Image Slider

The same procedure as every year

Dienstag, 31. Dezember 2013
365 Tage sind in knapp 6 Stunden vorbei. Ein ganzes Jahr ist wieder rum. An dieser sollte jetzt eigentlich ein Jahresrueckblick stehen, der nimmt aber mehr Zeit in Anspruch, als ich angenommen habe, also wird er morgen am Neujahrstag folgen. Da habt ihr ja auch viel mehr Zeit das Ganze zu lesen.

Ich moechte euch aber allen einen guten Rutsch ins neue Jahr wuenschen. Nehmt euch nicht zu viel vor, ausser vielleicht jeden Tag so zu leben als waere es der letzte. Wir haben nur dieses eine Leben und dieses sollten wir in vollen Zuegen genießen. Lasst eure Traeume wahr werden, glaubt an euch. Lebt euren Traum. Ich wuensche euch 365 Tage voller Glueck und Lebensfreude. Stoßt nicht nur auf das neue Jahr an, sondern auch auf euch. Darauf, dass ihr eine tolle und liebende Mama seid oder darauf, dass ihr fuer andere Menschen da seid. Schaetzt euch und feiert euch.

Ich danke euch fuer ein wundervolles Bloggerjahr und freue mich auf ein weitere mit euch an meiner Seite. Wie feiert ihr denn Silvester? Der Mann, das Schaefchen und ich machen es uns gemuetlich. Wenn die Maus im Bett ist, schauen wir einen Film und Dinner for One - das gehoert fuer mich einfach jedes Jahr dazu. Zu essen gibt es etwas, dass man schnell in den Ofen schieben kann, eine Flasche Asti goennen wir uns und feiern unser kleines Wunder, schauen in den Himmel und danken unserem Engel Jonas. Fuer alles, was er uns geschenkt hat.

Ich hoffe ihr hattet ein wunderbares Jahr und blickt auf viele schoene Momente zurueck.
Passt gut auf euch auf.

Tomorrow is the first blank page of a 365 page book. Write a good one.
 
 via

Wochenrueckblick #32

Sonntag, 29. Dezember 2013
Wochenrueckblick Nummer 32. Wahnsinn. Da habe ich einige geschafft und das obwohl ich damit erst Mitte des Jahres begonnen habe. Die Wochenrueckblicke, die moegt ihr. Das merke ich an den vielen positiven Kommentaren. An euren Likes auf Facebook und an den Besucherzahlen zum jeweiligen Rueckblick auf dem Blog. Vielleicht interessieren euch ja ein paar Fakten? Witzigerweise schrieb ich den ersten Wochenrueckblick am 1. April 2013. Witzigerweise war das ein Montag. Das war Kalenderwoche 14. In 43 Kalenderwochen habe ich also 32 Wochenrueckblicke geschrieben. In diesen 32 Blogposts habt ihr alle zusammen 127 Kommentare geschrieben. WOW. Das ist wirklich eine Zahl mit der ich nicht gerechnet haette. Und dafuer moechte ich euch von Herzen danken. Das sind uebrigens nur die Kommentare auf dem Blog. Wenn ich Facebook mitzaehlen wuerde, waeren wir bestimmt bei der doppelten Anzahl an Kommentaren. Vielen vielen Dank! Insgesamt wurden die Wochenrueckblicke 6264 aufgerufen. Eine noch groeßere Zahl. Fuer mich ist sie wirklich riesig. Und ich freue mich. Das ihr sie lest. Das ihr sie moegt. Die Wochenrueckblicke sind teilweise 2 Seiten lang und trotzdem gibt es da draußen Menschen, die sich den ganzen Gedankenfluss durchlesen UND auch noch kommentieren. Das hier sind keine Floskeln, ich danke euch wirklich. Und ich wiederhole mich. Aber im Leben haette ich nicht damit gerechnet, dass es ueberhaupt jemanden interessiert, was ich hier schreibe. Von unserem kleinen, sueßen - nicht immer perfektem Leben - von dem ich berichte. Ihr seid so liebe Menschen und ich bin wirklich froh das ihr hier seid und es euch bequem gemacht habt. Das ihr nicht wieder geht. DANKE!

Nun haben wir also nur noch 2 Tage im Jahr 2013. Das ging alles viel zu schnell. Mit Kind rast die Zeit noch mehr - das wuerde ich immer genauso unterschreiben. Es ist wahr. Und wie oft moechte ich die Zeit anhalten, aber es gelingt mir nicht. Die Zeit, sie rinnt einem durch die Haende. Genießt wirklich jede Sekunde und versucht aus der bloedesten Situation das Beste zu machen, ja?

Das hier ist nicht der letzte Blog-Eintrag in diesem Jahr. Euch erwartet noch ein Jahresrueckblick. Jaja, hier geben sich die Rueckblicke die Klinke in die Hand. Der Jahresrueckblick wird bestimmt lang und voll von Fotos sein. Ich hoffe, darueber freut ihr euch. Aber ich will nicht zu viel verraten. Ich kann euch auch nicht genau sagen, ob ich ihn bis morgen fertigstelle oder ob er dann am 31. Dezember im Laufe des Tages veroeffentlicht wird. So oder so, wird es ihn aber in jedem Fall geben. Und ich wuerde mich freuen, wenn ihr mir vielleicht jetzt schon etwas von eurem Jahr erzaehlt. Vielleicht schafft ihr es, das in einen Satz zu packen. Wie war euer Jahr 2013? Die ausfuehrlichen Berichte erwarte ich dann unter meinem Jahresrueckblick, hihi :)

Und jetzt gibt es noch eine letzte Sache von der ich euch berichten moechte. Die ich fuer mich festhalten moechte. Am ersten Weihnachtsfeiertag bekam ich eine E-Mail. Betreff: Sternenkind. Ich moechte nicht zu sehr ins Detail gehen, aber ihr koennt euch ungefaehr denken worum es gegangen ist - sie verlor ihr Baby. Sie ist eine Sternenkind-Mama. Und als ich die ersten Zeilen las stroemten mir schon die Traenen ueber das Gesicht. Ihr habt mir oft geschrieben, dass ihr findet das ich stark bin und mutig, dass alles aufzuschreiben. Das ich es nicht mache um so etwas zu hoeren, duerfte euch klar sein. Ich mache es um ein Tabuthema zu brechen. Zumindest versuche ich das. Denn darueber zu schweigen ist das schlimmste was Menschen passieren kann, die ihr Kind zu den Sternen gehen lassen mussten. Die Frau, welche mir die E-Mail schrieb, dankte mir. Sie schrieb mir das sie durch meine Zeilen ueber Jonas Mut, Kraft und neue Hoffnung geschoepft hat. Das ich ihr irgendwie ein bisschen geholfen habe. Sie schrieb, dass sie eine Kerze fuer Jonas angezuendet hat und ich war so unfassbar ueberwaeltigt. Uebermannt von meinen Gefuehlen. Ich zitterte und weinte. Ich hatte Gaensehaut und habe sie auch, waehrend ich diese Zeilen schreibe. Einem Menschen durch bloße Worte Kraft, Mut und Hoffnung zu schenken ist eine Sache die ich selbst fuer undenkbar hielt. Vielleicht ist es auch viel mehr die Gewissheit, mit dem Schicksal nicht alleine zu sein. Vielleicht ist es das, was man jetzt auf meinem Blog sieht. Die Hoffnung nicht aufzugeben. Ein weiteres Kind zu bekommen. In diesem Augenblick war nichts mehr wichtig, jedes Geschenk nichtig. Denn das groeßte und schoenste Geschenk war diese E-Mail. Wenn es das ist, was ich mit meinem Blog ausloesen kann, weiß ich, dass ich genau das richtige getan habe - vor allem mit der Veroeffentlichung ueber das was uns geschah. Es klingt komisch, aber koennt ihr euch vorstellen, dass ausgerechnet in der Situation mir die Worte fehlen und ich einfach nicht weiß, was ich schreiben soll? Ich hoffe einfach, dass DU nicht aufgibst. Das du viel Halt und liebende Menschen um dich herum hast. Das du trauerst, aber die Hoffnung nicht verlierst. Das du darueber redest. Denn es ist dein Kind und das wird es auch immer bleiben! 

 - - - - ♥ - - - -

Daumen hoch fuer: Die vergangene schoene Weihnachtszeit. Positive Menschen.
Daumen runter fuer: Nichts-Einhalter und Nichts-Vornehmer. Inkonsequenz.
Lesenswert: Jahresrueckblicke - die finde ich wahnsinnig spannend.
Hoerenswert: Tim Bendzko - Ohne zurück zu sehen
Gespielt: Bezzerwizzer mit dem Mann und Quizduell via Handy ;)
Gegessen: Mini Gemuese Quiche, Brownie Cheesecake mit Himbeeren, Kartoffelsalat und Wuerstechen, Ente mit Kloeßen und Rotkohl, Pizza, Mischpilz-Hackfleisch Pie
Getrunken: viel Kaffee, Wein, Sekt, Wasser, Limo
Geaergert: Ueber Kleinigkeiten.
Suechtig nach: Gesellschaftsspielen und der warmen Badewanne.
Gestaunt: Das Weihnachten schon wieder vorbei ist.
Vorfreude auf:  Morgen. Da ist der Mann noch zuhause und wir wollen auf den Spielplatz gehen.
Letzte Suende: Brownie Cheesecake mit Himbeeren
Sprachlos: Machte mich eine beruehrende E-Mail. (mehr dazu steht oben im Text)
Gut zitiert: Never let the fear of striking out keep you from playing the game. [Babe Ruth]

Fear. It's a fire that burns from birth in even the coldest heart. It motivates and paralyzes the best of us or is used as a weapon by the worst. But when your path is one of treachery and deception the greatest fear of all is that the truth is absolute. - See more at: http://www.tvfanatic.com/quotes/characters/emily-thorne/page-5.html#sthash.MzxLDCh2.dpuf
Fear. It's a fire that burns from birth in even the coldest heart. It motivates and paralyzes the best of us or is used as a weapon by the worst. But when your path is one of treachery and deception the greatest fear of all is that the truth is absolute. - See more at: http://www.tvfanatic.com/quotes/characters/emily-thorne/page-5.html#sthash.MzxLDCh2.dpuf
Fear. It's a fire that burns from birth in even the coldest heart. It motivates and paralyzes the best of us or is used as a weapon by the worst. But when your path is one of treachery and deception the greatest fear of all is that the truth is absolute. - See more at: http://www.tvfanatic.com/quotes/characters/emily-thorne/page-5.html#sthash.MzxLDCh2.dpuf

Zitat auf wunderschoenem Winter-Himmel | Ich halte fuer immer ihre Haende | Diese Liebe ist unbeschreiblich und unzerbrechlich
Nochmal Zitat auf schönem Winter-Himmel | Gott sei Dank kamen die Fotogeschenke noch am Heiligabend | liebevoll eingepackte Geschenke fuer das Schaefchen
Unser erster eigener Tannenbaum | Das Schaefchen hat Geschenke ausgepackt | Ich liebe ihren Lockenkopf
Seit Weihnachten neu im Buecherregal und die Prinzessin kocht mir jetzt jeden Tag Tee ;) | Neu in meiner Spielesammlung
Heute wieder im Backfieber - Mini Gemuese Quiches &  Brownie Cheesecake mit Himbeeren | Ihr kennt das ;)


Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche  


Unser Weihnachten 2013 ♥

Samstag, 28. Dezember 2013
The meaning of Christmas is the idea that Christmas has meaning. And it can mean whatever we want.

Es ist Samstag und wir schreiben den 28. Dezember 2013. Weihnachten ist seit 2 Tagen vorrueber. Irgendwie ging das alles so schnell. Kaum ist man richtig im Weihnachtsfieber, ist es auch schon wieder vorbei. Der Zauber und die Magie, welche die Vorweihnachtszeit, der heilige Abend und die Feiertage mit sich bringen. Zum Glueck bleibt der Weihnachtsbaum noch eine Weile stehen und auch die Deko und die Lichter kann man noch einige Tage am Abend in den Fenstern bewundern. Aber das Beste? Weihnachten kommt jedes Jahr wieder. Leider kam dieses Weihnachtsfest ohne Schnee und so richtig kalt ist es auch nicht geworden, aber ich merkte schnell, dass es nicht so schlimm ist wie ich dachte. Das Fest -mit all seinem Zauber- ist das, was wir daraus machen. Wir sorgen fuer die Atmosphaere und die Harmonie.

Unsere Vorweihnachtszeit war wirklich schoen und es war das erste Mal seit ein paar Jahren, dass ich wieder dieses Gefuehl hatte. Das Gefuehl, dass das Fest der Liebe vor der Tuer steht. Ich habe viel gebacken und alles weihnachtlich dekoriert. Sogar einen Baum haben wir dieses Jahr gekauft und natuerlich geschmueckt. Das erste Mal. Ich erfreue mich noch immer jeden Tag an ihm und bin ein bisschen stolz, weil er mir bei jedem Anschauen wieder so gut gefaellt.

Der heilige Abend begann bei uns um kurz nach 8 Uhr am Morgen damit, dass die Prinzessin ihre letzten Kalendertuerchen oeffnete und die ersten Geschenke auspackte (von meiner besten Freundin). Das war ganz toll fuer sie und sehr entspannt. Sie hat das Papier aufgerissen und sich so ueber die Buecher gefreut. Sie hat gelacht und gequietscht und alles ganz genau und vor allem konzentriert angesehen. Neben den zwei liebevoll ausgewaehlten Buechern gab es noch eine Pitti Platsch CD von ihrem Wunschzettel - ja, den hat sie schon, weil sie ganz genau weiß, was sie will ;)
Danach gab es ein leckeres Fruehstueck. Wir spielten eine Runde und erzaehlten ihr, welcher Tag heute ist und das es spaeter noch mehr Geschenke gibt, die der Weihnachtsmann bringt. Sie war noch immer ganz fasziniert von dem großen Baum und dem großen, roten Sack, welcher davor stand - bereit ausgepackt zu werden ;) Ein Glueck weiß sie das noch nicht, sonst geht die Geschichte vom Weihnachtsmann schwer auf. Naechtes Jahr sagen wir dann einfach, dass er den schon vorbei gebracht hat :D Zum Mittag gab es ihr Lieblings-Gericht und danach hielt sie mit dem Papa ihren wohlverdienten Mittagsschlaf. In der Zeit beseitigte ich das Chaos und machte mich fertig. Es sollten leicht gelockte Haare her und Glitzer auf die Augen. Ich war fast fertig, als das Schaefchen und der Papa wach wurden und wir uns gemeinsam fertig machten. Die Prinzessin bekam -wie letztes- Jahr ein Weihnachtskleid, welches meine beste Freundin besorgte und damit die beste Wahl getroffen hat. Ausserdem hatte ich noch 2 kleine Spangen in rot und glitzer gekauft mit so miniminiminimini Weihnachtskugeln dran - die halten aber beim Schaefchen im Haar nicht laenger als 5 Minuten, weil sie es vorzieht, diese lieber nicht zu tragen ;)

Als wir alle fertig angezogen waren, schnappte ich mir noch -die am Vortag zubereiteten Weihnachts-Muffins (klick) plus meinen selbstgemachten Gluehwein- und wir machten uns auf den Weg zu den Eltern vom Mann. Ich hatte den ganzen Tag ueber schon den Eindruck, dass das Schaefchen spuerte das heute etwas anders ist. Sie war unbeschreiblich lieb, gluecklich und einfach zufrieden. Sie strahlte die ganze Zeit bis ueber beide Ohren, war ausgeglichen und ein richtiger Quatschkopf. Ich verliebte mich an dem Tag noch mehr in sie, als ich es eh schon bin. Bei Oma und Opa angekommen lief das Schaefchen gleich durchs ganze Haus (inklusive Treppe auf und ab), was den Papa und den Opa ganz schoen auslaugte ;) Ein kleines Abenteuermaedchen haelt einen eben auf Trab. Wir tranken Kaffee, aßen Muffins, Stolle und Kekse. Die Lichter am Baum funkelten. Es war einfach wunderbar. Wenig spaeter trafen dann auch Oma und Opa vom Mann ein und da es seine Schwester (10) kaum erwarten konnte, mit dem Geschenke auspacken zu beginnen, ging es also bald darauf schon los. Das Schaefchen durfte zuerst ein Geschenk auspacken. Leider wurde es danach alles ganz schoen turbulent und alle packten gemeinsam Geschenke aus, sodass unsere Maus gar nicht mehr hinterherkam und ueberall gleichzeitig sein wollte. Alles war spannender als ihre eigenen Geschenke auszupacken. Spaeter uebernahm ich dann also groeßtenteils diesen Part
Nachdem sich alles ein wenig beruhigte, testete das Schaefchen aber doch mal ein wenig ihr Spielzeug aus. Alles in allem war es natuerlich trotzdem eine große Reizueberflutung. Aber es hat ihr gefallen. Sie zeigte an allem Interesse und war ganz lieb. Sie motzte nicht, sondern hat die ganze Zeit gelacht und gequatscht. Ihre Augen strahlten heller als alle Lichter zusammen und sie fuehlte sich wohl. So etwas spuert man ja. Am liebsten spielte sie an diesem Abend mit ihrem Teeservice und dem Xylophon.
Nach der Bescherung hatten wir natuerlich alle einen Baerenhunger und so wurde wenig spaeter das Abendessen zubereitet. Ganz traditionell gab es Kartoffelsalat mit Wuerstchen. Ausserdem noch ein paar selbstgemachte Frikadellen und Brot. So richtig zufrieden war das Schaefchen mit der Auswahl nicht und so naschte sie eine Menge Obst und nahm einen kleinen Bissen von einem Wuerstchen. Als wir zuhause waren gab es dann noch etwas ganz nach ihrem Geschmack. Da wir momentan ja eh Einschlafprobleme haben (ich berichtete schon einmal und das Schaefchen moechte noch immer nicht in ihrem Bettchen einschlafen, dabei funktionierte das ewig so einwandfrei) und dann noch die ganze Aufregung hinzu kam, probierten wir es zwar erneut, aber scheiterten wieder. Zehn Minuten spaeter schlief sie dann auf dem Sofa ein. Ziemlich erschoepft, aber gluecklich - da bin ich mir ganz sicher. Meine kleine Weihnachtsfee. Sie raubte erneut unsere Herzen und machte diesen heiligen Abend zu dem schoensten und unvergesslichstem, den man sich nur vorstellen kann.
Den Morgen vom ersten Weihnachtsfeiertag verbrachten wir damit alle Spiele auszutesten, die das Schaefchen bekommen hat. Wir malten also mit dem Aqua Doodle, spielten mit den Musikinstrumenten und kochten uns leckeren Tee ;) Ausserdem puzzlten wir und schauten gemeinsam Buecher an. Zum Weihnachts-Mittagessen waren wir dann wieder bei den Eltern vom Mann eingeladen. Vorsichtshalber hat die liebe Omi fuer das Schaefchen ein paar Kartoffeln gekocht, weil wir nicht wussten, ob sie Kloeße moegen wuerde. Aber was soll ich sagen - die Kartoffeln interessierten sie nicht die Bohne, die Kloeße hingegen waren DER Hit! Rotkohl mochte das Schaefchen auch nicht so gerne und von der Ente wollte sie nur ein mini Stueckchen. Aber sie hat alles probiert und darueber war ich sehr froh :) Neuerdings macht das Schaefchen uebrigens immer "Hmmm" und dann macht sie den Mund auf und zu, so als ob sie isst ... damit zeigt sie uns, dass sie auch etwas essen moechte, was wir essen oder eben das sie Hunger hat. Das ist so putzig. Wirklich wahr. Nachdem wir alle gut gesaettigt waren (so fuer die naechsten 100 Jahre :D - so fuehlt man sich doch immer, oder?) hielten Papa und Kind wieder ihren wohlverdienten Mittagsschlaf und ich spielte mit der Schwester vom Mann ein Gesellschaftsspiel namens: Make'n'Break, welches sie zu Weihnachten geschenkt bekam. Danach spielte ich noch mit der Mama vom Mann das Spiel des Jahres 2013, bei dem ich den Titel schon wieder vergessen habe - irgendwas mit Feuerwerk, meine ich. Das war mal was ganz anderes, hat mich aber auch nicht vom Hocker gerissen. Der Mann und die Prinzessin schliefen wirklich ziemlich lange (vermutlich wegen der unruhigen Nacht zuvor) und erwachten fast puenktlich zum Kaffee trinken. Im Bauch hatte kaum noch jemand Platz und deswegen gab es auch nur Kaffee und Reste von der Stolle fuer den der wollte. Wieder leuchteten die Weihnachtslichter, es war dunkel und urgemuetlich. Das Schaefchen war froehlich und spielte mit ihrem Opa und ihrer Tante. Das war wirklich schoen und ich genoss diese Stunden im Kreise der Familie sehr. Es ist ein wunderbares Gefuehl, wenn man sich "gut aufgehoben" fuehlt. Gerade wenn man leider woanders lesen muss, dass sich die Familie nicht mal an Weihnachten friedlich verhalten kann. So etwas verstehe ich nicht. Natuerlich sollten wir uns gegenseitig immer neutral gegenuebertreten. Aber das haben die Menschen wohl verlernt. Aber das ist ein anderes Thema. Umso mehr wusste ich diese Zeit zu schaetzen und haette sie auch nicht anders verbringen wollen. 
Wir blieben also noch bis zum Abendessen, wo das Schaefchen diesmal fast 2 Wuerstchen foermlich verschlang. Die Nacht war diesmal auch viel entspannter und das Schaefchen schlief durch. Nachdem Heiligabend und auch der erste Weihnachtstag fuer uns alle sehr aufregend und auch ein bisschen anstrengend waren (denn so schoen es auch ist, es ist auch ein bisschen stressig und ein bisschen anstregend - na ihr kennt das ja) wollten wir den zweiten Weihnachtsfeiertag ganz ruhig und entspannt verbringen. Ihn zu dritt ausklingen lassen. Wir aßen gemeinsam Fruehstueck und es gab leckere Broetchen. Unser Maedchen zog allerdings ihr geliebtes Muesli und ein paar Apfelspalten vor. Danach lagen wir irgendwie alle mal auf dem Sofa rum oder rannten mit dem Schaefchen durch die Gegend. Wir machten Musik und malten. Wir lachten und es war einfach das greifbare Glueck. Am Nachmittag entschlossen wir uns, aufgrund des gleichbleibend guten Wetters nochmal eine Runde auf den Spielplatz zu gehen. Darueber freute sich das Schaefchen sehr. Sie liebt es ja eh draußen zu sein, aber der Spielplatz ist immer etwas ganz Besonderes. Sie wuehlt im Kies. Versteckt sich in einem kleinen Haus und sortiert Steinchen. Sie sucht Stoeckchen und rutscht wahnsinnig gerne. Sie versucht auch gern die Rutsche hochzulaufen. Und ja, ich weiß - das darf man nicht ;) Aber ist ja Wurscht. Was man naemlich noch weniger darf, ist Steine die Rutsche runterzuwerfen - vor allem, wenn da ein kleines Maedchen steht. Noch schlimmer, sind dann die Eltern die ihrem Kind nicht sagen, dass das falsch war und dass das Maedchen einen Stein ins Auge bekommen koennen. Jaja, so war das. Das war so ein richtig doofes Kind. Echt jetzt. Und der Vater. Naja...
Wir ließen uns den Spaß nicht verderben und liefen auch die Treppen rauf und runter, denn das mag unser Maedchen ja eh am liebsten. Danach fuhren wir wieder nach Hause und aßen die letzten Plaetzchen und Muffins. Tranken Tee und Kaffee und ließen die 4 Kerzen vom Adventskranz komplett runterbrennen. Der Mann und ich spielten noch ein paar Runden eines meiner neuen Spiele namens: "Bezzerwizzer" und hatten dabei jede Menge Spaß. Da braucht man wirklich ein bisschen Koepfchen und muss etwas nachdenken. Lohnt sich wirklich, koennt ihr euch ja mal anschauen, falls ihr auf der Suche nach einem guten Gesellschaftsspiel seid. 
Anschließend bekam das Schaefchen ihr Abendessen und wir goennten uns zum kroenenden Abschluss von 3 wundervollen Tagen eine Pizza vom Lieferservice des Vertrauens. Einen Gutschein gab es naemlich auch und so staubten wir eine Pizza gratis ab ;) Dazu gab es ein Glas Wein und wir ließen den Abend ruhig ausklingen.
Ich bin wirklich unheimlich dankbar, dass ich ein so schoenes Weihnachten erleben durfte. Es war traumhaft schoen. Den groeßten Anteil daran, hatte natuerlich mein Maedchen. Sie hatte wohl auch das Weihnachtsgefuehl im Herzen und noch mehr Liebe als sonst. Sie quatschte, lachte, tanzte und sang die ganzen Tage. Sie war so einnehmend, dass man den Blick nicht von ihr abwenden konnte. Haette sie nicht schon alle Herzen im Sturm erorbert, sie haette es dieses Mal getan. Mehr als das. Ich kann mit Worten nicht beschreiben, was fuer ein liebevolles und herzliches Kind meine Tochter ist. Schon einmal sagte ich euch, dass man sie einfach selbst erleben muss, um zu wissen was ich meine. Sie ist ganz besonders mit einem starken Charakter. Sie weiß was sie will und was sie nicht will. Sie weiß, wie man einen Menschen gluecklich macht. Fremde Menschen und insbesondere Kindern schenkt sie immer ein Lachen. Jeden Hund und jede Katze findet sie irre toll. Es braucht nicht viel um dieses kleine Maedchen gluecklich zu machen. Manchmal braucht sie eine Hand, die sie festhaelt. Manchmal eine Schulter an der sie sich ausweinen oder troesten lassen kann. Ab und an braucht sie jemanden der sie hochhebt, aber eigentlich will sie alles allein machen. Mein kleines Abenteuermaedchen, welches immer groeßer wird. Ich moechte die Zeit anhalten und aussteigen. Ich moechte die Weihnachtstage einfrieren und immer auftauen, wenn es mir mal nicht so gut geht. Das Weihnachtsfest bringt einen Zauber mit, den man sich das ganze Jahr ueber behalten sollte. Man sollte es gut aufteilen, zurueckblicken. Und man sollte lernen jedem Tag, dieses ganz Besondere zu geben. Denn dafuer braucht es keine Lichter, keinen Schnee und keine Geschenke. 

Ich hoffe, dass ihr ein ebenso schoenes Weihnachtsfest verleben durftet. Und wenn nicht, dann hoffe ich, dass ich euch etwas von unserem Weihnachtszauber mit ins neue Jahr geben kann. Genießt die letzten Tage im Jahr 2013. Und tragt die Liebe in eurem Herzen. Zeigt sie euren Herzmenschen jeden Tag und lernt die schoenen Dinge zu schaetzen - scheinen sie auch noch so klein.

Christmas is a whisper of peace and a sigh of hope on the lips of  Love

Das Fest der Liebe ♥

Dienstag, 24. Dezember 2013
Meine Lieben,
ich wuensche euch die schoensten Weihnachtstage und hoffe das ihr sie alle besinnlich im Kreise eurer Liebsten feiern koennt. Genießt das Fest mit allen Sinnen und haltet die Momente fest.
Lasst euer Herz ganz doll schlagen.
Trinkt Gluehwein, esst Lebkuchen und Stolle und eine Gans. Packt Geschenke aus und erfreut euch an den strahlenden Augen der Beschenkten. Drueckt eure Kinder nochmal fester, erklaert ihnen das Weihnachtsfest ein bisschen und seid harmonisch.
Vergesst alles um euch herum und gebt der Liebe Raum. Seid froehlich und ausgelassen. Denkt an Menschen, die nicht mehr bei euch sein koennen, denn ich bin sicher sie schauen zu.

Wir feiern nun schon das 2. Weihnachtsfest mit unserer kleinen Prinzessin. Dieses Jahr nimmt sie schon alles viel mehr wahr und lauscht mir, wenn ich ihr vom Weihnachtsmann erzaehle. Ich liebe es, wenn ihre Augen immer groeßer werden, wenn sie staunt und wenn sie liebt.
Es ist das 3. Weihnachtsfest ohne unseren Engel Jonas, aber er ist hier - hier bei uns. Da bin ich mir sicher. Er ist um uns herum und ich genieße diese Zeit, lasse ein paar Traenen der Freude kullern und bin dankbar fuer mein wunderbaren Leben.

Ich liebe Weihnachten, weil es eine Zeit der Wunder ist. 

Ein Foto vom 4. Advent
Wir haben Geschenke eingepackt und auch viele verschickt.
 Das Schaefchen liebt den Baum und ist ganz fasziniert von den Lichtern.
Unser erster, eigener Baum. Wir sind schon ziemlich stolz :)


Merry Christmas

Wochenrueckblick #31

Sonntag, 22. Dezember 2013
Nur noch 2 Tage. Der heilige Abend klopft quasi schon ganz leicht an die Tuer. Die Weihnachtsmaenner schwingen sich auf ihre Schlitten und die Wichtel packen Geschenke ein ;) Leider fehlt der Schnee. Und mal ehrlich - egal wie ihr zu dem Schnee steht, zu Weihnachten gehoert der doch dazu. Stattdessen bekommen wir Plus-Grade. Da kann ich ja Weihnachten gleich auf Hawaii feiern. Letztes Jahr gab es zu viel Schnee und dieses Jahr zu wenig. Passt mal auf, im Juni ist es dann so richtig kalt ;) 
Ich habe mich heute schon auf Twitter darueber beschwert, dass das Geschenke einpacken ohne Schnee und mit strahlendem Sonnenschein keinen Spaß macht. Und ich bekam sogar viel Zuspruch. Wir sehnen uns doch irgendwie alle nach "unserem perfektem" Weihnachtsfest. Fuer mich gehoert der Schnee einfach dazu. Wie gerne waere ich mit dem Schaefchen an Heiligabend rausgegangen und haette sie auf dem Schlitten gezogen um sich danach bei einem Kakao bzw. Gluehwein aufzuwaermen, Weihnachtsleckereien zu essen und Geschenke auszupacken. Ich bin mir sicher, das Schaefchen versteht schon ein bisschen das etwas anders ist - jetzt, zu dieser Zeit. Letztes Jahr hat sie das ja kaum wahrgenommen.
Dieses Jahr war sie dabei, als der Mann und ich zum ersten Mal einen eigenen echten Weihnachtsbaum kauften. Eine kleine, ca 150cm Nordmanntanne. Sie staunte als die Lichterkette ploetzlich aufleuchtete und Mama die roten Kugeln am Baum befestigte. Sie mopste sich dann auch schnellstens eine Kugel. Ausserdem liebt sie es die Tanne etwas zu aergern indem sie immer an ihren Zweigen wackelt ;) Das hat es ihr ganz schoen angetan. Was das alles genau ist, versteht sie natuerlich nicht, aber ich versuche ihr den Weihnachtsmann zu erklaeren und warum man das alles macht bzw. warum wir das machen. Der Mann ist nicht so der Weihnachtstyp - ich umso mehr und ich hoffe das Schaefchen wird mich naechstes Jahr tatkraeftig beim Backen und Schmuecken unterstuetzen ;) 

Was gibt es sonst Neues? Ich kann euch berichten, dass es nach knapp 2 Monaten wieder "Schlafprobleme" gibt. Das Schaefchen moechte partout nicht in ihr Bett gelegt werden, obwohl sie den Ablauf davor konsequent durchzieht. Es war eine wirklich lange Zeit in der sie unbedingt in ihr Bett wollte, sofort ein-und durchschlief. Ohne das wir nochmal zu ihr ins Zimmer mussten um z.B. die Spieluhr aufzuziehen. Seit ca. 3 Naechten ist das wieder anders. Sie schlaeft dann irgendwann erschoepft auf dem Sofa ein. Wir tragen sie dann ins Bett. Manchmal geht es gut, manchmal eher nicht so. Ich versuchte heute also mal in ihr kleines Maeulchen zu schauen. Der eine Backenzahn ist zur Haelfte durch, bei dem zweiten oben spuere ich eine Spitze. Unten wollen die Backenzaehne definitiv auch durch. Weiße Punkte zu sehen, angeschwollen, aber keine Spitze fuehlbar. Ich denke da liegt des Uebels Wurzel. Wobei sie sich tagsueber ganz normal verhaelt. Sie spielt, lacht, quietscht. Abends will sie einfach nicht alleine sein. Und das verstehe ich auch. Wer will das bei Schmerzen schon. Und abgesehen von den Naechten steckt sie das mit den Zahnbiestern so gut weg das ich vollkommen ueberwaeltigt davon bin, wie tapfer sie ist.

Auch das zum Auto laufen wird wieder schlechter. Sie will dauernd getragen werden. Gelaufen wird ab und an, aber nur mit Anreiz. Das ist bestimmt nur eine Phase die vorbei geht - hoffe ich.

Ansonsten kann ich nur Positives berichten. Das Schaefchen ist tagsueber so ausgeglichen wie nie. Sie beschaeftigt sich gerne selbst und mit allem was ihre Spielzeugkisten so hergeben. Sie lacht aus tiefstem Herzen und liebt es draußen zu sein. Sie liebt immer noch Steinchen, Stoeckchen und Co.! Ich platzte diese Woche fast vor Stolz, als die Prinzessin ploetzlich vor mir stand und "tanze tanze" sagte. Sie wollte Musik hoeren und tanzen. Mein Herz ist dahin geschmolzen, das koennt ihr euch denken. Ausserdem sagt sie seit einer ganz langen Zeit "zsu" wenn sie Tueren oder Schraenke zumacht. Ich habe ein ganz sueßes Video aufgenommen, welches bei Instagram leider den Ton verfaelscht (weshalb ich es wieder loeschte) indem sie die ganze Zeit "Papa" sagt und der Papa zu ihr "Leni" sagt. Da geht einem das Herz auf - wirklich. Das Schaefchen ist wirklich zufrieden und sehr gluecklich mit ihrem Leben, das spuere ich jeden Tag. 

Freitag war der Papa beim Friseur und so vetrieben mein Maedchen und ich uns die Zeit mit einem Spaziergang durch die Innenstadt. Das Schaefchen lief nur auf glatten Pflastersteinen, welche so ca. 50x20cm groß waren. Sie lief also dauerhaft ein Rechteck ab ;) Dann spielten wir Hoppe Reiter auf einer Bank. Ich trug sie auf meinen Schultern. In einem Einkaufscenter liefen wir Rolltreppen auf und ab und durch den Rossmann schlenderten (oder schlidderten :D) wir mit einem Kinder-Einkaufswagen ;) Als der Papa fertig war, besuchten wir erneut den Rossmann und kauften ein paar Dinge ein. Kurz vor der Kasse erspaehte das Schaefchen ein anderes Kind (ungefaehr 2 - 2 1/2) und sagte ihr "Hiiiii" (keine Ahnung woher sie das hat, wir sagen immer Hallo) Dann versuchte sie die ganze Zeit dem sueßen Maedchen nahe zu kommen (ich dachte schon sie wollte wieder auf Nuckel-Klau gehen :D). Dann beruehrte das Schaefchen ihren Schal und kurz darauf den Arm des Maedchens. Daraufhin kam das Maedchen auf sie zu und drueckte ihr mit dem Nuckel einen Kuss auf und umarmte mein kleines Schaefchen. Das war so sueß ... ich bin ehrlich dahingeschmolzen (der Mann auch und die andere Mama ebenfalls!) denn das Schaefchen erwiderte die Umarmung. Waehrend wir also alle ein langes "süüüüüüß" quietschten, umarmten sich die beiden um sich danach noch ca. 1min. "stüss" zu sagen ;) - Das war ein ganz großer HERZ-und EWIGKEITSMOMENT diese Woche

Am Samstag waren wir bei Oma und Opa. Das Schaefchen war ihrem Opa gegenueber erst etwas unsicher, weil sie ihn eine ganz lange Zeit nicht gesehen hatte (ich erwaehnte ja schon das er in Oesterreich arbeitet). Aber als sie dann warm wurden, sah ich meine Maus den ganzen Nachmittag ueber nur mal so im "Vorbei-Rennen" ;) Ich freue mich immer so sehr, wenn sie Spaß hat und die Kleinigkeiten sie gluecklich machen. Unser Maedchen ist so leicht zufrieden zu stellen, man mag es kaum glauben. Sie erobert die Herzen im Sturm und das ist wirklich nicht uebertrieben. Sie macht auch -noch immer- viele Fortschritte was ihr Verstaendnis angeht. Sie weiß genau, wo sich was in der Wohnung befindet und wie sie es bekommt. Bei ihrem derzeitigen Lieblingslied kennt sie die Stelle an dem "uhhuhu" gemacht wird und macht immer direkt mit. Sie weiß, was sie bei Papa und was sie nur bei Mama bekommt ;) Sie setzt ihren Charme gezielt ein. Beim Essen setzt sie sich immer auf ihren Platz und sie weiß genau was ihr gehoert. Sie ist mein perfektes, kleines Maedchen. Perfekt im Sinne von: Sie macht mich jeden Tag gluecklich und stolz. Sie erweckt mein Leben zu einem neuen Leben. Sie gibt diesem Leben einen Sinn. Sie ist da, wenn sonst niemand da ist. Sie schenkt ein Laecheln, wenn es sonst niemand fuer moeglich haelt. Sie tanzt, singt und quatscht fuer ihr Leben gern. Sie ist pure Liebe und Lebensfreude. Mit ihr an meiner Seite macht alles Sinn. Ich liebe sie, weil sie eine starke Persoenlichkeit mit Charakter ist, weil sie ein so großes Herz hat - eines, von dem andere nur traeumen koennen und ich liebe sie, weil sie so tapfer und stark ist, weil sie weiß was sie will. Aber am meisten liebe ich sie dafuer, das sie mich nimmt wie ich bin - mit all meinen Fehlern und meinen Macken. Ich liebe mein Schaefchen, weil sie der bezaubernste Mensch der Welt ist und wenn ihr sie kennen lernt, raubt sie euch den Atem!

Daumen hoch fuer: Liebende und offene Mamas, Tannenbaeume und die Vorweihnachtszeit!
Daumen runter fuer: Das Wetter! Ich haette gerne an Weihnachten Schnee?? Danke! 
Sehenswert: Moving without mom sind zu Traenen ruehrende Fotos. Vater und Kind verloren Frau bzw. Mama an Krebs. Jetzt stellten sie die Hochzeitsfotos nach - als Erinnerung.
Lesenswert: noch immer Wulf Dorn - Phobia
Hoerenswert: The Good Mad - davon kann ich einfach nicht genug bekommen und natuerlich Weihnachtslieder!
Gegessen: Spaghetti mit Jagdwurst, Chili alá Frank Rosin, Hot-Dog Cake, Gulasch, selbstgebackene Plaetzchen & Cake Pops, Obst
Getrunken:  Kaffee, Wasser, Pepsi, Erdbeer-Himbeer Tee, Sektchen, frisch gepressten O-Saft
Geaergert: Das beim Backen so viel schief gegangen ist und beim Geschenke einpacken auch. Okay, da ist nicht wirklich was schief gegangen. Aber ihr kennt das: Man nimmt sich etwas besonders Schoenes vor und das klappt dann nicht gleich so wie man will ... ganz schoen aergerlich!
Suechtig nach: Weihnachtsstimmung, Liebe, Herzlichkeit und Harmonie!
Gestaunt: Das Jahr ist fast rum? Wieso rast die Zeit nur so?
Vorfreude auf: Heiligabend und die damit verbundenen Strahleaugen des Maedchens.
Letzte Suende: Fresh Onion Chips
Gut zitiert: Fear. It's a fire that burns from birth in even the coldest heart. It motivates and paralyzes the best of us or is used as a weapon by the worst. But when your path is one of treachery and deception the greatest fear of all is that the truth is absolute. [Emily Thorne - Revenge]
Fear. It's a fire that burns from birth in even the coldest heart. It motivates and paralyzes the best of us or is used as a weapon by the worst. But when your path is one of treachery and deception the greatest fear of all is that the truth is absolute. - See more at: http://www.tvfanatic.com/quotes/characters/emily-thorne/page-5.html#sthash.MzxLDCh2.dpuf
Fear. It's a fire that burns from birth in even the coldest heart. It motivates and paralyzes the best of us or is used as a weapon by the worst. But when your path is one of treachery and deception the greatest fear of all is that the truth is absolute. - See more at: http://www.tvfanatic.com/quotes/characters/emily-thorne/page-5.html#sthash.MzxLDCh2.dpuf
Fear. It's a fire that burns from birth in even the coldest heart. It motivates and paralyzes the best of us or is used as a weapon by the worst. But when your path is one of treachery and deception the greatest fear of all is that the truth is absolute. - See more at: http://www.tvfanatic.com/quotes/characters/emily-thorne/page-5.html#sthash.MzxLDCh2.dpuf

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche


 Weihnachtspost von der besten Freundin und Weihnachtspost fuer die beste Freundin | Windeltorte als Weihnachtsgeschenk fuer frisch gebackene Eltern
 Zitat auf Sonnenuntergang | Sonne und Wolken | Guten Morgen-Winterhimmel
 Natur | Unser kleiner Weihnachtsmarkt | Unser erster eigener Tannenbaum (Papa und Tochter vor ihm)
 Kind will nicht schlafen und schlaeft dann 3 Stunden spaeter so ein | Hallo! - sagt die Prinzessin
Rueckblick: Das Schaefchen ca. 20min. alt | Das Schaefchen ist die Koenigin der Welt | Und sie hat so sueße Loeckchen

Noch mehr Fotos und Videos? Folgt mir doch hier via instagram und hier dem Mann :)

Als letztes moechte ich euch -schon JETZT- eine wunderbare letzte Weihnachtszeit wuenschen. Ich kann euch nicht sagen -wann und wie- ich die naechste Woche bloggen werde. Fuer morgen hatte ich noch einen weihnachtlichen Post vorgesehen. Ein paar Eindruecke von unserem schlichten Baum, unserem "Adventskranz", den eingepackten Geschenken und den Weihnachtsleckereien, welche sich auch gut in jede andere Jahreszeit integrieren lassen. Ich hoffe, dass euch das gefallen wird. Ob es den Mam Mittwoch geben wird, weiß ich jetzt noch nicht, aber ich versuche mein Bestes. Ansonsten bin ich sicher, dass ihr verstehen werdet, wenn ich mich -hier auf dem Blog- nicht melde. Folgt mir gerne auf Twitter, Instagram und Facebook. Dort wird es bestimmt ein paar Eindruecke geben. Aber auch auf dem Blog versuche ich an Heiligabend eventuell ein Weihnachtsfoto mit einem lieben Gruß fuer euch zu posten.
Ich wuensche euch wundervolle Weihnachtstage mit euren liebsten Menschen. Genießt eure gemeinsame Zeit - das ist so wichtig. Ganz viel Liebe schicke ich trotzdem noch. Von mir, zu euch!

[Rezept] Hot-Dog Cake

Mittwoch, 18. Dezember 2013
Eigentlich sollte hier heute ein anderes Rezept kommen. Da heute aber so ziemlich alles schief gegangen ist und ich wirklich wirklich schusselig war (zu viel Milch im Kaffee, 5mal nassgespritzt, gestoßen, geschnitten etc. - ihr kennt das!) sah das, was ich zuerst zubereitet habe ueberhaupt nicht fotogen aus. Abgesehen davon, dass es auch nicht so geworden ist wie es sein sollte (evtl. probiere ich mich noch einmal daran, denn geschmacklich war es trotzdem gut). Also entschied ich noch etwas anderes zu machen, extra fuer euch. Denn ein Mam Mittwoch ohne Rezept geht doch nicht, dachte ich. Also mal geguckt was der Kuehlschrank so hergab, Rezepte durchforstet und einen Hot-Dog Cake gemacht. Super leicht zu machen und ohne viel Aufwand. So muss das ja sein mit Kind ;) Er muss zwar einige Zeit backen, aber das geht ja wenigsten von allein. Ihr benoetigt auch gar nicht viel und bei Kindern kommt der Hot-Dog Cake sicher super an. Los gehts ...

Ihr benoetigt (fuer eine Kastenform):

250gr. Mehl
3 EL Backpulver
2 TL Salz
50ml Milch
50ml Speiseoel
150gr. Remoulade
2 TL mittelscharfer Senf
3 Eier (Groeße M)

150gr. Miniwuerstechen
200gr. saure Guerkchen

optional: 100gr. geriebenen Kaese

Grundidee von hier


Erster Schritt: Backofen auf 160 Grad vorheizen. Kastenform fetten und bemehlen, Guerkchen in Streifen schneiden. 

Zweiter Schritt: Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und dann langsam das Oel und die Milch unterruehren. Anschließend die Eier nach und nach dazugeben. Als letztes Remoulade und Senf untermischen.

Dritter Schritt: Die Gurkenstreifen und die Roestzwieblen unter den Teig heben. 

Vierter Schritt: Ihr koennt jetzt 2 verschiedene Varianten probieren. Entweder schneidet ihr die Wuerstchen in Scheiben, hebt diese ebenfalls unter den Teig und fuellt dann alles in die Kastenform oder ihr gebt erst den Teig in die Kastenform und drueckt anschließend die Miniwuerstchen in den hinein. 

Fuenfter Schritt: Optional koennt ihr das Ganze jetzt etwas mit Kaese bestreuen und ueberbacken. Wer das nicht mag, laesst den Kaese einfach weg. Der Hot-Dog Cake muss nun fuer ca. 30-45min. auf mittlerer Schiene backen. 

Sechster Schritt: Hot-Dog Cake aus der Form nehmen und ein wenig auskuehlen lassen. Am besten lauwarm genießen. Wer moechte kann das Ganze noch mit etwas Ketchup und Roestzwiebeln "toppen" ;) Der Hot-Dog Cake haelt sich ca. 3 Tage, ihr koennt ihn aber auch einfrieren und wieder aufbacken. Guten Appetit!

Hier hat der Hot-Dog Cake allen geschmeckt und den wird es sicher mal wieder geben. Dann werde ich aber mal die Variante mit den in Scheiben geschnittenen Wuerstchen probieren. Vielleicht macht ihr das ja mal nach oder ich konnte euch ein wenig inspirieren :) Habt noch einen zauberhaften Abend 


Wochenrueckblick #30

Sonntag, 15. Dezember 2013
Passen Sie gut auf, es startet der etwas andere Wochenrueckblick!

Mein Blog ist ja quasi mein Tagebuch. Hier schreibe ich alles hin was mich bewegt. Da geht es nicht immer um das Schaefchen oder uns als Familie. Hier ist es nicht nur rosarot oder wolkig. Und heute muss ich unbedingt etwas loswerden was mich schon ewig beschaeftigt, weil es mich irgendwie auch betrifft und das Thema vermehrt auftritt. Es ist also eine Art "Dampf ablassen". Wer das nicht lesen moechte, scrollt sich runter zum Standard-Wochenrueckblick ;)

Nachdem ich heute mal wieder eine "Klatsch-Nachrichtensendung" verfolgte (was ich aeusserst selten tue - man bekommt ja auch so fast alles mit) war ich furchtbar erschrocken. Da gibt es diese eine Saengerin, die ein sehr freizuegiges Foto (aus Promozwecken fuer ihr neues Video) auf Facebook postete. Ohne Photoshop-Hautglaetter, ohne Photoshop-Schlankmacher. Eben genau SO wie Gott sie schuf. Daraufhin wurde sie beleidigt und beschimpft wie fett und haesslich sie doch waere. Das Ganze muss so weit gegangen sein, dass sie dieses Foto wieder loeschte. Spaeter las ich dann noch von einem Plus-Size-Model (1,84m und 76kg) - fuer mich eine normale Frau. Fuer viele andere Plus-Size. Fuer Facebook, Instagram, Twitter? Fett. Sie habe kein "Thigh Gap". Was das ist? Musste ich auch erst googlen. Ihre Oberschenkel reiben aneinander, also hat sie diesen "Thigh Gap" nicht. Deswegen sei sie auch ein "wie ein Schwein" und "fett" ... denn schoen ist nur der, dessen Oberschenkel nicht aneinander reiben. "Thinspiration"-Bewegung. Hilfe!

Eine große deutsche Zeitung nennt die Saengerin und ihr auf Facebook gezeigtes Foto (bzw. Video) jetzt "Mut zum Makel". Und bei alle dem bleibt mir der Mund offen stehen. Ich nenne das echt. Ich nenne das normal. DAS IST EINE NORMALE FRAU. So sieht sie aus. Die Gesellschaft von heute ist von den ganzen "gephotoshoppten" Frauen schon derart verblendet, dass ein kleines Fettpoelsterchen oder eine kleine Delle, als fett und haesslich bezeichnet werden. Hier, in dieser -unserer- Welt laeuft etwas extrem falsch. Size Zero ist das neue schlank. Groeße 34/36 ist normal, alles darueber ist Plus Size - so ungefaehr. In Amerika gilt eine Britney Spears oder die eben beschriebene Saengerin (uebrigens Lana del Rey) als moppelig. Wenn diese sich dann fuer Videos "schlanker" machen lassen wird gelaestert was das Zeug haelt. Aber sie wuerden ja ebenso laestern, wenn diese Frauen sich ganz normal zeigen wuerden. Man kann es Ihnen nicht recht machen. Lana del Rey will sich eben zeigen wie sie ist und nicht vortaeuschen etwas zu sein, was sie nicht ist. Dabei hat sie eine ansprechende Figur und sieht aesthetisch aus. Ich erinnere mich noch genau an mein Britney Spears Konzert - mein Jugendtraum wurde fuer 90€ erste Sitzreihe wahr ;) Sie sah fabelhaft aus. Ich war so unfassbar neidisch. Diese Energie. Die Power und das alles unter enormen Druck. Es war eine fantastische Show ueber die ich mit einer Freundin noch Tage spaeter redete. Einen Tag spaeter gab es in den Nachrichten um Britney Spears nur 2 Themen: 1.) Wieso traegt sie viel zu enge Kleidung bei der Figur und 2.) wieso singt sie nicht live. Beides war schlichtweg erfunden. Ja, sie sang zum groeßten Teil nicht live, aber es gab 3,4 ruhige Lieder bei denen sie z.B. auf einem Schirm durch die Halle schwebte, die sie live sang und das hoert man wirklich raus. Und 2. waren die Klamotten nicht zu eng und sie auch nicht moppelig. Vielleicht drueckte die Hot Pants das kleine bisschen Speck am Bauch hoch. Vielleicht waren die Oberschenkel etwas gedellt, aber all das ist ganz normal. Jede Frau hat mindestens eine Problemzone - auch die mit Size Zero ;) 
Wieso muss die Frau von heute sich also derartig beleidigen lassen, wenn sie zeigt was echt ist und vor allem, was nicht einmal schlecht oder provokant aussieht? Wieso ist nur ganz duenn, schoen? Es wird an den falschen Stellen kritisiert und beleidigt. Promis ziehen mit. Junge Maedels nehmen sich ein Beispiel daran und ich frage mich, wann das passiert ist. 
Es ist das, was uns die Gesellschaft vorgibt. Das was wir in Zeitungen sehen, soll unser Maßstab sein. Der an dem man sich nicht messen kann, weil er schlichtweg unrealistisch ist. Und ich moechte hier niemanden angreifen. Es gibt Frauen, welche von Natur aus wunderbar schlank sind und vielleicht gar nicht richtig zunehmen koennen. Ich greife die Menschen an, die sich herausnehmen ueber das Internet ueber Menschen zu urteilen, die sie nicht kennen. Ueber deren Aeusserlichkeiten zu urteilen, ohne der Frau einmal in Wirklichkeit begegnet zu sein. Die Menschen, die im Internet ihren Anstand und ihr Benehmen vergessen oder es nicht einmal besitzen. Ich richte mich an die Menschen, die mich einst aus einem fahrenden Auto angeschrien haben, ich sei fett und dann weiter fuhren. Abgesehen davon das es unheimlich feige war und ich schwanger, ist es eine Sache die sich nicht gehoert. Man kennt die Geschichte hinter einem Menschen nicht. Man weiß nicht wie der Charakter des Menschen ist oder wie sehr man ihn mit solchen Aussagen trifft. Ich moechte etwas Unmoegliches. Ich moechte, dass sich niemand mehr fuer sein Aeusseres schaemen muss. Ich moechte, das sich niemand rechtfertigen muss, warum er aussieht wie er aussieht, warum er anzieht, was er anzieht. Das ist meine freie Entscheidung, egal ob es jemandem gefaellt oder nicht. Und ich finde es ganz wunderbar von Lana del Rey was sie sich traut -und LEIDER muss man wirklich von Mut sprechen- aber nicht von "Mut zum Makel" sondern vom "Mut zum eigenen, echten Koerper". Steht zu euch, Maedels.


Daumen hoch fuer: Prominente Maenner kaempfen gegen Schwulenfeindlichkeit
Daumen runter fuer: Menschen die im Internet ihr Benehmen und ihren Anstand vergessen, wobei einige beides wahrscheinlich gar nicht besitzen! Ganz unterste Schublade.
Lesenswert: Diese "Einfach Freunde bleiben" - Kolumne von Michael Nast. Ich - einfach kopfnickend ;)
Hoerenswert: Angus & Julia Stone - Big Jet Plane; Damien Rice - 9 Crimes [All Time Favourites]
Gegessen: Ofenfrikadellen, Kartoffeln mit Quark, Pfannkuchen mit Kaese & Schinken, Hackbaellchen-Champignon Pfanne,
Obst, meine leckeren Pflaumen-Muffins, Sandwiches
Getrunken: Weißen Tee mit Holunderbluete, Fanta Pfirisich (mjam), Wasser, Kaffee, frisch gepressten Orangensaft
Geaergert: Das Schaefchen hat versehentlich eine Schmuckschatulle von mir zerbrochen...
Suechtig nach: dem zauberhaften Lachen der Prinzessin - ganz große Liebe!
Gestaunt: Das Schaefchen muss unheimlich gewachsen sein. Sie kommt ja jetzt fast ueberall ran! Kann man echt nichts mehr liegen lassen, was nicht in ihre kleinen Haende geraten soll ;)
Vorfreude auf: den Weihnachtsmarkt!
Letzte Suende: Merci Petits und den leckeren Soehnlein Brillant
Gut zitiert: "The tongue has no bones, but is strong enough to break a heart. So, be careful with your words." [Sócrates]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 Wunderschoenes Winter-Wetter | Guten Morgen mit frisch gepresstem O-Saft und dem Nikolausgeschenk von Omi | Radio hoeren und Knoepfe druecken = Lieblingsbeschaeftigung ;)
 Zitat und der Sonnenuntergang in Berlin im Oktober | Rueckblick: Ich vor 3 Jahren - eines meiner Lieblingsfotos | Autogramm und Goodie-Tuete von Herrn Fitzek - die Lesung war wirklich großartig!
Das Schaefchen liebt es den Spielplatz zu entdecken und ist pure Lebensfreude - Abenteuermaedchen | Ein Weihnachtsgeschenk ist eingetrudelt - es ist ein Holz-Xylophon :)

[Rezept] Pflaumen-Zimt Muffins mit Marzipan und weißer Schokolade

Mittwoch, 11. Dezember 2013
Ja, ich habe gebrochen. Mit meiner eigenen Regel, eine Ueberschrift nie ueber 2 Zeilen gehen zu lassen. Aber dieses Mal, da geht es wirklich nicht anders. Ich weiß nicht wie ich diese wunderbaren Muffins nennen soll. Also packe ich saemtliche Zutaten in den Namen ;) Ich habe mir dieses Muffin-Rezept komplett selbst ausgedacht. Entstanden an einem Sonntag-Nachmittag. Alle Laeden zu, aber maechtig Appetit auf Muffins. Das erste Kriterium war, dass die Muffins fruchtig sein sollten, also ins Obstfach geschaut und Pflaumen gefunden. Perfekt. Denn die passen genauso wundervoll in den Winter wie Aepfel. Zu Pflaumen passt Zimt und auch Marzipan. Alles im Haus gehabt und mich gefreut, dass die Muffins so auch noch eine weihnachtliche Note bekommen. Der Teig sollte ganz besonders fluffig und saftig werden. Ist ja nicht immer die leichteste Aufgabe, aber ich denke, ich habe den -fuer mich- perfekten "Grundteig" kreiert und werde diesen vermutlich auch noch bei anderen Muffins anwenden. Ich muss ja sagen - ein bisschen stolz bin ich schon. So ein ganz eigenes Muffin-Rezept, inspiriert aus allem was an einem Sonntag-Nachmittag noch im Haus war. Und auch wenn ich mich nicht zu sehr selbst loben moechte, aber es sind die besten Muffins die ich je gegessen habe. Keiner aus dem Supermarkt oder auch aus diversen Fast-Food Ketten oder Cafés kann mithalten. Ihr muesst die Pflaumen-Zimt Muffins mit Marzipan und weißer Schokolade also ganz schnell nachmachen! Ihr werdet es nicht bereuen. Das Schaefchen und ich haben gar nicht genug bekommen und froehlich auf dem Sofa genascht. Das ist Soulfood, vor allem wenn der Papa fast alle Vorweihnachts-Sonntage arbeiten muss.


Ihr benoetigt (fuer 12 Muffins):

200gr. Weizenmehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt

100gr. weiche Butter
1 Pck. Vanillezucker (z.B. diesen)
5 Tropfen Vanilleextrakt (z.B. dieses)
50gr. weißen Zucker
50gr. braunen Zucker
1 Prise Salz
2 Eier 

100gr. Naturjoghurt (0,1% Fett) 
500gr. Pflaumen
50ml Pflaumensaft
50gr. weiße Schokolade (z.B. diese)

ca. 70gr. Marzipan Rohmasse (z.B. diese)


Erster Schritt: Backofen auf 175 Grad vorheizen. Schokolade grob hacken. Pflaumen halbieren, entsteinen und dann die Haelften in Viertel schneiden. Beiseite stellen.

Zweiter Schritt: Die weiche Butter mit dem weißen und braunen Zucker, dem Vanillezucker, dem Vanilleextrakt und der Prise Salz vermixen (ich habe einen Handmixer genommen). Anschließend nach und nach die 2 Eier hinzufuegen. Verruehren bis ein fluffiger, cremiger Teig entsteht.

Dritter Schritt: Mehl mit Backpulver und Zimt gut vermischen und zu dem fluessigen Teig geben. Auf unterster Stufe vermixen. Dann Joghurt und Pflaumensaft zu der Masse geben und kurz unterruehren. Anschließend die grob gehackte Schokolade und die Pflaumenstuecke vorsichtig unter den Teig heben.



Vierter Schritt: Eine Muffinform fetten oder mit Papierfoermchen auslegen. Einen Essloeffel der leckeren Teigmasse in die Foermchen fuellen (und unbedingt naschen - einfach himmlisch)! Dann kleine Stuecke von der Marzipan Rohmasse zupfen und 2-3 Stuecke in die Foermchen auf den ersten Essloeffel Teig legen. Anschließend wieder einen Essloeffel vom Teig in die Foermchen geben.

Fuenfter Schritt: Die Muffins fuer ca. 15-20min. im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene backen. Wenn sie goldbraun und fertig sind (mit einem Zahnstocher den Test machen - es darf nichts daran kleben bleiben) kurz auskuehlen lassen und dann aus der Form nehmen. Fertig :) Ihr koennt die Muffins auch gerne mit Puderzucker anrichten oder evtl. noch ein Pflaumenkompott zubereiten.


Die Muffins sind wirklich eine Offenbarung. Ich bekomme nicht genug von ihnen, sodass ich sie schon das zweite Mal gebacken habe. Wenn ihr koennt und moegt, esst am besten 1-2 Muffins ca. 15min. nachdem ihr sie aus dem Ofen geholt habt. Da sind sie so warm und saftig und schmecken wirklich himmlisch. Auch der Mann liebt sie und deswegen werde ich sie immer und immer wieder backen. 


Und damit es an einem Sonntag-Nachmittag richtig gemuetlich und weihnachtlich ist und ihr auch ein leckeres, selbstgemachtes und warmes Getraenk im Bauch habt, welches ganz wunderbar zu den Muffins passt, habe ich euch da noch ein kleines Punsch-Rezept mitgebracht. Dieses entstand daraus, dass ich ja noch eine Menge Pflaumensaft uebrig hatte ;) Ein Pflaumenpunsch mit Schuss also!

Ihr benoetigt (fuer 2 Tassen):

den restlichen Pflaumensaft (ca. 250ml)
100ml trockenen Rotwein
2 TL braunen Zucker + 1 TL Vanillezucker
Orangenschale und den Saft einer halben Orange
3 Sternanis, 3 Nelken und eine Zimtstange

Alles in einen kleinen Topf geben und auf mittlerer Stufe erhitzen (darf nicht kochen)! Anschließend durch ein Sieb geben und in einem Gefaeß auffangen. In jede Tasse jeweils eine Zimtstange geben und mit dem Punsch auffuellen. Lecker! Natuerlich nicht fuer die unsere Kleinen geeignet, aber diese koennen ja einen warmen Kakao bekommen ;) Oder ihr lasst den Rotwein weg, wenn euren Kindern das schmecken koennte.

Ich wuensche euch noch einen ganz zauberhaften Abend





Gedankenmatsch #6

Dienstag, 10. Dezember 2013
Ihr kennt mich. Bei mir ist es oft rosarot. Ganz oft ist es aber grau. Oder weiß. Oder schwarz. Manchmal bunt. Naja, machen wir uns nichts vor. Hier ist oft Land unter. Wahrscheinlich, weil ich zu viel denke. Eigentlich staendig. Deswegen kann ich auch oft nicht schlafen. Die Gedanken kreisen in meinem Kopf tausend Runden - wenn das mal reicht. Und manche zischen wie eine Schlange. Das sind so boese und truebe Gedanken. Die schaffen es dann noch oft bis in die Traeume. Ich traeume ja wirklich viel. Und auch bunt. Wie traeumt ihr? Auf jeden Fall ... ich hatte frueher schon Probleme mit Albtraeumen. Das erste Mal mit 12, als ich traeumte das mir ein Eisverkauefer am Bahnhof mein Kinn abgebissen hat. Findet ihr bestimmt jetzt sehr bedenklich. Ein paar Wochen spaeter traeumte ich das mein Cousin in einem Zug verbrannte aus dem ich kurz zuvor ausstieg, weil ich meine Prinzessinnen-Herztasche vergessen hatte. Und noch ein paar Wochen spaeter -als ich bei meinen Großeltern uebernachtetet (das tat ich oefter und liebte es!), dass das Bettende brannte und mir jemand mein Fahrrad gestohlen hat. Ich wachte weinend auf. Immer. Frueher konnte ich mich laenger an Traeume erinnern. Von vielen weiß ich heute noch, sonst koennte ich das ja gar nicht aufschreiben. Ich traeumte aber auch ab und an schoene Sachen. Zum Beispiel das ich mit meinem Arielle-Nachthemd, meiner Baby Born (welche auch ein Arielle-Nachthemd trug -das gab es frueher so zu kaufen-) und meiner Arielle-Kassette in den Kindergarten ging und dort einschlief, waehrend die Kassette lief. Der schlimmste Albtraum den ich hatte -bevor das Schaefchen zur Welt kam- war, das meine Schwester von einem großen Aussichtsgebaeude fiel (welches, weiß ich nicht mehr), aber ich war wohl Schuld - natuerlich versehentlich. Als Jonas starb hatte ich kaum schlechte Traeume oder sie waren so schlimm, dass ich mich nicht mehr an sie erinnere. Ich glaube aber einfach fest daran, dass mein Engel -was das angeht- meine Traeume schuetzt. Ja, das glaube ich wirklich. Aber da der kleine Mann eben auch klein ist kann er natuerlich nicht alle schlechten Traeume fernhalten. So traeumte ich also schon die schlimmsten Dinge mit und ueber das Schaefchen. Frueh erwache ich dann schweißgebadet, heulend ... ungefaehr 10 Sekunden weiß ich noch alles. Sobald ich es aber erzaehlen will und das erste Wort ausspreche ist der Rest weg. Woran das liegt weiß ich nicht. Aber vielleicht ist es besser so. Ich weiß, dass in meinen Traeumen mit meinem Maedchen schon Schlimmes passiert sein muss, sonst waere ich nicht traenenueberstroemt aufgewacht. Ehrlich gesagt macht mir das Angst. Wenn ich aufwache muss ich wirklich noch ueberlegen, ob das jetzt wirklich passiert ist. Mein Herz schlaegt dann immer so doll, als wuerde es direkt herausspringen. Ich habe Angst. Wirklich. Und diese Aengste nehme ich mit in den Schlaf - in meine Traeume. Frueher -nachdem ich das mit den Traeumen kaum ausgehalten habe- bekam ich dann mal ein Saeckchen mit so Mini-Puppen geschenkt. Das legte ich unter das Kopfkissen und die Albtraeume hoerten auf. Nein, eigentlich traeumte ich nie mehr (oder erinnerte mich nicht) ... aber irgendwann kehrten die guten und auch die boesen Traeume wieder (trotz der Puppen).Trotzdem denke ich noch immer darueber nach, diese Saeckchen mit Puppen erneut zu bestellen. Auch wenn es nur 1-2 Jahre hilft - besser als nichts, oder? Und vielleicht tut es ja dann auch einfach ein neues Saeckchen Puppen. Aberglaube hin oder her. Eine Option, eine Moeglichkeit die schlechten Traeume loszuwerden, sollte ich nicht einfach unversucht lassen. Auch wenn ich damit ebenfalls die guten Traeume aufgebe.

Koennt ihr euch jetzt noch vorstellen, dass ich eigentlich gar nicht ueber Traeume schreiben wollte? Und schon gar nicht ueber meine Albtraeume? Moechte ja nicht, dass ihr am Ende auch welche bekommt. Aber da seht ihr es wieder  - ich kann mich nicht kurz fassen UND ich schweife immer zu jedem Thema ab.

Eigentlich wollte ich euch darueber berichten wie anstrengend das Schaefchen sein kann. Ich moechte immer mit ihr zusammen spielen, jeden Tag - klar. Das gehoert sich ja auch so fuer eine Mama, neben kochen, Waesche waschen und Hausputz. Das Schaefchen moechte aber gar nicht mit mir spielen. Sie moechte lieber zerstoeren oder vorzugsweise immer gerade das haben, womit ich mich gerade beschaeftige. Sie ist da auch ruecksichtslos und laeuft es nicht so wie sie es sich vorgestellt hat, wird geheult umd rumgezickt. Ich moechte ihr z.B. eine Geschichte anhand der Holzeisenbahn erklaeren. Ich komme aber nicht mal dazu, diese aufzubauen. Sie mopst mir die Schienen, die Zuege, die Haeuser und die Baeume - einfach alles. Dasselbe passiert bei Playmobil 123. Wenn ich etwas vorlesen moechte, geht es nicht schnell genug und das Schaefchen blaettert um - nach einem Satz! Prima. Versteht mich nicht falsch, ich weiß gewiss das Kinder immer genau mit den Dingen spielen wollen, die andere gerade benutzen, auch wenn sie diese 5 Stunden zuvor mit dem Po nicht angeguckt haben. Und das Schaefchen z.B. kann auch ganz wunderbar teilen. Aber das sind -hier- zwei verschiedene Paar Schuhe. Natuerlich bin ich auch froh, dass das Schaefchen sich prima mal eine Weile alleine beschaeftigen kann, dass sie -grundsaetzlich- aktiv am Spiel teilhaben will. Und ich weiß, dass sie es noch nicht so recht versteht, wie es geht eine Geschichte zu spielen. So nenne ich es. Mich macht es aber wirklich ganz arg rasend, wenn sie alles zerstoert und die Kisten nur ein oder ausraeumt. Entferne ich mich dann bspw. von der Eisenbahn und mache etwas anderes kommt sie entweder direkt hinterher gedackelt und moechte genau das machen, was Mama gerade tut oder zerstoert nochmal kurz alles, bekommt -wegen was auch immer- nochmal schnell einen Wutanfall und moechte dann genau das machen, was Mama gerade macht. Ausserdem kommt hinzu, dass das Schaefchen nun langsam maekelig wird und sie es nicht stoert zum Mittag einfach mal gar nichts zu essen. Stellt an sich ja kein Problem dar (sagt doch eh immer  jeder 3. mein Kind waere zu moppelig -.-), wenn da nicht das Kochen und der damit verbundene "Aufwand" waere ... und die kostbare Zeit natuerlich ;) Ich meine, ich koche gerne fuer mein Kind, aber nicht um danach alles in der Tonne verschwinden zu lassen. Selbst Gerichte von denen sie vor 2 Wochen nicht genug bekam. Naja. Alles Phasen oder? Sagt doch eh immer jeder. Und die gehen vorbei. Dann kommt aber einfach ne Neue. Einfach waere ja zu leicht. Dafuer kommt das Schaefchen aber auch dauernd knutschen. Das liebe ich ja. Spitzt ihren sueßen Lippen zu einem Kussmund, macht "mhhhhhmmmm" und kuesst uns einfach. 1000mal. Gefuehlt. In Wirklichkeit koennte es noch 1000mal mehr sein. Und ich moechte einfach mal mit ihr auf dem Sofa liegen. Eingemummelt in eine Decke. Aber nicht mit dem Abenteuermaedchen, welches immer nach Gefahren sucht, die es zu ueberwinden gilt ;)


Das war auch so ungefaehr unser Tag heute. Nachmittags war die Knutschphase. Das war toll nach der anstrengeden, austestenden Phase. Das Schaefchen ist eben Abenteuer pur. Jeden Tag. Und sie ist wie ein Ueberraschungsei. Ernsthaft. Spiel, Spaß und Spannung. Ganz ganz oft wuenschte ich unser Jonas waere hier. Wuerde dem Schaefchen die Welt auf seine Weise erklaeren. Wuerde mit ihr Eisenbahn spielen. Wuerde darum bitten, dass ich mitspiele. Ich weiß, das Schaefchen ist eine tolle Schwester. Die Beste. Ob groß oder klein. Ich bin mir sicher, Jonas zeigt ihr den Weg, sitzt an ihrem Bett und kuesst ihre Stirn. Er streift sie jeden Tag mit seinen Fluegeln und funkelt als heller Stern, wenn es ihr zu dunkel ist, wenn sie Angst hat. Er streichelt ueber ihren Kopf wenn sie schlecht traeumt und haelt seine schuetzenden Arme um sie, damit ihr nichts passiert. Er umhuellt sie mit seiner Liebe und in ihr, lebt ein Stueck von ihm weiter. Wenn sie hier rumtollt, ist da ein kleiner Engel der hinterherschwebt und ihren Bauch kitzelt. Da bin ich sicher.

In solchen Augenblicken, in denen ich hier sitze und solche Romane schreibe ... in denen fehlt mir meine beste Freundin und ihre Mama. Da fehlt mir meine Heimat. Da fehlt ein Stueck von meinem Herz. Da ist Trauer. Und Glueck. Diese Emotionen und Gefuehle die sich nicht vereinbaren lassen. Mit denen man nicht umzugehen weiß. Immer wieder kreisen die Gedanken. Die Schlange zischt wieder im Kopf und man moechte den Schalter finden um einmal auszuschalten. Die Gedanken, die Traeume. Aber was waeren wir ohne Angst, Trauer, Traeume, Gedanken? Seelenlose, kalte Steine.
Ich verliere mich gerade vollkommen, aber ich moechte noch etwas an meine beste Freundin richten...

Ich danke dir fuer die wunderbaren Jahre. Das du noch immer da bist - an meiner Seite. Auch wenn wir uns viel zu selten sehen, hoeren, sprechen. Ich weiß, DU bist immer da. Du hast mir ein schuetzendes Zuhause gegeben, seitdem ich dich kenne. Und du weißt besser als ich, dass ich nicht die Einzige war, der du "Obhut" gegeben hast. Ich kann, will und moechte mein Leben nicht ohne dich leben. Egal wie lange wir uns nicht sehen oder sprechen, ich muss dich nur an meiner Seite wissen und mir geht es so viel besser. Du umgibst mich, meine Gedanken. Ich sage es sicher nicht oft genug, kann es selten so aeussern, aber du bist nicht mehr wegzudenken. Meine Liebe zu dir, kann ich nicht in Worte fassen und ich wuerde einfach alles fuer dich tun. Du weißt doch, es gibt die Menschen, die man einfach in seinem Leben braucht, ohne die es unvorstellbar ist - wo ein Stueck Herz fehlen wuerde, wenn sie aus dem Zug steigen wuerden. Neben den 2 wundervollsten Kinder, die immer bei mir sind und dem Mann, der mein Herz gestohlen hat bist das auch du. Und ich bin sicher, dass du dir dessen bewusst bist. Trotzdem muss ich es heute niederschreiben. Als ich dich heute am Telefon hatte -die 5min.- war ich einfach gluecklich deine Stimme zu hoeren. Das du dich fuer mich ins Samstags-Weihnachts-Getuemmel gestuertzt hast um fuer die Prinzessin ein Weihnachtskleid zu finden ist ein winzig kleines Detail wofuer ich dich liebe. Du weißt besser, was diese -unsere- Freundschaft ausmacht und manchmal habe ich das Gefuehl dir nicht genug zurueckgeben zu koennen, aber ich bin sicher - der Zeitpunkt wird kommen. Bis dahin zaehlen wir die kleinen Momente, erinnern uns an die Fruehlingstage in den Berliner Parks und die stundenlangen Gespraeche. Uns verbindet ein Band, welches untrennbar ist, nicht fuer jeden sichtbar, aber da. DANKE!

Wochenrueckblick #29

Sonntag, 8. Dezember 2013
Der erste Schnee blieb nun endlich auch bei uns liegen. Ja, ich weiß -den Schnee- den mag nicht jeder. Er ist kalt und wird matschig. Er kann eisig sein und der ein oder andere versinkt in ihm. Man muss morgens 10min. mehr einplanen um das Auto vom Schnee zu befreien. Aber sind wir mal ehrlich - er hat auch seine schoenen Seiten. Er macht alles weiß und das sieht edel und wunderschoen aus. Er glitzert im Sonnenlicht und die Kinder lieben ihn. Umso gespannter war ich, wie das Schaefchen wohl -das erste Mal so richtig- den Schnee erlebt. Bisher ist er ihr nicht so geheuer. Als ich eine Schneekugel formte fand sie das noch spannend. Auch, als ich ihr etwas Schnee in die Hand gegeben habe und den Rest von der Handflaeche pustete. Dann wagte sie sich selbst an das eisige, weiße Pulver - das mochte sie allerdings weniger. Ich glaube aber, dass sie eh nicht so einen guten Tag hatte. Also werden wir das spaeter nochmal probieren ;) Ich denke sie wird den Schnee lieben und nicht mehr genug von ihm bekommen. Dazu muss er aber erneut fallen und liegen bleiben. Hier war es naemlich wieder "so warm", dass er leider fast komplett weggeschmolzen ist. Die Hoffnung auf weiße Weihnachten gebe ich trotzdem nicht auf. Das gehoert einfach dazu! Ich liebe es im warmen Haus vor dem Tannenbaum zu sitzen, mit einem warmen Gluehwein und draußen rieselt leise der Schnee :) 

Unser Wochenende war eher langweilig und verlief so wie die meisten Wochenenden bei uns, wenn der Mann arbeiten muss. Am Samstag Vormittag hatte der Mann zwar ein paar Stunden frei, aber die Zeit haben wir fuer den Wocheneinkauf genutzt. Danach spielten die Prinzessin und ich. Wir zeigten uns gegenseitig Nase, Mund und Augen und kicherten. Wir spielten Lego Duplo und haben gebacken. 

Und das Schaefchen lernt jeden Tag etwas Neues oder macht etwas anderes nach. Zum Beispiel weiß sie genau in welchem Kuechenschrank sich der Handmixer befindet und macht mir immer die Tuer auf, wenn ich ihn wieder hineinlegen moechte und schließt sie danach wieder. Wenn ich das Besteck einraeume, macht sie mir die Schublaeden auf. Sie traegt wie eine Große die Windel in den Muelleimer und schuettelt ihre Kleider aus, weil ich das oft so mache ;) Sie versucht sich desoefteren selbst auszuziehen oder sich Schuhe und Socken anzuziehen. Sie testet auch wieder vermehrt Grenzen aus, vor allem wenn ich mit ihr alleine bin. In dem einen Moment ist sie das sueßeste Maedchen der Welt und im naechsten Moment wird sie rotzfrech. Sie ignoriert alles was ich sage und macht genau die Dinge, die sie nicht darf. Wenn sie spuert das sie es uebertrieben hat, kommt sie zu mir, legt den Kopf auf meine Schulter und streichelt mich. Sie lacht und quiekt. Und mal ehrlich, wer kann dann noch boese sein? Das Problem, danach wird sie wieder richtig frech. Das ging einen ganzen Tag lang so und danach war ich unglaublich erschoepft. Ich wusste nicht mehr, ob ich lachen oder weinen sollte. Es war ein Chaos an Gefuehlen und Emotionen - und ich saß am Ende auf dem Sofa und heulte. Weil es einfach raus musste. Danach ging es mir besser und ich konnte entspannen. Das war aber auch ganz neu fuer mich, so etwas kannte ich zuvor nicht. Aber ich denke, so etwas koennte ab sofort definitiv desoefteren passieren. Gewoehnt man sich auch dran, oder? Und da sind ja noch die entspannten, durchgeschlafenen Naechte welche wieder Kraft geben. 

Die Prinzessin bereichert unser Leben. Sie strapaziert unsere Nerven und raubt uns manchmal alle Kraft. Dafuer ist SIE der Sonnenschein an jedem anderen Regentag und wenn es mir nicht gut geht, dann spuert sie das und ist unglaublich ruecksichtsvoll. Wir erleben die schoensten Momente unseres Lebens zusammen und ich halte sie immer fest an der Hand. Ich brauche sie, wie die Luft zum Atmen. Kleines Zaubermaedchen!

Daumen hoch fuer: Echtheit!
Daumen runter fuer: Menschen, die ueber das Leben anderer urteilen ohne diese zu kennen.
Sehenswert: Staffel 9 von Supernatural  
Hoerenswert: Die Beatsteaks und Tim Bendzko liefen diese Woche rauf und runter ;) 
Gegessen: Spaghetti mit Kressepesto; Pizza mit Kloeßen, Rotkohl und Ente; Obstsalat
Getrunken: Weißen Tee mit Holunderbluete, Gruenen Tee mit Zitrone, Kaffee, Wasser, Vanilla Coke 
Geaergert: Ueber eine Freundin, die nicht ueber den Tellerrand schauen kann. 
Suechtig nach: Backen! Plaetzchen, Muffins ... und diese danach gemuetlich mit dem Schaefchen auf dem Sofa zu naschen ;) 
Geklickt: imdb.com - immer wenn ich irgendwo einen Schauspieler/in erkenne, muss ich dort nachforschen, woher ich ihn/sie kenne. Wirklich immer! Das nimmt schon krankhafte Zuege an :D 
Gestaunt: Darueber wie hilfsbereit das Schaefchen ist und wie gerne sie teilt. Wie schnell sie dazulernt, umsetzt ...  
Vorfreude auf: Die kommenden hoffentlich 3 (!!) freien Tage vom Herzmann. Und Sebastian Fitzek. Hier bei uns. Ahhhhh! 
Schockiert: Ueber den Shitstorm auf Sabia Boulahrouz. Sie verlor ihr Kind im 5. Monat. Nun wird ihr von unwissenden (Twitter-)Menschen unterstellt, sie waere nie schwanger gewesen oder das sie genau das bekommen hat, was sie verdient, nachdem sie der besten Freundin den Mann ausspannte. Ich finde dafuer kaum Worte. Aber so etwas wuenscht man seinem schlimmsten Feind nicht. Ich moechte diese Menschen wirklich durchschuetteln.  
Letzte Suende: Der heutige Sonntag war eine einzige Suende. Von superduper leckeren Pflaumen-Zimt Muffins mit weißer Schokolade ueber Pizza bis hin zu Sekt war alles dabei ;)  
Gut zitiert: "At any given moment, someone, somewhere could be making a face about you. But it's the reviews you give yourself that matter." [SATC]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 
Es weihnachtet sehr | Mein Puky-Maedchen | Gedanken an unseren Jonas
Der Nikolaus war auch beim Schaefchen ;) | Erste Annaehrungsversuche mit dem Schnee :D | Kann sich bei der Auswahl an Kinder-Einkauswagen nicht entscheiden ;)
Plaetzchen in Arbeit und eine Auswahl an fertigen Plaetzchen | Pfannkuchentorte mit Heidelbeer-Creme
Sonnenaufgang im Winter | Einen schoenen 2. Advent | So darf der Sonntagabend immer sein ;)

Auto Post Signature

Auto Post  Signature