Image Slider

Wochenrueckblick #23

Sonntag, 27. Oktober 2013
Das Laub liegt auf den Straßen. Egal wohin man laeuft, raschelt es unter den Schuhen. Ein wunderschoenes Geraeusch. Leider ist das aber auch ein Zeichen dafuer, dass der Herbst bald vorrueber ist. Ich liebe ihn. Ich moechte nicht das der goldene Herbst einfach so verschwindet und uns die kahlen Baeume und Minusgrade hinterlaesst. Meine Lieblings-Jahreszeiten Fruehling und Herbst fuellen die wenigste Zeit im Jahr. Wirklich schade. Nach der Zeitumstellung wird es nun noch eine Stunde frueher dunkel und die Spaziergaenge sollte man bis 17h gemacht haben. In der Finsternis sieht man ja dann eh nichts mehr. 
Aber ich freue mich auch auf den Winter. Nicht auf die Kaelte und die dicken Jacken und Schals. Aber auf die gemuetlichen Nachmittage und Abende bei Kerzenschein mit Keksen und Kuchen. Warm eingepackt Filme und Serien schauen. Buecher lesen. Glitzernder Schnee, wenn die Sonne ihn kuesst. Das Schaefchen im Schneeanzug, mit Stiefeln, dicken Handschuhen und einer Bommelmuetze. Im Schnee stapfend. Staunend. Die großen, strahlenden Augen. Das erste Mal Schnee beruehren, probieren - so viel Neues entdecken. Ich denke, nein, ich weiß - DAS wird der schoenste Winter seitdem ich auf dieser Welt bin. Mit meiner Prinzessin und Jonas. Bei uns. Im Herzen. Abgerundet wird das Ganze von dem Weihnachtsfest. Aber bis dahin sind es ja noch etwas weniger als 2 Monate. Darueber werde ich zu gegebener Zeit sicher noch ausfuehrlich schwaermen. 

Freitag Nachmittag waren wir mit dem Puky draußen. Das hat dem Schaefchen Spaß gemacht. Das Spielmobil war auch dort, wo wir sehr gerne spazieren gehen - direkt neben dem Spielplatz. Derzeit ist an dem Ort eher wenig Betrieb, da noch immer keine neue Schaukel aufgehaengt und kein neuer Sand aufgeschuettet wurde. Denn leider hat es auch die Klosterwiesen bei der Flut schlimm erwischt. Das Schaefchen hatte trotzdem ihren Spaß mit Puppenwagen, Bobbycar und Ball. Am Abend stand fuer den Mann wieder ein Konzert mit seiner Band an. Gluecklicherweise musste er sich erst kurz nach 19h auf den Weg machen und wir konnten die Prinzessin gemeinsam ins Bett bringen. Ich schob mir dann eine Minipizza in den Ofen und hoffte auf einen ruhigen Abend. Den hatte ich auch. Und es kam noch besser. Das Schaefchen schlief durch bis 9h am Morgen. Am Samstag musste der Mann dann arbeiten. Uebrigens kennt die kleine Maus das Ritual wenn ihr Papa arbeiten geht. Sie gibt ihm seine Schuhe, seine Tasche und den Fotorucksack. Dann gibt sie ihm einen Kuss und sagt "ab". Winkt und schließt hinter ihm die Tuer. Ich sage euch - jedes Mal aufs Neue schmelze ich dahin und moechte den Kuss-Moment fuer mich und euch festhalten. Es gibt natuerlich auch Tage, an denen das Schaefchen mit dem Papa mitgehen moechte. Nachdem der Mann also aus dem Haus war machten die Prinzessin und ich uns einen schoenen Tag zuhause. Ich bastelte und habe gebacken. Wir haben -wie immer- gespielt, gelacht und Faxen gemacht. Die Spielzeugkiste 3mal ausgeraeumt und Buecher angeschaut. "Hoppe Reiter" ist derzeit ihr Lieblingsspiel mit Mama und Papa. Jeden Morgen und den ganzen Tag ueber. Ausserdem macht sie "Hoppe Reiter" auch auf ihrem Schaukelpferd. Das ist zuckersueß und auch sehr witzig. Und ich habe eine Liste fuer Berlin geschrieben. Damit wir nichts fuer die kleine Prinzessin vergessen mitzunehmen. 

Heute hatte der Mann frei. Ich schlief eine Stunde laenger als er und das Schaefchen. Waehrend ich schlief aß die kleine Maus schon ihr Fruehstueck und trank ihre Milch. Wir genossen frischen Kaffee und lagen alle zusammen faul auf der Couch oder auf dem Boden. Dann musste der Mann nochmal auf die Arbeit und wir fuhren mit ihm, da nicht nur eine tolle Arbeitskollegin (sondern auch gute Freundin) vom Mann und mir dort war. Da wir desoefteren am Arbeitsplatz des Mannes sind und auch die Mama vom Mann dort arbeitet, laeuft das Schaefchen immer brav die Treppen hoch und rennt direkt durch die Redaktion. Ihr erstes Ziel ist immer der Arbeitsplatz von ihrer Oma. So sueß. Wirklich wahr. Die war aber natuerlich heute nicht da. Also machte sie ein paar Faxen mit unserer lieben Freundin, spielte mit einem Ball, einem Auto und bekam dank ihres unvergleichbaren Charmes salziges Popcorn. Fand sie jetzt gar nicht so uebel ;) Anschließend kauften der Mann und ich uns einen Doener und wir aßen gemeinsam zu Mittag. Der Mann und die Prinzessin machten dann ein Nickerchen und ich raeumte auf, erledigte den Abwasch und entspannte ein wenig. Leider zog es sich dann sehr zu, aber da es nur ein bisschen nieselte und die grauen Wolken vorrueber zogen, machten wir uns nochmal auf den Weg fuer einen kleinen Spaziergang. Das hat sich auch gelohnt. Es war abgekuehlt und auch sehr windig, aber das Schaefchen hatte sehr viel Spaß auf der Wiese, mit den kleinen Steinchen und beim Enten anschauen. Ausserdem entdecke sie das "Steine ins Wasser werfen" fuer sich. Anstelle von Steinen eigneten sich in ihren Augen aber auch Stoeckchen oder Tannenzapfen. Na warum auch nicht?! Danach fuehrte es uns noch zu McCafé wo ich fuer uns einige kleine Leckereien kaufte und wir es uns zuhause bei Kerzenschein gemuetlich machten. Nun liegt das Schaefchen im Bett und ich schreiben euch den Wochenrueckblick. Den Sonntag lassen der Mann und ich ganz gemuetlich mit "Bones" und bei einem Glas Wein ausklingen. 

Daumen hoch fuer: Warme Herbsttage und raschelndes Laub. Sonnenaufgaenge und Sonnenuntergaenge.
Daumen runter fuer: Regen, wenn man das Haus verlassen muss.
Sehenswert: Pretty Little Liars Halloweenfolge (Season 4 Episode 13)
Hoerenswert: Imagine Dragons - On Top Of The World ; The Lumineers - Ho Hey
Gegessen: Ofengemuese mit Knoblauchcremé und Haehnchen, Kaese-Schinken Muffins, Apfelpuffer, gefuellte Paprikaschoten
Getrunken: Gelben und  Gruenen Tee von Pfanner (mjam!), Kaffee, Tee, Cola
Gedacht: Dieser Herbst soll nie zu Ende gehen...
Gefreut: Ueber das Verstaendnis vom Schaefchen und die wunderbaren Naechte
Geaergert: Das unser Rossmann einen Ausverkauf macht und der neue Rossmann erst die kommende Woche oeffnet und ich dadurch nicht an die Windeln vom Schaefchen kam. Also wollten wir die von Aldi. Mit denen waren wir auch zufrieden. Preis/Leistung stimmt und es ist nie etwas passiert (weder nachts undicht noch Ausschlag etc.) Der Aldi steht auch kurz vor einer Neueroeffnung, allerdings verkauften sie uebergangsweise aus einem "Container" und versicherten diesen zu schließen, sobald der "neue" Aldi eroeffnet. Pustekuchen. Standen wir da. Zu und kein "Container" weit und breit. Mussten dann Pampers kaufen.
Gestaunt: Ueber die Leichtigkeit und Furchtlosigkeit vom Schaefchen
Gut zitiert: "Do it now. Sometimes later becomes never." [unknown]
Letzte Suende: Schokoladenkuchen von McCafé

Ich hoffe ihr hattet ein schoenes Wochenende? Was habt ihr gemacht? Hattet ihr ebenso schoenes Wetter und warme Temperaturen? Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche


 Sonnenaufgang | Am Morgen schon mit jedem Spielzeug gespielt | Akrobatik mit dem Lauflernwagen
 Wunderschoener Herbst | Das Schaefchen sammelt mit mir Steinchen | Herbstwetter
 Sonnenaufgang | Leckerste Schinken-Kaese Muffins | Schaefchen mit Puky auf Asphalt unterwegs
Sonnenuntergang | Leckere Apfelpuffer | Herbst, untergehende Sonne und Wolken zaubern schoenen Nachmittags-Himmel

Gedankenmatsch #4

Freitag, 25. Oktober 2013
Wenn ich mich taeglich durch viele Blogs lese und auf verschiedene Websiten stoße muss ich immer wieder den Kopf schuetteln, die Stirn runzeln, laut lachen und manchmal, da moechte ich sogar weinen. Ich bin fest davon ueberzeugt das beim Thema Erziehung am meisten diskutiert, kluggeschissen und bessergewusst wird (entschuldigt die Wortwahl). Viele wollen einem "ihre Erziehung" aufzwingen. Wobei, das Wort aufzwingen wuerden sie wohl nicht benutzen. Sie nennen es dann lieber "ans Herz legen, weil es das Beste fuer das Kind ist" - Aha! Eine Tatsache ist das jedes Kind verschieden ist. Sie haben verschiedene Verhaltensweisen, Charakterzuege, Angewohnheiten UND Eigenheiten. Ebenfalls eine Tatsache ist, das unsere Kinder Liebe und Aufmerksamkeit benoetigen. Ich denke, bis hier gibt es noch keine Reibungspunkte. Wobei ich meine irgendwo, irgendwann gelesen zu haben, dass jemand vermutet hat jedes Kind sei gleich und muss nach einem bestimmten Muster in einer bestimmten Zeit, gewisse Dinge lernen. MUSS!
MEIN Kind entscheidet das Tempo selbst. Mein Kind entscheidet allein wann es gerne das erste Mal den Kopf heben moechte. Mein Kind entscheidet selbst, wann es krabbeln oder ob es krabbeln moechte. Mein Kind entscheidet, ob es lieber Brei oder Stuecke essen will. Mein Kind entscheidet selbst, ob es Milch, Wasser oder Tee haben moechte. Sie entwickelt sich ganz allein. Ich unterstuetze sie. Ich gebe ihr Halt und das was sie braucht. Ich bin ihr eine gute Mutter und das -jetzt haltet euch gut fest- obwohl sie noch immer Windeln traegt und erst einmal auf das Toepfchen gemacht hat. Und ich bin auch eine gute Mutter, obwohl mein Maedchen noch immer kein richtiges Wort sagt. Ich lese ihr vor, wir schauen uns Buecher an. Wir reden alle miteinander. Viel. Der Papa ist ebenfalls ein guter Vater. Wir sind gute Eltern. Und das obwohl unser Maedchen am Abend noch eine Milch bekommt, weil sie es liebt. Und wir sind auch gute Eltern, obwohl sie im eigenen Bett in ihrem Zimmer schlaeft. Und mein Kind stand nie so auf Stueckchen und haengt immer noch ein bisschen an der Breiform, was sie allerdings nicht davon abhaelt auch ihr angebotenes Brot (geschmiert oder nicht), Gurken, Weintrauben, Nudeln, Wuerstchen, Karotten, Fisch und dergleichen zu essen.
Aber jetzt der Oberhammer: Sie bekommt Joghurt und Quark. Ebenfalls die Gummi-Reiscrisp Dinger. Immer mal wieder. Auch die Hirsekringel. Und ich stopfe ihr das Ei und die Banane nicht rein nur weil alle anderen Kinder das so gerne essen.
Uebrigens sind wir alle gute Muetter. Eltern. Egal ob Brei oder Stuecke. Stoffwindel, Pampers oder keine Windel. Laufen mit 11 Monaten oder 1 1/2 Jahren. Sprechen mit einem Jahr oder erst mit 2. Egal ob das eigene Bett im eigenen Zimmer oder das Familienbett. Ihr koennt tragen oder den Kinderwagen schieben. Stillen oder die Flasche geben. Ihr seid tolle Frauen!
Wir alle wissen, das es Grenzueberschreitungen gibt, von denen ich hier nicht rede. Wir wissen alle das da draußen auch Eltern sind, welche ihre Kinder nicht gut erziehen. Um das alles geht es hier nicht. Ich beziehe mich auf die normalsten Dinge, die jede Mama anders handhabt. Anders ist nicht schlecht. Ihr macht das richtig, wenn bei euch Bauch, Herz und Kopf im Einklang stehen. Nur weil andere es anders machen und dir sagen, dass es so besser ist stimmt das nicht. Beim Thema Erziehung kann man nicht von dem einen Kind auf das andere Kind schließen, denn wir haben nicht dieselben Kinder. Natuerlich aehneln sich die Kleinsten auch desoefteren. Das heißt aber immer noch nicht, dass das was bei Kind A funktioniert auch bei Kind B, C und D klappt. Macht euch das bewusst.
Staendiges Vergleichen nervt ebenso. Ganz genauso wie das Darstellen, was das Kind jetzt schon wieder Tolles kann. Da macht der Ton die Musik. Ich schreibe auch gerne auf, wenn das Schaefchen wieder etwas Neues kann, weil ich stolz bin. Dennoch buhle ich nicht um die Aufmerksamkeit, was das neu Erlernte betrifft und ich wiederhole es auch nicht droelftausend Mal.

Lasst euch nicht einreden das ihr euer Kind verwoehnt oder verzieht. Liebt euer Kind so wie ihr es tut. Kuesst es, drueckt es, wiegt es in den Schlaf. Erfuellt ihre Beduerfnisse, ebenso wie Traeume und Wuensche. UNSERE Kinder haben WIR auf die Welt gebracht. Jede einzelne von euch. Wir geben dem groeßten Glueck -welches wir im Leben erfahren duerfen- genau den Raum, den es verdient. Ich moechte mehr Offenheit und Akzeptanz. Keiner sollte sich unwohl fuehlen, weil er etwas "anders" macht. Ich wuensche mir von Herzen, das man nicht schief angeschaut wird, weil man die Flasche gibt oder die Milchbar rausholt. Denn sind wir mal ehrlich, man kann es niemanden recht machen. Dabei waere es so einfach!

Habt noch einen zauberhaften Abend und ein entspanntes Wochenende :)


[Rezept] Apfelpuffer

Mittwoch, 23. Oktober 2013
Lust auf ein sueßes Mittagessen? Mit Apfel? Keine Lust auf Milchreis, Grießbrei und die anderen ueblichen Verdaechtigen? So ging es mir vor ein paar Tagen und ich suchte im Internet nach leckeren Alternativen, welche auch gut fuer meine Prinzessin geeignet sind. Aus verschiedenen Ideen und Rezepten resultierten schließlich besonders leckere Apfelpuffer. Sie sind super einfach zuzubereiten und machen eigentlich keine Arbeit. Ausserdem sind sie ruck zuck fertig und koennen sowohl warm als auch kalt gegessen werden. Mit Besteck oder mit der Hand. Also auch ideal fuer die Kleinsten. Und das Beste? Die Zutaten hat man fast immer im Haus. Da es dem Schaefchen und mir so gut gemundet hat, moechte ich das Rezept gerne mit euch teilen. Ich denke beim Obst koenntet ihr auch variieren falls ihr das moechtet. Uebrigens: Wenn die Puffer in der Pfanne backen muss man sich ganz schoen beherrschen sie nicht direkt raus zu mopsen und im Mund verschwinden zu lassen - so unglaublich lecker duften die sie. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig inspirieren. Wie immer wuerde ich mich freuen wenn ihr das Rezept nachmacht und mir sagt, wie es euch geschmeckt hat.

Ihr benoetigt (fuer 6-8 Apfelpuffer):

1 Apfel (ich habe Braeburn genommen)
1 Ei
3 EL Mehl
80ml Milch
1 Prise Salz
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker (z.B. diesen)

2 EL Zucker
1/2 EL Zimt

Im ersten Schritt schlagt ihr das Ei in einer Schuessel auf und fuegt die Milch hinzu. Gut miteinander verquirlen. Dazu gebt ihr anschließend Mehl, Vanillezucker und die Prise Salz. Das Ganze verruehrt ihr dann zu einem glatten Teig.
Im naechsten Schritt den Apfel schaelen, entkernen und in kleine Stuecke schneiden. Ich viertel den Apfel und schneide die Viertel dann laengs in Streifen. Die Apfelspalten schneide ich zunaechst nochmal in der Mitte durch und dann in Stuecke. Die Apfelstueckchen werden dann zu dem Teig gegeben und miteinander vermengt. Am Besten so, dass jedes Stueckchen etwas von dem Teig abbekommen hat ;)

Anschließend erhitzt ihr etwas Oel in einer beschichteten Pfanne. Wenn sie heiß ist bitte auf mittlere Stufe regulieren. Dann den Teig essloeffelweise in die Pfanne geben und golbraune Apfelpuffer backen. Das dauert ungefaehr 5 Minuten.
Im letzten Schritt legt ihr die Puffer auf Kuechenkrepp und tupft das Oel etwas ab. Zucker und Zimt vermengen und ueber die Apfelpuffer streuen. Guten Appetit :)
Achso: Die Apfelstueckchen werden wirklich superweich beim Backen! Habt noch einen zauberhaften Abend


Gedankenmatsch #3

Dienstag, 22. Oktober 2013
Jeder Tag ist kostbar. Mit einem Kind ist kein Tag mit einem anderen vergleichbar. Aber sie werden noch kostbarer. Man hat das Gefuehl die Zeit vergeht ploetzlich doppelt so schnell. Sie rast. Und wir koennen sie nicht anhalten. Wir koennen nicht sagen: "Mach mal langsamer" oder "Lass mich kurz aussteigen" - weil dieser Moment laenger anhalten soll. Nein. Das Einzige was wir tun koennen ist jeden Tag zu genießen. Oft muss ich mich selbst ermahnen. Ich vergesse das zu oft, reibe mich an Nichtigkeiten auf. Ich bin schnell genervt, gestresst und voellig fertig. Ich verliere die Leichtigkeit. Genau DANN muss man sich eine kurze Pause nehmen. Einmal tief durchatmen, das Kind fest an sich druecken und einfach die innere Ruhe versuchen wieder zu finden. Wenn es moeglich ist, lasst euch eine warme Wanne ein. Schuettet einen wohltuenden, gutriechenden Badezusatz hinein und nehmt euch ein Buch. Huellt das Badezimmer in schummriges Licht und entspannt. Vorzugsweise wenn das Kind schlaeft bzw. euer Mann zuhause ist, damit ihr wirklich Ruhe habt. Diese 20-30 Minuten (oder wie lange auch immer ihr gerne badet) wirken oft Wunder. Vielleicht koennt ihr euren Mann bitten euch ein bisschen die Schultern zu massieren. Danach wird es euch merklich besser gehen. Dabei ist es aber ganz wichtig und oberste Prioritaet ABZUSCHALTEN, sonst funktioniert das Ganze nicht. Wenn ihr keine Badewanne habt, nehmt eine lange Dusche. Lasst euch massieren und legt euch danach mit einem Buch ins Bett.
Mich persoenlich entspannt kochen auch sehr. Allerdings nicht immer. Manchmal ist es eine Qual fuer mich noch etwas leckeres zuzubereiten. Und wisst ihr was dann am Besten ist? Ein Lieferservice. Verdammt, JA! Goennt euch das ruhig ab und zu. Kein Kochen und kein großer Abwasch. Besser geht es doch kaum nach einem scheinbar nie enden wollendem Tag. Wenn die Nacht doof war macht euch einen Kaffee oder euren Lieblingstee. Geht auf den Balkon und atmet die frische Luft ein - auch das verschafft eine kurze Pause. Ich habe dann oft das Gefuehl besser in den Tag starten zu koennen.

 

Am Allerwichtigsten jedoch ist, das ihr euch eure Tage schoen macht. Das ihr euch am Ende des Tages auf euer Sofa setzt und das Gefuehl habt, dass dies ein wunderbarer Tag war. Nehmt eine Dusche, macht euch ein bisschen huebsch. Macht eure Wohnung ein bisschen huebsch, aber uebertreibt es nicht. Kocht etwas Leckeres und spielt ausgiebig mit eurem Kind. Diese sind dann naemlich viel gluecklicher und am Ende des Tages muede ;) Bringt eure Schaetze zum Lachen. Es gibt nichts schoeneres. Nichts echteres als ein Kinderlachen. Geht raus, nehmt die Kamera mit und haltet Ausschau nach schoenen Motiven. Das kann das bunte Laub auf der Straße sein. Der Baum, welcher langsam seine Blaetter verliert. Die Sonne am Himmel gepaart mit ein paar Wolken. Ihr muesst nur die Augen offen halten. Da draußen ist so viel. Es sind die kleinen Dinge im Leben, aber das hatten wir ja im Wochenrueckblick schon. Es bestaetigt sich aber hier wieder. Das Leben genießen, in vollen Zuegen, jeden Moment zauberhaft machen - nicht bereuen. Setzt euer Kind ins Laub oder lasst es in einem sicheren Park durch die Gegend rennen. Erkundet Blaetter, Eicheln und Baeume. Und holt die Kamera raus, denn wenn ihr am Abend den Tag Revue passieren lasst ist es schoen, nochmal die Fotos anzuschauen und vielleicht Dinge darauf zu entdecken, die einen zweiten Blick benoetigen.

Habt noch einen zauberhaften Abend


Wochenrueckblick #22

Sonntag, 20. Oktober 2013
Es sind die kleinen Dinge im Leben. Ein Satz welchen jeder Mensch ernst nehmen sollte, denn er ist wahr. Es sind nicht die großen Dinge, die das Leben schoen machen. Es sind keine großen Geschenke oder große Taten. Nein, es geht um die kleinen Feinheiten, welche ein Gesamtbild darstellen. Denn diese ergeben am Ende das große Ganze!
Heute war kein besonderer Tag, wir hatten nichts besonderes vor und doch war dieser Tag so wunderschoen. Das Schaefchen schlief bis 8h und der Mann musste einen halben Tag arbeiten. Kurz vor 9h verließ er das Haus. Die Prinzessin aß nur ein viertel Brot, 2 Weintrauben und trank ihre Milch. Das empfand ich als zu wenig und war etwas zickig, aber dem Schaefchen fehlte nichts. Sie war super drauf. Sie war unendlich froehlich und lachte den ganzen Tag. Sie war so pflegeleicht und machte aus diesem einfachen Sonntag einen Tag voller Zauber. Ihre Liebe verspruehte sie ueberall. Wir haben Buecher angeschaut und die Tiergeraeusche gemacht. Wir haben so viel gelacht, das ich fast Bauchweh bekam. Das Schaefchen versteht jede Silbe die man zu ihr sagt. Sie versteht, was man von ihr moechte. 

Sie spielte auf Papas Gitarre (wie fast jeden Tag) und wir applaudieren ihr, waehrend sie sich ebenfalls selbst applaudiert und sich wie eine kleine Schneekoenigin darueber freut und in unserem Jubel badet. Sie hat wunderbar zu Mittag gegessen, sodass sie einen leckeren Nachtisch bekam. Als der Papa wieder zuhause war und sich an den Esstisch setze, lief sie zu ihm, streckte ihre Arme aus und sagte "Papa" - ich habe fast geheult vor Glueck, Stolz und Freude. Mein kleines Maedchen ist einfach zauberhaft. Nachdem der Mann und ich zu Mittag gegessen hatten, legten wir uns gemeinsam fuer ein Schlaefchen ins Bett und das wirklich lange. Diese Naehe, wenn man neben seinem Baby liegt und diese Liebe die man dabei empfindet ist unbezahlbar. Danach machte ich dem Mann und mir einen Milchkaffee und das Schaefchen bekam ein paar Kekse. Wir alberten viel rum, das Schaefchen raeumte droelftausend Mal ihre Spielzeugkiste aus und spielte Verstecken mit mir. Es war einfach so schoen. Kein Gemecker. Kein Weinen. Nur dauerhaft anhaltendes Kinderlachen. Das Schoenste, welches ich je gehoert habe. Der Schoenste Klang in meinem Ohr den ich ueberhaupt bisher in meinem Leben vernommen habe.
Wir schauten ein Eishockey-Spiel waehrend das Schaefchen sich ganz lieb und ruhig selbst beschaeftigte oder mit lautem Gegacker auf ihrem Pferdchen schaukelte oder uns erneut eine Musikeinlage darbot. Dann badete ich noch mit der Prinzessin und der Papa machte sie bettfertig. Es gab ein leckeres Abendbrot und eine warme Milch. Dann brachten wir das Schaefchen ins Bett, kuessten sie und ich dankte ihr fuer diesen unbeschreiblich schoenen Tag. Sie kuschelte sich mit ihrem Stillkissen ins Bett, umarmte ihre Spieluhr und schlief ein.

Dieses wundervolle, kleine Wesen macht jeden Tag einzigartig, neu. Sie fasziniert mich und zeigt mir ihre Welt. Ich sehe das Leben sehr oft durch ihre Kinderaugen und kann mir nichts schoeneres vorstellen. Jede Sekunde genieße ich in vollen Zuegen. Ich atme ihre Liebe ein. Ich halte sie fest. Ich halte ihre Hand. Ich trage ihr Herz; ich trage es in meinem Herzen.

Daumen hoch fuer: Tatort Muenster, Herbstlaub und Sonnenschein!
Daumen runter fuer: Verschiedene Ansichten und den daraus resultierenden Streit!
Sehenswert: Bones - Die Knochenjaegerin
Hoerenswert: James Blunt - Bonfire Heart, Passenger - Holes
Gegessen: Lachs Risotto, Ofenkartoffeln, Kartoffeln mit Quark, selbstgemachtes Chinesisch sueß-sauer, Weintrauben, Schupfnudeln mit selbstgemachtem Apfelmus
Getrunken: Kaffee, Weißwein, Cola, Arizona Ice Tea
Gedacht: Wann ist das kleine Baby ein großes Kleinkind geworden?
Gefreut: Noch immer auf Berlin! Ueber das Telefonat mit meiner besten Freundin!
Geaergert: Unwahrheiten und Widerspruechlichkeiten!
Gekauft: Haarschmuck und einen gruenen Flatterrock fuer das Schaefchen, einiges bei Rossmann wegen einer 25% auf-alles-Aktion, ein Buch, Geschenke fuer meine beste Freundin.
Geklickt: verschiedene Seiten fuer Fonts (Schriftarten fuer Photoshop)
Gestaunt: Ueber die Stimmungswechsel beim Schaefchen. Von ganz heiter und froehlich zu zickig und bockig in 10 Sekunden!
Gut zitiert: They say nothing lasts forever; dreams change, trends come and go, but friendships never go out of style.
[Carrie Bradshaw - Sex & the City]


Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend und morgen einen tollen Start in die neue Woche!   
Und genießt die kleinen Momente im Leben!
 
 Hinter der grauen Wolkendecke traut sich die Sonne hervor | Der Herbst in seinen schoensten Farben | Auf dem Heimweg
 Das Schaefchen rennt durch das bunte Laub | Wir greifen nach der Natur | Das Schaefchen spielt im Laub
 Bei den Berlin-Posts bedarf es einiger Vorbereitung | Die Eisbaeren spielen | Die Haarschmuck-Sammlung vom Schaefchen
Lecker: Lachs Risotto mit Erbsen und Ofenkartoffeln mit Schalotten, Kraeutern und Haenhchenwuerfeln | Wolkenspiel

[Inspiration] Kuschel-und Leseecke

Freitag, 18. Oktober 2013
Ein grauer verregneter Freitag bietet einem ausserhalb der Wohnung nicht viele Optionen. Auf die Sonne kann man sich auch nicht verlassen. Sie versteckt sich hinter den dicken, grauen Regenwolken und schafft es nur 5min. Licht zu spenden. Also zuhause bleiben, Baukloetze stapeln, Tuermchen bauen, Musik machen, tanzen, kitzeln bis zum Umfallen, Buecher anschauen, Koerperteile benennen, Neues lernen.
Zum Beispiel wie ein Deospray funktioniert. Da hat das Schaefchen den Dreh voll raus. Dose schuetteln, dabei spruehen und die Hand hin und her bewegen. Keine Sorge, die Dose war leer und den Deckel hat sie auch nicht abbekommen. Oder wir versuchen zu zaehlen. Die "aaainsee" klappt super ;) Ausserdem freut sich das Schaefchen immer wenn sie etwas bekommt worum sie auf "ihre Weise" gebeten hat. Sie sagt dann "itte itte" und bevor ich es ihr gebe gibt es einen kleinen Freudenschrei und sie dreht sich einmal im Kreis. Ich habe keine Ahnung woher sie das hat! Aber es ist zuckersueß.

Wenn das Schaefchen dann Mittagsschlaf macht oder sich gerade alleine beschaeftigen moechte und ich im Haushalt alles fertig habe, stoebere ich mich oft durch das Internet. Meistens reicht es nur fuer Facebook & Co.! Allerdings moechten der Mann und ich fuer die Prinzessin eine Kuschel-und Leseecke im Kinderzimmer einrichten. Sie ist ja jetzt schon ganz vernarrt in ihre Buecher und moechte sie auch oft alleine "lesen"! Also soll es gemuetlich werden. Und wenn es dann so regnerisch draußen ist und man sich vorstellt, wie man sich mit dem Schaefchen zusammen in ihre Kuschelecke verzieht, moechte man dann alles am besten jetzt und sofort. Also suchte ich nach Inspirationen in verschiedenen Online-Shops und habe sie auf Collagen zusammengestellt. Und da ich mir dachte, das vielleicht auch etwas fuer euch dabei sein koennte, wollte ich diese gerne mit euch teilen.

Es sind alles Dinge, die ich mir gut im Zimmer von der Prinzessin vorstellen kann und die farblich auch gut in die bereits vorhandenen Moebel-und Dekostuecke passen wuerden. Das Schoenste an solchen Collagen ist, das man sich alles sehr viel besser vorstellen kann, weil es anschaulich ist. Vielleicht kann ich euch damit ja auch ein wenig inspirieren.

Haben eure Kinder Kuschel-und/oder Leseecken? Wenn ja, wie habt ihr sie gestaltet und was darf auf keinen Fall fehlen? Ich wuensche euch einen zauberhaften Freitagabend und einen wunderbaren Start ins Wochenende!


Ich habe euch die einzelnen Dinge direkt verlinkt, falls sie euch interessieren sollten :)

 1. Vorhang via vertbaudet / 2. Himmel via ikea / 3. Tischlampe via vertbaudet / 4. Betthimmel-Halterung via vertbaudet
 1. Kuscheldecke via vertbaudet / 2. Kugel-Lichterkette via Das kleine Zebra / 3. Kissenhuelle via vertbaudet / 4. Leuchtstern via vertbaudet / 5. Leuchtbild via vertbaudet
 1. Namenskissen via Kleine Koenige / 2. Kronen-Kissen mit Namen via la fraise rouge / 3. Kissenhuelle via vertbaudet / 4. Kuscheldecke mit Namen via Kleine Koenige / 5. Vichy Karo Kissen via la fraise rouge / 6. Kaethe Kruse Kuschel-Lamm via Nostalgie im Kinderzimmer / 7. Namenskissen Erdbeere via Kleine Koenige
 1. Wandregal via vertbaudet / 2. Buecherregal via vertbaudet / 3. Buchstuetze via artedhio / 4. Buchstuetze via artedhio / 5. Wandregal via vertbaudet
 1. Pilzkissen via Das kleine Zebra / 2. Willow Tree Figur "Schutzengel" via flairie / 3. Häkel-Sitzkissen via itkids / Kuscheldecke Spiegelburg via Nostalgie im Kinderzimmer / 5. Holzbuchstaben mit Stoffueberzug via flairie
 1. Spieluhr via bibilux / 2. Wandlampen via ikea und klick / 3. Utensilo via itkids / 4. Wandsticker und Garderoben-Haken via vertbaudet / 5. Wimpelkette via My Fantasyroom
1. Wabenball-und Herz via ikea / 2. Rosette via babybellyparty und Wabenball via babybellyparty / 3. Mobile via amazon / 4. Rosa Band via ikea / 5. Herzhaenger via flairie


[Rezept] Lachs Risotto mit Erbsen

Mittwoch, 16. Oktober 2013
Es ist Mittwoch und ich habe ein Rezept mit im Gepaeck: Lachs Risotto mit Erbsen. Risotto steht noch nicht lange bei uns auf dem Speiseplan und es kommt auch nicht so oft auf den Tisch, weil der Mann generell kein Fan von Reis ist. Egal in welcher Form. Allerdings finde ich Reis koestlich und variiere daher sehr gern mit ihm. Ob als Beilage oder Hauptbestandteil einer Mahlzeit. Egal ob sueß oder herzhaft.
Inspiriert von der beruehmten Lachs-Spinat Pasta wollte ich also mal ein Risotto mit Lachs ausprobieren. Dazu habe ich Erbsen gewaehlt, weil ich der Meinung bin, dass diese auch gut zu einem Risotto passen. Ihr koennt die Erbsen aber natuerlich auch gegen anderes Gemuese austauschen. Ueberhaupt koennt ihr das Risotto in saemtliche Richtungen abwandeln. Ich moechte unbedingt auch noch ein Pilz Risotto ausprobieren. Habt ihr da vielleicht ein gutes Rezept auf Lager? Wenn ja, dann schreibt mir das doch bitte in die Kommentare oder via Facebook - ich waere euch sehr dankbar :)

Ihr benoetigt (fuer 3 Portionen):

200gr. Risotto-Reis (z.B. diesen)
250gr. Lachs
etwa 1 Liter Gemuesebruehe
3 handvoll Erbsen 
etwas Kaese (z.B. Parmesan oder Gouda, gerieben)
etwas Oel, Salz und Pfeffer


Ihr beginnt damit in einer großen, hohen Pfanne (oder einem Topf) etwas Oel zu erhitzen. Dann dreht ihr die Flamme auf mittlere Hitze und gebt den Reis in die Pfanne. Ihr schwengt ihn ein paar Minuten in der Pfanne und gebt dann etwas von der Gemuesebruehe hinzu. Der Reis muss immer bedeckt sein, sollte aber nicht im Wasser schwimmen. Sobald beinahe das ganze Wasser verdunstet ist, gebt ihr erneut welches hinzu. Nach etwa 15min. kommen die Erbsen zum Reis in die Pfanne und alles wird erneut mit Bruehe bedeckt. Nach weiteren 10min. koennt ihr den Lachs ebenfalls hinzufuegen und noch einmal alles mit Bruehe aufgießen. Abschließend salzt ihr das Ganze ein wenig und gebt den Kaese zum Risotto. Wenn der Kaese gut zerlaufen ist und alles eine schoene "schlotzige" (na von welchem beruehmten Fernsehkoch habe ich das Wort stibitzt?) Konsistenz hat, nehmt ihr die Menge fuer euer Kind ab. Fuer den Mann und mich wuerze ich meistens etwas nach und fuege wahlweise noch ein bisschen Curry hinzu (ich kann nichts dafuer, ich liebe das einfach!).

Ihr seht, unser Risotto ist wirklich schnell und einfach zubereitet und schmeckt wirklich sehr sehr lecker. Ich hoffe, ihr habt etwas Lust bekommen das Gericht nachzumachen. Oder es dient euch als Inspiration. Wie immer freue ich mich, falls ihr es nachkocht und mich wissen lasst, ob es euch genauso gut geschmeckt hat wie uns :) Ich wuensche euch einen zauberhaften Abend!

Kinderarztgeschichten

Dienstag, 15. Oktober 2013
Das Schaefchen bekam heute wieder eine Impfung. Bei unserem Kinderarzt ist das ja so: Wir sind bei Frau R., welche wir aber in 15 Monaten und 11 Tagen eventuell 3mal gesehen haben. Sie hat noch eine Aerztin bei sich in der Praxis: Frau H.! Meistens sind wir bei ihr. Von Anfang an stimmte die Chemie bei uns irgendwie nicht. Etwas wohler fuehle ich mich bei Frau R.! Aber man nimmt es wie es kommt. Ausserdem ist das eh immer so: Jedes Mal vor einem Besuch beim Kinderarzt mache ich mir tausend Gedanken, ob das Schaefchen zu viel zugenommen hat oder ob sie schon weit genug fuer ihr Alter ist. Normalerweise mache ich mir da kaum Gedanken drueber, weil ich weiß das sich die Prinzessin fabelhaft entwickelt. Aber ihr kennt das ja vielleicht: Aerzte schaffen immer ein schlechtes Gewissen, irgendwie. Bei uns trat das kaum in Hinblick auf die Entwicklung auf, eher auf den Wachstum und das Gewicht. Wie oft musste ich mir schon anhoeren, dass das Schaefchen etwas ueber der Linie liegt. Groeßentechnisch allerdings etwas unter der Linie. Auch oefter gehoert haben wir: "Sie nimmt in kurzer Zeit zu viel zu" - Großer Schwachsinn. Frau H. erklaerte uns beim letzten Mal das die Prinzessin in 6 Monaten 1,7kg zugenommen hat und das es nicht mehr so schnell gehen duerfte, sobald sie ein Jahr alt werden. Sie war zu dem Zeitpunkt 14 Monate. Das wiederum bedeutet, dass sie erst seit 2 Monaten 1 Jahr alt war und noch 4 der 6 Monate ein Baby. Kein Kleinkind. Daraufhin durfte ich mir dann sowas anhoeren wie: "Naja, vielleicht wird sie ja eine Mischung aus Mama und Papa" oder "Vielleicht sollten wir die Milch weglassen oder die Bananen, generell einfach weniger zu essen geben - sie scheint ja anzusetzen" (missachtender Blick zu mir) 
Ja, ich bin alles andere als schlank, das bedeutet jedoch nicht, dass ich nicht weiß wie ich mein Kind zu ernaehren habe. Ich stopfe sie nicht 24 Stunden 7 Tage die Woche mit Keksen, Kuchen und Schokolade voll. Nein, auch nicht mit Obst oder Gemuese. Sie isst ganz normal. Und ja, vielleicht setzt sie etwas schneller an, aber ich habe da ein Auge drauf. Ich wuerde mein Kind nicht kugelrund werden lassen. Und abgesehen davon das ich auch vor meinen 2 rasch aufeinanderfolgenden Schwangerschaften schon nicht schlank gewesen bin, wissen die nicht mal warum ich so aussehe (mal ganz abgesehen davon das ich natuerlich etwas dagegen tun kann). Und sie fragen ja auch nicht nach. Sie verurteilen. Einfach so. Und ganz ehrlich? Ich finde das eine Frechheit. Wenn ein Kind etwas mehr wiegt und beide Eltern sind schlank oder das Kind bekommt nur Muttermilch, sagt kein Mensch was. Aber sobald eine uebergewichtige Mama den Raum betritt, steht alles fest. Schublade auf, Mama rein, Schublade zu. Dreist. Und ganz ehrlich? Wieso faengt dieses "zu dick, zu duenn" schon bei unseren Kleinen an? Ich finde das furchtbar. Natuerlich gibt es gewisse Grenzen, aber ich denke denen sind sich die meisten Eltern bewusst. Wir alle wollen fuer unser Kind das Beste. Weder verweigert jemand seinem Kind das Essen, nur weil es "untergewichtig" ist, noch stopft jemand sein Kind voll, nur weil es "mehr wiegt, als der Normbereich" das vorgibt. Ich liebe das Schaefchen mit ihrem Spitzbauch (sagt der Papa immer) und ihren Speckbeinchen. Und, sie ist 15 Monate! Ich achte auf ihre Ernaehrung, aber ich verweigere ihr auch nicht ab und an mal eine kleine Leckerei.

Jedenfalls sage ich immer zum Mann das ich dieses Mal drueber stehe, das ich ihr meine Meinung sage. Das ich ihr einen Essensplan schreibe, wenn sie unbedingt will. So hatte ich mir das auch heute vorgenommen. Vor der Impfung wird das Schaefchen immer gewogen. Vor 6 Wochen war die letzte Impfung. Das Schaefchen hat heute dasselbe gewogen, wie vor 6 Wochen auch. Erster Gedanke "Puh, Glueck gehabt" dann sagte die Aerztin "Das haben sie gut gemacht, sie hat ihr Gewicht gehalten" - ganz ehrlich? Ich waere am liebsten die Waende hochgegangen. Ich haette Frau H. am liebsten die Brille vom Gesicht gezogen und dem Schaefchen gegeben - sie steht naemlich auf Brillen. Und dann haette ich ihr am liebsten die Gummi-Reiscrisp Dinger, die in meiner Tasche lungern (fuer schlecht gelauntes Schaefchen mit Appetit) in den Rachen geschmissen und gesagt: "Und das obwohl sie die gegessen hat, ha!" - Wunschdenken. Ihr kennt das. Ist wie mit der Schlagfertigkeit. Die faellt einem auch erst wieder auf dem Heimweg ein.

Ansonsten war die Impfung fuer die Prinzessin heute besonders bloed. Sie hat nur geweint und konnte sich kaum beruhigen. Normalerweise steckt sie das echt immer gut weg. Aber wenn man erstmal 40min. im Wartezimmer sitzt und dann noch halbnackt (weil man das Kind ja schon ausziehen sollte) 10 zusaetzliche Minuten im Behandlungszimmer, haette ich auch keine Lust mehr und wuerde Tamtam machen. Ich versuchte sie dann mit "Hoppe Hoppe Reiter" zu beruhigen. Das funktionierte aber auch nur vor der Impfung. Danach war echt alles doof und genau weil das so war, bekam das Schaefchen eins von den Gummi-Reiscrisp-Dingern. Ich trau mich echt was, oder? ;)


Wochenrueckblick #21

Sonntag, 13. Oktober 2013
Sonntag der 13. Oktober. Die Zeit vergeht viel zu schnell. Das hier ist mein 100. Blogeintrag. Vor knapp ueber einem Jahr habe ich mit dem Bloggen angefangen. Ueber unser Leben. Ueber das Schaefchen. Mittlerweile ist sie 15 Monate und 9 Tage alt. Die Zeit fliegt, rennt, rast. Ich will sie anhalten - einen Augenblick. Ihr habt hier und da, das Schaefchen aufwachsen sehen. Ein Stueck Glueck. Ich schwelge in Erinnerungen. Gestern haben wir eine Leinwand bestellt. Auf ihr wird ein Foto von dem Schaefchen sein, als sie noch nicht einmal einen Monat alt war. Mir ist so, als waere das gerade gestern gewesen. Als sie das erste Mal lachte. Ich erinnere mich daran, wie sie das erste Mal den Kopf hob. Und schon da spuerte man, das sie es eilig hat - das sie ein Abenteuermaedchen ist. Das ist so, bis heute. Kein Hindernis ist zu groß, es gibt in ihrer Welt nichts, was nicht geht. Sie schlaeft allein mit ihrer Spieluhr, ihrem Nili und ihrem Stillkissen in ihrem Bett ein. Sie schlaeft durch - 12 Stunden. Sobald man die Wanne einlaesst, wirft das Schaefchen ihre Entchen, das Thermometer und die Waschlappen ins Wasser. Sie hibbelt vor der Wanne, bis es endlich losgeht. Aber Haare waschen ist das schlimmste in der kleinen Schaefchen-Welt. Wenn der Mann arbeiten ist frage ich sie, wo der Papa ist. Dann zeigt sie zur Haustuer und sagt Paba. Ja, sie weiß es ganz genau. Jeden Tag schauen wir jedes Buch 3mal an, aber sie haelt uns hin - mit dem Sprechen. Aber ich garantiere euch, sie wird eine Quasselstrippe. Ja, jeden Tag stelle ich fest wie schnell das kleine Baby groß wird. Ich sehe deutlich das sie ein Kleinkind ist. Mit eigenem Willen, starkem Charakter und Durchsetzungvermoegen. Fuer sie ist es ein Leichtes Menschen um den kleinen Finger zu wickeln. Sie verschlingt Pesto-Nudeln und Weintrauben. Ich denke, davon koennte sie sich dauerhaft ernaehren. Sie steht vor mir und versteht was ich ihr sage, wovon ich ihr erzaehle. Sie ist einfuehlsam und ruecksichtsvoll. Sie mag das Wort "Nein" nicht und sie laeuft gerne rueckwaerts. Ihr Lachen ist der schoenste Klang in meinem Ohr und es ist echt. Immer. Sie ist ein glueckliches Kind. Vollkommen.

Daumen hoch fuer: Yankee Candle Tart in der Duftrichtung November Rain - goettlich!
Daumen runter fuer: Telefonterror von Meinungsforschungs-Unternehmen! Zahnschmerzen!
Sehenswert: TRUST (Trailer: klick) Ich habe den Film gestern Abend gesehen, als der Mann ein Konzert hatte. Es geht um ein 14-Jaehriges Maedchen, welches sich im Internet verliebt. Sie trifft sich mit dem Mann und stellt fest das er nicht 25 sondern mindestens 35 ist. Trotzdem geht sie mit ihm. Der Film ist unfassbar ergreifend, fesselnd, schockierend. Die Schauspieler bieten eine Bestleistung. Da ist das Maedchen, welche das schlimme Ereignis verdraengt und glaubt ihren Peiniger zu lieben. Da ist der Mann, welcher sich auf die ruhigste Weise an das Maedchen ranmacht, der es schafft sie zu manipulieren. Da ist der Vater, der nicht weiß, wie das passieren konnte, der die schlimmsten Tagtraeume hat und die Mutter, die so unfassbar stark ist und sich trotzdem so schuldig fuehlt. All meine Worte werden dem Film nicht gerecht, aber ich bitte euch ... schaut den Film. Nehmt euch die 2 Stunden. Er ist keine Minute zu lang und beleuchtet die Charaktere und deren Psyche von jeder erdenklichen Seite.
Hoerenswert: Asaf Avidan & The Mojos - One Day / Reckoning Song (Wankelmut Remix)
Gegessen: Fruehstueck (:D), Koenigsberger Klopse, Kuerbissuppe, Kirschsuppe, Doener, Obst
Getrunken: Cola, Kaffee, Tee, Weißwein
Gedacht: Ich brauche dringend eine Winterjacke.
Gefreut: Bald geht es nach Berlin, denn meine beste Freundin hat Geburtstag!
Geaergert: Bei Kaufland war der Optiwell Joghurt ausverkauft. Geht doch nicht!
Gekauft: Backverzierungs-Dinge, Hausschuhe und Gummistiefel fuer das Schaefchen, ein Strauß weiße Rosen
Gestaunt: Das Schaefchen hat das erste Mal auf das Toepfchen gemacht und hat nun 8 Zaehne!
Gut zitiert: "People get hurt. There's only so much we can do to protect ourselves, our children. The only thing we can do is be there for each other when we do fall down to pick each other up" [TRUST]

Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend und morgen einen tollen Start in die neue Woche!

 Der Herbst in seinen schoensten Farben | Enten fuettern | Die Sonne geht unter, die Straßen sind nass
 Die 2. Folge der neuen Staffel Revenge schauen | Gekauft: Hausschuhe, Gummistiefel und Verzierungskram
 Die Prinzessin mit Zoepfchen | Rueckblick: Das Schaefchen 3 Wochen alt | Hilft jetzt schon beim Putzen

Neues in der Schuhkollektion

Freitag, 11. Oktober 2013
Als ich euch das letzte Mal von unseren tollen Herbstschuhen berichtete (hier) erzaehlte ich euch auch, das wir bei Hausschuhen leider noch immer nicht fuendig geworden sind. Auch auf unserer Facebook-Seite sprach ich dieses "Problem" noch einmal extra an. Daraufhin bekam ich ein paar Tipps. Leider bin ich auch da nicht fuendig geworden.

Als wir diese Woche dann wieder in unserem Reno waren um nochmal fuer den Mann nach Winterschuhen zu schauen, schlenderte ich mit dem Schaefchen erneut um das Hausschuh-Regal herum und fand zuerst ein Paar Hausschuhe, welche aussahen wie Marienkaefer. Die waren auch wirklich sueß -uns aber vom Preis leider zu hoch- dafuer dass ich die Marke nicht kannte.

Dann fielen mir ein paar lila Hausschuhe mit Cordoberflaeche ins Auge. Auf den Schuhen ist ein rotes Bambi gestickt.


Wie ich euch ebenfalls beim letzten Mal berichtete ist mir auch die Optik der Schuhe wichtig. Sie sollten nicht so quietschig sein. Ausserdem muessen sie eine weiche Sohle haben und sollten den Knoechel umschließen. Anders als bei unseren Herbstschuhen ist ein weiterer wichtiger Punkt ein Klettverschluss fuer schnelles An-und Ausziehen. Das lila von unseren Schuhen ist sehr gedeckt. Der Rand ist mit etwas Glitzer verziert, aber alles im Rahmen. Sie sind relativ gut kombinierbar - passen natuerlich nicht zu jedem Kleidungsstueck, aber das ist fuer mich kein K.O. Kriterium. Das groeßte Kaufargument war die Marke bama kids. Da wir nach wie vor mehr als zufrieden mit der unseren Herbstschuhen sind, wurden die Hausschuhe also gekauft. Der Preis von 15,95€ ist dabei noch das Sahnehaeubchen.
Wir sind wirklich sehr gluecklich mit dem Kauf der Hausschuhe. Leider hat der Mann keine Winterschuhe gefunden, dafuer ist er aber an Gummistiefeln vorbei gekommen. Nein, diese waren nicht fuer ihn, sondern auch fuer das Schaefchen. Mir gefielen sie auf Anhieb. Weitere Argumente fuer einen Kauf gefaellig? Weiche Sohle, schoene Farben und die Marke bama kids. Da ist sie wieder. Ihr seht, wir sind den Schuhen verfallen. Und ich sage euch, ich haette am liebsten noch 5 Paar mitgenommen - so wunderschoen sind die Schuhe. Zudem qualitativ hochwertig. Wir werden bama und somit auch Reno also erstmal treu bleiben.
Kommen wir wieder zu den Gummistiefeln. Nicht schlecht fuer den Herbst. Zum Rummatschen und in Pfuetzen spielen. Das Laufen in ihnen ist fuer das Schaefchen noch etwas ungewohnt, weil sie ja doch fast die komplette Wade bedecken und das ein ganz neues "Schuh-Gefuehl" ist, aber ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis sie unfallfrei in den Stiefeln laufen kann. Das Obermaterial und die Sohle sind aus Synthetik.
Wo kauft ihr fuer eure Kleinen Hausschuhe und Gummstiefel und worauf legt ihr bei der Auswahl besonders viel Wert? Die Gummistiefel haben ebenfalls 15,95€ gekostet. So schnell hat sich also die Schuhsammlung vom Schaefchen erweitert. Und ich kann euch garantieren, das auch ganz bald die ersten Winterschuhe fuer die Prinzessin bei uns einziehen werden. Seid ihr -wie ich- ebenfalls so in Kinderschuhe verliebt? Und habt ihr grundsaetzlich auch so unheimlich viel Freude daran eure Kleinen ganz zauberhaft einzukleiden? Ich kann davon ja nie genug bekommen. Bitte sagt mir, das ich damit nicht alleine bin ;)

Ich wuensche euch einen wundervollen Abend und lasse den Freitag jetzt gemuetlich ausklingen. Das Schaefchen ist im Bett und schlaeft ganz ruhig. Das klappt in den letzten Tagen wirklich wunderbar, aber davon erzaehle ich euch am Sonntag mehr. Habt ein zauberhaftes Wochenende!

[Rezept] Kuerbissuppe auf indisch

Mittwoch, 9. Oktober 2013
Ich koennte euch schon wieder von meiner Liebe zum Herbst berichten, doch das wuerde euch sicher zu sehr langweilen. Und ueberhaupt ist ja heute der Mam Mittwoch und das bedeutet - es gibt ein leckeres Rezept. Die Ueberschrift verraet es schon, heute stelle ich euch meine Kuerbissuppe auf indisch vor. Denn was passt besser zum Herbst als Kuerbis? Ja zugegeben, da gibt es schon einiges, aber der Kuerbis darf nicht fehlen. Bis vor einer Woche war er mir auch voellig fremd. Das bedeutet nicht, dass ich den Kuerbis nicht kannte, ich hatte ihn aber zuvor nie probiert. In keiner Form. Da ich aber ein Kochfreak geworden bin und mich das immer selbe Essen langweilt, moechte ich viel neues probieren. Also musste er her - der Kuerbis. Ja, ich weiß - ganz schoen viele Worte fuer ein Beerenobst (denn das ist es - botanisch gesehen!). Zurueck zum Ausprobieren neuer Gerichte. Da ich also zuvor noch nie Kuerbis gekostet hatte und der Mann eine schlechte Erinnerung an seine erste Kuerbissuppe hat, habe ich ueberlegt welche Art von Kuerbissuppe uns am ehesten ansprechen koennte. Da wir beide unheimlich auf Curry abfahren und ich desoefteren gelesen habe, dass Curry gut zu Kuerbis passt, wagte ich mich an eine Kuerbissuppe auf indisch und diese moechte ich euch nicht vorenthalten. Denn sie hat den Mann, das Schaefchen und mich restlos ueberzeugt. Die gibt es jetzt oefter, zum Beispiel heute - am Mam Mittwoch - kein Witz :)


Ihr benoetigt (fuer 4 Portionen + Kleinkind):

1 Riesen-Kuerbis oder 2 Hokkaido-Kuerbisse
400ml Kokosnuss-Milch
1 Karotte
2 Kartoffeln
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
ca. 500ml Gemuesebruehe

Salz & Pfeffer
 1 kleines Stueck Ingwer (oder Ingwer-Gewuerz z.B. dieses)
2-3 TL gruene Currypaste (z.B. diese)
(oder wahlweise Currypulver/indische Gewuerzmischung z.B. diese )
Petersilie, Baguette, Fladenbrot oder Haehnchenfleisch nach Belieben

Bei dem normalen Kuerbis beginnt ihr zuerst damit ihn zu halbieren und dann zu vierteln. Als naechstes entfernt ihr das Fruchtfleisch und schaelt ihn. Da mir das echt viel zu anstrengend war (glaubt mir, ich hasse schnibbeln und schaelen und schneiden und hacken - all sowas), habe ich dieses Mal Hokkaido-Kuerbisse gekauft, die muss man naemlich nicht schaelen. Juhu! Dafuer wird er gut abgewaschen und geputzt. Danach halbiert ihr ihn und entfernt das Fruchtfleisch. Als naechstes schneidet ihr den Kuerbis in Spalten und dann in etwa gleichgroße Stuecke. Ihr koennt das natuerlich auch so handhaben, wie es fuer euch am besten funktioniert. Dann schaelt ihr die Kartoffeln und schneidet diese ebenfalls in Wuerfel. Als naechstes die Karotte, welche ihr einfach schaelt und in Scheiben schneidet. Dann sind Zwiebel und Knoblauch an der Reihe. Die Zwiebel schneidet ihr in kleine Wuerfel und den Knoblauch hackt ihr ganz fein. Gleiches gilt fuer den Ingwer.

Olivenoel oder Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und glasig duensten (der Knoblauch darf nicht braun werden - weil er sonst seine Bitterstoffe entfaltet!). Dann gebt ihr Kuerbis,  Kartoffel und Karotte hinzu und lasst alles ein wenig anduensten. Den Ingwer und 1 TL Currypaste hinzufuegen, bis es zu duften beginnt. Dann alles mit Gemuesebruehe und Kokosnussmilch aufgießen und zugedeckt etwa 15min. koecheln lassen. Etwas Salz und Pfeffer dazugeben (evtl. auch noch etwas Currypulver) und abschmecken, ob es fuer euer Kind so in Ordnung ist (darf in keinem Fall zu scharf werden!). Weiterkochen lassen bis der Kuerbis und auch Kartoffel und Karotte weich sind. Den Topf von der Kochstelle nehmen und alles ganz fein puerieren. Dann die Menge fuer euer Kind abnehmen (wir nehmen immer 2 Portionen fuer das Schaefchen). Und danach koennt ihr weiter Gewuerze hinzufuegen, bis es fuer euch die richtige angenehme Schaerfe hat. Wir fuegen also noch eine Prise Salz und weißen Pfeffer hinzu. Ebenfalls noch 1TL von der Currypaste, 1TL Currypulver und 1TL von der indischen Gewuerzmischung. Gut umruehren, Suppe in 2 Schuesseln geben und mit Petersilie garnieren.

Wer moechte kann gerne noch etwas Haehnchenbrust in kleine Stuecke (duenne Streifen) schneiden und in Oel, Paprika und Curry einlegen (fuer etwa 10min.), dann in eine heiße Pfanne geben und scharf anbraten. Etwas salzen und auf mittlerer Hitze gar werden lassen. 4-5 Stuecke mit in die Kuerbissuppe geben - das ist wirklich sehr lecker.
Wahlweise schneidet ihr Fladenbrot in Wuerfel und lasst diese in einer Pfanne mit Oel und 1 TL Currypaste goldbraun braten. Dann in die Kuerbissuppe geben und genießen. Natuerlich koennt ihr auch einfach Baguette dazu reichen :)

Wie immer gilt: Ich freue mich, wenn ihr mein Rezept nachkocht und mir Bescheid gebt, ob es euch geschmeckt hat. Wie ist es denn bei euch? Habt ihr euch schon mal an Kuerbis gewagt? Liebt oder hasst ihr ihn und was ausser Suppe macht ihr noch aus Kuerbis?! Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend!

Leben lieben. Leben leben.

Dienstag, 8. Oktober 2013
Das Schafechen liebt das Leben. Sie entdeckt die Welt. Jeden Tag. Sie liebt Steinchen, Stoeckchen, Blaetter, Eicheln, Sand und Matsch ... einfach alles. Sie findet Straßenpfeiler, Zaeune und Treppen interessant. Gestern lief sie fast die ganzen Stufen bis zu unserer Wohnung, welche sich auf der 3. Etage befindet. Das Schaefchen bekommt nicht genug vom Wasser und moechte beim Spazieren immer schnurstraks in den Teich laufen. Sie wird ganz bockig, wenn wir sie dann nicht lassen. Die Enten duerfen doch auch rein, denkt sie sich wohl.

Das Schaefchen ist Leben zum Anfassen. Das Schaefchen ist sichtbar gewordene Liebe und gibt diese an jeden Menschen weiter. Ihr Lachen steckt an und man kann kaum boese auf sie sein. Sie moechte ihren Weg gehen und keinen der ihr vorgegeben wird. Da moechte sie sich auch nicht erklaeren lassen, das die Straße gefaehrlich ist oder die Autos. Oder das man den Berg nicht runtersprinten kann, schon gar nicht wenn man dabei selbst den Buggy schieben moechte. Wenn es steil bergauf geht, moechte sie nicht hoeren, dass es schwierig ist. Sie krabbelt ihn dann hoch und wenn sie 10mal runterrutscht. Sie steht immer wieder auf, nimmt Hilfe an, erklimmt den Berg und moechte direkt wieder runter um erneut hinauf zu klettern.
Fuer das Schaefchen gibt es keine Grenzen, alles muss funktionieren - irgendwie. Was Mama und Papa koennen, das kann ich auch. Sie moechte sich selbst die Schuhe anziehen und die Jacke auch. Sie moechte die Tuer und das Auto auf-und abschließen. SIE moechte Fotos machen. Sie will den Teller und die Schuessel halten. Sie will den Waschlappen selbst nass machen und sich selbst die Zaehne putzen.

Heute fiel das Schaefchen -auf dem Heimweg- das erste Mal so richtig. Mit Aua! Sie schuerfte sich die Nase auf und hat ein dickes Auge. Sie weinte ganz fuerchterlich und tat mir so unendlich Leid. Nach knapp 2 Minuten war alles wieder in Ordnung und ich moechte ihr am liebsten eine Tapferkeits-Medaille ueberreichen. Sie hat dann nicht mehr geweint, auch nicht als ich ihr Gesicht abwusch. Ich bin sehr stolz. Und da gibt es noch etwas. Etwas, das ich euch ganz leise sage: Das Schaefchen aß zwar mehr schlecht als recht Abendbrot, aber sie schlief das erste Mal in ihrem Bett ein. Zusammen mit ihrem Stillkissen und ihrer Spieluhr. Die letzten Tage funktionierte das Schlafen in ihrem Bett, in ihrem Zimmer, schon wieder sehr gut. Doch sie schlief immer noch bei uns im Wohnzimmer ein oder wahlweise mit Papa im Schlafzimmer. Heute haben wir es gewagt und es hat funktioniert. Das Schaefchen wird groß. So schnell. Und sie macht mich stolz. Ich komm gar nicht umhin von ihr zu schwaermen, obwohl der Tag heute nicht famos war. Ganz im Gegenteil. Aber vielleicht ist da was. Vielleicht lernt sie schon wieder tausend Dinge, die sie mir morgen vorfuehrt. Die mir Traenen in die Augen treiben. Die mich vor Glueck, Liebe und Stolz Sturzbaeche heulen lassen. Und irgendwann - das garantiere ich euch - platze ich, ernsthaft!


Wochenrueckblick #20

Sonntag, 6. Oktober 2013
Es war eine wundervolle Woche. Wir hatten einen traumhaften Feiertag, an dem der Mann frei hatte. An dem wir seine Mama und seine Schwester besuchten. Der Tag an dem ich die leckersten Apfel-Zimt Muffins gebacken habe und wir bei Sonne und genuegend Wind den Drachen in den Himmel fliegen ließen. Und heute, ist die erste Oktoberwoche fast um. Das die Zeit immer schneller vergeht, wenn die Tage besonders schoen sind, brauche ich euch nicht erzaehlen. Natuerlich ist das auch nicht wirklich so, aber es kommt einem immer so vor. Ueberhaupt habe ich das Gefuehl, das die Zeit immer schneller rennt, desto aelter man wird. Natuerlich ist auch das Quatsch, aber das Gefuehl bleibt.

Gestern waren das Schaefchen und ich zuhause. Wir hatten einen ganz normalen Samstag. Am Abend brauchte ich dringend eine Badewanne, weil mir der ganze Koerper weh getan hat. Ausserdem war mir auch fuerchterlich kalt. Dabei konnte ich mich nicht mal aufraffen ein Buch zu lesen. Stattdessen nahm ich meinen Laptop mit ins Badezimmer und schaute mir eine neu entdeckte Serie an. Als ich zurueck ins Wohnzimmer kam, war der Mann bereits eingeschlafen und ich schaute mir noch das Ende vom Boxkampf an. 

Heute waren wir bei der lieben Nadja und ihrem kleinen Prinzen. Wir haben viel gespielt und geredet. Es gab ein sehr leckeres Mittagessen (welches ich unbedingt nachkochen muss) und danach legte ich das Schaefchen beim Prinzen ins Bett. Nach 5min. war sie schon in ihrer kleinen Traumwelt und schlief anderthalt Stunden. Ich war sehr stolz, da es quasi das erste Mal Mittagsschlaf in einem fremden Bett war. Waehrend die Kleinen schliefen, beseitigten Nadja und ich das Chaos und machten es uns mit einem Cappuccino auf der Terrasse bequem. Danach waren wir noch eine Runde spazieren, sind im Garten gerutscht und die Prinzessin bekam nicht genug vom Schaukeln. Es war wirklich ein zauberhafter Tag. Das Schaefchen tobte sich aus und genoss die Zeit. Ich hatte mal wieder eine liebe Freundin zum Quatschen und konnte etwas entspannen. Zum kroenenden Abschluss hat das Schaefchen fabelhaft Abendbrot gegessen und ist -zugegeben- etwas spaeter als sonst, wieder in ihre Traumwelt gereist.

Der Mann musste erneut das ganze Wochenende arbeiten und ist gerade bei der Bandprobe. Zum Glueck hat er die naechsten 2 Tage frei. Ich hoffe die Sonne laesst sich blicken, damit wir die Zeit ausserhalb der Wohnung genießen koennen :) Und wenn der Mann von der Probe kommt, wird noch eine Kleinigkeit gegessen und die neueste Folge The Mentalist geschaut - ich freue mich sehr darauf! Wie war euer Wochenende? Und da der Herbst eingekehrt ist und damit auch gemuetliche Abende im Bett bzw. auf dem Sofa - koennt ihr mir Serien und/oder Buecher empfehlen? Es ist ja nicht so, dass ich schon 23586 Serien schaue und meine Wunsch-Buchliste bei Amazon 36 Meter lang ist ... aber man kann doch nie genug in petto haben, hihi. Macht euch noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche.

Daumen hoch fuer: Ehrlichkeit und Direktheit!
Daumen runter fuer: Schubladendenken!
Sehenswert: CSI Vegas - Staffel 13
Hoerenswert: Little Violet - Don't Stop 
Gegessen: Kuerbissuppe, Pizza, Lachs-Spinat Nudeln bei der lieben Nadja (mjam!), Obst
Getrunken: Limetten-Wasser, Kaffee, Grapefruit Limo
Gedacht: Wieso versieht man seine Instagramfotos mit Hashtags, obwohl der Account privat ist?
Gefreut: Das Schaefchen laeuft rueckwaerts und freut sich wie eine Schneekoenigin.
Geaergert: Ueber diese eine Frau, diese Mutter und ihre Erziehung. Ihre Einstellung. Ihre "perfekten" Ansichten! 
Geklickt: Immer wieder auf einen tollen Blog: A Beautiful Mess
Gestaunt: Ueber viele durchgeschlafene Naechte mit dem Mann in einem Bett.
Gut zitiert: "My name's Max because the hospital wouldn't let my mom name me Oops." [2 Broke Girls]
Letzte Suende: Begehe ich gerade -wie fast jeden Sonntag- mit einem Glas Weißwein von Donauherbst.

Badewanne und neue Serie | Hello Sunshine | Leni & Erik ("Leni ist jez meene Swester")
 Wenn der Papa viel arbeitet, genießt die Prinzessin die uebrige Zeit mit ihrem Paba in vollen Zuegen!!
 Drachensteigen bei bestem Wetter | Das Schaefchen und ihre Omi  | Hallo Herbst! Hallo Oktober!

Gedankenmatsch #2

Freitag, 4. Oktober 2013
"Ich habe da so eine ganz wunderbare, atemberaubende Tochter, das mir schlichtweg die Worte fehlen." schrieb ich heute auf meinem privaten Facebook-Account. Die letzten Tage mit dem Schaefchen waren so unglaublich perfekt. Ich hielt das Glueck quasi fest. Sie schlaeft dauerhaft durch. Desoefteren wieder allein in ihrem Bett, sodass der Mann und ich am Abend Zeit fuer uns haben und diese auch nutzen. Okay, wir liegen auf dem Sofa und schauen die neuesten CSI Folgen, aber das ist so wunderbar. Das Schaefchen isst am Morgen immer ihr Muesli und liebt es. Sie trinkt danach ihre Milch und dann spielen wir den ganzen Vormittag oder putzen zusammen, hihi :) Sie liebt zum Beispiel Waescheklammern oder den Staubwedel. Auch der Staubsauger beschert ihr gute Laune. Manchmal spielt sie mit ihm Gitarre oder jagt ihn durch die Wohnung ;) Egal was es zum Mittag gibt, sie isst es. Alles! Pesto-Nudeln, Gemues-Risotto, Kartoffeln mit jeglichem Gemuese, den Couscous-Schmarrn, Tomaten-Nudeln etc.! Auch mit dem Abendessen klappt es endlich besser. Das ausgestochene Sternchen-Brot mit Kaese wird verschlungen. Ebenso die Weintrauben und die Gurke. Manchmal auch ein bisschen Wiener und danach fordert sie ihre Milch. Ich war so stolz das sie das in den letzten Tagen voller Freude gegessen hat. Selbststaendig.

Heute war genau solch ein Tag. Nach dem Mittagsschlaf kuschelten wir ganz intensiv. Das macht das Schaefchen nicht so oft und deswegen genieße ich jede Sekunde in der sie meine Naehe so sehr einfordert. Danach haben wir rumgealbert - Fangen und Verstecken gespielt. Wir waren die Zeitung aus dem Briefkasten holen und haben viele Buecher angeschaut. Ausserdem haben wir Sprachnachrichten fuer den Papa aufgenommen und ihm geschickt. Da hat er sich tierisch gefreut. Als der Mann dann mit dem Arbeiten fertig war, sind wir noch fuer das Wochenende einkaufen gewesen. Wir brauchten wirklich noch eine Menge, waren aber trotzdem relativ schnell durch. Zuhause angekommen packte ich die Einkaeufe aus und bereitete das Abendessen fuer das Schaefchen zu. Und dann wurde der Abend zu so einem richtig doofen Abend. So einer, der einen vorerst diesen ganz wundervollen Tag vergessen laesst. Sie wollte partout nichts essen. Kein Kaesebrot, keine Gurke, keine Wiener. Nichts. Ueberall kurz abgebissen und dann wurden wir mit ihrem Abendessen beschmissen. Lustig! Sie faengt dann an zu schreien und weint kleine Krokodilstraenen. Sie zieht so richtig ihre Show ab. Die "ich-bin-muede-und-habe-hunger-bin-aber-viel-zu-faul-zum-essen-und-kauen"-Show. Jaja. Das gibt es hier oefter. Aber nur beim Abendessen versteht sich. Sonst kann man zu jeder Tageszeit so ziemlich alles essen. Und wer dann glaubt sie muesste ja in einen Tiefschlaf fallen, der taeuscht sich. Nein nein. Nachdem die Milch alle ist, wird geweint bis der Schnuller den Platz im offenen Mund fuellt. Danach wird so getan als waere man kurz vorm Einschlafen um die Eltern in Sicherheit zu wiegen um dann im naechsten Moment eine schnelle Drehung auf den Bauch zu machen und aufzustehen. Wenn man dann nicht wach sein darf, wird wieder geheult. Am Ende muss man sie quasi zum Schlafen zwingen, obwohl sie hundemuede ist. Und dann wird auch durchgeschlafen. Der naechste Tag ist immer ein Ueberraschungsei - kommt eben auf die Nacht an. 

Wenn ich hier aber jetzt so sitze und das Schaefchen sitzt im selben Raum - ganz stumm - und ich den Tag Revue passieren lasse, sind da diese wunderbaren Momente. Ich hatte kurz Zeit zum Runterfahren, habe mich beruhigt. Habe im Stillen alles gesagt, was ich wollte ... und denke jetzt daran, wie gluecklich das Schaefchen war, als ich mit meinen Fingern beim Wickeln ueber ihren Bauch bis auf ihre Nase tippelte. Wie sie voller Glueck gelacht hat, als ich meine Augen mit ihren Fueßchen verdeckte und dann "Guck Guck" sagte. Daran, wie sie mich auffordert ihr zu erklaeren was in dem Buch abgebildet ist, meinen Finger nimmt und damit auf die entsprechende Sache zeigt. Daran, wie sie mir freudestrahlend die Waescheklammern klaut und wie sie mit einer Pfandflasche telefoniert. Ich denke an gestern und vorgestern und den Tag davor. Ich denke daran, wie unendlich gluecklich meine Prinzessin mich macht. Wie sie mir ihre Welt zeigt. Daran wie stolz sie ist, wenn sie auf Papas Gitarre "spielt" und darauf wartet das ich applaudiere um dann wie ein Honigkuchenpferd zu strahlen. Das Schaefchen kann sich an allem erfreuen. Wenn Mama Rockstar spielt und beim "Headbangen" die Haare durch die Luft fliegen und das Schaefchen kitzeln. Wenn sie den Schluesselbund haben darf und so tut als wuerde sie die Tuer aufschließen. Sie macht alles richtig und wenn sie das tagtaeglich tut, spuert sie das, weil wir sie das spueren lassen. Das Schaefchen ist da. Immer. Und auch wenn ich mich manchmal nach etwas Freiheit sehne, dann kann ich mir trotzdem keinen Tag ohne meine Prinzessin vorstellen. Ihr Lachen laesst mich leben. Ich bin so gluecklich wie nie zuvor. Mein Schaefchen ist der wunderbarste, kleine Mensch den ich kenne. Sie flutet jeden Raum mit Liebe und Freude. Am liebsten wuerde ich sie euch allen vorstellen. Ich weiß, ihr wuerdet sie lieben. Sie hat dieses gewisse Etwas. Sie hat diesen unsagbar zauberhaften Charakter und so viel Charisma. Sie lebt und liebt ihr Leben. Sie lacht stundenlang und ist ein glueckliches Kind. 

Am Ende des Tages bleibt also eins: Wir sind gluecklich, das Schaefchen ist gluecklich und wir sind angekommen. Wir sind eine Familie. Wir sind stark und wir gehen dieses Leben - zusammen. Hand in Hand. Wir tragen unsere Herzen. 






[Rezept] Couscous-Schmarrn

Mittwoch, 2. Oktober 2013
Es ist wieder Mittwoch und das heißt es steht ein neues Rezept in den Startloechern. Und ich sage euch, es ist wirklich sehr sehr lecker und nicht so ungesund wie es klingt ;)

Ich bin ja immer wieder auf der Suche nach leckeren Rezepten fuer Groß und Klein, welche ich gerne mit euch teilen moechte. In der Hoffnung euch zu inspirieren und zum Nachmachen anzuregen. Oder dazu, Neues auszuprobieren. Wie ihr im Titel schon lesen koennt gibt es diesmal etwas mit Couscous. Mich wuerde interessieren, ob ihr Couscous auch moegt und was ihr mit ihm anstellt?! Schreibt mir doch mal euer leckerstes Rezept auf - ich freue mich darauf! Natuerlich koennt ihr mir auch andere super leckere Rezepte von euch via Blog-Kommentar, Facebook oder E-Mail schreiben. Welche, die nichts mit Couscous zu tun haben. Vielleicht koche ich diese dann ja auch mal nach und es erscheint auf dem Blog. Das waere doch eine tolle Idee :) Sagt mir Bescheid, ob ihr euch darueber freuen wuerdet. So und jetzt gehts los, hier sind die Zutaten!

Ihr benoetigt (fuer ca. 3 Portionen):

4 EL Couscous (wir haben diesen)
6 EL kochendes Wasser
2 Eier
6 EL Mehl
200ml Milch
2 TL Vanillezucker 
1 Prise Salz
2 EL Magerquark
1 TL Oel
etwas Puderzucker

2 Mandarinen (oder ein Obst welches euch eher zusagt)


Zuerst gebt ihr den Couscous in eine kleine Schuessel und gießt ihn mit den 6 Essloeffeln kochendem Wasser auf. Dann deckt ihr ihn ab und lasst ihn ungefaehr 5min. quellen. In der Zwischenzeit koennt ihr die Mandarinen schaelen und von den weißen Haeuten befreien. Ihr koennt sie dann einfach in Spalten teilen oder nochmal in der Mitte durchschneiden. 
Als naechstes nehmt ihr euch eine große und eine kleine Schuessel und trennt die Eier. Das Eigelb kommt in die große Schuessel, das Eiweiß in die kleine. Zu dem Eigelb gebt ihr nun Mehl, Milch, Vanillezucker, Salz und Quark. Dieses verruehrt ihr zu einer homogenen Masse. Dann gebt ihr den gequollenen Couscous dazu und ruehrt alles noch einmal gut um. Danach schlagt ihr das Eiweiß steif und hebt es ebenfalls unter die Masse. 
Anschließend erhitzt ihr das Oel in der Pfanne und regelt danach die Temperatur auf mittlere Hitze. Dann gebt ihr ein Drittel der Teigmasse in die Pfanne und lasst es ca. 3-4 min. backen, bis der Teig stockt. Dann wendet ihr den "Pfannkuchen" und lasst es nochmals 2-3min. backen. Dabei nehmt ihr euch 2 Holzloeffel und zerreißt das Ganze vorsichtig zu einem Schmarrn. Passt auf das ihr es nicht zu lange backen bzw. braten lasst, weil der Schmarrn dann nicht mehr so fluffig ist. Anschließend gebt ihr die Mandarine dazu und bratet alles rundherum goldbraun an. Auf einen Teller geben, mit Puderzucker bestaeuben und genießen. 

Der Couscous-Schmarrn laesst sich auch wunderbar mit den Haenden essen. Fuer unsere kleinen Fingerfood-Liebhaber ;) Und wie schon oben geschrieben koennt ihr die Mandarine durch jedes Obst austauschen, welches euch lieber ist. Dem Schaefchen hat das Ganze jedenfalls sehr gut geschmeckt und deswegen darf das Rezept auf den Blog.
Ich hoffe -wie immer- das der ein oder andere das Rezept nachmacht und genauso lecker findet wie wir. Wenn ja, dann schickt mir bitte bitte Fotos :) Ich wuensche euch einen ganz zauberhaften Abend!


Auto Post Signature

Auto Post  Signature