Image Slider

Advent, Cupcakes und Spielplatzgeschichten

Freitag, 29. November 2013
Nur noch 2 Tage und dann ist schon der 1. Dezember, der 1.Advent. Ganz hochoffiziell koennen wir dann die Weihnachtszeit einlaeuten. Die Weihnachtsdeko steht hier seit Montag, ein Baum muss noch gekauft werden. Huebsch soll er aussehen und wird mit roten Kugeln behangen - das passt sehr gut ins Wohnzimmer. Ich ueberlege noch ein paar goldene dazwischen zu haengen, bin aber noch unschluessig. Dieses Jahr schmuecke ich zum ersten Mal selbst einen Baum. Ich liebe Weihnachten und das Schaefchen soll dies auch tun. Letztes Jahr haben wir noch auf einen Baum verzichtet, aber dieses Jahr muss einer her. Hoffen wir bloß das Abentuermaedchen denkt nicht, dass es ein Spielzeug sei. So wie ich sie kenne, haengt sie die Kugeln 10 mal an und reißt sie dann wieder runter und meint dann sie habe ein neues, witziges Spiel erfunden ;) Ja, das ist mein Schaefchen.
Auf unserer Facebook-Seite berichtete ich schon von meinem "Dilemma" das ich gar nicht in den Kalender schaute, als ich das Weihnachtsgewinnspiel vorbereitete. Als ich dies dann nachholte stellte ich fest, das es auf den Sonntag faellt. Den Wochenrueckblick-Sonntag. Also habe ich euch gefragt, was euch lieber ist: Verzicht auf Wochenrueckblick, anstelle vom Gewinnspiel oder beides. Gewinnspiel am Morgen, Wochenrueckblick wie gewohnt am Abend. Und ich darf euch verkuenden, dass euch am Sonntag zwei Blogeintraege erwarten :) Ich hoffe natuerlich ihr freut euch darueber, aber daran habe ich keinen Zweifel. Jetzt aber genug von Dezember, Weihnachten und Gewinnspielen geredet - noch ist es ja nicht so weit!

Heute war ich sehr fleißig. Zum Mittag probierte ich ein neues Rezept aus: Reis-Kaese Taler. Sehr lecker und weil es auch dem Schaefchen so gut schmeckte, wird dieses Rezept am Mittwoch folgen :) Ausserdem bereitete ich eine Ganache vor. Ich moechte das erste Mal Cupcakes machen. Jetzt fragt ihr euch: Ganache? Auf einem Cupcake? Kommt da nicht eigentlich Buttercreme rauf? Ueblicherweise schon, aber ich mag das einfach nicht. Deswegen schmecken mir auch die ueblichen Cupcakes nicht. Als ich dann letztens dieses atemberaubende Rezept mit der Ganache entdeckte, wusste ich, DIE will ich auch mal ausprobieren. Unwissend wie ich bin, wusste ich nicht das eine Ganache ueber Nach auskuehlen muss und wollte mich heute ans Werk machen. Umso trauriger war ich, dass ich die Cupcakes NOCH nicht fertig stellen konnte. Aber das mache ich dann morgen. Wenn sie gut werden, dann werdet ihr es anhand von leckeren Fotos bemerken ;)
Der Mann muss heute aufgrund von Weihnachtsmarkt-Eroeffnungen besonders lange arbeiten. Ich freue mich aber schon wenn er nach Hause kommt. Ich habe ihm naemlich -ebenfalls heute- doch noch einen Weihnachtskalender "gebastelt". Eigentlich wollten wir auf welche verzichten, als ich dann aber in den großen Welten des Internets ueber einen supersueßen Kalender stolperte und feststellte, dass ich diesen ganz einfach nachmachen kann und nichts weiter benoetige, machte ich mich ans Werk und ließ noch ein paar eigene kreative Ideen mit einfließen. Er beinhaltet eigentlich nichts. Er besteht aus kleinen zusammen gerollten Zetteln, auf denen ein lieber Spruch, mutmachende Worte und etwas ueber die Liebe geschrieben steht. Das Schaefchen steuerte auch etwas bei ;) Moechtet ihr den "Kalender" sehen und was fuer Kalender habt ihr fuer euch, eure Maenner und eure kleinen Schaetze?

Und jetzt habe ich noch eine Frage an euch bzw. moechte ich euch eine Situation schildern. Hier bei uns gibt es eigentlich nur einen Spielplatz den ich relativ schnell zu Fuß erreiche. Zu einem anderen benoetige ich locker 45min. zu Fuß und von den anderen Spielplaetzen brauche ich nicht anfangen. Da brauche ich ueber eine Stunde und muss dauernd bergauf und bergab. Leider haben auch beide Spielplaetze durch die Flut gelitten - das schrieb ich euch ja schon. Im Fruehjahr soll wohl neuer Sand aufgeschuettet und ebenfalls neue Schaukeln angebracht werden. Der erste Spielplatz hat aber trotzdem eine tolle Lage (rundherum nur Wiesen und Baeume). Weil dort auch viele, schoene Wege sind, haben wir desoefteren den Puky mitgenommen. Sind dann ueber die schaukelnde Bruecke gelaufen, das Schaefchen durch einen kleinen Tunnel und wir hatten wirklich sehr viel Spaß. Als wir vor ca. 2 Wochen einmal dort waren und das Schaefchen sich auf den Puky setzen wollte, verkantete sie sich ungluecklich und fiel herunter - das war aber eigentlich nicht tragisch. Als sie sich aber wieder auf den Puky setzen wollte, stieß sie sich am Kinn. Ich stand genau daneben und wollte sie troesten, doch sie ließ mich nicht. So, als waere ich Schuld gewesen. Als haette ich nicht gut genug aufgepasst. Aber das stimmt ja nicht - das ich leider eine Sache die sich nicht verhindern laesst. Der Papa musste sie dann bis auf den Spielplatz tragen, eigentlich noch bis auf die Bruecke, ehe sie sich wieder etwas beruhigte. Wir wollten deswegen nicht wieder nach Hause, denn eigentlich war ja nichts. Keine Wunde oder so. An dem Tag hatten wir dann auch noch Spaß, ich hatte ja darueber gebloggt ;) Als wir dann am Montag wieder auf den Spielplatz wollten ging nichts mehr. Dort angekommen wollte das Schaefchen nicht mehr laufen, heulte und schrie wie am Spieß. Sie wollte sich nur vom Papa tragen und troesten lassen. Nichts konnte sie erheitern und ich machte mich wirklich zum Klops (!!) Wir gingen dann also und fuhren zu dem kleinen Teich und wollten versuchen, ob sie dort noch eine Runde laeuft und siehe da - keine Traene mehr. Mama war auch wieder cool ;) Das Problem ist nur, dass dort der Teich mit den Enten ist und das Schaefchen partout NICHT verstehen will, dass man nicht mit ihnen baden kann - das sie dort nicht rein darf. Ein nein wird nicht akzeptiert und es wird wieder geweint.
Also probierten der Mann und ich am Dienstag dann einen anderen Spielplatz aus. Ab ins Auto. Ein paar Minuten gefahren und schon war Mama wieder Kind. Eine super lange Rutsche. Sechs Reifen-Schaukeln (Kennt ihr die noch? So genial!), ein großes Klettergeruest, eine zweite Rutsche, eine Kletterwand und ein kleines Fußballfeld. Drumherum Wiese und Zaun. Perfekt. Ich kletterte sofort unbeholfen auf eine Schaukel und flog in die Luft. Das fuehlte sich nach kindheitlicher Freiheit an. Mit dem Wind in den Haaren. Ein wunderbares Gefuehl. Und was soll ich sagen. Zuerst wirkte das Schaefchen wieder zurueckhaltend und ich dachte, sie wuerde sich wieder an Papas Bein klammern, aber dann rannte sie los. Erkundete jeden kleinen Kieselstein, danach den Sand. Ich schaukelte mit ihr. Das fand' sie aber nur 1min. toll. Sie rannte wieder los und wurde wieder mein Abenteuermaedchen. So wie ich sie kenne. Alles entdecken, anfassen. Fuehlen. Sehen. Alles in sich aufnehmen. Mein Maedchen.

 
Und ihr wisst bestimmt, was meine Frage ist. Habt ihr aehnliches mit euren Kindern erlebt oder wisst ihr woran es liegt? Wirklich an der Erfahrung mit dem Puky? Sonst ist nichts vorgefallen. Sie hatte zuvor immer Spaß auf dem Spielplatz. Ich wuerde es wirklich traurig finden, wenn wir den Spielplatz gar nicht mehr besuchen koennten - zumindest fuer eine Weile.  Der Mann und ich haben auch ueberlegt, den Puky das naechste Mal zuhause zu lassen und zu schauen, ob es dann funktioniert. Ob es daran liegt? Ausprobieren werden wir es auf jeden Fall und ich werde euch dann berichten. Natuerlich freue ich mich trotzdem wenn ihr mir mal berichtet, ob euch schon Aehnliches passierte und vor allem: Kann man das irgendwie aendern? Die Angst wieder nehmen? Ich gehe jedenfalls stark von irgendeiner Form der Angst aus, so wie die kleine Prinzessin weint und schreit und sich kaum beruhigen laesst. Sehr traurig macht mich natuerlich das sie mich auch irgendwie damit verbindet und dann nichts mit mir zu tun haben will - das zerreißt echt mein Mamaherz. Ihr seht, ich bin ein wenig ratlos. Dafuer habe ich die Zeit auf dem anderen Spielplatz aber sehr genossen. Bin auf das Klettergeruest geklettert und bin mit dem Schaefchen ueber die schauekelnde Bruecke gelaufen (die es auch dort gibt - uns sie liebt es). Danach durfte sie noch rutschen und dann erkundete sie selbst weiter, bis sie nach ca. 45min. wirklich am Ende war und schon ganz außer Atem. Aber sie war so uebergluecklich. Und es war wirklich ein schoener Nachmittag! Das wiederhole ich gerne - am besten gleich morgen ;) 
Die Fotos hat uebrigens alle der Mann gemacht. Die sind mal wieder so unfassbar schoen geworden, oder? Hach

Habt noch einen zauberhaften Abend



[Rezept] Dark Chai Moccacino

Mittwoch, 27. November 2013
Ja, ihr seht richtig. Heute (leider) kein Mam Mittwoch. Dafuer trotzdem ein leckeres Rezept - allerdings fuer Erwachsene. Deswegen kann ich davor nicht den Mam Mittwoch setzen, denn der steht ja fuer kindgerecht. Ich denke ihr seht es mir nach, da dieses Rezept schon sehr oft angefragt wurde. Ich berichtete schon mal von meinem Lieblingscafé - dieses gibt es leider nicht mehr haeufig in Deutschland. In Berlin z.B. gibt es keine einzige Filiale mehr. Damals hat mich das sehr traurig gemacht, denn dort gab es den unschlagbar leckeren Dark Moccacino. Weltklasse! Ich schwoere es euch. Da ich in letzter Zeit vermehrt Lust auf schokoladige, warme Getraenke habe (passend zu meinen Back-Orgien, haha) wollte ich mich also auch mal an dem Dark Moccacino probieren. Ich dachte wie immer "So schwer kann das ja nicht sein"! Abgesehen davon das ich mir den unverschaemt teuren Kaffee -welcher dort benutzt wurde- nicht leisten kann (oder will?) musste es also herkoemmlicher Espresso tun. Und ausserdem wollte ich meinen Dark Moccacino verfeinern. Wenn man ihn schon selbst macht, kann man ja auch ein wenig kreativ werden. Und welche Zutaten bieten sich zur Winter/Weihnachtszeit besser an, als unsere ueblichen Verdaechtigen: Zimt, Nelken und Sternanis. Das sind natuerlich nur ein paar Beispiele. Am Ende entscheidet ihr selbst, was in euren Dark Moccacino soll. Ausserdem habe ich noch den wunderbaren Chai-Tea dazu verwendet. Und so taufte ich mein wunderbar schokoladiges Wintergetraenk Dark Chai Moccacino.

Zutaten (fuer ca. 2 x 250ml Glaeser):

ca. 300ml Milch - 1,5% oder 3% Fettgehalt
ca. 2 kleine (100ml) Tassen Espresso 
(z.B. diesen oder den Original-Kaffee von hier)
5 Nelken, 2-3 Sternanis und eine Zimt-Stange
1 Teebeutel Chai Tea (z.B. diesen)
Schokosahne + Kakaopulver (oder Schokosoße) als Topping


Erster Schritt: Espresso zubereiten.

Zweiter Schritt: Die Milch gemeinsam mit den Nelken, der Zimt-Stange und dem Sternanis in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwaermen. Teebeutel reinhaengen und kurz koecheln lassen. 

Dritter Schritt: Milch durch ein Sieb geben und z.B. in einem Messbecher auffangen (oder in einem Gefaeß mit welchem man gut ausgießen kann). Milch kurz aufschaeumen (optional).

Vierter Schritt: Espresso in das Glas geben und mit der Milch auffuellen. Mit der Schokosahne und etwas Kakaopulver oder Schokosoße toppen. Fertig :)

Tipp: Ihr koennt auch noch einen Teeloeffel Zucker dazugeben, wenn ihr es sueßer moegt. Ich persoenlich genieße mit immer ein paar Loeffel der Schokosahne und den Rest ruehre ich unter. Das reicht mir. Um es eventuell doch kindgerecht zu machen, lasst ihr den Kaffee einfach weg und fuellt etwas Kakaopulver ins Glas und fuellt es mit der gewuerzten Milch auf - falls eure Kinder das moegen. 

Hier wird das Getraenk von mir wirklich heiß geliebt und darf ein dauerhafter Begleiter im Winter sein. Man goennt sich ja sonst nichts ;) Habt noch einen zauberhaften Abend




 

Wochenrueckblick #27

Sonntag, 24. November 2013
Es ist bitterkalt ausserhalb der Wohnung. Ich sitze eingekuschelt in eine Decke vor meinem Laptop und schreibe euch unseren Wochenrueckblick. Es war eine schoene Woche. Nachdem das Schaefchen einige Naechte nicht alleine schlafen wollte, beglueckte sie uns die letzten Naechte mit Durchschlafen bis 8:30h bzw. 9h! Ich denke das hat uns allen sehr gut getan. Trotzdem bin ich in letzter Zeit sehr schnell reizbar. In mir macht sich das Gefuehl nach Freiheit breit. Bitte, nicht aufschreien oder verurteilen. Aber ja, ich moechte mal wieder einen Abend mit meiner besten Freundin Cocktails trinken gehen. Reden und ich sein. Nicht Mama. Und dabei gibt es ja eigentlich nur ein Problem. Sie ist in Berlin und ich hier. Sonst waere das natuerlich machbar. Hier wo ich bin, da habe ich niemanden ausser dem Mann und natuerlich meine Prinzessin. Ich kenne ein paar Menschen, aber die sind dauer-ausgebucht sozusagen. Und natuerlich erfuellt mich meine Mama-Rolle, aber manchmal ... da moechte man kurz ausbrechen. Ich mache mir staendig Gedanken wie unsere Zukunft wohl aussehen mag. Mein Ziel waere Berlin. Irgendwann. Hoffentlich. Fuer immer. Mit meinem Herzmann und unserem Maedchen. Ich kann mir kaum etwas Schoeneres vorstellen. Die Realitaet sieht momentan aber anders aus. Es ergibt sich dahingehend nichts. Und dann bin ich oft so unzufrieden und unausgeglichen. Denn hier wo ich bin - da kenne ich alles. Laufe immer die gleichen Wege, besuche die gleichen Menschen. Und ja, ich habe verdammt viel Glueck. Mit dem Mann, unserer Prinzessin und unserem Engel. Ich bin dankbar und moechte nicht unzufrieden klingen. Aber es ist die Wahrheit und das Leben, dass ist nicht immer nur schoen. Auch wenn uns das viele Menschen -immer wieder- suggerieren wollen und das dann auch noch abstreiten.

Ich freue mich immer mit euch, wenn es euch gut geht und ihr gluecklich seid. Ich freue mich so unheimlich fuer die beste Freundin meiner besten Freundin, dass sie naechstes Jahr heiraten wird. Und weil ich dabei sein darf. Und unsere Prinzessin Blumenmaedchen wird. Meine beste Freundin hat das Allerbeste dieser Welt verdient und koennte ich ihr all das geben was sie endlos gluecklich machen wuerde - ich wuerde es realisieren. Die Wahrheit ist aber, das es nicht geht und ebenfalls die Wahrheit ist, das wir alle Tage haben an denen es uns nicht gut geht und wir alles infrage stellen - sogar uns selbst. Das Leben welches wir fuehren. Mag das fuer andere noch so wundervoll aussehen, weil wir es vorgeben. Versteht mich nicht falsch. Niemand soll seine intimsten Dinge preisgeben. Niemand soll sich niedermachen. Aber ich bin -auch im Internet- fuer mehr Realitaet und Echtheit. Ich bin dauergenervt von der rosa Zuckerwatte-Wolke, welche nicht existiert. Ich bin genervt wie ihr euch ueber Gekauftes profiliert. Jeden Tag habt ihr wieder was tolles geshoppt. Und ihr habt euch das immer verdient, weil ihr Mama seid - schon klar. Wie oft sitze ich da, bestaune eure Fotos und wuensche mir eure riesige Wohnung. Eure tollen, teuren Moebel. Wie oft bin ich ehrlich neidisch, weil ihr mir vormacht, wie toll eure Familie ist und ihr euch nie streitet. Ihr habt die besten Eltern und Schwiegereltern. Euer Mann verdient so viel, dass ihr das Geld mit vollen Haenden ausgebt. Natuerlich will ich auch manchmal einfach shoppen ohne auf das Geld zu achten. Aber dann meldet sich ganz hinten im Kopf eine Stimme, die mir sagt, dass ich dann nicht mehr wertschaetzen kann. Und das ist so eine Sache, die ich nicht verlieren moechte. Unser Maedchen soll nicht denken, dass man mit Geld alles haben kann und vor allem nicht das es gluecklich macht. Ich werde mich also zukuenftig von solchen Blogs, Twitter-und Instagram-Profilen fernhalten. Denn wenn ihr ueber nichts anderes reden koennt, als davon, was ihr heute wieder Schoenes gekauft habt, kann euer Leben nicht ausgefuellt mit Liebe sein. 

Als ich vorhin in der Badewanne lag und mein Buch gelesen habe wurde es mir bewusst. Das Glueck, welches ich in meinen eigenen Haenden halte. Das Leben ist das was du draus machst. Und dann hoerte ich durch die Tuer MEIN Maedchen lachen. Und dann den Papa. Das ist Glueck. Liebe. Als ich aus der Wanne stieg, fuehrte mein Weg zum Schaefchen und ich kuesste und knuddelte sie ganz fest. Denn solange sie an unserer Seite ist, kann das Leben nur schoen sein - man muss es nur zulassen. Herz auf. Kopf aus.

Daumen hoch fuer: Ehrliche und aufrichtige Menschen. Freunde, die immer ein Ohr fuer dich haben, dich staerken, dir Kraft geben. Und dir auch mal sagen, wenn DU was falsch machst!
Daumen runter fuer: Das oeffentliche Darstellen und Praesentieren des eigenen Konsumverhaltens. Sorry Maedels, aber macht ihr noch was anderes, als das Geld eurer Maenner auszugeben?
Lesenswert: Wulf Dorn - Phobia - Ich bin erst auf Seite 76, aber kann euch sagen, dass dieses Buch von der ersten Seite Spannung aufbaut. Ich bin bekennender Wulf Dorn Fan und finde das keines seiner Buecher spannender begann und mich von Seite eins so fesselte. Solltet ihr dem Psychothriller-Genre nicht abgeneigt sein, kann ich Herrn Dorn waermstens empfehlen!
Sehenswert: Dieses Wunder und All Moms are the best
Hoerenswert: Tim Bendzko & Cassandra Steen - Unter die Haut und Emeli Sandé - Breaking The Law  
Gegessen: Wir hatten endlich mal wieder ein gemeinsames Samstag-Fruehstueck. Zu dritt!
Gedanken gemacht: Wie immer - ueber die Zukunft! Und die Entwicklung des Schaefchens.
Gefreut: Ueber einen wunderschoenen Loop fuer das Schaefchen.
Geaergert: Zu wenig Platz im Kinder-und Schlafzimmer, also muss ich nun doch viele der zu klein gewordenen Kleidungsstuecke des Schaefchens auf den Dachboden schaffen.
Gekauft: Ein Holzmemory als Nikolausgeschenk fuer das Schaefchen und Masking Tapes.
Suechtig nach: Kirschsuppe!
Gestaunt: Wie verrueckt und arrogant die Menschen sein koennen!
Vorfreude auf: Das morgige weihnachtliche Dekorieren der Wohnung und Einkaeufe fuer einen schoenen Adventskranz!
Letzte Suende: Ein Glas Rotkaeppchen Sekt!
Gut zitiert: "The less you open your heart to others, the more your heart suffers." [Deepak Chopra]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche


 Wir genießen zu dritt den November ohne Regen und Schnee und finden die letzten gelben Blaetter!

 Gebacken: Brausekuchen (Rezept!) | Gefruehstueckt: Apfel-Birne-Granatapfel Salat | Gekauft: Holzmemory & Masking Tapes

 Das Schaefchen bestimmt bei jedem Wasser-in-die-Wanne-lassen das sie mitbadet ;) | Sie puzzlet und faehrt Auto ;)
Die Prinzessin liebt es, wenn ich ihr die Haare mache (um es danach zu zerstoeren :D) | Rueckblick: Das Schaefchen ca. 5 Monate - nach dem ersten Moehrenbrei ;) | Unser Maedchen - so groß und voller Liebe!





[Rezept] Brausekuchen

Mittwoch, 20. November 2013
In meinen letzten Eintraegen habe ich -gefuehlt- jedes Mal geschrieben, wie sehr mich die Backlust zu den kalten Jahreszeiten packt. Und das stimmt wirklich. Dabei muss es nicht mal unbedingt ein weihnachtliches Gebaeck sein. Es darf von allem etwas sein: Brot, Kekse, Kuchen, Muffins! Mein Brotrezept kommt uebrigens noch - versprochen. Und da ich hier in den letzten Wochen zum Mam Mittwoch immer nur Rezepte fuer das Mittag-und Abendessen hatte, habe ich heute ein Rezept zu einem leckeren Kuchen im Gepaeck. Den koennen auch die Kleinsten essen und noch besser: Sie koennen ihn sogar mitgestalten. Das bringt Spaß und eine große Sauerei in der Kueche. Aber am Ende des Tages hat es sich fuer die strahlenden Kinderaugen, mehr als gelohnt. Es geht um einen fabelhaften Brausekuchen. Der heißt deswegen so, weil sowohl der Teig als auch die Glasur Orangenlimonade als Zutat beinhaltet. Und mit der Limo ist es so, wie mit dem Mineralwasser - der Teig wird unendlich fluffig und super saftig.

Ihr benoetigt (fuer 20 Stuecke):

Fuer den Teig:
100 gr. gemahlene Mandeln (z.B. diese)
200 gr. weiche Butter
120gr. Zucker
4 Eier 
1 Prise Salz
den Abrieb einer Orange
250gr. Mehl
1/2 Pck. Backpulver 
150 ml zuckerfreie Orangenlimonade (z.B. diese)

Fuer die Glasur:
150gr. Puderzucker
3 EL zuckerfreie Orangenlimonade
Backdekor oder Smarties - was ihr dahabt ( oder z.B. diese oder diese)

Grundidee von hier

Erster Schritt: Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die weiche Butter, den Zucker, Salz und den Abrieb der Orange mit dem Handmixer cremig ruehren. Anschließend die Eier nach und nach dazugeben und weiterruehren. 

Zweiter Schritt: Mehl und Backpulver miteinander vermischen, gemeinsam mit den gemahlenen Mandeln und der Orangenlimonade unter die restliche Masse ruehren. 

Dritter Schritt: Den Teig in ein 20x25 tiefes Blech fuellen und glatt streichen. Wenn man das Blech etwas anhebt und dann leicht 2,3mal fallen laesst verteilt sich der Teig noch gleichmaeßiger und backt ebenmaeßiger. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad auf mittlerer Schiene etwa 30min. backen.

Vierter Schritt: Fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkuehlen lassen. Kuchen aus der Form loesen und in 5x5 cm große Stuecke schneiden (aehm ja - ist mir nicht gelungen :D). 

Fuenfter Schritt: Orangenlimonade und Puderzucker miteinander verruehren und die Kuchenstuecke mit der Oberseite hineintauchen. Anschließend nach Lust und Laune dekorieren. 

Ich hoffe euch gefaellt das Rezept und ihr backt den Kuchen mal nach. Bezieht eure Kinder ruhig mit ein, es wird ihnen viel Spaß machen. Wenn ihr moegt koennt ihr mir ja Fotos von euren kleinen Kunstwerken schicken - ich wuerde mich unheimlich freuen.

Habt noch einen zauberhaften Abend ♥ 


Herbst, Winter, Spielplatz & Liebe ♥

Dienstag, 19. November 2013
19. November und nur noch 35 Tage bis Weihnachten. Das merkt man auch, wenn man das Haus verlaesst. Es ist so kalt und ohne dicke Jacke, Schal und Handschuhe geht nichts mehr. Es gibt unendlich viele schoene Sachen, die man im Winter zuhause machen kann - Dinge, die im Winter viel mehr Spaß machen. Lesen, backen, Duftkerzen die nach einem Waldspaziergang riechen, Filme & Serien anschauen, Tee & Kakao trinken, ein heißes Bad nehmen, basteln. Und trotzdem wollen wir noch so oft es geht mit dem Schaefchen raus. Auf den Spielplatz oder eine Runde um den Teich spazieren. Denn sie liebt das. Sie ist unser kleines Abenteuermaedchen und liebt die Natur. Entdeckt jedes Mal etwas Neues fuer sich. Momentan liebt sie es, Steine in den Teich zu werfen oder auch alles andere, was sie in ihre kleinen Haende bekommt. Sie liebt Stoeckchen, Steinchen und Tannenzapfen. Sie "schenkt" uns diese Dinge dann auch gerne und freut sich sehr darueber. Und ich liebe sie dafuer. Sie hat so ein großes Herz und lacht den ganzen Tag. Mit Kleinigkeiten macht man das Schaefchen am gluecklichsten. Zugegeben, manchmal bekommt sie auch einen Tobsuchtsanfall und kann sich selbst nicht entscheiden, was sie will. Zum Glueck gehen diese Phasen aber schnell vorrueber. Wichtig ist, dass das Schaefchen am Ende des Tages gluecklich einschlaeft. Mit dem Gefuehl geliebt zu werden. Sie soll von ihrem Tag traeumen. Egal, ob wir auf dem Spielplatz gewesen sind oder zuhause gemalt und gespielt haben. Von unserem letzten Ausflug auf den Spielplatz habe ich euch ein paar Fotos mitgebracht :) 

 
Diese Schaukel-Bruecke liebt das Schaefchen. Immer wenn wir auf dem Spielplatz sind, moechte sie ueber sie laufen und das nicht nur einmal ;) Am liebsten moechte sie das auch alleine und versucht sich teilweise mit Haenden und Fueßen dagegen zu wehren, dass wir sie an die Hand nehmen. Wenn sie dann allerdings merkt, wie doll die Bruecke doch wackelt, greift sie nach den Ketten und unseren Haenden. Wir sind da auch wirklich vorsichtig. Einer von uns laeuft mit ihr ueber die Treppe, der andere steht neben der Treppe. Ausgenommen: dieses Foto ;) Aber wenn es ganz schlimm wird, tragen wir sie einfach rueber. Sicherheit geht immer vor. Uebrigens war ich es, die den besten Stunt auf dem Teil hingelegt hat. Zum Glueck musste ich das nicht mit ansehen. Was auch nichts daran aendert, das es mich danach gleich nochmal hingelegt hat. Diesmal ohne Schaefchen, dafuer mit der Kamera vom Mann. Meine erste Reaktion: "Der Kamera ist nichts passiert!" - seine erste Reaktion "Die Kamera ist mir egal, gehts dir gut?" Hallo? Die Kamera kam mal knapp 2000€, ich habe nichts gekostet und im Krankenhaus kann man mich flicken ;) Aber keine Sorge, mir ist auch nichts passiert. Ich zitterte kurz und dann war es wieder gut. 


Frueher oder spaeter setzt sich das Schaefchen immer irgendwo hin. Egal ob Wiese, Sand, Steine, Matsch - hauptsache sitzen und Bluemchen pfluecken, den Weg reinigen (sie "wischt" dann den Boden), Steine sammeln oder mit Erde/Sand spielen. Und trotz Windel, Unterwaesche, Strumpfhose und Jeans moechte ich nicht das sie zu lange auf dem Boden sitzt, weil ich Angst habe, dass sie sich verkuehlt. Trotzdem moechte ich ihr den Spaß daran nicht nehmen und lasse sie machen. Ich erklaere ihr dann, was fuer Blumen sie gepflueckt hat oder bedanke mich fuer die schoenen Steine, die sie mir gibt.


Meine Stoeckchen-Prinzessin. Lieben eure Kinder die auch so sehr? Das Schaefchen hat zwar nicht lange Freude daran, aber immer mal wieder. Sie moechte einfach alles kennen lernen, fuehlen und schmecken. Es ist so wunderbar, die Natur durch ihre Augen zu sehen. Im kleinen Detail das Wunderbare. Die Dinge, die fuer unsere kleinen Schaetze Ewigkeitsmomente sind. Ich glaube nicht daran, dass sie alles sofort vergessen. Viel mehr glaube ich daran, dass das Schaefchen von dem schoenen Tag traeumt und ihn noch einmal durchlebt. Viele Menschen denken immer, dass man seinem Kind so viel bieten muss - teure Geschenke, beste Bio-Nahrung und das neueste Spielzeug + 5 Winterjacken. Aber viel wichtiger ist doch, dass sie die Aufmerksamkeit ihrer Eltern haben. Sie wollen, dass man mit ihnen spielt und sie die Welt entdecken duerfen und das auch mal alleine. Mit ein paar Metern Entfernung duerfen dann aber auch Mama und Papa zusehen und ein Auge auf die kleinen Schaetze haben. Ihr wisst was ich meine. Natuerlich bekommt das Schaefchen ordentliche Winterschuhe. Vermutlich auch ein zweites Paar, man weiß ja nie. Und natuerlich hat sie winterfeste Kleidung und sie bekommt leckeres Essen - frisches Obst und Gemuese. Das ist ja klar. Aber Aufmerksamkeit und Liebe duerfen niemals zu kurz kommen.


Das Schaefchen ist ein glueckliches Maedchen, oft nachdenklich, manchmal traurig. Aber sie versprueht Liebe - immer und ueberall. Das was man Glueck nennt beschreibe ich mit ihr. Mein Baby ist pure Liebe, das groeßte Glueck und das schoenste Geschenk. Uns verbindet ein unsichtbares Band, welches staerker ist und mehr Kraft hat als alles in dieser Welt. Jedes Lachen, jedes Wort und alles was sie tut, macht sie mit Leidenschaft, Liebe und Enthusiasmus. Ich lerne jeden Tag von ihr. Und ich bin verrueckt vor Liebe, verliebe mich jeden Tag neu und koennte mit Stolz jeden Tag in die Welt schreien, dass sie mein Maedchen ist. Ihr Lieben, habt noch einen zauberhaften Abend 

Wochenrueckblick #26

Sonntag, 17. November 2013
Nachdem die Naechte von Donnerstag zu Freitag und von Freitag zu Samstag unglaublich anstrengend und mit wenig Schlaf verbunden waren, dachte ich gestern das Schaefchen haette einen furchtbaren Schnupfen. Man hoerte wirklich wie dicht die Nase war. Ausserdem war die Nase feucht. Wenn sie nieste, kam auch etwas Schnodder. Die Nacht von Samstag zu Sonntag war dann aber gar nicht so unruhig und bescherte uns mehr Schlaf. Heute dann den ganzen Tag nicht ein Anzeichen von Schnupfen. Wobei - manchmal hatte ich schon den Eindruck die Nase waere etwas zu und das Schaefchen atmet schwer. Aber selbst wenn sie geniest hat, war die Nase nicht mal feucht. Was das wohl ist/war? Ich hoffe sie bruetet nichts aus, sondern das sie einfach besser mit dem Schnupfen "umzugehen" weiß. Ausserdem hoffe ich das Nasenspray und aufgeschnittene Zwiebel geholfen haben. Wenn die Prinzessin sich mal in den Mund schauen lassen wuerde, koennte ich euch sicher von einem neuen Zahn berichten. Aber ehrlich gesagt moechte ich nicht, das sie unnoetig weint und sich aufregt. Trotzdem bin ich sicher das sie jetzt mindestens 9 Zaehne, wenn nicht sogar 10 Zaehne hat ;) Ich werde mal versuchen das rauszubekommen!
Wir haben unser Wochenende zuhause verbracht. Der Mann musste arbeiten und nach den anstrengenden Naechten war auch das "Ausruhen" eine gute Option. Ich startete die Tage mit Kaffee und den Gilmore Girls. Wir spielten dann Playmobil, Lego oder malten. Wir schauten Buecher an und das Schaefchen kann mir jetzt den Loewen und den Affen zeigen. Wobei ich denke, dass sie den Affen und die Zahl eins fuer dasselbe haelt ;) Getanzt und gesungen haben wir auch. Das Schaefchen liebt das Kikaninchen-Lied und versucht das "lalala" mitzusingen. Wir haben ein paar Lebensmittel-Einkaeufe gemacht und dabei schon die zweite Tefal-Pfanne bei Kaufland abgestaubt.
Und es gibt noch mehr Neuigkeiten. Das Schaefchen bekommt derzeit mindestens einmal am Tag eine Kuss-Phase. Erst kuesst sie mich und den Papa und dann steckt sie die Koepfe von mir und dem Mann zusammen, weil sie will das wir uns kuessen. Ausserdem moechte die Prinzessin ihre Windel jetzt selbst in den Windeleimer bringen und sich am liebsten am Kuehlschrank bedienen. Wie schade, dass sie noch nicht groß genug ist ;) Zusaetzlich ist sie schwer damit beschaeftigt ihren Fahrstil auf dem Puky zu verbessern. Wenn sie mich am Morgen weckt, streichelt sie mir ueber den Kopf und macht "aiii puppi" - das kommt vermutlich daher, dass wir ihr das an der Puppe "gezeigt" haben und es ist sooo so sueß.

Wie ihr schon auf Facebook oder Instagram gesehen habt, habe ich mein erstes Brot selbst gebacken. Das Rezept dazu habe ich im Internet gefunden und nur ganz minimal abgwandelt. Es ist ein: Pan Canaria (siehe Foto unten) und schmeckt unfassbar lecker. Wie frische Broetchen vom Baecker mit einem kleinen Extra - Anis! Moechtet ihr das Rezept gerne auf dem Blog haben? Dann lasst mich das einfach wissen. Ausserdem habe ich mich an White & Dark-Chocolate Cookies probiert. Die sind allerdings mehr als schief gegangen. Sie schmecken - aber sie sind nicht XXL sondern XXXXXL, kleben und zerfallen. Aber der Rand ist knusprig und die Schokolade teilweise fluessig. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe. Vielleicht probiere ich es nochmal. Wenn sie dann gut werden, muss ich das Rezept in jedem Fall mit euch teilen. 

Ich hoffe ihr habt schon mal durch eure Foto-Ordner gestoebert und eure schoensten Winter/Weihnachtsbilder gefunden? Denn am 1. Dezember ist es ja schon soweit und die Verlosung startet. Soll ich euch schon mal ein bisschen neugierig machen? Es ist etwas fuer meine fleißigen Naehmamis dabei, fuer Bastelfreudige, es wird Gutscheine geben und Schmuck fuer meine zauberhaften Leserinnen :)

Was habt ihr denn an diesem Wochenende gemacht? Ich hoffe, bei euch war es nicht nur grau und verregnet? Und habt ihr Brotrezepte fuer mich? Denn ich glaube, ich moechte mein Brot jetzt am liebsten immer selbst backen - das ist ja eine Offenbarung! Wenn ja, dann her mit euren tollen Rezepten - gerne auch mit Link :) 

Daumen hoch fuer: Selbstgemachtes Essen ohne Geschmacksverstaerker - unschlagbar!
Daumen runter fuer: Menschen die nach dem Mund reden!
Sehenswert: Gilmore Girls - beginne mal wieder mit Staffel 1 ;)
Hoerenswert: Adel Tawil - Lieder & The Good Mad - Falling Asleep (Shine Don't Shadow)
Gegessen: Mein erstes selbstgemachtes Brot: Pan Canario - sehr koestlich, Chili á la Frank Rosin
Gedanken gemacht: Ueber Freundschaften, die Liebe und das Leben!
Gefreut: Ueber die vielen Zusagen fuer meine Weihnachtsverlosung.
Geaergert: Unbeantwortete E-Mails - sehr unhoeflich!
Gekauft: Kleinigkeiten fuer DIY-Projekte, Winterstiefel fuer das Schaefchen!
Suechtig nach: Backen - seitdem es so kalt und grau draußen ist, koennte ich das jeden Tag machen!
Gestaunt: Das Schaefchen moechte jetzt also die Windel selbst in den Windeleimer bringen.
Vorfreude auf: Das weihnachtliche Schmuecken der Wohnung.
Letzte Suende: Donauherbst Pinot Grigio
Gut zitiert: Said we've got holes in our hearts, we've got holes in our lives. We've got holes, but we carry on. [Passenger - Holes]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 Die letzten, schoenen Herbsteindruecke - bald wird es wohl nur noch Winter-Wunderland-Fotos geben ;)
 Das auf dem ersten Foto bin ich mit ca. einem Jahr | Das Schaefchen mit 19 Tagen | Das Schaefchen vergangene Woche
Apropo backen: Ich habe die besten Apfel-Zimt Muffins der Welt gebacken, Backdekor gekauft und mein erstes Brot gebacken!

[Rezept] Erbsen-Lauch Frittata

Mittwoch, 13. November 2013
Was koche ich denn heute? Ich habe keine Lust zu kochen und keine Zeit und ueberhaupt habe ich auch keine Idee. Es soll dem Schaefchen schmecken und mir auch. Es sollen nicht immer Nudeln, Kartoffeln oder Reis sein. Sueß soll es auch nicht schon wieder werden. Und was soll man googlen, wenn man gar nicht weiß, was man sucht. So geht es mir ja haeufiger. Das koennt ihr euch vermutlich nicht unbedingt vorstellen, denn immer wieder schreibe ich euch hier leckere Rezepte auf und lade ebenfalls Fotos von leckerem Essen hoch. Und dann hatte ich eine Eingebung. Hatte ich doch letztens auf irgendeinem der leckeren Foodblogs von Frittata gelesen. Aber was ist eine Frittata ueberhaupt? Ich wusste das ehrlich gesagt nicht und habe zuvor nie eine gegessen. Also erstmal googlen (das mache ich immer - am Ende meines Lebens habe ich sicher 2 Jahre, 5 Monate und 17 Tage damit verbracht).

"Die Frittata ist ein italienisches Omelett. Sie wird kalt oder warm als Vorspeise oder Hauptgericht serviert oder in kleineren Stücken zum Aperitif gereicht [...] Da sich Frittata sehr gut zur Resteverwertung eignet, findet man aber auch Varianten mit Fleisch oder Fisch, z. B. mit Garnelen oder Schinken [...] Ebenso wie die spanische Tortilla bleibt die Frittata offen, so wie sie aus der Pfanne kommt, sie wird also nicht zusammengeklappt oder umgeschlagen."
Quelle: Wikipedia

So, nun wissen wir also alle was eine Frittata ist. Wahrscheinlich wusstet ihr es sowieso. Aber vielleicht gibt es ja auch einen Unwissenden wie mich, dem ich auf die Spruenge helfen konnte. Ich war also wild entschlossen die erste Frittata meines Lebens zu machen. Kann so schwer ja nicht sein. Rezepte gegooglet (da ist es schon wieder ...) und fuendig geworden. Eine Zutat von hier, eine Zutat von da, Kuehlschrank auf, Kuehlschrank zu. Erbsen, Lauch, Eier, Kaese, Schnittlauch. Resteverwertung. Sehr praktisch, wenn es jetzt noch schmeckt. Definitiv ja. Super einfach, super schnell und vor allem super lecker. Ich liebe alle meine Rezepte die ich hier auf meinem Blog mit euch teile und all diese Rezepte koche ich immer wieder. Aber diese Frittata ist fuer mich persoenlich bisher das leckerste von allen. Ein ganz neuer Geschmack. Fuer mich eine kleine Offenbarung. Und einige werden sicher den Kopf schuetteln. Aber man kann einfach alles in eine Frittata machen. Kaum Aufwand, kein Kochen. Schnell und lecker. Und eventuelle Reste werden aufgebraucht. Die Erbsen-Lauch Frittata ist wirklich ein Traum und schon heute habe ich sie erneut gemacht. Letzte Woche, als ich sie das erste Mal machte, hatte ich am Folgetag schon wieder Lust darauf. 2 Tage spaeter habe ich dann (aufgrund fehlender Erbsen) eine Tomaten-Spinat Frittata mit Salami gemacht. Die war auch sehr schmackhaft. Falls euch diese Zutaten eher zusagen, ersetzt sie einfach durch diese, die ich im Nachfolgenden aufschreibe. Denn alles andere wird gleich gehandhabt. Los gehts :)

Ihr benoetigt (fuer 3 Portionen):
 
1 Stange Lauch (Porree) oder 200gr. TK-Lauch
1 kleine Dose Erbsen oder 250gr. TK-Erbsen
6 Eier (Groeße L)
50gr. Kaese (wir nehmen jungen Gouda)
1 Bund Schnittlauch
Salz & weißen Pfeffer
etwas Oel


Erster Schritt: Ofen auf 220 Grad vorheizen. Lauch putzen, laengs halbieren und in duenne halbe Ringe schneiden. In einer Pfanne etwas Oel erwaermen und den Lauch 5min. darin anduensten. Dann die Erbsen dazugeben und nochmal 5min. mitduensten. Etwas salzen und pfeffern.  

Zweiter Schritt: In eine Auflaufform 2 Essloeffel Oel geben und 5min. im Ofen erwaermen. Die 6 Eier in eine Schuessel schlagen und mit Salz, Pfeffer verquirlen. Kaese reiben, Schnittlauch in duenne Ringe schneiden und unter die Eier ruehren.  

Dritter Schritt: Aufflaufform aus dem Ofen holen, Erbsen und Lauch hineingeben und die Eiermischung gleichmaeßig darueber verteilen. Anschließend 15-20min. im Ofen backen.

Ich hoffe, ihr habt jetzt Hunger bekommen und macht die leckere Frittata nach. Mann und Kind waren uebrigens genauso begeistert wie ich. Wir schauen jetzt noch (passend zum Mam Mittwoch) "The Taste" - bin unheimlich gespannt! Liebt noch jemand Frank Rosin so sehr wie ich? Her mit euren Meinungen.

Habt noch einen zauberhaften Abend ♥ 
 

Wochenrueckblick #25

Sonntag, 10. November 2013
Es ist ein nasser, kalter Novemberabend. Der Mann hat ausnahmsweise mal keine Probe - was auch mal schoen ist. Wie war euer Wochenende und was habt ihr unternommen? Wir sind zuhause geblieben und haben es uns gemuetlich gemacht. Es war auch irgendwie so gar nicht das Wetter bei dem ich mich gern außer Haus begebe. Wir haben viel gespielt (Lego Duplo, Playmobil 123) - haben gemalt oder es wenigstens versucht ;) Am Ende moechte das Schaefchen immer alle 12 Buntstifte in eine Hand nehmen und scheitert. Ich erklaere ihr dann, dass ihre Haende noch zu klein dafuer sind. Sie probiert es trotzdem immer wieder, bis sie schlussendlich wuetend wird und die Stifte auf dem Boden verteilt und hin und herschmeißt. Ich habe mich ausserdem das erste Mal an einem Dark Moccacino versucht. Den gab es damals in meinem Lieblingscafé und ich habe dieses Heißgetraenk vergoettert. Ich dachte mir dann, dass ich meinem Dark Moccacino noch eine Chai-Note verleihe und ich kann euch sagen - es war sehr sehr lecker. Getoppt habe ich das Ganze mit Schokosahne - so haben die das bei Coffeeshop Company (dem Lieblingscafé) auch immer gemacht :) Heute sah der Tag ganz aehnlich aus. Aber statt einem erneuten Dark Chai Moccacino (so habe ich ihn getauft, hihi) gab es Apfel-Zimt Muffins. Sie machen ein wenig Arbeit, schmecken dafuer aber unfassbar lecker. Nur eine Sache kann ich mir nicht erklaeren: Wieso bekomme ich immer mehr als 12 Muffins raus, obwohl ich mich genau an die Rezeptvorgaben halte? Gibt es verschieden große/tiefe Muffin-Bleche? Vielleicht koennt ihr mir da weiterhelfen. 
Uebrigens wickel ich das Schaefchen jetzt immer mit Stillkissen und Schmusedecke auf dem Boden. Das funktioniert schon mal besser als auf der Wickelkommode. Unsere Naechte sind wieder unruhiger geworden. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass beim Schaefchen die Backenzaehne durchwollen. Am liebsten alle auf einmal - schoenen Dank auch! Trotzdem klappt das mit dem Einschlafen immer noch hervorragend und auch sonst ist die Prinzessin ein wahrer Sonnenschein. Ganz große Liebe!

Daumen hoch fuer: Wunderbare DIY Geschenkideen - wie z.B. diese Badepralinen!
Daumen runter fuer: Frauen die das Geld ihrer Maenner fuer die 100. Tasche oder den 100. gleichen Nagellack  oder die 5. Winterjacke aus dem Fenster schmeißen.
Hoerenswert: Immer noch The Good Mad. Dieses Mal besonders Falling Asleep [Shine Don't Shadow]
Gegessen: Erbsen-Lauch und Spinat-Tomaten Frittata, Apfel-Zimt Muffins
Getrunken: Am liebsten den Wintergenuss Tee von Milford
Gedanken gemacht: Das Leben und die Zukunft!
Gefreut: Eure zahlreichen, liebevollen Kommentare zu meinem letzten Eintrag. DANKE!
Geaergert: Dinge die es eigentlich nicht wert sind.
Gekauft: Tannengruen und andere Dinge um das Grab vom Engel winterfest zu machen und eine Revolverlochzange (damit man z.B. mehr Loecher in Guertel machen kann!)
Suechtig nach: dem Wintergenuss Tee und Revenge
Gestaunt: Das unser Schaefchen von Tag zu Tag schoener wird, die Haare immer schneller wachsen, sie fast taeglich etwas Neues kann. Einfach darueber wie schnell aus meinem kleinen Baby ein Kleinkind geworden ist.
Vorfreude auf: Das Weihnachtsgewinnspiel fuer euch! Bin kraeftig am E-Mails schreiben um euch eine Freude zu bereiten. Uebrigens koennt ihr schon mal in euren Fotos stoebern und nach eurem schoensten Winter-oder Weihnachtsfoto suchen ;) !
Letzte Suende: Apfel-Zimt Muffins
Gut zitiert: "You never really understand a person until you consider things from his point of view."  [Harper Lee]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche


 Kann mir mal bitte jemand die Tuer aufmachen? ;) | Eingekauftes fuer das Schaefchen in Berlin | Stoeckchen-Prinzessin
 Ich wünschte euch einen Guten Morgen | ICH wollte mit dem Schaefchen malen ;) | Erbsen-Lauch Frittata - verboten lecker!
 Samstag: Abschiedskuss fuer Papa | Mit Lego Duplo spielen und Chaos verbreiten | Einen Dark Chai Moccacino goennen
Schoener Abendhimmel im Herbst | Einkaeufe fuer Jonas' Grab machen | Winterfest und gluecklich mit dem Ergebnis!

Gedankenmatsch #5

Freitag, 8. November 2013
Sobald es draußen richtig kalt wird und es langsam beginnt in der Nacht eisig zu werden ist es auch an der Zeit, das Grab von unserem Engel Jonas winterfest zu machen. Wir kaufen dann haeufig neue Erde, vier Bund Tannengruen, ein neues Grablicht in Herzform und einen neuen Gedenkstein. Bei dem Grablicht und dem Gedenkstein ist es so, dass sie meistens nicht laenger als ein Jahr durchhalten und dann Risse bekommen bzw. broeckeln. Mit der Tanne wird das Grab abgedeckt. Wir pflanzen immer noch etwas, dass den Winter uebersteht, einfach weil wir es schoener finden. Ausserdem befinden sich auf dem Grab noch viele liebe Andenken, von wundervollen Menschen und unser Gesteck vom Geburtstag. Dieses wurde uns so gefertigt, dass es den Winter uebersteht und hat eine Herzform. Als ich heute alles hergerichtet habe war ich danach einfach unendlich gluecklich und habe das auch gefuehlte 1000mal kundgetan. Ich freue mich einfach immer so sehr, wenn das Grab so wunderschoen neu aussieht. Dabei ist es schon etwas ueber 2 Jahre her, seitdem unser Schatz von uns ging.

Und besonders an solchen Tagen, an denen ich mich so intensiv mit Jonas und seinem Platz beschaeftige, denke ich unheimlich viel nach. Besonders nachdem die Freude ueber die Schoenheit des Grabes verflogen ist, moechte ich nur noch weinen. Es ist wie eine Last, die ich auf dem Herzen trage. Ich glaube wirklich, dass ich die Trauer zu oft nach hinten schiebe. Als Schutzmechanismus. Mit dem Schaefchen moechte ich eine gluecklich Zeit verleben, nicht traurig sein. Viel zu oft habe ich dann das Gefuehl Jonas auszuschließen. Als das Schaefchen noch kleiner war, habe ich oefter dieses eine Lied gespielt, bei dem ich immer weinen muss. Weil es sein Lied ist. Wenn ich es hoere, kann ich die Traenen nicht aufhalten. Dann habe ich seine Fotos angeschaut. Und der Trauer den Weg frei gemacht - sich fuer diesen Moment voll und ganz auszubreiten. Das habe ich lange nicht mehr getan. Trotzdem sind meine Gedanken jeden Tag bei meinem Engel. Er fehlt. Immer. Mein Herz wird nie richtig verheilen. Da fehlt immer ein Stueck. Es ist nicht mehr vollstaendig, weil ein Teil fehlt. Es ist die Narbe, welche nie verblasst und immer wieder aufreißt. Aufreißen muss. Weil ich sonst Angst habe, zu viel von meinem Sohn zu vergessen. Ich weiß kaum noch wie er roch oder sich anfuehlte. Ich durfte nie in seine Augen blicken und ihn lachen sehen. Nie durfte ich seine Stimme in meinem Ohr vernehmen. Dabei wuerde ich alles dafuer tun. Ich moechte ihn neben mir sitzen haben, lachend. Ich moechte ihn einmal zurueckholen koennen um ihn in seine Augen zu schauen und ihm zu sagen wie sehr ich ihn liebe und wie sehr er mir fehlt. Ich moechte ihn fest an mich druecken und seinen Geruch fuer immer in mich aufnehmen.

Aber am Ende des Tages weiß ich, dass all diese Wuensche niemals in Erfuellung gehen werden. Ich werde den Bilder-Ordner oeffnen und die Fotos von meinem atemberaubenden Engel ansehen. Ihm fuer alles danken was er mich gelehrt hat und vor allem dafuer, dass er mir das Geschenk gemacht hat, die Mama vom Schaefchen sein zu duerfen.

Ich kann diese bedingungslose Liebe zu meinen wundervollen Kindern nicht in Worte fassen. So viel habe ich zu sagen und koennte ich noch schreiben, aber nichts koennte euch beschreiben was ich fuehle. Ich liebe, lebe und trauere. Ich bin stark und ganz oft schwach. Und alles was ich geben kann, gebe ich. Mit meinem ganzen Herzen. Weil mehr nicht geht. Und auch wenn ein Stueck von meinem Herzen fehlt, bringt das Schaefchen es jeden Tag zum Strahlen und es pocht doppelt so schnell, wenn sie mir in die Augen schaut und "oppe" (=Hoppe Reiter) sagt oder auf meinem Kopf "aiii" macht oder wenn sie mir einen Kuss gibt. Wenn sie sich an mich lehnt, wenn sie will das ich sie in die Arme nehme und trage. Wenn sie gluecklich ist, bin ich es auch. Und Jonas begleitet uns auf diesem Weg.


Jonas - tief im Herzen und Helene - fest an der Hand ❤️


Erkenntnisse einer Mama

Dienstag, 5. November 2013
Das Schaefchen hat große braun-gruene Augen. Sie hat ein atemberaubendes Laecheln und ein Herz aus Gold. Sie hat Charakter und lebt diesen aus. Das Schaefchen ist ein Abenteuermaedchen durch und durch. Bei uns zuhause gibt es keine ruhige Sekunde. Heute ist alles anders als vor 16 Monaten. Unser Baby ist zu einem Kleinkind herangewachsen und das hat sie fast allein geschafft. Wir helfen ihr und sehen zu - mehr tun wir eigentlich nicht. Fuer uns ist klar das wir in 16 Monaten Elternsein vieles richtig gemacht haben, uns oft nicht einig waren, aneinander geraten sind und trotzdem immer nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt haben. So, wie WIR es fuer richtig hielten. Ohne vorher alles stundenlang im Internet nachzulesen oder 5 verschiedene Meinungen einzuholen.
Man sagt immer, das im ersten Jahr so viel passiert, aber mir kommt es vor als wuerde im zweiten Jahr noch so viel mehr passieren. Ihr Charakter formt sich. Sie ist ein eigener kleiner Mensch und zeigt uns das jeden Tag. Sie lernt immer dazu. Seit heute sagt sie bewusst "Ende" wenn wir ein Buch zu Ende angeschaut haben. Und jedes einzelne Wort, jeder Schritt, jedes Lachen macht mich so stolz. Ich blicke auf mein Maedchen, ich sehe tief in ihre Augen und ich weiß, ihr geht es gut. Sie ist gluecklich. Und sie laesst mich teilhaben. Die Welt durch ihre Augen zu sehen ist ein Geschenk. Ein Kind zu haben ist fuer mich das groeßte Abenteuer. Eine Mama zu sein ist das, was mich oft viele Nerven kostet, ueberfordert und trotzdem gluecklicher macht, als alles zuvor Dagewesene.
Die Zeit vergeht zu schnell - ich weiß, dass sage ich immer. Weil es wahr ist. Wenn das Schaefchen auf mich zukommt und mir einen Kuss geben will, soll die Welt still stehen. Wenn sie lacht, will ich die Zeit anhalten. Wir alle moechten oft aussteigen und wir moechten nicht das die Zeit an uns vorbei zieht. Also genießt jeden einzelnen Augenblick. Haltet euer Kind fest, wenn es festgehalten werden moechte. Viel zu schnell, sind Umarmungen und Kuesse vom eigenen Kind eine Seltenheit. Und genießt es ebenfalls gebraucht zu werden - viel zu schnell wollen sie keine Hilfe mehr und wir muessen zusehen wie sie selbst aus Fehlern lernen.
Ich moechte mein Leben lang, meine schuetzenden Haende um sie legen, nur damit ihr nichts passiert. Damit ich alles Schlechte abfangen kann. Dabei weiß ich genau, das es nicht in meinen Haenden liegt. Ich kann nur helfen, unterstuetzen und die Hand reichen. Sie hat mein Herz und ich schuetze Ihres solange es mir moeglich ist und versuche zu heilen, wenn es notwendig wird.


Habt noch einen zauberhaften Abend

Wochenrueckblick #24

Sonntag, 3. November 2013
Es ist Sonntag. Der erste Sonntag im November. Die Regentropfen klopfen ans Fenster. Die Kerzen brennen. Das Schaefchen schlaeft. Der Mann ist bei der Probe und ich blogge. Ein ganz normaler Sonntagabend. Wie war euer Wochenende? Was habt ihr Schoenes unternommen?

Wir sind ja am Donnerstag Morgen nach Berlin gefahren. Das Schaefchen war ganz wundervoll. Hat etwas geschlafen und war sonst sehr ruhig und umgaenglich, sodass wir nach gut 2 1/2 Stunden -mit einer Pause- in Berlin ankamen. Und ich sage es euch - es fuehlt sich immer wieder wie zuhause an. Das ist meine Stadt. Meine Heimat. Eine Stadt kann man nicht lieben? Kann man doch. Muss man. Vor allem Berlin. Ich spuere es sofort wenn wir dort ankommen. Das ich da bin. In der Stadt in die ich gehoere. Natuerlich nur mit Mann und Kind. Und ich hoffe, dass dieser Wunsch irgendwann Realitaet wird. Es sind die Plaetze, die ich vermisse - die ich liebte und es immer noch tue. Die Parks. Es ist das Flair, die Menschen. Ich finde nichts schlechtes an Berlin - bestimmt gibt es das, aber warum daran denken, wenn es so viel Schoenes gibt?! Ich weiß, der Berlin-Eintrag - ihr wartet auf ihn. Und ich verspreche, er wird kommen. Aber er soll perfekt werden. So wie alle meine Eintraege, in die ich mein ganzes Herzblut stecke.

Gegen Mittag waren wir also in Berlin und bezogen unsere Ferienwohnung, welche wirklich toll war. Super gelegen. Direkt an der U-Bahn, ein Kaufland gegenueber. In der Ferienwohnung war alles da, was man so benoetigte. Eine große Kueche mit Herd, Ofen, Geschirrspueler, Wasser-und Eierkocher, Toaster, viele Toepfe, Pfannen, Geschirr, Besteck. 2 Schlafraeume mit TV. Gesellschaftsspiele, Buecher. Sofa, Sessel, großer Esstisch. Babybett gibt es ohne Mehrkosten. Ein Tripp Trapp. Alles da. Einzig eine Mikrowelle fehlte uns. Das ist aber auch nicht fuer jeden wichtig. Waere fuer uns auch kein Grund, nicht erneut dort die Wohnung zu buchen. Die Einrichtung bestand aus aelteren Moebeln und Ikea. Es war sehr angenehm, viele Fenster, großes Bad. Preis? Unschlagbar. Wir waren also sehr zufrieden und machten uns auf den Weg zu meiner besten Freundin, da sie ja Geburtstag hatte. Dort angekommen, war alles wie immer. Egal wie lange man sich nicht sieht - bei ihr und ihren Eltern ist man immer zuhause. Es ist alles so, wie es schon immer war. Und das spuert auch das Schaefchen und meckert nicht eine Sekunde. Raubt allen die Show. Ist der Mittelpunkt. Verzaubert und loest Gequietsche bei den Maedels aus. Es gab viel leckeren Kuchen. Fuer uns alle. Wir redeten, lachten und genossen die Zeit. Das Schaefchen war immer damit beschaeftigt Neues zu entdecken und mit allen zu spielen. Winken gehoert seit dem Berlin-Besuch zu ihrer Lieblingsbeschaeftigung ;) Was ich euch noch nicht erzaehlte. Von meiner Herzfreundin eine Herzfreundin heiratet naechstes Jahr. Der Mann macht die Fotos, das Schaefchen wird Blumenmaedchen. Zauberhaft, oder? Der Freund von der Herzfreundin meiner Herzfreundin sagte am Ende: "Du willst doch immer etwas mitnehmen (kaufen oder aehnliches - Frauen eben, hihi). Dieses Mal wuerde ich es dir erlauben. Die Leni, die wuerde ich auch nehmen" - na wenn das kein Kompliment ist. Und ja, ich musste das dazu schreiben, weil ich sehr geruehrt war. Die Prinzessin hat es also wieder geschafft, das wir sie fast nicht wiederbekommen haetten. Die ganze Zeit ueber weinte und meckerte sie nicht, obwohl sie keinen Mittagsschlaf machte. Gegen Abend machten wir uns auf den Weg, weil sie muede wurde - kauften noch schnell etwas zum Abendessen und ließen den Abend bei The Voice of Germany ausklingen.

Die erste Nacht war leider sehr doof. Nachdem alles gut aussah und das Schaefchen in einer fremden Wohnung, einem fremden Zimmer und unbekanntem Bett einschlief, wachte sie gegen 23h auf und wollte partout nicht weiterschlafen. Auch nicht in unserem Bett. Eine anstrengende Nacht, aber mehr als verstaendlich. Jedoch komme ich nun zum viel "schlimmeren" Problem. Immer wenn wir das Schaefchen wickeln wollten, wehrte sie sich mit Haenden und Fueßen - immer und ueberall. EGAL WO! Wir hatten die Hoffnung das sich das wieder legen wuerde, sobald sie zuhause in gewohnter Umgebung auf ihrem Wickeltisch liegt. Aber nichts da. Dasselbe Theater. Minimal besser ist es geworden. Dennoch ein Kraftakt. Wickeln und anziehen. Habt ihr eine Ahnung woran das liegen koennte? Ich kann es mir naemlich nicht erklaeren. 

Weil ich es so gerne mag
Den zweiten Tag starteten wir bei einem leckeren Fruehstueck im Alex am Alex (habe euch das Restaurant oben verlinkt). Dort ist es so lecker. All You Can Eat - Breakfast fuer 7,30€ - das Schaefchen fruehstueckte umsonst. Getraenke muss man seperat bezahlen. Aber es gibt wirklich alles was das Herz begehrt. Broetchen, Croissants, Wurst, Kaese, Marmelade, Wuerstchen, Bratkartoffeln, Ruehrei mit und ohne Tomate, gekochtes Ei, Milchreis, Joghurt, Fruechte, Bacon, Muesli, Cornflakes, Tomate-Mozzarella, Gurken - einfach alles. Von 9-12h und dann ist man auch echt pappsatt. Das Schaefchen dachte allerdings nicht ans Fruehstuecken, sondern wollte lieber den Alexanderplatz unsicher machen. Der Mann kuemmerte sich ganz lieb um sie und so konnte ich mit meiner Freundin ein bisschen quatschen. 
Danach shoppten wir, lauschten Musikern am Alex und jagten Tauben. Auch wenn es sehr anstrengend gewesen ist, da das Schaefchen immer in die entgegengesetzte Richtung moechte, war es ein schoener Tag. Wir machten noch ein paar Fotos und fuhren dann zurueck in die Ferienwohnung. Nachdem wir das Geshoppte abgelegt hatten, kauften wir noch Abendessen und ließen den Abend wie zuvor ausklingen. Diesmal schlief das Schaefchen durch - ohne auch nur einen Ton zu machen. Nichts. Am Morgen weckte sie mich mit einem "dadada". Als ich ins Zimmer ging, saß sie in dem Gitterbett und erzaehlte weiter ihre Geschichte dem Nili und der Spieluhr. Sehr sueß. Und ich war sehr stolz und dankbar. 
Wir wollten uns dann eigentlich noch mit einer Freundin und ihrem Kind zu einem Spaziergang im Treptower Park treffen. Aber das Wetter war gegen uns und so fiel das wortwoertlich ins Wasser. Wir fuhren also frueher als geplant wieder nach Hause und besuchten noch die Eltern vom Herzmann. Aßen lecker zu Mittag und spaeter noch Kuchen. Uebrigens verlief die Rueckfahrt genauso gut wie die Hinfahrt. Das Schaefchen schlief und ich machte ein bisschen Quatsch mit ihr. Diesmal dauerte die Fahrt 2 Std. - allerdings ohne Pause.
Als wir am Abend zuhause ankamen war es ein schoenes Gefuehl. Denn die eigene Wohnung ist immer noch das Beste, oder? Ich nehme einfach diese Wohnung, den Mann und die Prinzessin und versetze das Ganze nach Berlin. Klingt nach einem Plan, oder? ;) Der heutige Sonntag bestand dann aus Hausarbeit und ausruhen. Nun werde ich mal in den Tatort reinschauen und auf den Mann warten um mit ihm dann eine neue Folge CSI Vegas zu schauen und noch eine Kleinigkeit zu essen.

Daumen hoch fuer: Berlin! So viel Flair und Charme. Meine Heimat. Meine Lieblingsstadt.
Daumen runter fuer: Menschen die aus allem ein Geheimnis machen. 
Hoerenswert: The Good Mad - In The Grey und ueberhaupt alles von dieser Band. Die Musik beruehrt mich so sehr, wie es lange keine mehr schaffte. Ich liebe die zarte und doch ausdrucksstarke Stimme der wunderschoenen Saengerin Allie Gonino. Ich liebe es das sie Geige spielt, weil es jedem Musikstueck etwas Besonderes verleiht. Kurzum: hoeren, hoeren, hoeren - denn diese Musik ist so gefuehlvoll und voller Leidenschaft! 
Gegessen: Moehren-Frischkaese Nudeln, Chicken Wings, Pizza von Freddy Fresh, super leckeres Fruehstueck im Alex am Alex, Spaghetti mit Kressepesto
Getrunken: Wasser, Kaffee, Tee, Pfanner Gruenen Tee, Sektchen, Weinchen, Cola 
Gedanken gemacht: Ueber das Wickelproblem mit dem Schaefchen!
Gefreut: Ueber die Zeit in Berlin.
Geaergert: Das die Zeit in Berlin zu schnell verflogen ist.
Gekauft: Schal und Muetze fuer das Schaefchen + ein rotes Strickkleid, ein Langarmshirt und Haarspangen, Winterjacken fuer den Mann und mich, einen Pullover fuer mich - und ich liebe ihn. Er ist jetzt schon der tollste Pullover den ich jemals besessen habe. Bei dm eingedeckt. Das kommt also dabei raus, wenn man nach langer Zeit mal wieder in Berlin ist ;)
Suechtig nach: Serien, Kerzenschein und Tee - Hallo November!
Gestaunt: Das Schaefchen macht alles nach. ALLES! ECHT!
Vorfreude auf: Donnerstag. Da machen wir das Grab von Jonas winterfest. Ich freue mich alles mit winterlichen Pflanzen zu schmuecken und es mit schoener Tanne abzudecken.
Letzte Suende: Tassen-Schokokuchen! 
Gut zitiert:  Es gibt einen Grund, warum die Menschen, Weihnachten kaum erwarten koennen
und der hat wenig mit Familientreffen zu tun oder damit es sich mit einem Eierpunsch, gemuetlich zu machen oder mit dem unerwarteten Kuss unter dem Mistelzweig oder damit ein Geschenk von Jemand Besonderem zu bekommen. Nein, die Menschen freuen sich auf Weihnachten, weil sie wissen, dass es eine Zeit der Wunder ist. 

[Mary Alice Young - Desperate Housewives]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 So starteten wir in die Woche - schoenster Herbst | Eingekauft: Muetze & Schal | Gegessen: Moehren-Frischkaese Nudeln
 Endlich wieder in der Heimat | Wahre Worte | Lecker Fruehstueck im Alex am Alex
 Meine Herzfreundin (Geburtstagskind) und das Schaefchen | Schoenstes Schaefchen in Berlin | Wieder auf der Heimfahrt

Auto Post Signature

Auto Post  Signature