Kinderarztgeschichten

Dienstag, 15. Oktober 2013
Das Schaefchen bekam heute wieder eine Impfung. Bei unserem Kinderarzt ist das ja so: Wir sind bei Frau R., welche wir aber in 15 Monaten und 11 Tagen eventuell 3mal gesehen haben. Sie hat noch eine Aerztin bei sich in der Praxis: Frau H.! Meistens sind wir bei ihr. Von Anfang an stimmte die Chemie bei uns irgendwie nicht. Etwas wohler fuehle ich mich bei Frau R.! Aber man nimmt es wie es kommt. Ausserdem ist das eh immer so: Jedes Mal vor einem Besuch beim Kinderarzt mache ich mir tausend Gedanken, ob das Schaefchen zu viel zugenommen hat oder ob sie schon weit genug fuer ihr Alter ist. Normalerweise mache ich mir da kaum Gedanken drueber, weil ich weiß das sich die Prinzessin fabelhaft entwickelt. Aber ihr kennt das ja vielleicht: Aerzte schaffen immer ein schlechtes Gewissen, irgendwie. Bei uns trat das kaum in Hinblick auf die Entwicklung auf, eher auf den Wachstum und das Gewicht. Wie oft musste ich mir schon anhoeren, dass das Schaefchen etwas ueber der Linie liegt. Groeßentechnisch allerdings etwas unter der Linie. Auch oefter gehoert haben wir: "Sie nimmt in kurzer Zeit zu viel zu" - Großer Schwachsinn. Frau H. erklaerte uns beim letzten Mal das die Prinzessin in 6 Monaten 1,7kg zugenommen hat und das es nicht mehr so schnell gehen duerfte, sobald sie ein Jahr alt werden. Sie war zu dem Zeitpunkt 14 Monate. Das wiederum bedeutet, dass sie erst seit 2 Monaten 1 Jahr alt war und noch 4 der 6 Monate ein Baby. Kein Kleinkind. Daraufhin durfte ich mir dann sowas anhoeren wie: "Naja, vielleicht wird sie ja eine Mischung aus Mama und Papa" oder "Vielleicht sollten wir die Milch weglassen oder die Bananen, generell einfach weniger zu essen geben - sie scheint ja anzusetzen" (missachtender Blick zu mir) 
Ja, ich bin alles andere als schlank, das bedeutet jedoch nicht, dass ich nicht weiß wie ich mein Kind zu ernaehren habe. Ich stopfe sie nicht 24 Stunden 7 Tage die Woche mit Keksen, Kuchen und Schokolade voll. Nein, auch nicht mit Obst oder Gemuese. Sie isst ganz normal. Und ja, vielleicht setzt sie etwas schneller an, aber ich habe da ein Auge drauf. Ich wuerde mein Kind nicht kugelrund werden lassen. Und abgesehen davon das ich auch vor meinen 2 rasch aufeinanderfolgenden Schwangerschaften schon nicht schlank gewesen bin, wissen die nicht mal warum ich so aussehe (mal ganz abgesehen davon das ich natuerlich etwas dagegen tun kann). Und sie fragen ja auch nicht nach. Sie verurteilen. Einfach so. Und ganz ehrlich? Ich finde das eine Frechheit. Wenn ein Kind etwas mehr wiegt und beide Eltern sind schlank oder das Kind bekommt nur Muttermilch, sagt kein Mensch was. Aber sobald eine uebergewichtige Mama den Raum betritt, steht alles fest. Schublade auf, Mama rein, Schublade zu. Dreist. Und ganz ehrlich? Wieso faengt dieses "zu dick, zu duenn" schon bei unseren Kleinen an? Ich finde das furchtbar. Natuerlich gibt es gewisse Grenzen, aber ich denke denen sind sich die meisten Eltern bewusst. Wir alle wollen fuer unser Kind das Beste. Weder verweigert jemand seinem Kind das Essen, nur weil es "untergewichtig" ist, noch stopft jemand sein Kind voll, nur weil es "mehr wiegt, als der Normbereich" das vorgibt. Ich liebe das Schaefchen mit ihrem Spitzbauch (sagt der Papa immer) und ihren Speckbeinchen. Und, sie ist 15 Monate! Ich achte auf ihre Ernaehrung, aber ich verweigere ihr auch nicht ab und an mal eine kleine Leckerei.

Jedenfalls sage ich immer zum Mann das ich dieses Mal drueber stehe, das ich ihr meine Meinung sage. Das ich ihr einen Essensplan schreibe, wenn sie unbedingt will. So hatte ich mir das auch heute vorgenommen. Vor der Impfung wird das Schaefchen immer gewogen. Vor 6 Wochen war die letzte Impfung. Das Schaefchen hat heute dasselbe gewogen, wie vor 6 Wochen auch. Erster Gedanke "Puh, Glueck gehabt" dann sagte die Aerztin "Das haben sie gut gemacht, sie hat ihr Gewicht gehalten" - ganz ehrlich? Ich waere am liebsten die Waende hochgegangen. Ich haette Frau H. am liebsten die Brille vom Gesicht gezogen und dem Schaefchen gegeben - sie steht naemlich auf Brillen. Und dann haette ich ihr am liebsten die Gummi-Reiscrisp Dinger, die in meiner Tasche lungern (fuer schlecht gelauntes Schaefchen mit Appetit) in den Rachen geschmissen und gesagt: "Und das obwohl sie die gegessen hat, ha!" - Wunschdenken. Ihr kennt das. Ist wie mit der Schlagfertigkeit. Die faellt einem auch erst wieder auf dem Heimweg ein.

Ansonsten war die Impfung fuer die Prinzessin heute besonders bloed. Sie hat nur geweint und konnte sich kaum beruhigen. Normalerweise steckt sie das echt immer gut weg. Aber wenn man erstmal 40min. im Wartezimmer sitzt und dann noch halbnackt (weil man das Kind ja schon ausziehen sollte) 10 zusaetzliche Minuten im Behandlungszimmer, haette ich auch keine Lust mehr und wuerde Tamtam machen. Ich versuchte sie dann mit "Hoppe Hoppe Reiter" zu beruhigen. Das funktionierte aber auch nur vor der Impfung. Danach war echt alles doof und genau weil das so war, bekam das Schaefchen eins von den Gummi-Reiscrisp-Dingern. Ich trau mich echt was, oder? ;)


Auto Post Signature

Auto Post  Signature