Scheinwelten und Wochenrueckblick #15

Sonntag, 20. April 2014
Ist es nicht so, das wir alle gerne einmal traeumen? Egal wie gluecklich wir sind oder wie erfuellt unser Leben zu sein scheint - manchmal hat man diese Tage, da stellt man alles in Frage. Ob das alles so richtig war, wie man es gemacht hat. Was man erreicht hat, wie man gelebt hat. Man fragt sich, was man haette alles besser machen koennen und denkt darueber nach, was man eventuell verpasst hat. Chancen im Leben, die vielleicht nicht wieder kommen. Ausschlaggebend kann eine einfache Unterhaltung sein oder ein einziger Moment - ein Vorfall, der uns aus der Bahn wirft. Und was macht man, wenn man nachgedacht hat, der Kopf voll ist und man feststellt, dass man die Zeit nicht zurueckdrehen kann. Dinge die man getan hat, sind unausloeschbar. Sie begleiten uns das ganze Leben. Man kann verdraengen und sich einreden, dass das Leben, welches man fuehrt doch gut so ist wie es ist. Man kann Dinge im Hier und Jetzt veraendern und man kann sich eine Scheinwelt errichten von der man selbst glaubt, dass sie real ist. Und letzteres sehe ich immer haeufiger im World Wide Web. Das faengt mit Kleinigkeiten an und wird ein ganzes Geruest aus Halbwahrheiten und Idealvorstellungen - die Menschen, die man nicht kennt - beeindrucken sollen. Doch warum tun diese Menschen das? Wieso arbeiten sie nicht daran, ihr Leben wirklich so zu gestalten, das es sie gluecklich macht? Wieso errichtet man sich eine Scheinwelt in der alles rosa ist und mit Glitzer bestreut? Eine Scheinwelt ohne Steine auf jedem Weg, ohne Mauer die es zu durchbrechen gilt? Ohne Aerger, ohne Trauer, ohne Wut, ohne Kritik? Denn ist es nicht das, was wir benoetigen um zu leben und das Leben schaetzen zu lernen? Wir brauchen Rueckschlaege um besser zu werden. Wir brauchen schlechte Erfahrungen und schlimme Zeiten um die Guten noch mehr zu genießen und zu schaetzen. Wir brauchen kleine Umwege um ans Ziel zu gelangen. Wieso gibt es also Menschen, die vermitteln wollen, dass es das perfekte Leben gibt? Und wieso kuemmert man sich mehr um "Web-Freunde", als um die echten? Vielleicht, weil man keine Freunde hat? Vielleicht weil die Realitaet nicht so schoen ist, wie das, was man sich im Internet "errichtet" hat? Und wieso gibt es Menschen, die all dem Glauben schenken und ihr eigenes Leben dadurch ebenfalls in Frage stellen?

Eines ist klar -und das sollte eigentlich jeder wissen- trotzdem moechte ich es verdeutlichen. Das Leben von keinem Menschen dieser Welt ist perfekt. Wir haben alle schlechte Tage. Tage an denen auch nicht das schoenste Kinderlachen alles gut macht. Tage, an denen wir im Bett bleiben wollen. Es gibt diese Tage, an denen man nichts schafft ... aber es sind genau die Tage, die wir brauchen um zu erkennen, wie wertvoll dieses Leben ist. Und DAS sollte man sich immer vor Augen halten. Geht raus, macht das aus eurem Leben, was es sein soll - ihr koennt (fast) alles haben und bekommen, wenn ihr es nur genug wollt. Aber errichtet euch keine Scheinwelt, mit Freunden die im realen Leben gar nicht existent sind. Haltet wunderbare Menschen, die an eurer Seite stehen gut fest. Sagt ihnen so oft es geht, wie lieb ihr sie habt und wie wichtig sie euch sind. Mit ihnen zusammen koennt ihr jeden Berg erklimmen und jede Mauer einreißen.

Daumen hoch fuer: Ehrliche, mitfuehlende, charakterstarke Menschen! Freunde und Seelenverwandte!
Daumen runter fuer: Scheinwelten im Internet!
Hoerenswert: Ingrid Michaelson - End Of The World
Lesenswert: Dieser "Elterntest" - noch dazu ist er wahnsinnig witzig!
Gegessen: Nudelnester mit Baerlauchpesto, Himbeer-Joghurt-Cupcakes, Rhabarberkuchen und andere Kuchen, Chicken Wings, Cordon Bleu, Sueß-saure-Eier, Fruehstueck mit allem drum und dran, viiiiele Erdbeeren, vielen Himbeeren, selbstgemachten Himbeerquark (schmeckt goettlich!), chinesisch (unterwegs) Pommes und Schnitzel (unterwegs), Bratkartoffeln mit Ei
Getrunken: Wasser mit Limettengeschmack, Wasser, Kaffee, Smoothies, Pepsi, Sektchen, Erdbeer Daiquiri
Gekauft: zwei Sommerkleidchen+Shirts und Shorts fuer das Schaefchen, kleine Ostergeschenke, Leggings+Shirt+Ballerinas fuer mich, viele Teller+Schuesseln und andere Dinge bei Ikea, Blumen
Geaergert: Ueber die Bloggerszene!
Gefreut: Ueber unseren Zoo-Besuch. Es war einfach wunderschoen!
Gestaunt: Das Schaefchen scheint sowas wie einen Sprachschub zu haben und generell moechte sie immer hoeher, weiter, laenger und lernt -gefuehlt- tausend neue Dinge ;)
Suechtig nach: in jeder schoenen Situation Fotos zu machen!
Vorfreude auf: die naechsten Tage und hoffentlich viiiel Sonnenschein!
Letzte Suende: Rhabarberkuchen und Sektchen
Gut zitiert: "Cleverness is not wisdom." [Euripides]

Ich wuensche euch noch einen zauberhaften Abend und wundervolle Ostern!

 
 ♥ Wir waren im Zoo und hatten eine Menge Spaß - naechste Woche folgt ein seperater Eintrag dazu :)
 
 Ich habe Nudelnester mit Baerlauchpesto gemacht | Und unterwegs habe ich mir Haehnchen sueß-sauer gegoennt | Mit einem Smoothie und Tulpen laesst es sich in den Tag starten
 ♥ Unser Schaefchen braucht kein Yoga - Autogymnastik ist besser | Ueber Felder laufen und Maulwurfhuegel umgraben | auf dem Dachboden Fotos gemacht

Auto Post Signature

Auto Post  Signature