Image Slider

Stolz und Ikea

Freitag, 26. Oktober 2012
Bald. Ganz bald. Ganz ganz bald, fahren wir nach Berlin. Vier Tage. Wie sehr ich mich auf meine Heimat freue. Fuer unser Schaefchen wird die Fahrt hoffentlich nicht zu anstrengend. Heute haben wir schon mal einen kleinen Test gemacht. Wir mussten nach Dresden. Das sind ungefaehr 100km hin und zurueck. Nach Berlin sind es ca. 260km! Der Herzensmann musste heute sein Arbeitsgeraet in die "Werkstatt" bringen. Der Herzensmann hat sich naemlich einfach mal 14 Tage Urlaub genommen. Deshalb waren wir in Dresden. Und wenn wir schon mal da sind, koennen wir ja auch zu Ikea fahren. Haben wir gedacht. Wenn unser Herzensmaedchen mitspielt. Wir wollten einen neuen Couchtisch haben. Diesen haben wir auch bekommen. Er integriert sich uebrigens toll in unser Wohnzimmer. Schlicht, aber schick. Natuerlich haben wir noch mehr gekauft (weil Ikea boese ist - da kannste nicht einfach mit einem Teil rausgehen -.-)!! Zum Beispiel wollten wir diese Laterne schon immer haben. Die gibt es aber nur zur Weihnachtszeit in rot. Auch sie hat einen schoenen Platz in unserem Zuhause bekommen. NATUERLICH! (weil Ikea boese ist). Doch darum soll es ja nicht gehen. Sondern um unser Herzensmaedchen. Wir sind stolz. So stolz man nur sein kann. Wir sind immer stolz auf unser Schaefchen, wie koennten wir auch nicht?! Doch heute war sie ein Engel. Hat sie am Morgen noch gequengelt, schlief sie im Auto sofort ein. Bei der "Kamerawerkstatt" angekommen wurde sie wach, ich kitzelte sie und witzelte rum und sie strahlte ueber beide Ohren. Dann wieder ins Auto und was soll ich sagen, sie schlief wieder ein. Auf dem Weg zu Ikea, lag das Heim eines Freundes des Mannes. Dort hielten wir auf gut Glueck um auf ihn und seine Freundin zu treffen, welche am gleichen Tag entbunden hatte, wie ich. Wir hatten Glueck! Sofort wurde ein Kaffee vorbereitet und wir durften die kleine Hella kennenlernen. Ein sueßes Maedchen. Leni wurde nach ungefaehr 15min. wach und betrachte erst einmal die neue Umgebung. Sie machte keinen Ton, aber strahlte wieder bis ueber beide Ohren. Als sie langsam auftaute und alles um sich herum wahrgenommen hatte, fing sie an zu erzaehlen. Wir waren alle ganz hingerissen von dem Anblick der beiden Herzchen. Natuerlich wurde Leni auch von Hella bestaunt. Als die beiden sich fast "aufessen" wollten (so sah es zumindest aus) war das ein unglaublich, lustiger Anblick. Wieder einmal merkten wir, dass unser Schaefchen einfach das froehlichste Baby ist, welches wir je gesehen haben. Nach gut anderthalb Stunden wollten wir uns wieder auf den Weg machen, zogen unsere Prinzessin an und ganz ploetzlich -wie aus dem Nichts- fing sie an zu lachen. So richtig laut (wir nehmen an, sie fand' es lustig, wie sie es Papa schwermachte sie anzuziehen). Das ging ein paar Minuten so und dann machten wir uns auf den Weg. Leni schlief wieder ein - sofort. Im Ikeaparkhaus wollte ich sie dann aber erstmal stillen. Das klappte auch ganz gut, bis sie die Windel voller AA hatte ;) Also machten wir uns auf zur Ikea-Toilette -die einen guten Wickeltisch bei den Frauen- angebracht hat. Leni gewickelt, in den Kindersitz gesetzt und ab auf den Ikea-Einkaufswagen. Wir beeilten uns, wussten was wir wollten und das Herzensmaedchen schloss wieder ihre Augen. Anschließend brachten wir die Sachen ins Auto und gingen dann noch was zu Abendessen. Dann erneutes Stillen und wieder nach Hause, was soll ich sagen - wieder schlief sie ein. Zuhause angekommen, wurde sie wach und ich knuddelte und drueckte sie an mich, kuesste sie von oben bis unten und war einfach nur fasziniert und unglaublich stolz auf mein Herzensmaedchen. Papa testete dann auch gleich die Fingerpuppen aus, die toll bei unserem Schaefchen ankamen - also auch hier, alles richtig gemacht ;) Und wer jetzt denkt (so wie wir dachten), sie schlaeft abends nicht mehr, der irrt. Ihr seht, ich sitze hier und schreibe - genieße ein Holundersektchen und lasse diesen tollen Tag, wundervoll ausklingen.
Hach, was war das ein schoener Tag. Und Berlin? Berlin kann kommen ...


fuehlen.

Donnerstag, 18. Oktober 2012
Ich lege Leni in ihr Zimmer, in ihr Bettchen. Darin schlaeft sie noch nicht, doch ich moechte Essen machen. Fuer den Herzensmann und mich. Ich schalte ihr Mobile ein und verlasse den Raum. Das gefaellt ihr nicht. Ich kehre zurueck in ihr Zimmer, setze mich ans Bett und schaue sie an. Sie laechelt und widmet sich wieder, mit leicht glasigen Augen, ihrem Mobile. Danach ihrem Betthimmel um dann erneut ihr Mobile zu bestaunen. Ihre Augen verfolgen alles ganz gespannt und werden immer groeßer.
Ploetzlich bahnt sich eine Traene den Weg ueber meine rechte Wange. Und dann noch zwei weitere. Ich sehe unser Schaefchen an und kann es kaum glauben, dass ich es erleben darf einen kleinen Erdenbuerger so zu lieben, so bedingungslos und zu spueren, dass dieses kleine Menschlein mich auch liebt.
Ich realisiere wie schnell sie groß wird und moechte keine Sekunde davon verpassen. Solange ich sie nicht verliere, kann mir nichts passieren.

Ich kann nicht beschreiben, wie ich gerade fuehle - ich spuere nur, dass mein Herz vor Liebe ueberlaeuft.

immer.niemals.

Sonntag, 14. Oktober 2012
Ich werde dich niemals fallen lassen. Ich werde immer mit dir aufstehen. Ich werde immer fuer dich da sein, selbst wenn dich zu retten, mich in den Himmel schickt.
Ich werde immer deine Mama sein. Ich werde immer darauf stolz sein. Ich werde dich niemals aufgeben.

Dich schickte der Himmel. Im Himmel lebt ein Lebensretter und gemeinsam zeigt ihr sie mir - die unendliche Schoenheit der Liebe.


Ewigkeitsmoment 1

Donnerstag, 11. Oktober 2012
Was sind Ewigkeitsmomente? Ewigkeitsmomente sind Momente bei denen die Zeit -einfach so- stehen bleiben sollte. Es sind Momente die eine Ewigkeit dauern sollten, eben Momente, die niemals aufhoeren sollten. Ich hatte schon viele von ihnen, seit unser Schaefchen auf die Welt gekommen ist und ab jetzt moechte ich einige von solchen Ewigkeitsmomenten mit euch teilen.

Am 7. Oktober im zarten Alter von 3 Monaten und 3 Tagen hat unser Schaefchen das erste Mal gelacht. So richtig. So richtig richtig, mit Geraeusch - so wie wir. Ich dachte zuerst, das ihr Engelslaecheln nichts uebertreffen koennte, dasselbe dachte ich allerdings auch bei ihrem ersten Laecheln, welches sie uns schenkte, sobald sie uns erkannte. Doch dieses erste, richtige Lachen, welches sie uns die ersten Male nur schenkte, wenn wir unseren Mund auf ihren Bauch drueckten und lospusteten, werde ich nie vergessen. Ich habe mich so gefreut, dass der Herzensmann fast einen Herzinfarkt bekam. Wirklich! Ich konnte einfach nicht an mich halten und pustete so oft ich konnte auf ihrem Bauch herum und sie lachte und strahlte. Heute tat sie es das erste Mal, ohne das ich irgendetwas tat ... einfach weil sie gluecklich war.

Vielleicht werden mich einige fuer verrueckt halten, aber bei diesem Lachen bekomme ich jedes Mal weiche Knie. Und vielleicht werden einige Muetter nicken wenn ich sage, dass es fuer diesen Moment, nicht mehr zum Gluecklichsein braucht.
Ein Ewigkeitsmoment!




3 Monate!

Samstag, 6. Oktober 2012
Mein Herzensmaedchen! Heute bist du schon 3 Monate und 2 Tage alt. Ich weiß gar nicht wie ich diese 3 Monate in Worte fassen soll. Ich koennte ein Buch darueber schreiben, doch schaffe ich es oft nicht einmal, es ueberhaupt aufzuschreiben, weil du verstaendlicherweise all meine Zeit einforderst. Doch gerade schlaefst du und ich probiere ein paar Zeilen zu verfassen, ehe du wieder wach wirst und wir gemeinsam den restlichen Samstag mit einem Herbstspaziergang genießen.

Du bist eine gute Schlaeferin, auch wenn du mich den ganzen Tag auf Trab haelst, weiß ich, dass du am Abend schlafen wirst. 6-9 Stunden durch. Dann stille ich dich und meistens schlaefst du dann noch mit mir und deinem Papa 1-2 Stunden in unserem Bett mit :)
Wenn du es tagsueber schaffst einzuschlafen, geht das sogar im wachen Zustand! Jedoch merke ich immer mehr, dass du empfindlicher auf Geraeusche reagierst. Daher sollst du bald den Mittagsschlaf in deinem Zimmer halten.
Bisher benoetigst du weder einen Nuckel noch benutzt du deinen Daumen. 

Du bist sehr aktiv. Du willst ganz viel an meinen oder Papas Haenden stehen, sitzen oder hochgezogen werden. Deinen Kopf kannst du wunderbar in jeder Position halten - nicht dauerhaft, aber doch eine ganze Weile. Wenn wir dich auf den Bauch legen, schaust du ganz aufgeregt durch die Wohnung und entdeckst! Deinen kugelrunden Augen werden dann ganz groß und man sieht, wie stolz du auf dich bist. Wir feuern dich dann an und darueber freust du dich ungemein und bringst es mit einem Lachen zum Ausdruck! Auch erkennt man, dass du dich in dieser Position schon abstuetzen willst und am liebsten loskrabbeln wolltest - natuerlich fehlt dir dazu noch die Kraft. Einmal hast du dich schon gedreht. Wohl eher "ausversehen", denn seither durften wir es nicht erneut erleben. Aber das ist gar nicht schlimm. Du lernst in deinem eigenem Tempo und das ist gut so.

Du sabberst an allem rum, was du so in deine Haende bekommst, auch wenn du noch nicht zielgerichtet danach greifen kannst, so kannst du es festhalten, sobald es dir in die Haende gelegt wird. Ein Beispiel ist dein O-Ball Jelly, der eine tolle Investition war! Anders ist es allerdings mit deinen Haenden - diese entdecken sich gegenseitig ;)

Seit dem zweiten Monat liebst du deine Wickelkommode und das darueber haengende Mobile sehr. Du liebst es wenn wir Wickelkommodenquatsch machen (so nennen wir das). Du liebst es nach dem Baden (gemeinsam mit Mama oder Papa) massiert zu werden. Du liebst deine Schildkroete die dir einen Sternenhimmel an die Decke wirft und du erzaehlst ihr jeden Abend von deinem Tag. Der Herzensmann und ich glauben schon, dass ihr gemeinsam etwas ausheckt ;) Ueberhaupt brabbelst du gerne und versuchst uns so deine Geschichten zu erzaehlen. Sowas Sueßes habe ich ja noch nie gehoert. Wir lieben es!

Du bist ein sehr froehliches Baby. Du erkennst vertraute Gesichter und faengst dann an zu lachen bis ueber beide Ohren, wie das sueßeste Honigkuchenpferd der Welt :D Manchmal kannst du dein Lachen auch schon mit einem Geraeusch "kombinieren". Und auch sonst bist du zu jeder Gelegenheit eine wunderschoene Strahlemaus. Ach Schaefchen, ich habe in meinem Leben noch nie etwas Schoeneres gesehen.

Wenn wir Freunde oder die Familie besuchen gehen und ich gebe dich jemand anderem in den Arm, suchst du immer nach meinem Gesicht, nach mir, nach deiner Mama. Und wenn du mich entdeckst, dann bist du gluecklich. Das bedeutet natuerlich nicht, dass ich nicht auch mal 10 Minuten den Raum verlassen kann, denn auch das klappt problemlos. Herrje, ich bin so unglaublich stolz deine Mama sein zu duerfen.

Ich liebe es dich erleben zu duerfen, zu sehen was du in kuerzester Zeit erlernst - zu sehen wie du das Erlernte ausuebst. Du kleiner Mensch verzauberst jeden in deiner Umgebung und keiner kann je genug von dir bekommen. Ich liebe deinen Duft. Ich liebe es dich zu streicheln. Ich liebe es dich mit Knutschattacken zu ueberhaeufen. Ich liebe es dich fest an mich zu druecken und dabei deinen Herzschlag zu vernehmen. Ich liebe es dich anzusehen, wenn du schlaefst. Ich liebe es wie du mit mir flirtest und deine Spaeßchen mit mir machst. Ich liebe deine großen Kulleraugen und dein fesselndes Laecheln. Ich liebe deine kleine Hand auf meiner Haut.
Mein Schaefchen, ich liebe dich !!

















Auto Post Signature

Auto Post  Signature