Neuanfang / Wochenrückblick #1

Sonntag, 9. April 2017
Hallo, Aloha, Welcome!
Hier bin ich wieder. Und ich möchte neu starten. Dieses Mal wirklich. Aber trotzdem ohne Versprechen zu machen, die ich am Ende nicht halten kann. Aber mir fehlt das Schreiben und das damit verbundene Erinnerungen festhalten. Denn natürlich halten Fotos viele Momente fest, aber geschriebene Worte ersetzen sie trotzdem nicht. Und es gibt so viel, was ich sagen und mit euch teilen möchte. Falls noch jemand da ist. Ansonsten teile ich die Momente zunächst einmal wieder mit mir selbst und halte so die Erinnerung fest und vielleicht verirrt sich ja doch mal wieder der ein oder andere hier her und hat Lust wieder die endlos langen Texte zu lesen, etwas über meine Leidenschaften oder unser Leben zu erfahren. Vielleicht nur wenige Worte zur Vergangenheit, denn wir wollen ja in der Gegenwart leben und ich in der Zukunft wieder hier viel Spaß und Freude haben. 2016 war alles andere als schön. Ganz abgesehen vom Weltgeschehen, welches mir bis zum heutigen Tage Angst macht, passierten sehr viele schlimme Dinge im engsten Familienkreis. Aber es geht endlich wieder bergauf. Der Püppi geht es fabelhaft, nur steckt sie wieder in so einer schwierigen Phase. Wie das bei Kindern nun mal so ist. Von Phase zu Phase zu Phase. Das macht das Leben aber nicht weniger schön, sondern bereichert es. Man lernt immer dazu und nie aus. Und für mich ist es immer noch das größte Wunder, dass ich dieses kleine Mädchen an meiner Seite haben darf. Dass ich sie aufwachsen sehen darf, ihr meine Liebe schenken darf und sie mich bedingungslos zurück liebt. Ihr seht also, eigentlich hat sich nichts verändert und trotzdem haben wir uns weiter entwickelt, wie wir Menschen es nun einmal tun. Alles zeichnet uns. Aber wir lernen, werden stärker und vielleicht können wir helfen, Spuren hinterlassen. Alles was ich mir wünsche, ist mein kleines Mädchen noch mit 30 zu erleben und zu sehen, was sie aus ihrem Leben gemacht hat. Auch wenn das mittlerweile meine größte Angst ist. Älter werden. Endlich richtig zu begreifen, was es heißt, wie schnell die Zeit vergeht und das keine Minute, keine Stunde, keine Woche, kein Monat, kein Jahr wieder kommt. Wir haben nur das Jetzt und wir sollten weniger traurig und undankbar sein. Wir sollten mehr genießen, mehr frei und leicht sein, mehr gelassen... wir sollten unser Leben leben, so wie wir es wollen, mit allem was wir wollen, egal wie viele Steine im Weg liegen. Beiseite räumen, sich Hilfe suchen, wenn man sie benötigt und sonst jeden Tag dankbar sein, für jeden Moment den man erleben darf. 


S C H Ö N S T E R  M O M E N T

Das ist gar nicht so schwer zu sagen und lässt sich auch auf vergangene Monate übertragen. Es ist jedes Mal, wenn ich merke, dass die Püppi etwas dazu gelernt hat. Etwas besser versteht. Wenn sie mir ihre Welt zeigt. Wenn sie mir voller Stolz zeigt, was sie kann. Wenn sie mit ihren kleinen und großen Sorgen zu mir kommt. Wenn sie mir sagt, wie sehr sie mich liebt. Wenn sie mir ein Bild zur Entschuldigung malt und auch sonst, wenn sie mir Bilder malt, was sie quasi ausschließlich tut. Jedes Mal, wenn sie sagt, dass ich die tollste und liebste und schlauste Mama bin. Jedes Mal, wenn sie mir einen Kuss einfach so aufdrückt, wenn sie meine Hand hält, wenn sie sich an mich kuschelt und Nähe sucht. Das sind die schönsten Momente in meinem Leben. Von allen die bisher da waren und alle die noch kommen werden. So schwer es auch manchmal ist, so wunderschön ist das Leben mit einem Kind. Mit meinem Kind. Ich liebe sie, mit jeder Faser meines Körpers und jeden Tag noch immer ein bisschen mehr.



S C H L I M M S T E R  M O M E N T

Davon gab es viel zu viele. Ich kann es nicht mehr zählen und möchte auch nicht. Es waren harte Zeiten. Die Zeiten in denen ich nicht da war. Und natürlich waren sie nicht durchgängig hart, das Leben musste ja auch weitergehen. Aber es war eine Bewährungsprobe. Für mich, für den Mann, für uns alle. Es gab meinerseits Depressionen und Ängste. Das habe ich mittlerweile sehr gut im Griff, auch wenn es natürlich schlechte Tage gibt. Die Depressionen wurden vermutlich verstärkt, durch den hier sehr grauen Winter. Aber es hat mich auch gelehrt, mich wieder darauf zu besinnen was wirklich wichtig ist im Leben, was zählt. Und es geht bergauf. Jeden Tag. Dann war doch noch eine schlimme Krankheit im engsten Familienkreis, die fast überstanden ist. Gott sei Dank. Und wenn du durch solch eine Zeit gehst, sind selbst die kleinen, blöden Dinge die nebenbei passieren unnötiger Ballast. Deshalb bin ich froh, dass scheinbar nach viel Regen, Gewitter und den dunkelsten Wolken, endlich wieder Sonne kommt. Und damit Licht. Und mit dem Licht, auch die Hoffnung. 


A U F  U N S E R E M  S P E I S E P L A N

Hier hat sich natürlich auch viel getan und ich hoffe, ich kann bald wieder viele Rezepte mit euch teilen, wenn daran Interesse besteht. Ein neues Lieblingsgericht ist ein Kartoffelstampf. Aber gar nicht schnöde, sondern wirklich unglaublich lecker. Alles was man dafür braucht sind gute Kartoffeln, einen Stich Butter, Salz, Pfeffer, Muskat. Milch zum Stampfen der Kartoffeln und für den ultimativen Geschmack, sodass der Kartoffelstampf für sich alleine und als vollwertige Hauptspeise stehen kann, fehlen noch eine Handvoll Röstzwiebeln, eine 8-Kräuter-Mischung (gerne auch TK), geriebener Käse (Gouda, Emmentaler) und eine Knoblauch-oder Kräutercreme. Super leicht, super schnell, sättigend und ganz ohne Fleischbeilage ;)

Ebenfalls wieder sehr oft auf unserem Speiseplan zu finden, ist die ganz klassische Carbonara. Die ohne Sahnesoße. Die mit Bacon, Knoblauch und Ei-Käse-Mischung. Ebenfalls in unter 30min. zubereitet und sättigend. Garnieren kann man sie gerne noch mit frischer Petersilie oder frischem Schnittlauch. 

Oh und ein neues Lieblingsfrühstück habe ich. Ich mische mir Naturjoghurt mit etwas Agavendicksaft. Hinzu kommen ein EL Chia-Samen und eine Handvoll Amaranth gepufft. Zusammen rühren. Dann gebe ich noch Erdbeerknuspermüsli von ener Bio (Rossmann) hinzu, welches mit etwas Rohrohrzucker gesüßt ist und einen 3/4 bis einen Apfel. Wirklich sehr lecker. Diese Woche habe ich mir außerdem im Zuge der Glamour Shopping Week mal zwei Gewürze bei "Just Spices" gegönnt. Berry Joghurt Spice und getrockneter Blütenmix. Beides ergänzt mein Frühstück sehr schön oder funktioniert auch nur mit Naturjoghurt. 

Und für alle, die auch gerne mal sündigen: Nachos! Überbacken! Mit Käse und Sweet Chili Soße! Ein Gedicht. Ernsthaft. Dazu gekauften, ungesündesten Käsedip und selbstgemachte Guacamole. Muss man mal gegessen haben. Ehrlich. Also wirklich!

Und was die Püppi angeht? Die steht momentan auf Buttertoast (manchmal auch Leberwurst), Knäcke mit Butter, Paprika, Gurke, Möhre, Paula Pudding, Cornflakes, trockene Nudeln, Plinsen (Eierkuchen, Pfannkuchen), Kartoffeln mit Leberwurst und Butter, Birne, Fisch, Papageienkuchen, Schokoeis, Brötchen, Croissant und Bratwurst. Und überhaupt wundere ich mich, dass sie noch kein Stück Butter ist ;)


D I E  L I E B S T E N  S O N G S  V O N  M E I N E R  P L A Y L I S T

Michael Kiwanuka - Cold Little Heart / Aufmerksam geworden bin ich auf diesen Song durch eine neue Mini-Serie die ich für mich entdeckt habe. Er hat mich von der ersten Sekunde an in seinen Bann gezogen. Die Stimme von Michael ist unfassbar schön, warm und tief, dass ich mich regelmäßig in dem Song verliere und er wirklich rauf und runter läuft. Und ich glaube, er hat großes Potential auf dem Soundtrack meines Lebens zu landen. 

Rag'n'Bone Man - Skin / Habt ihr bestimmt schon mal im Radio gehört. Mir hat er sofort gefallen und sich somit direkt ins Herz gesungen. Auch hier finde ich die Stimme wieder großartig. Gerade in Zeiten wo die Charts durch und durch mit Dance und sonstigen Clubsounds durchzogen sind, finde ich solche Künstler wahnsinnig wichtig, weil das für mich Musik ist. Songs mit Aussage, Künstler mit Stimme, die meistens noch ein Instrument spielen können. Findet man heutzutage leider nur noch selten. 

Max Giesinger - Wenn sie tanzt / Jaja, den könnt ihr sicher schon nicht mehr hören und auch bei mir tritt er langsam in den Hintergrund. Aber noch höre ich ihn sehr gerne. Was ich an ihm mag? Ich kann es nicht genau beschreiben, aber er löste Gänsehaut bei mir aus, was wohl nicht zuletzt an dem Text liegt oder dem Video, welches die wenigsten ansehen und deswegen nicht verstehen, was die Kernaussage sein soll. Jedenfalls bin ich nicht selten schief singend durch die Wohnung getanzt und genau deswegen muss es in diese Aufzählung. Außerdem stehe ich ja sehr auf deutsche Musik. 

Ed Sheeran - Shape Of You / Wahrscheinlich aktuell der Klassiker schlechthin, der vielen Menschen auch schon zu den Ohren raushängt, weil sämtliche Radiosender ihn rauf und runter spielen und man auch sonst schlecht an dem Song oder Ed Sheeran selbst vorbei kommt. Aber ich mag den Ed eh schon von Anfang an sehr gerne und Shape Of You hat irgendwie eine Leichtigkeit, ist tanzbar und auch sonst irgendwie sehr chillig, wenn auch sehr mainstream. Aber gerade das mag ich an dem Song. Er macht mir gute Laune und das sollte Musik ja in erster Linie tun. Spaß machen.



S E R I E N  U N D  F I L M E  D I E  I C H  G E L I E B T  H A B E

Vorweg: Ich habe natürlich in 1 1/2 Jahren viel zu viel gesehen und kann deshalb unmöglich alles hier aufzählen, weil tatsächlich unglaublich viele sehr sehr gute Serien und auch Filme dabei waren. Daher möchte ich sehr gerne seperat wieder Serientipps und zusätzlich auch noch Filmtipps geben. Eventuell kommt auch der Lesemonat zurück, ansonsten wird es aber definitiv immer wieder Buchvorstellungen geben :) ich habe mir für einen kurzen Abriss jetzt 2 Serien und 1 Film ausgesucht.

This Is Us - Ist die beste Serie, die ich seit sehr sehr sehr langer Zeit gesehen habe und über die ich definitiv noch ausführlicher berichten werde. Es geht um Familie, um Liebe und um das was wirklich wichtig ist im Leben. Die Serie bringt einen zum Nachdenken und Umdenken. Sie schafft es, dass du immer irgendwo zwischen Lachen und Weinen stehst. Sie löst komplettes Gefühlschaos aus und ist dabei trotzdem immer und immer wieder wunderschön und fabelhaft anzusehen. Ich liebe jeden einzelnen Schauspieler, nicht nur weil alle perfekt ihre Rolle spielen, sondern weil man spürt, mit welcher Leidenschaft sie das tun. Diese Serie transportiert so ungemein viel Gefühl und ist so tatsächlich noch nie da gewesen. Und wer es schafft, heutzutage noch eine Serie zu schreiben, die es so noch nicht gegeben hat, hat eine Chance verdient. Ihr verpasst etwas, wenn ihr sie nicht anschaut. Und keine Angst: Auch Männer kann sie vollkommen in den Bann ziehen, ich gucke hier nämlich nicht alleine. 

Big Little Lies - Ist eine starbesetzte (Nicole Kidman, Reese Witherspoon, Laura Dern, Alexander Skarsgård) Mini-Serie, die bei HBO lief. Ich habe sie vergangene Woche beendet und war wirklich sehr begeistert. Auch wenn ich das Ende teilweise habe kommen sehen, so war sie doch einnehmend. Sie war gut erzählt, die Charaktere hatten viel Tiefe und man konnte sich in einzelne Situationen sehr gut einfühlen. Die Mütter waren frei von Perfektion und hatten Selbstzweifel. Vieles war verworren und am Ende doch miteinander verbunden. Vielleicht nicht ganz so neu erzählt, dafür aber umso besser. Mit schöner Kulisse, tollem Soundtrack und guten Schauspielern. Sehr sehenswert. 

Mystic River - Ist ein Film von 2003 mit Sean Penn, Tim Robbins und Kevin Bacon in den Hauptrollen. Ich weiß gar nicht, warum ich diesen Film noch vorher nie gesehen habe, aber er ist großartig. Der Film ist eine Mischung aus Krimi und Drama, würde ich sagen und ging vor allem mir auch sehr ans Herz. Der Film beginnt mit einer Szene in der drei Jungs auf der Straße spielen und dann einen kleinen "Fehler" begehen, woraufhin vermeintliche Polizisten vorbeikommen und einen der Jungs mitnehmen. Es passiert etwas schreckliches, wodurch die Freundschaft zerbricht. Viele Jahre später kreuzen sich ihre Wege wieder, weil einer der Männer eine schreckliche Familien-Tragödie erlebt. Klingt vielleicht banal, wird aber grandios gespielt und erzählt. Mit vielen Wendungen und einem Ende, welches unvorhersehbar ist. Definitiv sehenswert, wenn man auf Spannung steht, aber nicht viel Blut sehen kann. Perfekt für einen gemütlichen Fernsehabend!


// Eventuell noch interessant für euch: Ich schaue mittlerweile fast alle Serien auf englisch. Auch ohne das Untertitel vorhanden sind. Lieber schaue ich sie noch immer mit Untertiteln auf Deutsch oder Englisch, aber mir bereitet es keine Schwierigkeiten, sie auch ohne diese anzusehen. Nur falls ihr euch wundert, dass es einige Serien vielleicht noch nicht auf Deutsch gibt ;)


G E L E S E N  U N D  G E K L I C K T

Auch hier werde ich mich auf die letzten zwei Monate beschränken und alles andere werdet ihr nach und nach erfahren :)

Das Paket von Sebastian Fitzek - Ich habe mich wahnsinnig auf das Buch gefreut. Endlich wieder ein Fitzek und dann auch noch mit einer Thematik die mich voll und ganz anspricht. Das war davor desöfteren mal doch nicht der Fall, weshalb ich längst nicht alle Fitzek-Bücher gelesen habe. Aber sie stehen auf meiner Liste ;)  Das Paket hat mich jedenfalls nicht enttäuscht und auch 4 von 5 Sternen bekommen. Im Gegensatz zu den meisten, fand' ich das Buch nicht verwirrend, sondern das Ende vorhersehbar. Aber noch im Rahmen, weil mich das Buch trotzdem fesselte und an anderen Stellen überraschte. 

Die Schwester von Joy Fielding - Mit diesem Buch gibt es ein Problem: Ich kann die letzten 100 Seiten nicht lesen, weil ich das Buch nicht beenden will. Es gefällt mir so gut, dass ich Angst habe, es zu beenden, weil ich es dann ja nicht mehr lesen kann. Verrückt oder? Kennt ihr das? Ich habe das noch nicht oft erlebt, aber ein paar Mal ist es schon vorgekommen. Und da ich leider sonst in einer Leseflaute bin, ist das noch doppelt doof. Vor einem Jahr habe ich dann trotzdem alles beendet, weil ich ja wusste, wie viele tolle Bücher noch auf mich warten und ich immerzu lesen wollte. Momentan bin ich froh, wenn ich an einem Buch dran bleiben kann. Da ich es aber nur ausgeliehen habe, werde ich es bis spätestens zum 27. April ausgelesen haben - dann muss es zurück in die Bibliothek. Aber ich bin mir schon jetzt sicher, dass es bei einem 5 Sterne Buch bleiben wird.

Geklickt habe ich mich die letzten Monate nur durch Online-Shops, weil die Püppi ganz plötzlich sehr viel gewachsen ist. Ich freue mich aber wenn der Sommer kommt, weil ich in weiser Vorraussicht schon im letzten Jahr eine Nummer größer gekauft habe und das meiste noch passt. 
Blogs habe ich kaum noch geklickt. Die meisten kriegen mich nicht mehr, sehen alle gleich aus, haben dieselben Inhalte und ich mag diese rosa Zuckerwatte-Welt nicht, das wisst ihr ja. Also falls ihr ehrliche und authentische Blogs kennt, gerne auch kleine Blogs, dann her mit euren Tipps.


F A B E L H A F T E  U N T E R N E H M U N G E N

Davon gab es zum Glück einige. Angefangen beim Ostsee-Urlaub im letzten Jahr, bis hin zu einem grandiosem Sommer, vielen See-Besuchen, jeder Tag im Sonnenlandpark und auch die kleinen Unternehmungen auf den Spielplatz, in den Wald oder zu Oma und Opa sind immer ein Highlight. Und ich bin dankbar für jeden schönen Moment und für jeden Moment in dem die Püppi einfach nur glücklich ist. Denn nur dann kann ich es auch vollständig sein. 



P L Ä N E  F Ü R  D I E S E  W O C H E 

Morgen steht der übliche Wocheneinkauf an. Daran hat sich ausnahmsweise nichts geändert ;) Außerdem müssten wir auch Rossmann mal einen Besuch abstatten und uns mit Putzmitteln, Zahnpasta und Shampoo ausstatten. Zudem brauchen wir noch das Ostergeschenk für die Püppi, welches wir in der Buchhandlung kaufen wollen, weil wir wenigstens diese regional gut unterstützen können. Zudem hat die Püppi diese Woche Kindergarten-Urlaub und bleibt zuhause. Leider soll das Wetter nicht so gut werden, aber uns wird schon einiges einfallen, die Zeit trotzdem gut zu nutzen. Eier bemalen und färben steht auf jeden Fall ganz weit oben auf der Liste. 
Kommentare on "Neuanfang / Wochenrückblick #1"
  1. Liebe Sahra,
    vielen herzlichen Dank für Deinen Blogeintrag.

    Ich danke Dir für Dein Vertrauen, dass Du uns so offen berichtest, wie es Dir ergangen ist - insbesondere die Seeleneinblicke!

    Die ausgewählten Fotos sind wieder wunderbar! Du hast einfach ein gutes Auge dafür!

    Die vorgestellte Musik kenne ich zwar größtenteils, aber mit Deinen Texten dazu, höre ich die Lieder nochmal ganz anders. Den ersten Song kannte ich tatsächlich nicht und die Stimme ist wirklich großartig!

    Kartoffelstampf wird bei uns auch gerne und oft gegessen, allerdings ohne Kräuter und Käse - das wäre Marie schon zu speziell.

    Die Serie Big little Lies klingt sehr ansprechend, allerdings bin ich so grundsätzlich kein so richtiger Serientyp mehr ;-)

    Das Buch von Joy Fielding werde ich mir wohl auch mal besorgen, das klingt sehr spannend. Ich lese gerade Elizabeth George, gewohnt gut. Davor habe ich zwei Autoren für mich entdeckt. Zum einen Max Bentow (Die Totentänzerin). Das Buch war super gut, spannend und auch etwas gruselig. Von Max Bentow werde ich mir definitiv noch die beiden anderen Bücher holen. Davor habe ich alle Bücher von Harlan Coban gelesen - so etwas fesselndes habe ich lange nicht mehr gelesen.

    Ich wünsche Dir weiterhin Stabilität und viel Freude beim Schreiben, damit ich Freude beim Lesen habe :-)

    Ich drücke Dich!

    AntwortenLöschen
  2. I believe that following your guidelines will be much helpful for us to make things happen in more proper way. Thanks for sharing these guidelines.
    Emma Charlotte | TheAcademicPapers.co.uk

    AntwortenLöschen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature