Wochenrueckblick #24

Sonntag, 3. November 2013
Es ist Sonntag. Der erste Sonntag im November. Die Regentropfen klopfen ans Fenster. Die Kerzen brennen. Das Schaefchen schlaeft. Der Mann ist bei der Probe und ich blogge. Ein ganz normaler Sonntagabend. Wie war euer Wochenende? Was habt ihr Schoenes unternommen?

Wir sind ja am Donnerstag Morgen nach Berlin gefahren. Das Schaefchen war ganz wundervoll. Hat etwas geschlafen und war sonst sehr ruhig und umgaenglich, sodass wir nach gut 2 1/2 Stunden -mit einer Pause- in Berlin ankamen. Und ich sage es euch - es fuehlt sich immer wieder wie zuhause an. Das ist meine Stadt. Meine Heimat. Eine Stadt kann man nicht lieben? Kann man doch. Muss man. Vor allem Berlin. Ich spuere es sofort wenn wir dort ankommen. Das ich da bin. In der Stadt in die ich gehoere. Natuerlich nur mit Mann und Kind. Und ich hoffe, dass dieser Wunsch irgendwann Realitaet wird. Es sind die Plaetze, die ich vermisse - die ich liebte und es immer noch tue. Die Parks. Es ist das Flair, die Menschen. Ich finde nichts schlechtes an Berlin - bestimmt gibt es das, aber warum daran denken, wenn es so viel Schoenes gibt?! Ich weiß, der Berlin-Eintrag - ihr wartet auf ihn. Und ich verspreche, er wird kommen. Aber er soll perfekt werden. So wie alle meine Eintraege, in die ich mein ganzes Herzblut stecke.

Gegen Mittag waren wir also in Berlin und bezogen unsere Ferienwohnung, welche wirklich toll war. Super gelegen. Direkt an der U-Bahn, ein Kaufland gegenueber. In der Ferienwohnung war alles da, was man so benoetigte. Eine große Kueche mit Herd, Ofen, Geschirrspueler, Wasser-und Eierkocher, Toaster, viele Toepfe, Pfannen, Geschirr, Besteck. 2 Schlafraeume mit TV. Gesellschaftsspiele, Buecher. Sofa, Sessel, großer Esstisch. Babybett gibt es ohne Mehrkosten. Ein Tripp Trapp. Alles da. Einzig eine Mikrowelle fehlte uns. Das ist aber auch nicht fuer jeden wichtig. Waere fuer uns auch kein Grund, nicht erneut dort die Wohnung zu buchen. Die Einrichtung bestand aus aelteren Moebeln und Ikea. Es war sehr angenehm, viele Fenster, großes Bad. Preis? Unschlagbar. Wir waren also sehr zufrieden und machten uns auf den Weg zu meiner besten Freundin, da sie ja Geburtstag hatte. Dort angekommen, war alles wie immer. Egal wie lange man sich nicht sieht - bei ihr und ihren Eltern ist man immer zuhause. Es ist alles so, wie es schon immer war. Und das spuert auch das Schaefchen und meckert nicht eine Sekunde. Raubt allen die Show. Ist der Mittelpunkt. Verzaubert und loest Gequietsche bei den Maedels aus. Es gab viel leckeren Kuchen. Fuer uns alle. Wir redeten, lachten und genossen die Zeit. Das Schaefchen war immer damit beschaeftigt Neues zu entdecken und mit allen zu spielen. Winken gehoert seit dem Berlin-Besuch zu ihrer Lieblingsbeschaeftigung ;) Was ich euch noch nicht erzaehlte. Von meiner Herzfreundin eine Herzfreundin heiratet naechstes Jahr. Der Mann macht die Fotos, das Schaefchen wird Blumenmaedchen. Zauberhaft, oder? Der Freund von der Herzfreundin meiner Herzfreundin sagte am Ende: "Du willst doch immer etwas mitnehmen (kaufen oder aehnliches - Frauen eben, hihi). Dieses Mal wuerde ich es dir erlauben. Die Leni, die wuerde ich auch nehmen" - na wenn das kein Kompliment ist. Und ja, ich musste das dazu schreiben, weil ich sehr geruehrt war. Die Prinzessin hat es also wieder geschafft, das wir sie fast nicht wiederbekommen haetten. Die ganze Zeit ueber weinte und meckerte sie nicht, obwohl sie keinen Mittagsschlaf machte. Gegen Abend machten wir uns auf den Weg, weil sie muede wurde - kauften noch schnell etwas zum Abendessen und ließen den Abend bei The Voice of Germany ausklingen.

Die erste Nacht war leider sehr doof. Nachdem alles gut aussah und das Schaefchen in einer fremden Wohnung, einem fremden Zimmer und unbekanntem Bett einschlief, wachte sie gegen 23h auf und wollte partout nicht weiterschlafen. Auch nicht in unserem Bett. Eine anstrengende Nacht, aber mehr als verstaendlich. Jedoch komme ich nun zum viel "schlimmeren" Problem. Immer wenn wir das Schaefchen wickeln wollten, wehrte sie sich mit Haenden und Fueßen - immer und ueberall. EGAL WO! Wir hatten die Hoffnung das sich das wieder legen wuerde, sobald sie zuhause in gewohnter Umgebung auf ihrem Wickeltisch liegt. Aber nichts da. Dasselbe Theater. Minimal besser ist es geworden. Dennoch ein Kraftakt. Wickeln und anziehen. Habt ihr eine Ahnung woran das liegen koennte? Ich kann es mir naemlich nicht erklaeren. 

Weil ich es so gerne mag
Den zweiten Tag starteten wir bei einem leckeren Fruehstueck im Alex am Alex (habe euch das Restaurant oben verlinkt). Dort ist es so lecker. All You Can Eat - Breakfast fuer 7,30€ - das Schaefchen fruehstueckte umsonst. Getraenke muss man seperat bezahlen. Aber es gibt wirklich alles was das Herz begehrt. Broetchen, Croissants, Wurst, Kaese, Marmelade, Wuerstchen, Bratkartoffeln, Ruehrei mit und ohne Tomate, gekochtes Ei, Milchreis, Joghurt, Fruechte, Bacon, Muesli, Cornflakes, Tomate-Mozzarella, Gurken - einfach alles. Von 9-12h und dann ist man auch echt pappsatt. Das Schaefchen dachte allerdings nicht ans Fruehstuecken, sondern wollte lieber den Alexanderplatz unsicher machen. Der Mann kuemmerte sich ganz lieb um sie und so konnte ich mit meiner Freundin ein bisschen quatschen. 
Danach shoppten wir, lauschten Musikern am Alex und jagten Tauben. Auch wenn es sehr anstrengend gewesen ist, da das Schaefchen immer in die entgegengesetzte Richtung moechte, war es ein schoener Tag. Wir machten noch ein paar Fotos und fuhren dann zurueck in die Ferienwohnung. Nachdem wir das Geshoppte abgelegt hatten, kauften wir noch Abendessen und ließen den Abend wie zuvor ausklingen. Diesmal schlief das Schaefchen durch - ohne auch nur einen Ton zu machen. Nichts. Am Morgen weckte sie mich mit einem "dadada". Als ich ins Zimmer ging, saß sie in dem Gitterbett und erzaehlte weiter ihre Geschichte dem Nili und der Spieluhr. Sehr sueß. Und ich war sehr stolz und dankbar. 
Wir wollten uns dann eigentlich noch mit einer Freundin und ihrem Kind zu einem Spaziergang im Treptower Park treffen. Aber das Wetter war gegen uns und so fiel das wortwoertlich ins Wasser. Wir fuhren also frueher als geplant wieder nach Hause und besuchten noch die Eltern vom Herzmann. Aßen lecker zu Mittag und spaeter noch Kuchen. Uebrigens verlief die Rueckfahrt genauso gut wie die Hinfahrt. Das Schaefchen schlief und ich machte ein bisschen Quatsch mit ihr. Diesmal dauerte die Fahrt 2 Std. - allerdings ohne Pause.
Als wir am Abend zuhause ankamen war es ein schoenes Gefuehl. Denn die eigene Wohnung ist immer noch das Beste, oder? Ich nehme einfach diese Wohnung, den Mann und die Prinzessin und versetze das Ganze nach Berlin. Klingt nach einem Plan, oder? ;) Der heutige Sonntag bestand dann aus Hausarbeit und ausruhen. Nun werde ich mal in den Tatort reinschauen und auf den Mann warten um mit ihm dann eine neue Folge CSI Vegas zu schauen und noch eine Kleinigkeit zu essen.

Daumen hoch fuer: Berlin! So viel Flair und Charme. Meine Heimat. Meine Lieblingsstadt.
Daumen runter fuer: Menschen die aus allem ein Geheimnis machen. 
Hoerenswert: The Good Mad - In The Grey und ueberhaupt alles von dieser Band. Die Musik beruehrt mich so sehr, wie es lange keine mehr schaffte. Ich liebe die zarte und doch ausdrucksstarke Stimme der wunderschoenen Saengerin Allie Gonino. Ich liebe es das sie Geige spielt, weil es jedem Musikstueck etwas Besonderes verleiht. Kurzum: hoeren, hoeren, hoeren - denn diese Musik ist so gefuehlvoll und voller Leidenschaft! 
Gegessen: Moehren-Frischkaese Nudeln, Chicken Wings, Pizza von Freddy Fresh, super leckeres Fruehstueck im Alex am Alex, Spaghetti mit Kressepesto
Getrunken: Wasser, Kaffee, Tee, Pfanner Gruenen Tee, Sektchen, Weinchen, Cola 
Gedanken gemacht: Ueber das Wickelproblem mit dem Schaefchen!
Gefreut: Ueber die Zeit in Berlin.
Geaergert: Das die Zeit in Berlin zu schnell verflogen ist.
Gekauft: Schal und Muetze fuer das Schaefchen + ein rotes Strickkleid, ein Langarmshirt und Haarspangen, Winterjacken fuer den Mann und mich, einen Pullover fuer mich - und ich liebe ihn. Er ist jetzt schon der tollste Pullover den ich jemals besessen habe. Bei dm eingedeckt. Das kommt also dabei raus, wenn man nach langer Zeit mal wieder in Berlin ist ;)
Suechtig nach: Serien, Kerzenschein und Tee - Hallo November!
Gestaunt: Das Schaefchen macht alles nach. ALLES! ECHT!
Vorfreude auf: Donnerstag. Da machen wir das Grab von Jonas winterfest. Ich freue mich alles mit winterlichen Pflanzen zu schmuecken und es mit schoener Tanne abzudecken.
Letzte Suende: Tassen-Schokokuchen! 
Gut zitiert:  Es gibt einen Grund, warum die Menschen, Weihnachten kaum erwarten koennen
und der hat wenig mit Familientreffen zu tun oder damit es sich mit einem Eierpunsch, gemuetlich zu machen oder mit dem unerwarteten Kuss unter dem Mistelzweig oder damit ein Geschenk von Jemand Besonderem zu bekommen. Nein, die Menschen freuen sich auf Weihnachten, weil sie wissen, dass es eine Zeit der Wunder ist. 

[Mary Alice Young - Desperate Housewives]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 So starteten wir in die Woche - schoenster Herbst | Eingekauft: Muetze & Schal | Gegessen: Moehren-Frischkaese Nudeln
 Endlich wieder in der Heimat | Wahre Worte | Lecker Fruehstueck im Alex am Alex
 Meine Herzfreundin (Geburtstagskind) und das Schaefchen | Schoenstes Schaefchen in Berlin | Wieder auf der Heimfahrt

Auto Post Signature

Auto Post  Signature