer lag, nie. Aber leider hatten wir da noch keine Gelegenheit diesen auszutauschen. Hier könnt ihr nochmal sehen, wie es noch vor 3 Jahren bei der Püppi aussah. Und heute gebe ich euch einen Einblick, wie das Zimmer jetzt aussieht. 


Bitte wundert euch nicht über evtl. Farbschwankungen bei den Bildern oder auch falls ihr vielleicht kleine Qualitätsunterschiede seht. Ich habe über mehrere Tage hinweg fotografiert und auch zu verschiedenen Uhrzeiten und mit verschiedenen Kameras. Achja und weil wir gerade dabei sind: An damals hat sich nichts verändert - ich kann keine Räume fotografieren und werde dabei jedes Mal wütend, weil ich es einfach nicht hinbekomme, dass es schön aussieht. Aber immerhin annehmbar ist es geworden, deshalb kann ich euch nun auch ein paar mehr Fotos zeigen. 


Alles begann im letzten Jahr, vor dem 3. Geburtstag der Püppi. Da rappelte es mich und ich wollte ihr endlich einen kleinen rosa Mädchen-Traum schaffen, denn auch wenn die Püppi innerlich rebellisch ist und lieber mit Autos und Eisenbahn, anstatt mit Puppen spielt, so liebt sie doch die Farbe rosa und alles was glitzert. Deswegen ist sie auch gerne eine Zauberfee. Und ja, Zauberfee - Prinzessin kann ja jeder. Sie will jedenfalls keine sein ;) 


Da die Püppi schon einige rosa Elemente in ihrem Zimmer hatte - z.B. die wunderschöne Küche (klick) - wollte ich in etwa dieselbe Wandfarbe haben. Der Mann wollte dann noch eine weitere kurze Wand etwas dunkler streichen und wir entschieden uns für zwei Töne aus derselben Farbfamilie, die jetzt an den Wänden auch wirklich sehr gut miteinander harmonieren. Die Möbel haben wir dann versucht so anzuordnen, dass weiße Stücke vor der rosa Wand stehen und rosa Stücke vor der weißen Wand. Hat auch ziemlich gut geklappt. Der Kleiderschrank und die Wickelkommode, die keine mehr war, sollten in eine Ecke "verbannt" werden, wo sie nicht mehr so viel Raum einnehmen. Das große Bett musste nun sinnvoller eingefügt werden und eine Garderobe hat sie auch bekommen. Ich weiß noch, nachdem die erste Wand gestrichen war und die Püppi sie das erste Mal sah, war sie unheimlich glücklich, ihr gefiel es so gut, dass sie durch ihr Zimmer tanzte. Und sie liebt es bis heute. Auch als ich vor ein paar Wochen endlich noch umsetzte, was ich damals schon tun wollte, war sie begeistert. Ich habe nämlich noch goldene Punkte aus Klebefolie an eine Stelle der großen rosa Wand geklebt. Zuerst war ich skeptisch, rückte alles hundert mal hin und her und schnitt so lange Kreise bis mein Arm versagte. Das Ergebnis hat sich jetzt aber definitiv gelohnt, auch wenn das eine Sache war, an die man sich erst einmal gewöhnen musste.


Mittlerweile ist das Zimmer der Püppi ganz schön voll. Ich würde auch behaupten, sie hat von allem etwas. Alles was man als Kind so braucht oder eben auch nicht braucht ;) Ich miste aber auch regelmäßig heimlich aus - das klappt bisher ganz gut. Meistens mache ich das, nach dem Geburtstag oder nach Weihnachten. Immer wenn es einen neuen Schwung Geschenke gibt. Da fällt es scheinbar nicht auf, jedenfalls hat die Püppi sich bisher nicht beschwert.


Und wie ihr seht: Hier ist es auch nicht nur schwarz/weiß, sondern trotzdem bunt. Ich mag diese Katalog-Zimmer nicht, in denen man das Gefühl hat, dort wird nicht gelebt. Alles weiß und clean und sogar das Spielzeug wird nach Optik ausgewählt. Hauptsache es ist nicht zu bunt. Wände werden maximal grau. Ich frage mich ja da wirklich oft, ob man dem Kind nicht die eigene Entfaltung seiner Selbst vorenthält oder es in einem gewissen, unterbewusstem Maße einschränkt. Ich will aber niemanden zu nahe treten. Bei uns muss es jedenfalls bunt sein und wir hängen auch gern Gemaltes und Gebasteltes auf. Also wirklich besondere Dinge. Ginge es nach der Püppi wäre das ganze Kinderzimmer schon mit ihren Kunstwerken dekoriert ;)


Wie ich bereits weiter oben erwähnte ist mir der Teppich noch ein Dorn im Auge, aber das werden wir wohl nicht mehr ändern, jedenfalls nicht solange, bis die Püppi ein neues Zimmer bekommt. Ich bin ja schon gespannt wann sie das erste Mal ein größeres Zimmer einfordert ;) Darauf sind wir aber vorbereitet und wir würden dann mit ihr unser Schlafzimmer tauschen. Dann würden auch die Bodenbeläge erneuert werden. Normalerweise hätte sie auch schon als Baby das große Zimmer bekommen, allerdings liegt das an einer stark befahrenen Straße und wir waren unsicher, ob sie da als Baby würde schlafen können. Ich denke mal, bevor sie in die Schule kommt, wird sie das nicht einfordern, aber wenn es dann irgendwann soweit ist, freue ich mich drauf. Ehrlich. Dann kann ich ihr auch endlich eine Kuschel/Lese-Ecke mit einrichten, die hat nämlich leider aktuell nirgends Platz. Aber vielleicht finde ich irgendwann wenigstens noch einen schönen Himmel, der über ihr Bett passt.


Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und der kleine Einblick in das Kinderzimmer der Püppi hat euch gefallen. Solltet ihr Fragen haben, stellt sie mir gerne und sobald sich etwas am Zimmer ändert, werde ich euch ein kleines Update geben. Ich habe da nämlich noch das ein oder andere DIY geplant. Habt noch ein schönes Wochenende - wir machen jetzt das Licht aus ;)


Kommentare on "Kinderzimmer-Update / Einblick"
  1. Einfach nur toll! Danke für die vielen Fotos! Das Zimmer ist super schön gestaltet und so ordentlich *schäm für Maries Zimmer*
    Lustig, wenn man bestimmte Sachen wieder erkennt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte. Ich mag das Zimmer auch sehr. Und die Ordnung? Ich bin da so ein Monk. Oberflächlich muss immer alles aufgeräumt sein - für die Fotos sowieso. Sonst sieht es hier auch nicht immer so aus, keine Angst ;)

      Ohja, du hast bestimmt die Gardine erkannt, die du extra für uns besorgt hast, stimmts? Und ansonsten hat irgendwie jeder so typische Ikea-Möbelstücke, oder? :D

      Löschen
  2. Das Zimmer sieht echt toll aus!

    Ich bin selbst gerade dabei, das neue Zimmer der Prinzessin einzurichten und werde sicher einiges an Inspiration von hier mitnehmen :)

    Liebe Grüße, Biene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Oh das freut mich, dass ich dich ein bisschen inspirieren konnte :)

      Löschen
  3. Wunderschönes Zimmer! Die "Kleine" ist schon "Groß"... Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Und ja, sie ist schon so groß und die Zeit, die vergeht zu schnell!

      Löschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature