Image Slider

[Rezept] Schmackofatz-Minipizzen

Mittwoch, 26. Februar 2014
Keine Lust zu kochen und dann schnell eine Pizza in den Ofen? Nicht so lecker, aber das passt schon - denkt man sich. Danach das schlechte Gewissen. Pizza bestellen beim Lieblings-Pizzalieferanten? Lecker, aber teuer. Also muss eine andere Loesung her. Eine, die gar nicht lange dauert und sich gut vorbereiten laesst. Zugegeben, besonders gesund ist Pizza nie. Aber diese wunderbaren Minipizzen, die ich euch mitgebracht habe, sind sooo unglaublich lecker und wirklich mal eine kleine Suende wert. Am naechsten Tag koennt ihr ja dann wieder auf eure Figur achten ;)
Besonders gut bieten sich diese Prachtexemplare auch fuer Partys oder Geburtstage an. Auch oder gerade fuer Kindergeburtstage bietet sich dieses Rezept sehr gut an. Kauft leckere Zutaten ein, schnippelt alles zurecht, bereitet den Teig vor und dann kann jedes Kind seine eigene Minipizza belegen. Mit allem was es gerne mag. Bei uns gab es frueher oefter zum Geburtstag so ein Kinderblech, wo sich dann jeder eine Ecke belegen durfte. Der Nachteil daran ist natuerlich, dass niemand den Rand haben will. Das passiert bei den Minipizzen nicht. Der Teig geht wunderbar auf und ist ganz ganz fluffig. Einen Rand gibt es quasi nicht!

Was die Belaege angeht, habe ich fuer euch einige Variationen zusammen getragen, die uns persoenlich so unglaublich lecker geschmeckt haben, dass ich sie mit euch teilen muss. Alleine das Rezept fuer den Teig waere ja auch keinen Blogeintrag wert gewesen, haha. Ich freue mich auch sehr ueber eure Anregungen fuer leckere Pizzabelaege. Davon kann man ja nie genug haben ;) Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend

Ihr benoetigt (fuer 8 Minipizzen):

Pizzateig:
250gr. Mehl (Typ 405)
125ml lauwarme Milch
1/2 Wuerfel frische Hefe
2 EL Olivenoel
1 TL Salz
eine Prise Zucker

optional: Salz, Pfeffer, getrockneter Basilikum

Fuer die verschiedenen Belaege der Minipizzen liste ich euch jetzt einzeln auf, welche Zutaten ihr ausserdem benoetigt. Die Angaben gelten immer fuer jeweils 2 (!) Minipizzen.

Minipizza Salami:
2 große Scheiben Salami eurer Wahl
1 EL Tomatenmark
1 TL Ketchup
etwas Curry
1/2 TL Senf (mittelscharf)
Gouda (gerieben)
 1/3 Mozzarella (in Wuerfel geschnitten)

Minipizza Haehnchen-Dill:
1 Stueck Haehnchenbrustfilet (ca. 150gr.)
1/2 Bund Dill
1/2 Schalotte
2 EL Honig
2 TL Senf
1/2 TL Essig
1TL sueße Sahne
Gouda (gerieben)

Minipizza Tomate-Mozzarella:
6-8 Datteltomaten 
eine halbe Schalotte
1 Fruehlingszwiebel
etwas Olivenoel
etwas Balsamico
1/3 Mozzarella (in Wuerfel geschnitten)

Minipizza Hot-Dog:
1 Wiener Wuerstchen
2 saure Gurken (oder Hot-Dog-Gurken)
1 EL Tomatenmark
1 TL Ketchup
etwas Curry
1/2 TL Senf (mittelscharf)
 Roestzwiebeln
Gouda (gerieben)
1/3 Mozarella (in Wuerfel geschnitten)

Minipizza Hawaii:
 1/2 Packung Schinkenwuerfel
1 Scheibe Ananas (in Wuerfel geschnitten)
etwas Barbecue-Sauce (z.B. diese)
Gouda (gerieben)

Die Minipizza Hawaii ist nicht abgebildet, aber wir haben sie zuvor schon einmal gemacht und dort diese Variante probiert. Geschmeckt hat sie ganz wunderbar.

Erster Schritt: Mehl in eine Schuesseln geben und Hefe dazubroeseln. Einen Teeloeffel Salz und eine Prise Zucker hinzufuegen und alles gut durchmischen. Der Zucker wird benoetigt, damit die Hefe gut arbeiten kann. Olivenoel und lauwarme Milch dazu geben (wirklich unbedingt lauwarm, sonst geht der Teig nicht auf) und alles mit einem Ruehrgeraet oder einer Kuechenmaschine 6-8min. kneten. Anschließend noch einmal kurz mit den Haenden durchkneten, zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt, 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Zweiter Schritt: In der Zwischenzeit koennt ihr euch ans Schnippeln machen. Erlaubt ist alles was schmeckt. Belegt eure Pizzen nach Lust und Laune. Fuer unsere Minipizzen werden Salami und Mozzarella gewuerfelt. Guerkchen, Tomaten und Wiener Wuerstchen in Scheiben geschnitten. Schalotten und Fruehlingszwiebel in Ringe geschnitten. Das Haehnchenbrustfilet wird in Wuerfel geschnitten, leicht gesalzt und kurz in einer kleinen Pfanne angebraten. Der Dill wird gezupft. Der Gouda grob gerieben. Fuer die Hot-Dog und Salami Minipizzen ruehre ich eine dicke "Tomatensoße" an. Dafuer einfach Tomatenmark, Ketchup, Senf und Curry zusammen mixen. Fuer die Haehnchen-Dill Minipizzen ruehre ich eine Honig-Senf-Soße an. Hierzu einfach Honig mit Senf mischen und anschließend etwas Essig und sueße Sahne unterruehren. Auf die Tomaten-Mozzarella Minipizzen wird nur etwas Oel gestrichen und auf die Hawaii Minipizzen kommt eine fertige, aber sehr sehr leckere Barbecue-Sauce.
Dritter Schritt: Den aufgegangen Hefeteig noch einmal kurz durchkneten und dann zu einer dicken Rolle formen. Diese in 8 gleich große Stuecke schneiden, kreisrund formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Bei mir wurde das nicht immer wirklich rund, aber das stoert uns gar nicht und dem Geschmack tut es erst recht keinen Abbruch. Selbstgemacht ist eben selbstgemacht, stimmts? :)

Vierter Schritt: Die Minipizzen mit der jeweiligen Soße oder dem Oel bestreichen und die Zutaten darauf verteilen. Nach Bedarf noch etwas salzen und pfeffern. Alle Pizzen mit getrocknetem Basilikum bestreuen und fuer 15-20 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen backen. 

Fuenfter Schritt: Pizzen herausnehmen und auf den Tellern anrichten. Die Tomaten-Mozzarella Minipizzen unbedingt mit frischem Pfeffer bestreuen und etwas Balsamico darueber geben. Die Hot-Dog Minipizzen werden noch mit Roestzwiebeln garniert. Und schon koennt ihr eure leckeren Minipizzen verspeisen. Guten Appetit!




Wochenrueckblick #8

Sonntag, 23. Februar 2014
Ihr kennt das: Der Blogeintrag sollte schon lange online sein, denn man war sooo gut vorbereitet und hat sich so auf den ruhigen Abend gefreut. Man wollte lange Texte schreiben und der Kopf war voll von Gedanken die nieder geschrieben werden muessen. Und dann kommt ploetzlich alles anders. Weil du nicht eingeplant hast, dass das Kind wieder dauerbockig ist, obwohl du einen schoenen Nachmittag auf dem Spielplatz und den Klosterwiesen verbringen wolltest. Weil du gedacht hast "Heute Abend klappt das mit dem Essen mal richtig gut" und weil du dachtest, da kann ja nicht noch mehr schief gehen. Du versuchst runterzufahren und machst es dir gemuetlich und dann funktioniert zuerst Photoshop nicht, dabei musst du noch die Bilder bearbeiten. Als naechstes schmiert Firefox ab und dann der ganze Laptop. Geschlagene 20 Minuten sitzt du da, bis er wieder zur Inbetriebnahme bereit ist und hast eigentlich die Schnauze voll. Nimmst dir dann vor kurz alles einzutippen und 3 Saetze zu schreiben, merkst dann aber ganz schnell, dass das nicht DU bist. Das deine Leser sofort merken wuerden, dass dieser Eintrag ohne Liebe und Leidenschaft entstanden ist. Also loeschst du und faengst von vorne an - immer den Blick auf die Uhr gerichtet. Bis es dann ploetzlich wieder funkt. Zwischen dir, deinem Blog und der Leidenschaft. Es ist egal wie spaet es ist, den Eintrag kann man auch noch morgen lesen, aber die Laune laesst du dir nicht verderben. Du findest innere Ruhe und die Gedanken koennen fließen. Ein wunderschoenes, erleichterndes Gefuehl.

Unser Wochenende war schoen. Im Großen und Ganzen. Am Samstag-Vormittag machte ich mich mal wieder ans Werk etwas zu backen. Ich hielt dem Mann die Lecker Bakery unter die Nase und sagte ihm, er solle sich ein Rezept aussuchen. Es wurden Vanille-Muffins mit roter Gruetze und Vanillepudding. Die Rote Gruetze machte ich sogar selbst und ich sage euch: Das ist kein Aufwand und schmeckt sooo viel besser und das Beste? Nur ihr entscheidet was da reinkommt! Ich mag z.B. keine Johannisbeeren. Am Nachmittag machten wir uns dann auf den Weg zu den Eltern vom Maennchen und verbrachten dort einen tollen Nachmittag. Die Muffins waren ganz schnell weg und somit stand fest, dass es die ganz schnell wieder geben muss. Danach erledigten wir noch einen kurzen Einkauf und steckten das Kind dann pappsatt ins Bett. Nachts um 3h wollte sie dann partout nicht mehr im eigenen Bett schlafen und machte es sich bei uns gemuetlich. Bis 8:30h! Ich durfte laenger schlafen. Der Vormittag plaetscherte vor sich hin, nachdem das Maennchen aus dem Haus war. Das Schaefchen und ich tanzten durch die Wohnung und spielten. Mittags gab es Eierkuchen und die kleine Maus machte einen laaangen Mittagsschlaf. Anschließend machten wir uns fertig und wollten einen ausgedehnten Spaziergang mit Spielplatzbesuch machen. Haette auch prima funktioniert waere da nicht das sture Schaefchen gewesen. Dieser Teil von ihr der nahezu immer bockig und zickig wird, wenn es nicht nach ihrer Nase geht. Wenn sie eben NICHT ins Wasser fallen  soll oder sich NICHT mitten in die matschige Pfuetze legen soll. Das Schaefchen hat da diese Angewohnheit auch nicht auf ihre Eltern zu hoeren. Ihr kennt das, oder? ODER? Sie macht immer genau das Entgegengesetzte von dem was man ihr sagt. Grundsaetzlich laeuft sie in die falsche Richtung oder fuehlt sich von dem angezogen was fuer Kleinkinder strengstens untersagt ist. Abgesehen davon das sie sich jede Minute die Muetze vom Kopf zog. Zum Glueck schaffte es der Loop immer ca. 10 Minuten um ihren Hals zu bleiben. Und dann steht man da, wird von allen Seiten bloede angegelotzt, als haette man sein Kind nicht im Griff oder so, als haette man es gerade geschlagen. NUR weil deren Kinder GERADE mal nicht geheult oder gemeckert haben. Ich meine, die wirken so, als haetten sie zuvor nie ein schreiendes, weinendes Kind gesehen. Wem wollen die das erzaehlen? Es gibt da ja auch so Beispiele, da kann selbst ich mir keinen Kommentar verkneifen. Ein zum Beispiel biertrinkender Mann und seine rauchende Frau, die sich NULL um ihr Kind kuemmern, haben auf dem Spielplatz nichts zu suchen. Ich weiß, ich rede mich in Rage, aber das musste echt mal raus.

Versteht mich nicht falsch. Das Schaefchen ist ganz ganz wunderbar und das tollste kleine Maedchen, das ich kenne. Sie ist mein Sonnenschein an jedem Regentag. In ihrem Laecheln verliere ich mich jedes Mal. Sie weiß, wie sie mich um den Finger wickeln kann und ich vergoettere sie. Ich weiß, wie kostbar ihr Leben ist und ich will ihr nicht alles verbieten. Aber es gibt diese Grenzen, bei denen der Mann und ich -Gott sei Dank- einer Meinung sind, die eingehalten werden muessen. Der Bock muss ausgestanden werden, egal wie viel Leute da gucken. Aber momentan laufe ich quasi auf dem Zahnfleisch, weil diese Phasen immer oefter im Alltag vorkommen. Weil sie anstrengend und nervenzehrend sind. Weil das hier alles kein Wunschkonzert ist, keiner Knoepfe hat, die er an-oder austellen kann. Weil wir alle nur Menschen sind. Du und ich. Guck mich nicht strafend an, wenn mein Kind weint, das mache ich auch nicht. 

Und wisst ihr? Wie immer denke ich in solchen Momenten an diese kleinen Dinge, die ich versuche festzuhalten. Die mir aufhelfen. Die mich wieder froehlich stimmen. Sei es der Augenblick, als das Schaefchen mir wieder beim Staubsaugen helfen wollte und sogar den Tisch beiseite schob oder sei es dieser Augenblick in dem sie am Essen pustet, weil es noch heiß ist oder sei es der Moment, wo ihr der Schalk im Nacken sitzt, sie aber so gluecklich ist, dass man sich mitfreuen muss. All diese Augenblicke lasse ich zu. Ich schließe die Augen und sehe sie vor mir. Und ganz langsam kommt die Gelassenheit Stueck fuer Stueck zurueck.


Daumen hoch fuer: Sonnenschein, blauen Himmel, Spaziergaenge in Low Chucks, den Fruehling mit dem Schaefchen entdecken, die warme Badewanne und den kuehlen Weißwein!
Daumen runter fuer: Miesmacher, schlechte Laune, Streitereien und Rueckenschmerzen!
Hoerenswert: Ich habe diese Woche so ziemlich alles auf- und abgehoert.
Sehenswert: Staffel 4 von Pretty Little Liars - da komme ich fast um vor Spannung und Departed! Nachdem ich mal gezwungen wurde diesen Film komplett auf englisch (und ohne Untertitel) zu sehen, fand ich ihn doof. Wahrscheinlich weil ich von Anfang an nicht in den Film abtauchen konnte, weil ich wusste, ich wuerde nur die Haelfte verstehen. Gestern Abend habe ich ihn mit dem Maennchen zusammen auf deutsch gesehen und war sehr begeistert. Okay, so wie ich mich eben fuer Mafia-Filme begeistern kann ;) Aber der Leo DiCaprio (hach) hat -wie immer- fuer sehr viel Begeisterung gesorgt.
Lesenswert:
Brief einer berufstaetigen Mutter an eine nicht berufstaetige Mutter (und umgekehrt) !
Gegessen: Quinoa-Gemuese-Pfanne, selbstgemachte Mini-Pizzen, Milchnudeln, Grießbrei, Hack-Kaese Baellchen aus dem Ofen, Bratkartoffeln mit Ruehrei, Muesli mit Fruechten, Vanille-Muffins mit roter Gruetze und Vanillepudding
Getrunken: Zu viel Kaffee, zu viel Cola und viel zu wenig Wasser und Tee!
Gekauft: Einen Kurzarm-Body und eine zuckersueße Muetze fuer das Schaefchen!
Genervt: Von Wutanfaellen der Extraklasse!
Geaergert: Das mein Nervenkostuem immer duenner wird.
Gefreut: Ueber mein erstes DIY-Projekt (klick) und das es mir so gut gelungen ist.
Suechtig nach: Grießbrei :D
Gestaunt: Wie das Schaefchen von "super gut gelaunt" zu "ich schmeiß mich auf den Boden und kreische" in 10 Sekunden wechseln kann.
Vorfreude auf: Morgen
Letzte Suende: Ein kuehles Glas Weißwein - das habe ich mir verdient!
Gut zitiert: Wenn ich dich kuesse, ist es nicht nur dein Mund, nicht nur dein Nabel, nicht nur dein Schoß den ich kuesse. Ich kuesse auch deine Fragen und deine Wuensche. Ich kuesse dein Nachdenken, deine Zweifel und deinen Mut. Deine Liebe zu mir und deine Freiheit von mir. Deinen Fuß der hergekommen ist und der wieder fortgeht. Ich kuesse dich wie du bist und wie du sein wirst. Morgen und spaeter und wenn meine Zeit vorbei ist. [Erich Fried]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche


 Wir waren viel auf dem Spielplatz und haben den Fruehling entdeckt.
 Ich konnte mir meine dm-Box abholen und war vom Inhalt begeistert | Eine liebe Leserin hat mir einfach so ein wunderschoenes Kleid fuer das Schaefchen geschickt - selbstgenaeht!
 Ich werkelte an meinem ersten DIY-Projekt und vollendete es | Liebstes Masking-Tape
Es sind diese kleinen Momente, die das Leben, lebenswert machen | Quinoa-Pfanne (klick)

[DIY] Disney-Silhouetten im Fotorahmen

Freitag, 21. Februar 2014
Bei Facebook habe ich euch gefragt, was ihr gerne auf dem Blog sehen wuerdet. Die meisten Stimmen bekamen DIY-Ideen. Zuerst einmal sollte ich sagen, dass ich natuerlich weiß, das so etwas sehr beliebt ist, aber ich muss zugeben das ich wirklich nicht gut basteln kann. Ueberhaupt bin ich mit meinen Haenden eher ungeschickt - jedenfalls was so "DIY-Projekte" betrifft. Schon frueher in der Schule, im Kunstunterricht, war ich nicht gerade sehr begabt. Das moechte ich allerdings aendern. Zunaechst einmal leichtere Dinge - zum Einstieg quasi ;) Deswegen schraubt die Erwartungen etwas runter. Ich kann euch vorerst nichts Großes bieten, aber ich taste mich langsam ran. Mein Hauptaugenmerk liegt erst einmal auf Dekoration - vermehrt fuer das Kinderzimmer vom Schaefchen. Allerdings sollen die DIY-Ideen auch nur eine Inspiration sein. Ihr muesst sie ja nicht eins zu eins nachmachen, koennt sie aber eventuell fuer euch abwandeln oder dadurch auf eine andere, tolle Idee kommen. Das wuerde ich mir jedenfalls wuenschen.  
Ihr wart also der ausschlaggebende Punkt dafuer, das ich mich schnellstmoeglich an etwas Selbstgemachtem probierte. Am liebsten wollte ich etwas machen, was idiotensicher ist. Wobei bei mir nichts richtig sicher ist, denn ich verzweifele im Bastelbereich sogar an den einfachsten Dingen. Aber gut, ein bisschen Anspruch sollte das Ganze schon haben und am Ende auch huebsch aussehen. Und ich wollte natuerlich mit einer Dekoration fuer das Kinderzimmer beginnen. Also suchte ich auf Pinterest nach Inspiration. Das geht dort besonders gut und es kann auch passieren, dass man ewig vor dem Laptop am Bildschirm klebt - so tolle Dinge gibt es dort zu entdecken. Und nach einiger Zeit wusste auch ich genau was ich machen wollte und das moechte ich jetzt sehr gerne mit euch teilen. Das Schoene? Ihr braucht gar nicht viel und trotzdem ist es sehr wirkungsvoll. Ich mag es sehr und bin schon ein bisschen stolz auf mein erstes, selbstgemachtes Werk. 

Ihr benoetigt: 

Tonkarton (verschiedene Farben)
weißes Papier 
Bilderrahmen (ich habe 9x13 und 10x15 gewaehlt)
eine große und eine kleine Schere
Klebstoff
Ausmalbilder (z.B. aus dem Internet)
Drucker

Ich wollte 4 weiße Bilderrahmen mit weiblichen Disney-Figuren haben. Und ich wollte 2 verschiedene Farben (Gelb und ein Beerenton). Diese passen naemlich sehr gut in das Kinderzimmer vom Schaefchen. Und dann kanns auch schon losgehen :)

Zuerst sucht ihr (am besten ueber die Google-Bildersuche) nach geeigneten Motiven. Sie sollten eine klar erkennbare Silhouette haben, weil das am Ende ja nur uebrig bleibt. Wenn ihr euch fuer ein paar Motive entschieden habt, oeffnet ihr euer Bildbearbeitungs-Programm (in meinem Fall ist das Photoshop) und aendert die Bildgroeße so, dass die Figur am Ende in euren Bilderrahmen passt. Bei mir waren das im kleinen Bilderrahmen ca. 8cm Breite und im großen Bilderrahmen 11cm Breite. Schaut euch das wirklich ganz genau an bzw. haltet ruhig einmal den Rahmen an den Monitor mir ist das naemlich einmal schief gegangen und die Figur war viel zu groß. 
Wenn ihr das also gemacht habt, druckt die Motive auf normalem, weißen Papier aus. Dann geht das Ausschneiden los. Macht das so genau wie moeglich. Dann legt ihr eure ausgeschnittene Figur auf den Tonkarton in der Farbe eurer Wahl und umrandet sie. Als naechstes wird die Figur dann aus dem Tonkarton ausgeschnitten. Ihr koennt euch das natuerlich alles sparen, wenn ihr die Figur direkt auf dem Tonkarton drucken koennt. Und falls ihr solch einen Cutter fuer Basteleien habt, ist das auch nochmal leichter. Da ich all das nicht habe, hatte ich gemuetliche Stunden mit meinen Scheren ;) Wenn ihr nun alle Silhouetten ausgeschnitten habt ueberprueft ihr noch einmal, ob sie auch gut in den Bilderrahmen passen - an den Raendern sollte noch etwas Platz sein.
Dann faltet ihr ein stinknormales weißes Papier einmal in der Mitte zusammen und schneidet es auf die Groeße des Bilderrahmens. Einmal ueberpruefen ob es rein passt und dann die Figur ganz genau so auf das weiße Papier kleben, wie ihr sie haben wollt. Moeglichst mittig sollte das natuerlich sein, damit es eine schoene Optik hat. Dann seid ihr auch schon fertig. Bilderrahmen zumachen und entweder dort aufstellen, wo ihr sie haben moechtet oder ein paar Naegel in die Wand schlagen und aufhaengen. So haben wir das gemacht - das Ergebnis sah dann so aus :)
Ich bin wirklich froh, dass mir das so gut gelungen ist und bin auch ein bisschen stolz. Ich mag es sehr gerne und fuer meinen ersten Versuch an einem "DIY-Projekt" finde ich es sehr gelungen.
Eine kleine Anregung moechte ich euch noch geben: ihr koennt das natuerlich auch mit anderen Motiven fuer andere Raeume gestalten. Ihr moegt Tiere? Dann sucht euch dafuer ein paar schoene Ausmalbilder. Ihr moegt Sehenswuerdigkeiten? Dann sucht euch schoene, klare Motive ohne viel Schnickschnack von z.B. dem Eiffelturm, dem Brandenburger Tor, dem Big Ben oder, oder, oder! Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ich hoffe mein erstes DIY gefaellt euch und ich konnte euch ein wenig begeistern - noch besser, inspirieren. Ich wuensche euch ein zauberhaftes Wochenende.




[Rezept] Quinoa-Gemuese-Pfanne

Mittwoch, 19. Februar 2014
Heute gibt es etwas mit Quinoa. Qui ... was? Quinoa! Ausgesprochen wird es uebrigens [kinwa]. Warum ich das schreibe? Weil das fast jeder falsch sagt. So wie man es eben schreibt. Und weil es mich so aergert das mir jeder die Geschichte von Quinoa erzaehlt, aber nicht einmal weiß wie es ausgesprochen wird, moechte ich euch dahingehend gerne aufklaeren - dann koennt ihr es besser machen ;) Ich stelle mir dann immer vor wie ich in einen Laden gehe und nach Quinoa frage und niemand weiß was ich meine, weil es immer wieder falsch ausgesprochen wird. Lustig.
Aber was ist Quinoa ueberhaupt? Am ehesten wuerde man wohl sagen, dass Quinoa an Reis erinnert oder Couscous oder Bulgur. Aber eigentlich kann man das nicht vergleichen, denn 1. schmeckt es ganz anders und 2. ist Quinoa kein Getreide. Botanisch gehoert es (er, sie?) zu den Fuchsschwanzgewaechsen und ist damit eher mit Spinat oder Rueben verwandt. Das Schoene an Quinoa ist zudem, dass es glutenfrei ist. Ebenso wie Amarant gehoert es daher auch zum sogenannten glutenfreiem Pseudogetreide. Quinoa kommt aus Suedamerika und gibt es schon tausende Jahre. Frueher Hauptnahrungsmittel der Inka. Ein weiterer schoener Aspekt ist der hohe Eiweißgehalt und der von z.B. Magenesium und Eisen. Hoeher als in gaengigen Getreidearten. [Quelle
Das hat mich sehr neugierig gemacht und da ich momentan auch sehr experimentierfreudig bin, musste der Quinoa (trotz seines sehr hohen Preises 500gr. ca. 5€) bei mir einziehen. Und damit es da nicht so ewig rumsteht musste ich schnellstmoeglich ein Quinoa-Gericht zaubern. Am Sonntag. Tolle Idee! Aber ich schnappte mir, was ich noch so im Kuehlschrank gefunden habe und ueberlegte mir dann, welchen Geschmack ich ungefaehr haben moechte. Quinoa ist -wie Reis- relativ neutral, sodass er Geschmaecker gut annimmt und man ihn bspw. auch fuer Sueßspeisen nutzen kann. Trotzdem hat Quinoa einen ganz anderen Geschmack als z.B. Reis. Etwas eigenes, was ich immer rausschmecken wuerde. Zum Mann sagte ich noch scherzhaft: Wenn das schmeckt, dann muss es auf den Blog. Ernsthaft? Ich dachte zuerst, vielleicht wird das nichts und was soll so ne poplige Gemuese-Pfanne auf dem Blog. Bis ich den ersten Loeffel im Mund hatte. Sofort stand fuer mich fest, dass ich dieses Rezept teilen muss und das ihr es nachmachen MUESST! Es schmeckt fabelhaft und ist -wie fast alle meine Rezepte- schoen wandelbar. Moegt ihr keine Zucchini? Gut, dann lasst sie weg. Nehmt stattdessen Brokkoli oder Erbsen. Nehmt Moehren oder was euch sonst beliebt und in euren Augen gut zusammen passt. Toppt das Ganze vielleicht noch mit ein paar geroesteten Pinienkernen oder Mozzarella. Lasst das Haehnchenbrustfilet weg und das Gericht ist sogar vegan. Oder? Naja, zumindest vegetarisch. Und ich verspreche euch, das ist so lecker. Wirklich! Probiert es unbedingt aus.

Ihr benoetigt (fuer 3-4 Personen):

1 Tasse Quinoa (z.B. von hier)
1-2 Tassen warmes Wasser
etwas Salz

1 Zwiebel 
1 Knoblauchzehe
2 rote Paprikaschoten
1 Zucchini
300gr. Haehnchenbrustfilet
6-7 kleine Datteltomaten 
etwas Olivenoel
300ml Wasser
1/2 TL Gemuesebruehe
etwas Salz, weißen Pfeffer und Paprika
Curry-Gewuerzmischung (z.B. diese)



Erster Schritt: Quinoa quasi nach Packungsanleitung zubereiten. Grundsaetzlich wird das genauso gemacht wie bei Reis. Auf eine Tasse Quinoa kommt eine Tasse Wasser und dabei auf mittlerer Hitze koecheln lassen. Eine Prise Salz dazu. Ich muss meistens dann noch eine Tasse Wasser nachschuetten, damit der Quinoa richtig aufquellen kann. Das dauert etwa 20-30min.! Der Quinoa muss nicht ganz weich sein, weil er gleich in der Pfanne nochmal Zeit zum Quellen bekommt.

Zweiter Schritt: Waehrend der Quinoa koechelt, koennt ihr schon mal die Paprikaschoten und die Zucchini putzen. Anschließend in mundgerechte Stuecke schneiden. Die Zucchini halbiere ich einmal laengs und dann die Haelften noch einmal in der Mitte und dann in Stuecke. Ich mag diese lieber klein, ihr koennt sie aber auch in groeßere Stuecke schneiden. Das mag ja jeder anders ;) Die Datteltomaten wasche ich ebenfalls kurz ab und halbiere sie. Beim Haehnchenbrustfilet entferne ich alles was ich nicht essen moechte (Senen etc.) und schneide diese in mittelgroße Stuecke - ihr koenntet das Fleisch aber bspw. auch in Streifen schneiden. Mit Salz, weißem Pfeffer und Paprika wuerzen. Anschließend Zwiebel und Knoblauch fein hacken und alles zur Seite stellen.


Dritter Schritt: Mitllerweile duerfte der Quinoa soweit fertig sein und ihr koennt ihn von der Kochstelle nehmen. Eine große Pfanne mit einem EL Oel erhitzen. Zwiebel und Knoblauch anduensten. Fleisch dazu geben und 3min. anbraten. Anschließend das Gemuese hinzufuegen (ausser die Tomaten) und nochmal 2min. in der Pfanne braten lassen. Mit 300ml Wasser abloeschen und einen halben Teeloeffel Gemuesebruehe hinzufuegen. Gut durch ruehren. Wenn es beginnt zu koecheln den Quinoa ebenfalls in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 20-30min. koecheln lassen. Immer wieder umruehren. Wenn das Gemuese noch nicht ganz gar ist, das Wasser aber schon fast verdunstet, ruhig nochmal etwas dazu geben.

Vierter Schritt: Wenn alles weich ist die Tomaten fuer 2-3min. dazu geben und alles mit Salz, Pfeffer und Currygewuerz (ich nehme 1-2 TL) abschmecken. Die Konsistenz sollte schoen schlotzig sein. Die Quinoa Pfanne beginnt dann auch so zu ploppen (wie bei Reis - wisst ihr was ich meine?). Dann ist ales fertig und ihr koennt die Quinoa Pfanne in Schuesseln geben und genießen. Guten Appetit!

Wochenrueckblick #7

Sonntag, 16. Februar 2014
Es ist Sonntag Nachmittag, die Sonne scheint und wir parken das Auto. Nicht weit entfernt hoeren wir schon viele Kinder. Das Schaefchen kennt den Weg in und auswendig und laeuft schnurstracks auf den Spielplatz zu. Wir muessen ein paar Stufen herunterlaufen, die sie -wie immer- super meistert. Einzig die kleinen Steinchen lenken sie vom eigentlichen Ziel ab. Nach einer Weile geht es dann aber ganz schnell und wir sehen den Spielplatz und die vielen Kinder. Die ganze, vergangene Woche hatten wir diesen fuer uns allein und nun war er rappelvoll. Das war schoen. Ich habe gespuert, wie gerne ich das mag. Obwohl ich es auch genieße einen ganzen Spielplatz fuer uns alleine zu haben. Das Schaefchen rennt wie gewohnt auf die Rutsche zu um ihrer Lieblingsbeschaeftigung nachzugehen und Sand auf die Rutsche zu schaufeln. Davon muessen wir sie diesmal allerdings abhalten. Wir erklaeren ihr, dass die Kinder da heute rutschen wollen und der Sand stoerend ist (natuerlich entfernen wir den Sand in den anderen Faellen immer von der Rutsche, bevor wir den Spielplatz verlassen). Also setzte der Papa das Schaefchen in den großen Sandkasten und sie schaufelte den Sand dann eben auf solch ein Wippschaukeltier. Das wollte eh niemand benutzen. Weil ich wusste, dass unser Maedchen jetzt eine Weile beschaeftigt ist, ließ ich mich direkt daneben auf einer Bank nieder und genoss die warmen Sonnenstrahlen auf meinem Gesicht. Der Mann und ich probierten abwechselnd das Schaefchen auf einem Foto zu bannen, aber ihr koennt euch nicht vorstellen wie schwer das ist, wenn die Maus in ihrer "Arbeit" vertieft ist ;) Da gibt es nur sie, den Sand und das Wippschaukeltier. Nachdem wir so ca. alle 5 Minuten den Sand von diesem Schaukeldings entfernten, tat es uns das Schaefchen irgendwann gleich und wischte den Sand wieder runter - voll gegen ihren Mantel. Immer und immer wieder. Es ist ein herrliches Bild. Ebenso wie die kleinen Augenblicke, in denen sie kurz aufschaut um zu ueberpruefen ob Mama und Papa noch da sind, den Sand in ihren Haenden ganz fest haelt, kurz laechelt und sich dann wieder ihrer "Arbeit" widmet. Nach 45 Minuten zog es sich leider langsam zu und wir verließen den Spielplatz, nachdem ich mit dem Schaefchen noch 3mal die Treppenstufen auf und ab lief. Zuhause angekommen machte ich dann leckere Vanille-Quark Waffeln, welche ich rot einfaerbte und mit roten Zuckerherzen bestreute und wir ließen es uns richtig gut schmecken. Danach wurde wie jeden Sonntag gebadet. Diese Zeit genießt das Schaefchen auch sehr und danach ist sie immer entspannt und man merkt wie das kleine Abenteuermaedchen langsam muede wird und die Energie nachlaesst. Schnell Abendessen gemacht und dann haben wir unser kleines Maedchen mit vielen Kuessen und einem Hoerspiel in die Nacht verabschiedet.

Warum ich das erzaehle? Weil es fuer mich ein perfekter Sonntag war. Mit diesen vielen, kleinen, wunderschoenen Momenten. Die, die man so oft vernachlaessigt. Die, die man viel zu wenig schaetzt. Aber es war einfach alles gut. Es gab keinen Streit. Wir waren alle gluecklich. Wir haben gelacht, gespielt und Spaß gehabt. Und das sind eben diese kleinen Dinge, von denen ich euch immer erzaehle. Die, die unser Leben lebenswert machen. Die, die unser Leben bereichern. Die, die zu einem großen Ganzen werden. Ich liebe dieses kleine Maedchen, welches mir jeden Tag bewusst macht, das man jede Minute genießen sollte. Jede!

Daumen hoch fuer: Menschen die sich nicht von einem Schein taeuschen lassen.
Daumen runter fuer: Menschen, die versuchen andere zu taeuschen.
Hoerenswert: Bruno Mars mit Treasure und Locked Out Of Heaven
Gegessen: Lieblingsmuesli mit Chia Samen, selbstgemachtes Haehnchen sueß-sauer, selbsgemachte Mini-Pizzen (1. Belag: Tomate, Mozzarella, Schalotten und Balsamico! 2. Belag: Salami, Putenbrust, Gouda und Mozzarella! 3. Belag: Kochschinkenwuerfel, Ananas, Gouda und Mozzarella!), Schnitzel mit Lauch-Kartoffelstampf
Getrunken: Prosecco mit Grenadine und Erdbeeren zu Germanys Next Topmodel, ansonsten wie immer Kaffee, Cola, Wasser
Genervt: Die Unordnung vom Maennchen ;)
Geaergert: Darueber das unser Maedchen das Abendessen verweigert.
Gefreut: Darueber das meine Maus nach dem Mittagsschlaf noch auf meinem Bauch weiter schlief und wir dadurch eine sehr intensive Kuschelzeit hatten, die ich so sehr genossen habe.
Suechtig nach: Spielplatzbesuchen mit dem Schaefchen.
Gestaunt: Darueber wie kaputt meine Haare sind, also habe ich kurzerhand die Schere genommen und irgendwas zwischen Bob und Longbob geschnitten. Eben alles weg, was noch kaputter war als der Rest auf dem Kopf es noch ist ;)
Vorfreude auf: Morgen
Letzte Suende: Leckere Vanille-Quark-Waffeln
Gut zitiert: "I finally understood what true love meant… love meant that you care for another person’s happiness more than your own, no matter how painful the choices you face might be."   [Nicholas Sparks - Dear John]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 Frische Tulpen vom Maennchen | Nachtraegliches Geburtstagsgeschenk | Wir kauften Quinoa und Chia Samen
 Liebste und pracktischste Wickeltasche | Leckere Milchreis-Schnitten (Rezept) | Ich liebe ihre kleinen Fueße
Wir haben ein Fotoshooting mit dem Schaefchen gemacht | Schutzengel-Kette

[Rezept] Vanille-Milchreis Schnitten mit Apfel

Mittwoch, 12. Februar 2014
Ich hatte mittags wieder Lust auf etwas Sueßes. Das Schaefchen mag Sueßes, der Mann auch. Mal ganz ehrlich? Wer mag denn keine sueßen, leckeren Dinge? Richtig Lust auf Milchreis gehabt, aber nicht so langweilig wie sonst. Einfach kochen und dann Zimt drueber, eventuell noch ein paar Fruechte. Nein, nein - da musste mal was Neues her. Und dann hatte ich eine Idee. Als es mal schnell gehen musste und ich wusste das meine gebackenen Muffins nicht reichen wuerden, machte ich einen Milchreis-Himbeer Kuchen. Angelehnt daran entstand das nachfolgende Rezept. Das Tolle? Es vereint viele Komponenten die ich wirklich gerne mag. Zum einen die Vanille, dann Zimt der im Zusammespiel mit Apfel sowieso einfach immer himmlisch schmeckt und dann auch noch der leckere Milchreis mit einer leichten Zuckerkruste. Das Schoene dabei ist, dass es von allem nicht zu viel ist und man sich nicht direkt einen Kopf machen muss, dass man 5kg zunimmt. Ausserdem muss man sich ja auch mal ein bisschen "Soulfood" goennen. Einmal in der Woche kommt bei uns also ein sueßes Gericht auf den Tisch und die Vanille-Milchreis Schnitten mit Aepfelchen kann ich euch nur ans Herz legen. Noch eine Sache: Die Milchreis Schnitten machen sich auch wirklich gut als Kuchen am Nachmittag und koennen ebenso kalt verspeist werden, allerdings schmecken sie lauwarm und mit etwas Zimt bestreut am allerbesten. Ehrenwort! Bitte probiert es unbedingt aus.

Ihr benoetigt (fuer eine 20x25 Backform):

1 Liter Milch
120gr. Milchreis (z.B. diesen)
1 Vanilleschote
1 Pck. Vanille-Zucker (z.B. diesen)
2 TL Zucker

20 gr. Butter
2 Eier
1 TL Zimt

100gr. Mehl
21gr. Hefe
1 TL Zucker
1 Prise Salz
1 EL Oel
75ml warmes Wasser

1 EL brauner Zucker (z.B. diesen)
2 Aepfel (ich habe Golden Delicious genommen)


Erster Schritt: Einen Liter Milch mit dem Zucker in einen großen Topf geben und aufkochen lassen. Falls Haut auf der Milch entsteht, abschoepfen. Sobald die Milch aufgekocht ist, die Hitze runter regulieren und den Milchreis dazugeben. Anschließend 30-45 min. koecheln lassen. Nach 20min. das Mark einer Vanilleschote auskratzen und mit der ganzen Schote und dem Vanille-Zucker zum Milchreis geben. Wenn der Milchreis schlotzig wird und anfaengt zu "blubbern" (klingt wie blubb blubb :D) ist er fertig und kann von der Kochstelle gezogen werden. Vanilleschote herausnehmen. Abgedeckt den fertigen Milchreis ca. 60min. quellen lassen.

Zweiter Schritt: Nach 20min. mit dem Hefeteig beginnen. Mehl, Hefe, Zucker, Oel, Wasser und Salz am besten mit den Haenden liebevoll aber kraeftig durchkneten ;) Dann zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort 30min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit 2 Aepfel schaelen, entkernen und in kleine Stuecke schneiden.

Dritter Schritt: Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Form mit Backpapier auskleiden. Den Teig in der Form (am besten mit den Haenden) verteilen. Zu dem Milchreis gebt ihr jetzt das Ei, die Butter und den Zimt. Alles gut veruehren und anschließend die Apfelstuecke unterheben. Alles in die Form fuellen und auf dem Teig verteilen. Einen Essloeffel braunen Zucker darueber streuen und das Ganze auf unterer Schiene fuer 50-60min. im Ofen backen.

Vierter Schritt: Etwas in der Form auskuehlen lassen und dann in handgerechte Stuecke schneiden. Am besten noch mit Zimt bestreuen und lauwarm servieren. Guten Appetit!


Ich hoffe, ihr habt jetzt Hunger bekommen und wollt diese leckeren Milchreis Schnitten unbedingt mal nachmachen? Ich wuerde mich darueber auf jeden Fall freuen und ebenso darueber wenn ihr mir Bescheid gebt, wie es euch geschmeckt hat :) Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend und eine ruhige Nacht!

Wochenrückblick #6

Sonntag, 9. Februar 2014
Wenn es draußen angenehm kalt und schon stockfinster ist. Das Schaefchen schlaeft und das Maennchen bei der Bandprobe ist. Ich es mir mit meiner Lieblingskerze, der Lieblingsmusik, der Kuscheldecke und dem Laptop im Wohnzimmer gemuetlich gemacht habe, dann ist meistens Sonntag. Und so ist es auch heute. Wisst ihr was? Ich liebe das. Genau SO macht das Bloggen einen riesengroßen Spaß. Ich bin entspannt und ausgeglichen. Ich habe meine Ruhe und meinen Gedanken kann ich freien Lauf lassen. 

Ich moechte euch gerne von unserem Wochenende erzaehlen. Das war naemlich wirklich schoen. Das Maennchen hatte am Samstag frei und so konnte ich etwas Schlaf nachholen. Das habe ich naemlich die ganze Woche irgendwie nicht geschafft. Woher der Schlafmangel ueberhaupt kam? Kann ich euch sagen: Letzten Sonntag zu Montag lief der "Superbowl" und den wollte der Mann unbedingt schauen, aber am liebsten nicht alleine. Ja okay, also habe ich mit geschaut. Bis zum Ende! Aber nur weil ich nicht direkt geschaut habe, ob es im Internet einen Livestream gibt. Naja, nun sei es drum. Dafuer gab es eine ziemlich coole Show von Bruno Mars und bei Football kann ich jetzt genauso gut mitreden, wie beim Fußball, haha!
Nachdem ich also am Samstag Schlaf nachholte, weckte mich das Schaefchen dann indem sie laut gegen die Schlafzimmertuer haemmerte, nett oder? Aber ich freue mich immer, wenn sie dann kurz zu mir ins Bett kommt um mir klar zu machen, dass mir der Schlaf jetzt endlich auszureichen hat. Das Maennchen schenkte mir einen Kaffee ein und ich schlumperte vor mich rum. Bis ich dann mein Fruehstueck zubereitete. Und das ist deswegen so besonders, weil es die letzten Monate kaum Fruehstueck fuer mich gab. Hatte darauf keine Lust und bin eh nicht so der Fruehsteucksmensch. Das ist immer nur phasenweise. Aber dann wurde ich vor ein paar Tagen im Rossmann bei der Bio-Abteilung auf einige Dinge aufmerksam und wollte unbedingt mal ein "eigenes" Muesli "kreieren". Ich griff zu Erdbeer Crunch und Weizen gepufft. Dazu gibt es jetzt immer Naturjoghurt (0,1% Fett) und frisches Obst. Manchmal auch ein paar halbgefrorene Himbeeren. Und was soll ich euch sagen: ich freue mich beim ins Bett gehen, schon auf den naechsten Morgen um endlich wieder MEIN Muesli essen zu koennen. Ich werde das sicher immer mal variieren damit es nicht langweilig wird. Ausserdem moechte ich mir gerne noch Chia-Samen bestellen, da diese sehr gesund sein sollen und zudem lange satt machen. Muss ich also ausprobieren. Wie ihr seht, das mit dem Gedankenfluss klappt prima. Ich kann seitenlang ueber Fruehstueck schreiben. Wusste ich auch noch nicht. Ich hoffe ihr seid noch dabei. 

Wo war ich? Achja, ich wollte vom Wochenende erzaehlen :D Jedenfalls machte ich am Samstag dann zum Mittag leckeren Grießbrei mit Obst und Zimt, den das Schaefchen inhalierte! Danach hauten sich Mann und Kind aufs Ohr und Mama hat klar Schiff gemacht. Anschließend waren wir mal wieder auf einem neuen Spielplatz, der leider etwas entfernt ist. Ich mochte den echt gerne, weil er wieder ein paar andere Klettergerueste hatte und vor allem GANZ VIEL Sand! Den das Schaefchen dann erstmal auf die Rutsche schaufelte, waehrend der Mann und ich die Drehscheibe und ein Klettergeruest ausprobierten. Danach sind wir noch zu Oma und Opa gefahren. Das findet das Schaefchen ja eh immer ganz toll. 
Heute lief der Morgen quasi genauso ab, wie am Samstag. Gegen Mittag machte der Mann sich dann auf zur Arbeit und ich bereitete das Mittagessen zu, welches das Schaefchen wieder verschlang und anschließend wieder ihr Schlaefchen hielt. Gegen Nachmittag haben wir dann den Mann und eine liebe Freundin auf der Arbeit besucht, wo unser Schaefchen wieder klar machte, dass sie doch zuhause gerne auch eine Computer-Tastatur haette, weil die so schoen Krach macht und man darauf so problemlos rumhaemmern kann. Ich bekam noch ein ganz wundervolles, nachtraegliches Geschenk und das Schaefchen staubte auch noch etwas Tolles ab. Wieder zuhause ging es in die Wanne, denn Sonntag ist Badetag. Darauf freut sie sich immer wie eine kleine Schneekoenigin. Dann noch Abendessen und nun schlummert sie schon seit knapp 2 Stunden seelenruhig in ihrem Bettchen. Das war wirklich wieder ein schoenes Wochenende.

Unser Maedchen lernt momentan wieder so viel. Das schoenste "Erlebnis" diese Woche war, wie sie mit mir an den Haenden die Treppen herunter lief und auf dem Weg zum Auto auch die Hand vom Papa nahm. Wir erzaehlten ihr von den vielen Autos und das wir jetzt auf den Spielplatz und einkauen fahren. Auf dem Rueckweg wollte sie wieder an unseren Haenden gehen, obwohl sie schon hundemuede war. Bei jedem Auto welches vorbei fuhr, verkuendete sie froehlich "Outo"... und lief dann auch wieder alle Treppenstufen rauf. Das klappt sonst selten so hervorragend (mal will sie nicht zum Auto laufen, mal nicht zurueck, mal nicht die Treppen - obwohl sie alles einzeln schon sehr lange macht), deswegen war das so ein richtiger Herz-und Ewigkeitsmoment. Hach. Seufz. Ich liebe dieses zweite Jahr wirklich so sehr. Jeden Tag entdecke ich einen neuen Ausdruck auf ihrem Gesicht oder eine neue Geste. Oft lernt sie ein neues Wort oder spricht einfach genau das nach, was wir sagen. Sie kichert, quiekt und ist rotzfrech. Sie ist bockig, stur und zickig. Aber dieses kleine Maedchen drueckt damit so viel aus. Ihr Charakter ist beeindruckend. Sie ist unglaublich clever. Und ich bin jeden Tag aufs Neue beeindruckt von diesem Wesen, welches schon so "erwachsen" vor mir steht und um ihre Milch/ihren Tee/ihre Zahnbuerste bittet. Ich bewundere ihren Mut, ihre Zielstrebigkeit und ihre Ausdauer (welche zugegebenermaßen nicht immer vorhanden ist :D). Ich liebe, liebe, LIEBE diese Momente in denen sie sich nach dem Windeln wechseln und anziehen an mich kuschelt, als wolle sie sich dafuer bedanken. Ich liebe es von ihr mit Kuessen ueberhaeuft zu werden. Ich liebe es wie freudig sie ihre Schuhe holt und zur Tuer rennt, wenn sie unbedingt nach draußen und neue Abenteuer erleben will. Ich liebe ihre Hilfsbereitschaft und wie gut sie teilen kann. Ich bewundere sie dafuer, dass sie jedem Menschen ein Laecheln ins Gesicht zaubern kann. Ich liebe dieses kleine Maedchen, weil sie ein Wunder ist. Weil es nicht selbstverstaendlich ist, ein eigenes Kind an der Hand halten zu duerfen. Ich liebe sie, weil die Welt durch ihre Augen so schoen ist ... voller Sonnenschein, Leichtigkeit und Liebe!

Daumen hoch fuer: Ausschlafen, gutes Fruehstueck, wahre Freundschaft und echte Liebe!
Daumen runter fuer: Luegen und 3-Satz-Blogger.
Hoerenswert: deutsche Musik alá Tim Bendzko und Philipp Poisel
Gegessen: Nudelauflauf mit Jagdwurst, Milchreis mit Zimt, Muesli mit Naturjoghurt und frischem Obst, selbstgemachte Quarkwaffeln, Double Cheesecake mit Karamell-und Schokoguss, Sueß-saure Eier, Chicken Wings
Getrunken: Kaffee, Wasser, Cherry Cola, Sektchen
Gekauft: Fruehlings/Uebergangs-Schuhe fuer das Schaefchen
Genervt: Von falschen Versprechungen und Streitereien.
Geaergert: Ueber Menschen, immer dieselben. Ich sollte damit aufhoeren!
Gefreut: Mal wieder darueber wie viel das Schaefchen lernt und es ist wirklich nicht uebertrieben, wenn ich sage, dass sie JEDEN Tag etwas Neues kann/macht/sagt. Ich liebe dieses 2. Jahr!
Suechtig nach: Fotos vom Schaefchen!
Gestaunt: Das mit dem Ein-und Durchschlafen klappt hervorragend und auch das zum Auto laufen UND zurueck!
Vorfreude auf: Morgen.
Letzte Suende: Raffaelo! Ich habe es geschenkt bekommen und ich mag eigentlich gar kein Kokos. Probiert habe ich es aber trotzdem und festgestellt - so schlecht ist es gar nicht ;)
Gut zitiert: 'Cause I believed in nothing, 'til I believed in you [...] You left your fingerprints all over my soul!
[Shane Filan - Knee deep in my heart]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche


 Ich bekam den tollsten Yankee Candle Duft | Schaukeln ist wunderbar | Sand auf die Rutsche schaufeln ;)

 Es gab leckeren Nudelauflauft (Rezept) | Ich bekam diese wundervolle CD | Lieblingsfruehstueck

In Erinnerungen schwelgen | Das mit dem Posen klappt schon sehr gut ;) | Schoenster Himmel am Morgen



[Rezept] Nudelauflauf mit Jagdwurst

Mittwoch, 5. Februar 2014
Schon wieder ist eine Woche rum. Wieder Mittwoch und beinahe haette ich kein Rezept fuer euch gehabt. Bloß gut, dass ich heute nichts zum Mittagessen geplant hatte und so freie Wahl fuer ein Rezept, von dem ich hoffte, dass es euch gefallen wuerde. Fotogen sollte es natuerlich auch sein und das finde ich doch immer etwas schwierig bei solchen Mittagsgerichten. Kuchen sieht ja fast immer schoen aus. Nagut, vielleicht stelle ich mich beim Mittagessen auch nur doof an ;) Jedenfalls habe ich dann ueberlegt was das Schaefchen gerne isst und ein bisschen im Internet gestoebert und geschaut, was der Kuehlschrank noch so hergibt. Entschieden habe ich mich fuer einen Nudelauflauf mit Jagdwurst, Moehren und Blumenkohl. Das sind auch alles Zutaten, die das Schaefchen sehr gerne mag, ebenso wie der Mann und ich - schließlich wollten wir mitessen, hihi. Wobei ich zugeben muss, dass das Schaefchen bisher -meine ich- nur einmal Blumenkohl in Breiform gegessen hat. Das hielt mich aber natuerlich nicht von der Umsetzung des Nudelauflaufs (mit meinen zusammen gewuerfelten Zutaten) ab. Und da uns der Auflauf sehr gut geschmeckt hat, kann ich das Rezept von heute Mittag auch tatsaechlich mit euch teilen - ist ja nochmal gut gegangen ;)

Ihr benoetigt (fuer eine Auflaufform):

250gr. Nudeln eurer Wahl
1 große Moehre
4-5 TK Blumenkohlroeschen
200gr. Jagdwurst
250ml Milch
2 Eier (Klasse L)
100gr. geriebenen Kaese eurer Wahl
etwas Salz, weißen Pfeffer und Paprika edelsueß

optional: 
1 Mozzarella


Erster Schritt: Das Wasser fuer die Nudeln in einem ausreichend großem Topf aufsetzen. Die Moehre waschen, schaelen und laengs halbieren. Anschließend in Stuecke schneiden. Blumenkohlroeschen auftauen. 

Zweiter Schritt: Nudeln ins kochende Wasser geben und eine Prise Salz hinzufuegen. Etwa 5min. koecheln lassen und dann die Moehrenscheiben dazu geben. Alles nochmal 7-10min. kochen lassen, bis die Nudeln schon etwas weich sind.

Dritter Schritt: In der Zwischenzeit die Jagdwurst ebenfalls laengs halbieren und dann in Stuecke schneiden. Beiseite stellen. Die Eier in einer Schuesseln aufschlagen und verquirlen. Anschließend die Milch hinzufuegen und alles mit Salz, weißem Pfeffer und Paprika abschmecken. Kaese unter die Milch-Ei Mischung ruehren.

Vierter Schritt: Ofen auf 170 Grad vorheizen und eine Auflaufform leicht mit Oel bestreichen. Die Nudel-Moehren Masse abtropfen lassen und in die Form geben. Jagdwurst unter die Nudeln und Moehren heben. Darueber die Milch-Ei-Kaese Mischung verteilen und etwas verstreichen. Optional noch einen -in kleine Stuecke geschnittenen- Mozzarella darauf verteilen. Alles fuer 20-25min. im Ofen backen bis der Kaese schoen geschmolzen und die Moehren gar sind. 


Der Auflauf ist wirklich total kindgerecht und ihr koennt auch bei diesem Rezept wieder viel variieren. Schmeißt alles zusammen was ihr noch im Kuehlschrank findet. Wobei ich zugeben muss, dass ich die Kombination von Nudeln und Moehren sehr gerne mag. Und die Jagdwurst gibt nochmal einen leicht wuerzigen Geschmack. Dazu der geschmolzene Kaese - so lecker! Probiert es unbedingt mal aus, eure Kinder werden sicher begeistert sein und ihr natuerlich auch ;) Habt noch einen zauberhaften Abend

Wochenrueckblick #5

Sonntag, 2. Februar 2014
Der Sonntag ist fast vorbei und der Feburar seit zwei Tagen da. Die Zeit rast an uns vorbei. Mein Geburtstag ist vorrueber und eine schoene Woche mit einem noch schoenerem Wochenende geht zu Ende. Ich habe heute nur schoene Worte uebrig und ganz viele Herzen. Ihr werdet es merken - nur so als Vorwarnung. Am Dienstag hatte ich also Geburtstag und bin 26 Jahre alt geworden. Die meisten von euch wissen das gar nicht, weil ich es nirgends gesagt habe. Ich bin nicht so der Mensch dafuer. Ich feiere auch nicht groß. Am liebsten habe ich meine Lieblingsmenschen um mich herum und dann geht es mir gut. Ich habe im Leben gelernt das es das wichtigste ist und ein Privileg so wundervolle Menschen in seinem Leben haben zu duerfen. Und der Partymensch war ich eh noch nie. Also habe ich am Dienstag die Geschenke vom Herzmann und vom Schaefchen bekommen und mich riesig gefreut. Wir haben den Tag zusammen verbracht, waren spazieren und Enten gucken. Ausserdem kam ganz ueberraschend eine liebe Freundin vorbei und brachte leckeren Kuchen mit. Wir quatschten und sie teilte mir etwas mit, was mich vor Freude zum Weinen brachte. Es waren insgesamt wieder so viele kleine Momente, die diesen Tag ganz zauberhaft gemacht haben und unvergesslich. Am Abend gab es dann die beste Pizza der Stadt und ein Sektchen zum Anstoßen. Es gab viele liebe Telefonate, SMS und auch sueße Glueckwuensche auf sozialen Netzwerken. Nochmal lieben Dank dafuer.

Und schon seit dem ich es wusste, dass die Herzfreundin am 1. Februar extra fuer meinen Geburtstag aus Berlin zu mir kommt, war die Vorfreude riesig. Am Freitag schon war ich so aufgeregt und putzte gemeinsam mit dem Mann die ganze Wohnung. Ihr kennt das - die Wohnung ist grundsaetzlich sauber, aber wenn sich Besuch ankuendigt wird sie nochmal einer totalen Grundreinigung unterzogen ;) Nur die Fenster, auf die hatte ich keine Lust mehr - die kommen dann beim Fruehjahrsputz dran, das reicht. Dann stand noch der Wocheneinkauf an und ein Spaziergang mit dem Toechterlein, die sich sehr ueber die Reste vom Schnee gefreut hat. Zuhause angekommen nahm ich mir dann einen Kuchen vor, den ihr in der aktuellen Ausgabe der "Lecker Bakery" findet und bei dem ich hoffte das er nicht zu schwer ist, aber trotzdem etwas ganz Besonderes. Aufwaendig ist er gewesen, aber das Ergebnis am naechsten Tag war so klasse, dass sich die Arbeit wirklich gelohnt hat. In den Schoko-Erdbeer Kuchen koennte ich mich wirklich reinlegen. Und auch die Herzfreundin und meine andere liebe Freundin haben diesen Kuchen gelobt. Es wurden sogar noch 2 Stuecke zum Mitnehmen geordert. Vom Mann und Schaefchen muss ich gar nicht anfangen, hihi. Aber mehr als ein Stueck von dem Kuchen bekommt man kaum in den Bauch.

Der Besuch von der Herzfreundin war natuerlich etwas ganz Besonderes. Ich habe die Zeit so sehr genossen und jeden Moment, jedes Wort und jede Umarmung foermlich in mich aufgesogen, damit es auch bis zum naechsten Wiedersehen reicht. Aber das wird es sicher nicht, denn schon nachdem sie gerade erst wieder losfuhr, war der Herzschmerz groß. Aber so ist das eben, oder? Mit echten Freunden? Seelenverwandten? Die, die man von ganzem Herzen liebt, weil sie sind, wer sie sind? Ja, das ist wahre Freundschaft! Eine Freundschaft, die man vielleicht nur einmal im Leben genau so findet. Wir haben viele Fotos gemacht, viel geredet. Wir waren gemeinsam mit dem Schaefchen auf dem Spielplatz und waren selbst Kinder. Wir haben gelacht, geschlemmt und Geschenke ausgepackt.

Ich danke euch, dass ihr meinen Geburtstag so unvergesslich schoen gemacht habt und das ihr mich in meinem Leben begleitet. Das wichtigste im Leben sind Menschen die dich lieben und die du liebst. Menschen, die immer da sind und dich auffangen oder halten. Macht euch das jeden Tag aufs Neue bewusst und seid dankbar fuer eure Familie und eure wirklich wahren Freunde.

Daumen hoch fuer: Blogger die ihren Blog mit Liebe und Leidenschaft fuehren. Die, die mich jeden Tag begeistern und inspirieren, weil sie echt sind. Weil sie wahre Worte niederschreiben und weil sie kreativ sind. 
Daumen runter fuer: Fuer Blogger die Ideen klauen und ihren Blog lieblos fuehren. Die Eintrage durchweg kopieren und keine eigenen Worte finden. Die, die ihre Follower anluegen und bei "Enttarnung" nicht mal dazu stehen.
Sehenswert: The Blacklist - wirklich eine coole Serie mit einer neuen Idee. Ich Serienjunkie ;)
Hoerenswert: Das komplette Album von Shane Filan!
Gegessen: Gemuesesuppe mit Hackbaellchen; Haehnchen-Kokos Suppe; Schoko-Erdbeer Kastenkuchen; Kartoffelbrot mit Kaese; Obst, Pizza mit Haehnchen, roten Zwiebeln, Honig-Senf Sauce und Dill; Kartoffeln mit Quark
Getrunken: Kaffee, Tee, Actimel, Cola, alkoholfreien Cocktail am Nachmittag und alkoholischen am Abend ;)
Gekauft: Die ersten Tulpen!
Genervt: Von den anhaltenden Schmerzen im Ruecken und Verspannungen im Schulter-und Halsbereich.
Geaergert: Ueber Menschen, die jeden Shitstorm mitmachen muessen und sich nicht in andere hineinversetzen koennen.
Gefreut: Ueber den Besuch der Herzfreundin und einer weiteren lieben Freundin.
Suechtig nach: Haribo Tropifrutti
Gestaunt: Darueber, wie sehr man sich in einem Menschen irren kann.
Vorfreude auf: Meine warme Badewanne, die ich nach dem Bloggen nehme und das gute Buch, welches ich dabei lese.
Letzte Suende: Dieser leckere Cocktail und Ferrero Kuesschen.
Gut zitiert: The hardest thing to see is what is in front of your eyes. [Johann Wolfgang von Goethe]

Habt noch einen zauberhaften Abend und startet morgen gut in die neue Woche

 Unbeschreibliche Liebe | Winterspaziergang und Enten gucken | Mein kleiner Goldschatz
 Geburtstagskuchen, nom nom :) | Geburtstagsgeschenke vom Herzmann | Besuch der Herzfreundin
Kluge Worte am Morgen ;) | Kleiner Wirbelwind auf großer Bank | Leckere Waffeln wegen großem Papa-Vermissen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature